Autor Thema: Graz: Linie 1  (Gelesen 19440 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9465
Re: Graz: Linie 1
« Antwort #15 am: 20. Februar 2017, 12:51:16 »
...Der Betrieb ist hier so wunderbar vorbildlich...

Aber nur für solche Provinsstädte wie Graz, Innsbruck, Linz und Gmunden. >:D
Absolut nicht zu vergleichen mit Wien. 8)
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31567
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Graz: Linie 1
« Antwort #16 am: 20. Februar 2017, 13:08:18 »
Absolut nicht zu vergleichen mit Wien. 8)

Jo, weu Wien is aunderscht, nedwoahr. ;D
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9465
Re: Graz: Linie 1
« Antwort #17 am: 20. Februar 2017, 13:14:50 »


Jo, weu Wien is aunderscht, nedwoahr. ;D
Prost Genosse. :up:
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

Linie 360

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5667
Re: Graz: Linie 1
« Antwort #18 am: 20. Februar 2017, 13:22:12 »
Ab 18.04.2017 wird die Linie 1 nach Mariatrost endlich saniert(und leider auch verschandelt :'()!
Vor allem im Bereich der Endstelle Mariatrost bleibt kein Stein auf dem anderen!

Kálvin tér

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 292
Re: Graz: Linie 1
« Antwort #19 am: 20. Februar 2017, 14:06:13 »
Ab 18.04.2017 wird die Linie 1 nach Mariatrost endlich saniert(und leider auch verschandelt :'()!
Vor allem im Bereich der Endstelle Mariatrost bleibt kein Stein auf dem anderen!
Das ist schade, ich genieße das ländliche Idyll jedes Mal wenn ich in Graz bin. Hast du einen Überblick, was alles gemacht werden soll? Der Einbau weiterer Ausweichen wäre prinzipiell keine schlechte Idee, vor allem wenn man einmal in einem engeren Intervall fahren möchte.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15157
Re: Graz: Linie 1
« Antwort #20 am: 20. Februar 2017, 14:11:23 »


Jo, weu Wien is aunderscht, nedwoahr. ;D
Prost Genosse. :up:
Bei Verweisen auf andere Betriebe galt früher die Standardausrede "In Wien is' des Netz vü gößer, da geht des net so einfach!".   ;D
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Linie 360

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5667
Re: Graz: Linie 1
« Antwort #21 am: 20. Februar 2017, 14:29:14 »
@ Kalvin tér-> Es kommt ein durchgehendes Vierschienengleis(Gleisverschlingung) mit Holzschwellen in einem Schotterbett!
Weichen gibt es dann nur mehr in Mariatrost zwecks Anschluß des TMG ans "Netz"!
Die "Kreuzungsmöglichkeiten" bleiben wo sie sind!

38ger

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1517
Re: Graz: Linie 1
« Antwort #22 am: 20. Februar 2017, 16:25:17 »
@ Kalvin tér-> Es kommt ein durchgehendes Vierschienengleis(Gleisverschlingung) mit Holzschwellen in einem Schotterbett!
Weichen gibt es dann nur mehr in Mariatrost zwecks Anschluß des TMG ans "Netz"!
Die "Kreuzungsmöglichkeiten" bleiben wo sie sind!

Die zweigleisigen Abschnitte sollten mWn verlängert werden (wie Du richtig schreibst in Form von Gleisverschlingungen, ohne Weichen).

Kálvin tér

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 292
Re: Graz: Linie 1
« Antwort #23 am: 20. Februar 2017, 19:44:09 »
@ Kalvin tér-> Es kommt ein durchgehendes Vierschienengleis(Gleisverschlingung) mit Holzschwellen in einem Schotterbett!
Weichen gibt es dann nur mehr in Mariatrost zwecks Anschluß des TMG ans "Netz"!
Die "Kreuzungsmöglichkeiten" bleiben wo sie sind!
Danke für die Infos! So spart man wohl auch Wartungskosten, auch wenn die Technik (Rückfallweichen) ja eher einfach war/ist. Das man nicht gleich den mitunter durchaus vorhandenen Platz zum Bau weiterer Ausweichen nutzt ist mMn eher kurzsichtig, gerade in der HVZ ist das 10-Minuten Intervall eher zäh.

Hauptbahnhof

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1629
Re: Graz: Linie 1
« Antwort #24 am: 20. Februar 2017, 19:48:00 »
Weiß wer von euch, warum die Linie 1 dort draußen eingleisig ist? Und warum gibt es überhaupt so weit draußen eine Bim? Nur wegen der Basilika Mariatrost?
Und es ist ewig schade um das schöne Rasengleis dort, mit hochliegender Vegetationsebene und ohne Reifenspuren (auch in Graz nicht selbstverständlich)... :'(

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3715
Re: Graz: Linie 1
« Antwort #25 am: 20. Februar 2017, 19:51:50 »
Der Betrieb ist hier so wunderbar vorbildlich (Nullwartezeit an Kreuzungen…
Also gerade was das betrifft ist Graz alles andere als vorbildlich. Die Reisegeschwindigkeit der Straßenbahn kann man da wirklich nicht positiv hervorheben, man ist mit dem Rad dort so viel schneller unterwegs…

Beim Rest kann ich einigermaßen zustimmen, die Probleme der Grazer Straßenbahn liegen mehr in der Politik und in der Führungsebene (sind dafür aber dort gewaltig – Stichwort Placebodiskussionen bezüglich Netzausbau), aber betrieblich funktioniert das Meiste eigentlich tadellos (einzig eine Abneigung gegen Rasengleise dürfte man mit Wien gemein haben). Auch der Außenzustand der alten Fahrzeuge ist bemerkenswert gut.

Die Vorbildbetriebe (mit großflächigen Netzausbau) liegen in Österreich westlich.

Weichen gibt es dann nur mehr in Mariatrost zwecks Anschluß des TMG ans "Netz"!
Nicht nur, auch ein zweites Gleis in der Schleife ist für die Linie 1 geplant.

Weiß wer von euch, warum die Linie 1 dort draußen eingleisig ist? Und warum gibt es überhaupt so weit draußen eine Bim? Nur wegen der Basilika Mariatrost?
Das war einmal eine Lokalbahn: https://de.wikipedia.org/wiki/Straßenbahn_Graz#Elektrifizierung_und_neue_Kennzeichnung_.281897.E2.80.931911.29

Kálvin tér

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 292
Re: Graz: Linie 1
« Antwort #26 am: 20. Februar 2017, 20:12:15 »
Weiß wer von euch, warum die Linie 1 dort draußen eingleisig ist? Und warum gibt es überhaupt so weit draußen eine Bim? Nur wegen der Basilika Mariatrost?
Und es ist ewig schade um das schöne Rasengleis dort, mit hochliegender Vegetationsebene und ohne Reifenspuren (auch in Graz nicht selbstverständlich)... :'(
Für einen zweigleisigen Ausbau fehlt schlicht und ergreifend der Platz, da die Strecke im Abschnitt Mariagrün-Mariatrost zwischen dem Mariatroster Bach und diversen Nebenstrassen verläuft. Hier einzugreifen wäre technisch vermutlich möglich, jedoch viel zu aufwendig und zu teuer.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31567
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Graz: Linie 1
« Antwort #27 am: 20. Februar 2017, 20:19:51 »
Der Betrieb ist hier so wunderbar vorbildlich (Nullwartezeit an Kreuzungen…
Also gerade was das betrifft ist Graz alles andere als vorbildlich. Die Reisegeschwindigkeit der Straßenbahn kann man da wirklich nicht positiv hervorheben, man ist mit dem Rad dort so viel schneller unterwegs…

Außer am Gürtel schalten die Signale alle durch.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3715
Re: Graz: Linie 1
« Antwort #28 am: 20. Februar 2017, 20:22:35 »
Der Betrieb ist hier so wunderbar vorbildlich (Nullwartezeit an Kreuzungen…
Also gerade was das betrifft ist Graz alles andere als vorbildlich. Die Reisegeschwindigkeit der Straßenbahn kann man da wirklich nicht positiv hervorheben, man ist mit dem Rad dort so viel schneller unterwegs…

Außer am Gürtel schalten die Signale alle durch.
Meine regelmäßigen Grazbesuche sind schon ein paar Jahre her, sollte sich das wirklich so deutlich zum besseren gewandt haben, dann ein großes :up:.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31567
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Graz: Linie 1
« Antwort #29 am: 20. Februar 2017, 20:25:29 »
Ich war nur einen Tag hier, habe das aber die ganze Zeit so mitgekriegt.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!