Autor Thema: ÖBB-Ausschreibung von 300 Nahverkehrszügen  (Gelesen 23230 mal)

0 Mitglieder und 4 Gäste betrachten dieses Thema.

Katana

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 936
Re: ÖBB-Ausschreibung von 300 Nahverkehrszügen
« Antwort #90 am: 31. Januar 2021, 11:18:38 »
Und wir müssen uns als Österreicher langsam damit abfinden, dass wir mit 15kV mittlerweile Exoten sind, auch wenn wir mit Deutschland und Schweiz starke Partner in unserem Exotentum haben.
Bitte Norwegen und Schweden nicht vergessen. https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Europe_rail_electrification.png

Aber wer weiß, vielleicht fahren wir in 30 oder 50 Jahren überall mit 25kV, die Umstellung könnte eigentlich nur bei alten Tunnels und anderen Bauwerken Schwierigkeiten machen, wenn Abstände zu den Leitungen nicht eingehalten werden können.
Man muss ergänzen, dass man dann alle Bahnkraftwerke zusperren oder mit neuen Generatoren bestücken müsste.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 33645
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: ÖBB-Ausschreibung von 300 Nahverkehrszügen
« Antwort #91 am: 31. Januar 2021, 11:26:31 »
Im Prinzip wird es bei Neuanschaffungen praktisch nur mehr Fahrzeuge geben, die 15kV und 25kV können.

Dann ist es aber für grenzüberschreitenden Verkehr auch kein Problem, die unterschiedlichen Systeme zu belassen. ;)
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

D 3XX

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 230
  • Flexity Wien
Re: ÖBB-Ausschreibung von 300 Nahverkehrszügen
« Antwort #92 am: 31. Januar 2021, 11:56:33 »
Und wir müssen uns als Österreicher langsam damit abfinden, dass wir mit 15kV mittlerweile Exoten sind, auch wenn wir mit Deutschland und Schweiz starke Partner in unserem Exotentum haben.
Bitte Norwegen und Schweden nicht vergessen. https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Europe_rail_electrification.png
Bei so einem Flickwerk würde ich mir echt eine strikte Europa- aber zumindest EU-weite einheitliche Vorgabe wünschen.
D 3XX

Taurus

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 392
Re: ÖBB-Ausschreibung von 300 Nahverkehrszügen
« Antwort #93 am: 31. Januar 2021, 12:01:16 »
Ich glaube nicht, dass man die Fahrleitungsspannung so schnell ändert. Weils doch ein sehr großer Aufwand ist.
Zweisystemfahrzeuge für 15kV/25kV sind ja mittlerweile relativ einfach zu realisieren. Wäre interessant wie hoch die Mehrkosten sind.

Bei den Bahnkraftwerken kann das anders ausschauen. Es gab schon einmal die Ankündigung, dass man keine neuen 16,7 Hz Maschinensätze mehr bauen möchte. Die Entwicklung geht hier in Richtung Umrichterwerke. Wobei es vor ein paar Jahren noch die Meinung gab, dass 100% Umrichterversorgung nicht machbar ist - dafür hat man ja noch die bestehenden Anlagen.

38ger

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1898
Re: ÖBB-Ausschreibung von 300 Nahverkehrszügen
« Antwort #94 am: 31. Januar 2021, 13:01:50 »
Und wir müssen uns als Österreicher langsam damit abfinden, dass wir mit 15kV mittlerweile Exoten sind, auch wenn wir mit Deutschland und Schweiz starke Partner in unserem Exotentum haben.
Bitte Norwegen und Schweden nicht vergessen. https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Europe_rail_electrification.png
Bei so einem Flickwerk würde ich mir echt eine strikte Europa- aber zumindest EU-weite einheitliche Vorgabe wünschen.

Ein einheitliches Zugsicherungssystem und ein einheitliches Zulassungsverfahren, standardisierte automatische Kupplungen, all das wäre um einiges wichtiger als ein einheitliches Stromsystem!
Und all das ist in endloser Entfernung, vor allem für den Güterverkehr ist das sehr hinderlich!

Katana

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 936
Re: ÖBB-Ausschreibung von 300 Nahverkehrszügen
« Antwort #95 am: 31. Januar 2021, 13:15:28 »
Und wir müssen uns als Österreicher langsam damit abfinden, dass wir mit 15kV mittlerweile Exoten sind, auch wenn wir mit Deutschland und Schweiz starke Partner in unserem Exotentum haben.
Bitte Norwegen und Schweden nicht vergessen. https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Europe_rail_electrification.png
Bei so einem Flickwerk würde ich mir echt eine strikte Europa- aber zumindest EU-weite einheitliche Vorgabe wünschen.

Ein einheitliches Zugsicherungssystem und ein einheitliches Zulassungsverfahren, standardisierte automatische Kupplungen, all das wäre um einiges wichtiger als ein einheitliches Stromsystem!
Und all das ist in endloser Entfernung, vor allem für den Güterverkehr ist das sehr hinderlich!
Und eine einheitllche Spurweite.

highspeedtrain

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1444
Re: ÖBB-Ausschreibung von 300 Nahverkehrszügen
« Antwort #96 am: 31. Januar 2021, 14:08:13 »
Und wir müssen uns als Österreicher langsam damit abfinden, dass wir mit 15kV mittlerweile Exoten sind, auch wenn wir mit Deutschland und Schweiz starke Partner in unserem Exotentum haben.
Bitte Norwegen und Schweden nicht vergessen. https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Europe_rail_electrification.png
Bei so einem Flickwerk würde ich mir echt eine strikte Europa- aber zumindest EU-weite einheitliche Vorgabe wünschen.

Die unterschiedlichen Stromsysteme sind mittlerweile wirklich das geringste Problem.

Die unterschiedlichen Sicherheitssysteme - selbst ETCS ist nicht gleich ETCS - sind ein viel größeres. Und selbst das ist relativ: Ein Lokwechsel an der Grenze ist zwar mühsam, aber mit Sicherheit nicht der Hauptgrund für die schwache Position des Schienengüterverkehrs.

Tunafish

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 449
Re: ÖBB-Ausschreibung von 300 Nahverkehrszügen
« Antwort #97 am: 31. Januar 2021, 14:32:19 »
Bei den standardisierten Kupplungen für den Güterverkehr ist ja einiges in Arbeit, eine Front die sich absehbar bessern wird.

D 3XX

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 230
  • Flexity Wien
Re: ÖBB-Ausschreibung von 300 Nahverkehrszügen
« Antwort #98 am: 31. Januar 2021, 21:54:40 »
Und wir müssen uns als Österreicher langsam damit abfinden, dass wir mit 15kV mittlerweile Exoten sind, auch wenn wir mit Deutschland und Schweiz starke Partner in unserem Exotentum haben.
Bitte Norwegen und Schweden nicht vergessen. https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Europe_rail_electrification.png
Bei so einem Flickwerk würde ich mir echt eine strikte Europa- aber zumindest EU-weite einheitliche Vorgabe wünschen.

Ein einheitliches Zugsicherungssystem und ein einheitliches Zulassungsverfahren, standardisierte automatische Kupplungen, all das wäre um einiges wichtiger als ein einheitliches Stromsystem!

Und eine einheitllche Spurweite.
Richtig. Gleich all das vereinheitlichen wäre gut.
D 3XX

Tunafish

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 449
Re: ÖBB-Ausschreibung von 300 Nahverkehrszügen
« Antwort #99 am: 31. Januar 2021, 22:35:27 »
Alles auf die Standards der Wiener Straßenbahn vereinheitlichen, und in Zukunft dann mit dem Ulf umsteigefrei vom Ring nach Zürich.

Linie 58

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1292
Re: ÖBB-Ausschreibung von 300 Nahverkehrszügen
« Antwort #100 am: 01. Februar 2021, 08:14:39 »
Richtig. Gleich all das vereinheitlichen wäre gut.

Leute, kriegts euch wieder ein bisserl ein. Was ihr da fordert, kostet zig Milliarden teilweise ohne einen wesentlichen praktischen Nutzen. Gerade beim Stromsystem.

highspeedtrain

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1444
Re: ÖBB-Ausschreibung von 300 Nahverkehrszügen
« Antwort #101 am: 01. Februar 2021, 08:26:34 »
Richtig. Gleich all das vereinheitlichen wäre gut.

Leute, kriegts euch wieder ein bisserl ein. Was ihr da fordert, kostet zig Milliarden teilweise ohne einen wesentlichen praktischen Nutzen. Gerade beim Stromsystem.

Ja, da wird mal wieder Modellbahn gespielt.

Katana

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 936
Re: ÖBB-Ausschreibung von 300 Nahverkehrszügen
« Antwort #102 am: 01. Februar 2021, 18:03:07 »
Richtig. Gleich all das vereinheitlichen wäre gut.
Das erleben deine Enkel nicht mehr.

Richtig. Gleich all das vereinheitlichen wäre gut.

Leute, kriegts euch wieder ein bisserl ein. Was ihr da fordert, kostet zig Milliarden teilweise ohne einen wesentlichen praktischen Nutzen. Gerade beim Stromsystem.
Ich seh hier nur einen, der alles vereinheitlichen will. Die anderen sagen nur, wo es Betätigungsfelder gäbe.

Ja, da wird mal wieder Modellbahn gespielt.
;D

Tunafish

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 449
Re: ÖBB-Ausschreibung von 300 Nahverkehrszügen
« Antwort #103 am: 02. März 2021, 14:35:06 »
Talent-3-Erprobung endet ohne Zulassung: https://vorarlberg.orf.at/stories/3092856/

Die lange Talent-Saga ist wieder um einen Eintrag reicher.

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6546
    • www.tramway.at
Re: ÖBB-Ausschreibung von 300 Nahverkehrszügen
« Antwort #104 am: 02. März 2021, 14:50:18 »
Was ist denn das Problem mit dem Zug?
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at