Autor Thema: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11  (Gelesen 148315 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Monorail

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 351
Re: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11
« Antwort #1215 am: 08. November 2019, 00:04:56 »
Wo steht, dass man zwei Jahre alte Ankündigungen auch wirklich umsetzen muss? >:D Nachdem man aus Furcht vor Protesten keine neue Strecken mehr in dicht verbautem Gebiet errichten will, kann man das wohl abschreiben.
Äh - was stimmt für Euch nicht?
Bis 2020 stimmt alles bis auf das mit dem 67er durch die Neilreichgasse zur Kreta, was immerhin in Form der Linie 11 mit allerminimalstem Aufwand umgesetzt wurde.

Alles bei "Ab 2020" glaube ich erst, wenn es gebaut wird, wobei ich dem 25er in die Seestadt durchaus Chancen einräume. Der 67er zur Bitterlichstraße wird dagegen spannend. ;D

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5114
  • romani ite domum!
Re: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11
« Antwort #1216 am: 08. November 2019, 07:25:22 »
Wo steht, dass man zwei Jahre alte Ankündigungen auch wirklich umsetzen muss? >:D Nachdem man aus Furcht vor Protesten keine neue Strecken mehr in dicht verbautem Gebiet errichten will, kann man das wohl abschreiben.
Äh - was stimmt für Euch nicht?
Bis 2020 stimmt alles bis auf das mit dem 67er durch die Neilreichgasse zur Kreta, was immerhin in Form der Linie 11 mit allerminimalstem Aufwand umgesetzt wurde.

Alles bei "Ab 2020" glaube ich erst, wenn es gebaut wird, wobei ich dem 25er in die Seestadt durchaus Chancen einräume. Der 67er zur Bitterlichstraße wird dagegen spannend. ;D

25er Seestadt räume ich keinerlei Chancen ein. Der kommt nicht aus Aspern raus.
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10360
Re: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11
« Antwort #1217 am: 08. November 2019, 07:37:52 »
Wo steht, dass man zwei Jahre alte Ankündigungen auch wirklich umsetzen muss? >:D Nachdem man aus Furcht vor Protesten keine neue Strecken mehr in dicht verbautem Gebiet errichten will, kann man das wohl abschreiben.
Äh - was stimmt für Euch nicht?
Bis 2020 stimmt alles bis auf das mit dem 67er durch die Neilreichgasse zur Kreta, was immerhin in Form der Linie 11 mit allerminimalstem Aufwand umgesetzt wurde.

Alles bei "Ab 2020" glaube ich erst, wenn es gebaut wird, wobei ich dem 25er in die Seestadt durchaus Chancen einräume. Der 67er zur Bitterlichstraße wird dagegen spannend. ;D

25er Seestadt räume ich keinerlei Chancen ein. Der kommt nicht aus Aspern raus.

Dem kann ich mich nur anschließen. Denn schließlich streiten sich die Politiker schon seit der Verlängerung nach Aspern, wie die Streckenführung der Linie  25 im Bereich Siegesplatz Ausschauen soll.

Da hat die Linie 26 eine größere Chance. Dies wird aber sicherlich nach Abschluß des Bauabschnitt Seebogen > 2025 kommen.

Aber vielleicht ziehen die Politiker nächstes Jahr noch irgendwelches Straßenbahnprojekte aus dem Hut. Schließlich haben wir im Herbst 2020 Gemeinderatswahlen.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

Erdberg

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1076
Re: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11
« Antwort #1218 am: 08. November 2019, 08:30:04 »
Zitat
Bis 2020 stimmt alles bis auf das mit dem 67er durch die Neilreichgasse

Wieso hängt die Neilreichgasse mit Kreta zusammen? Der 11er kann ja durchaus durch die Neilreichgasse geführt werden. Was spricht dagegen?

denond

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1208
Re: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11
« Antwort #1219 am: 08. November 2019, 08:42:03 »
Aber vielleicht ziehen die Politiker nächstes Jahr noch irgendwelches Straßenbahnprojekte aus dem Hut. Schließlich haben wir im Herbst 2020 Gemeinderatswahlen.

Es wird nötig sein, daß die Politiker für die Seestadt endlich Handlungen setzen, denn, in der Seestadt selbst sind Öffi-Querverbindungen faktisch nicht vorhanden (da leidet besonders die Station Aspern-Nord an Frequenz, an und für sich ein toller Knotenpunkt), es besteht durch die div. AL nur bedeutender Zubringerverkehr zur Station Seestadt selbst. Den Probebetrieb fürs autonome Fahren kann man da als Vernetzung innerhalb der Seestadt nicht mitzählen.
Die U2 fährt quasi im dichten Frühspitze-Intervall bis ca. 08:30 Uhr in Gl. 1 bis Hausfeldstraße faktisch leer, der 84A geht zu dieser Zeit über, wobei die meisten FG in der Seestadt selbst einsteigen und durch halb Aspern zur Aspernstraße gekarrt werden. Unterwegs-Einsteiger dort hin halten sich bei dieser Linie in Grenzen, da hat jetzt der 97A - durch die Schule Berresgasse - mehr an Wert gewonnen.

Es würde die Linie 25 schon in der jetzigen Bauphase der Seestadt sehr helfen, eine Querverbindung durch die Seestadt bis zur Station Aspern Nord darzustellen. Aber im Grunde genommen haben beide Linienäste, also 25 und 26 schon jetzt ihre Berechtigung. Ein Prestigeprojekt und die Bekenntnis zum Klimaschutz lassen da aus Wien grüßen...

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10360
Re: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11
« Antwort #1220 am: 08. November 2019, 09:15:32 »
Aber vielleicht ziehen die Politiker nächstes Jahr noch irgendwelches Straßenbahnprojekte aus dem Hut. Schließlich haben wir im Herbst 2020 Gemeinderatswahlen.

Es wird nötig sein, daß die Politiker für die Seestadt endlich Handlungen setzen, denn, in der Seestadt selbst sind Öffi-Querverbindungen faktisch nicht vorhanden (da leidet besonders die Station Aspern-Nord an Frequenz, an und für sich ein toller Knotenpunkt), es besteht durch die div. AL nur bedeutender Zubringerverkehr zur Station Seestadt selbst. Den Probebetrieb fürs autonome Fahren kann man da als Vernetzung innerhalb der Seestadt nicht mitzählen.
Die U2 fährt quasi im dichten Frühspitze-Intervall bis ca. 08:30 Uhr in Gl. 1 bis Hausfeldstraße faktisch leer, der 84A geht zu dieser Zeit über, wobei die meisten FG in der Seestadt selbst einsteigen und durch halb Aspern zur Aspernstaraße gekarrt werden. Unterwegs-Einsteiger dort hin halten sich bei dieser Linie in Grenzen, da hat jetzt der 97A - durch die Schule Berresgasse - mehr an Wert gewonnen.

Es würde die Linie 25 schon in der jetzigen Bauphase der Seestadt sehr helfen, eine Querverbindung durch die Seestadt bis zur Station Aspern Nord darzustellen. Aber im Grunde genommen haben beide Linienäste, also 25 und 26 schon jetzt ihre Berechtigung. Ein Prestigeprojekt und die Bekenntnis zum Klimaschutz lassen da aus Wien grüßen...

Also ich kann deine Meinung bezüglich der U2 nicht bestätigen. Denn es gibt mittlerweile auch genügend Bewohner der Seestadt, die zwar mit dem 84A fahren, jedoch in Richtung Seestadt. Bei vielen Fahrgästen die in die Stadt wollen kommt es immer darauf an, von wo gerade der Bus kommt.

Aber ich weiß, du magst die U2 nicht.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9434
Re: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11
« Antwort #1221 am: 08. November 2019, 09:23:52 »
Aber vielleicht ziehen die Politiker nächstes Jahr noch irgendwelches Straßenbahnprojekte aus dem Hut. Schließlich haben wir im Herbst 2020 Gemeinderatswahlen.

Möglicherweise sogar schon im Frühjahr.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10360
Re: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11
« Antwort #1222 am: 08. November 2019, 09:45:23 »
Aber vielleicht ziehen die Politiker nächstes Jahr noch irgendwelches Straßenbahnprojekte aus dem Hut. Schließlich haben wir im Herbst 2020 Gemeinderatswahlen.

Möglicherweise sogar schon im Frühjahr.

Also ich weiß jetzt nicht, ob sich jetzt noch Neuwahlen vor dem Sommer ausgehen. Und auch wenn man hier keine politische Meinungen abgeben soll. Aber ich glaube, dass die SPÖ momentan gut beraten ist, wenn sie keine Neuwahlen in Wien vom Zaun brechen.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5114
  • romani ite domum!
Re: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11
« Antwort #1223 am: 08. November 2019, 11:31:36 »
Da hat die Linie 26 eine größere Chance. Dies wird aber sicherlich nach Abschluß des Bauabschnitt Seebogen > 2025 kommen.

Beim 26er in die Seestadt kommts darauf an wann sie den Bereich zwischen Hausfeldstraße und Aspern Nord, nördlich der Bahn/Stadtstraße, angehen.
Das wird sicher weit nach 2025 sein.
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11340
Re: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11
« Antwort #1224 am: 08. November 2019, 13:26:42 »
Da hat die Linie 26 eine größere Chance. Dies wird aber sicherlich nach Abschluß des Bauabschnitt Seebogen > 2025 kommen.

Beim 26er in die Seestadt kommts darauf an wann sie den Bereich zwischen Hausfeldstraße und Aspern Nord, nördlich der Bahn/Stadtstraße, angehen.
Das wird sicher weit nach 2025 sein.

Die wesentlich teurere Ubahn habens praktisch unter Ausschluss der Öffentlichkeit fahren lassen und bei der Straßenbahn winden sie sich herum. Hättens den 26 zu Beginn in die Seestadt verlängert und die U2 erst einige Jahre später fahren lassen, dann hättens mehr Geld an den Betriebskosten gespart, als für eine Verlängerung des 25er und des 26ers in die Seestadt und die Betriebskosten aufgelaufen wären.

Wenns dann den 26er in die Seestadt verlängern werdens eine Bürgerinitiative dagegen haben und je länger man wartet, desto mehr potentielle Bürgerinitiativler wohnen dann.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

denond

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1208
Re: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11
« Antwort #1225 am: 08. November 2019, 16:21:48 »
Die wesentlich teurere Ubahn habens praktisch unter Ausschluss der Öffentlichkeit fahren lassen und bei der Straßenbahn winden sie sich herum. Hättens den 26 zu Beginn in die Seestadt verlängert und die U2 erst einige Jahre später fahren lassen, dann hättens mehr Geld an den Betriebskosten gespart, als für eine Verlängerung des 25er und des 26ers in die Seestadt und die Betriebskosten aufgelaufen wären.

Wenns dann den 26er in die Seestadt verlängern werdens eine Bürgerinitiative dagegen haben und je länger man wartet, desto mehr potentielle Bürgerinitiativler wohnen dann.

Dieser Meinung bin ich auch.
Wenn 25 und 26 schon in die Seestadt verkehren würden, wäre heute die U2 ebenfalls wesentlich mehr ausgelastet, da quasi auch ein Zubringerverkehr zur U-Bahn bestehen würde. Den Umweltgedanken könnte man ebenfalls bewerben: Eine Buslinie mit Dieselstinker weniger...


Zitat von: Klingelfee am Heute um 07:37:52:    Aber ich weiß, du magst die U2 nicht.
Wie kommst du darauf, daß ich die U2 nicht mag?
U2 ist für mich schon in Ordnung, gut, Hausfeldstraße wäre zum jetzigen Zeitpunkt - da bis dorthin eine bessere Auslastung - noch besser als Aspernstraße! Aber da kann ich gleich mit jedem Zug bis Seestadt fahren. Wieviel fasst ein ganzer Zug? So an die 800 FG? Da ist die Auslastung noch weit entfernt...

Gab Jan

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 20
  • Hallo
Re: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11
« Antwort #1226 am: 08. November 2019, 17:58:48 »
Eine Straßenbahn nach Aspern Nord zu führen wäre klug.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10360
Re: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11
« Antwort #1227 am: 08. November 2019, 18:28:18 »


Zitat von: Klingelfee am Heute um 07:37:52:    Aber ich weiß, du magst die U2 nicht.
Wie kommst du darauf, daß ich die U2 nicht mag?
U2 ist für mich schon in Ordnung, gut, Hausfeldstraße wäre zum jetzigen Zeitpunkt - da bis dorthin eine bessere Auslastung - noch besser als Aspernstraße! Aber da kann ich gleich mit jedem Zug bis Seestadt fahren. Wieviel fasst ein ganzer Zug? So an die 800 FG? Da ist die Auslastung noch weit entfernt...

Weil du bei jeder Gelegenheit gegen die U2 bis Seestadt lästert und sie als unnötig bezeichnest. Du solltest öfters mitfahren. Und dann würdest du deine Meinung wahrscheinlich revidieren.

Und zum vollen 84A. Klar fahren viele aus der Seestadt mit dem Bus zur Aspernstraße und nützen erst von dort die U2. Das machen sie aber in der Regel nur dann, wenn der 84A in Richtung Aspernstraße zuerst kommt. Denn der 84A ist auch in der anderen Richtung bis zur Endstation ausgelastet. Und wenn die U2 in der Seestadt ankommt und ein Bus ist gerade da (Bus und U-Bahn haben unterschiedliche Intervalle), dann würdest du auch feststellen, dass viele Bewohner der Seestadt  über die gleichgenannte Station fahren, um dann mit dem Bus zu ihrer Wohnung fahren.

Und wenn es nach der Auslastung geht, dann müsstest du viele Linien vorzeitig kürzen. Aber mit der U2 machen die WL das, was ich auch im Regionalverkehr gerne hätte. Nämlich einen vernünftigen Intervall anbieten, obwohl es keine volle Auslastung vorhanden ist. Nur so kannst du Autofahrer dazu bringen, ihr Auto stehen zu lassen und die Öffi zu benutzen. So ist auch mitterweile ein Nachbar von mir auf die U-Bahn umgestiegen

Und gebe es nicht die U-Bahn bis Seestadt, dann wären sicherlich etliche Bewohner nicht in die Seestadt gezogen. Ich wäre ohne U-Bahn auch nicht in die Seestadt gezogen.

Überall wird immer wieder kritisiert, dass die Öffis viel zu spät gebaut werden. Und wenn sie einmal vorher gebaut werden, dann ist es euch nicht recht.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11340
Re: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11
« Antwort #1228 am: 09. November 2019, 07:54:08 »
Du wärest sicher in die Seestadt gezogen, wenn du gewusst hättest, dass die Ubahn in 2 oder 3 Jahren kommt und du bis dahin mit Bus oder Straßenbahn zur Ubahn fahren hättest müssen.
Was hat der Ubahnbetrieb zwischen Aspern und Seestadt pro Jahr gekostet? Das bitte inclusive der Wartung der Infrastruktur (Stationsgebäude)? Wieviel Euro sind da pro Fahrgast angefallen?
Vergleiche das einmal mit den Kosten für den Straßenbahnbetrieb.

Wenn ich mir überlege, wieviel Verlust jeder einzelne Fahrgast mit der Ubahn und wieviel mit der Straßenbahn für die WL angefallen sind, dann könnt ich gar nicht so viel fressen, wie ich speiben möchte.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

TW 292

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1075
    • Styria Mobile
Re: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11
« Antwort #1229 am: 09. November 2019, 09:34:04 »
Die U2 in die Seestadt zu bauen gleich war schon sinnvoll, denn würde es etwa nur nen Bus im 20 Minuten Takt geben wäre der Autoanteil viel höher!