Autor Thema: Neue Ansagen am Bahnsteig in Wien Mitte  (Gelesen 9996 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

T-Dog18

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 16
Neue Ansagen am Bahnsteig in Wien Mitte
« am: 08. Dezember 2017, 00:14:15 »
Gestern (6.12.) bin ich von Wien Mitte weggefahren, und da hab ich neue Ansagen gehört. (Zumindest sind sie mir nie aufgefallen).

Ein Beispiel wäre: "Bahnsteig 3, S-Bahn nach Flordsdorf und weiter nach Gänserndorf fährt ein."

Heute (7.12.) bin ich wie meistens vom Praterstern weggefahren, und da war die Ansage "normal".
("Bahnsteig 3, S-Bahn nach Gänserndorf fährt ein")

Weiß da jemand mehr?

38ger

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1371
Re: Neue Ansagen am Bahnsteig in Wien Mitte
« Antwort #1 am: 08. Dezember 2017, 00:25:55 »
Hängt wahrscheinlich damit zusammen, dass entlang der Stammstrecke neue Bahnsteiganzeigen ab 12.12.2017 kommen sollen. Die Hauptinfo ist dann nur Wien Meidling oder Wien Floridsdorf, weitets die Abfahrtszeit als Countdown (wie bei der U-Bahn) Dort steht dann groß in der ersten Zeile z.B. "REX Wien Meidling 3", kleiner in der zweiten "weiter nach Payerbach-Reichenau"
und in der dritten ebenfalls klein z.B. "S2 Wien Meidling 7".
Quelle: https://presse.oebb.at/de/presseinformationen/neuer-oebb-countdown-in-wien-321-sbahn-faehrt-ein

Hauptbahnhof

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1490
Re: Neue Ansagen am Bahnsteig in Wien Mitte
« Antwort #2 am: 08. Dezember 2017, 00:41:12 »
Finde ich absolut nicht gut, dass die planmäßige Abfahrtszeit verschwiegen wird.
Denn: Woher soll ich wissen, wann ich ca mit der S 3 nach Strebersdorf in Wien Mitte rechnen soll, wenn die immer wieder einmal verspätet ist und mir die Anzeigen nur die Zeit bis zur tatsächlichen Abfahrt anzeigen?

Also zB um 15:13 Uhr steht, dass sie in 9 min abfährt, planmäßig hätte sie aber schon in 4 min fahren sollen. Verlasse Verlasse ich mich darauf, verpasse ich sie, wenn sie beim nächsten Mal pünktlich ist.
Petition für den Erhalt der nö. Donauuferbahn: Unterschreibe JETZT!

38ger

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1371
Re: Neue Ansagen am Bahnsteig in Wien Mitte
« Antwort #3 am: 08. Dezember 2017, 01:02:14 »
Naja, die Bildschirme, wo zehn/zwanzig Verbindungen drauf sind wird es ja weiterhin geben. Dort wird ja hoffentlich auch weiterhin die planmäßige Abfahrtszeit stehen.
Und wenn man über Meidling oder Floridsdorf hinaus will, schaut man ja ohnehin eher auf den großen Bildschirmen, als auf den Bahnsteiganzeigen, wann der nächste Zug zum Wunschziel fährt.
Sollte man die Planzeiten allerdings gar nicht mehr anzeigen fände ich das auch problematisch.
Interessant wird auch der Umgang mit S7, S80 und "WESTblue".

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3105
  • Lieber Raupe als Wurm!
Re: Neue Ansagen am Bahnsteig in Wien Mitte
« Antwort #4 am: 08. Dezember 2017, 01:06:00 »
Denn: Woher soll ich wissen, wann ich ca mit der S 3 nach Strebersdorf in Wien Mitte rechnen soll, wenn die immer wieder einmal verspätet ist und mir die Anzeigen nur die Zeit bis zur tatsächlichen Abfahrt anzeigen?
1. Abfahrtsmonitor
2. Fahrplanaushang
3. Taschenfahrplan
4. Fahrplanauskunft

Wenn man bereits am Bahnsteig steht, ist die planmäßige Abfahrtszeit nicht die primär wichtige Information, die muss man ja schon vorher wissen, damit man überhaupt rechtzeitig am Bahnsteig steht. Viel wichtiger sind dort neben dem Fahrziel (damit man auch in den richtigen Zug einsteigt) aktuelle Informationen, egal ob mit Countdown oder mit Extra-Information. Auch wenn die Eindeutigkeit des Zuges (bisher einfach durch Abfahrtszeit + Zugziel) schwieriger zu erkennen ist, geht hier keine relevante Information verloren.

Problematisch an dieser Anzeige ist für mich viel mehr, dass beim Folgezug ein falsches Zugziel suggeriert wird. Da muss man sich unbedingt noch etwas überlegen.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10741
Re: Neue Ansagen am Bahnsteig in Wien Mitte
« Antwort #5 am: 08. Dezember 2017, 02:27:04 »
ich frage mich, warum man den Zwischenhalte Meidling bzw. Floridsdorf anführt und wenn schon, warum so prominent.
Sinnvoller wäre es:
REX nach Payerbach-Reichenau
über Wien Meidling
Da würde der Folgezug auch mit seinem Ziel angeführt werden.

Ich hab den Verdacht, dass die ÖBB-Mitarbeiter, seitdem sie nicht mehr mit dem Farbschema herum spielen dürfen, sich andere Spielereien suchen.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

GS6857

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 570
Re: Neue Ansagen am Bahnsteig in Wien Mitte
« Antwort #6 am: 08. Dezember 2017, 06:53:06 »
Ich verstehe nicht warum man unbedingt Floridsdorf/Meidling als Endpunkt suggeriert, logischer wäre doch wenn man "Zug nach Gänserndorf über Floridsdorf" anzeigen/ansagen würde. Das macht den Eindruck, als könnte man mit dem Fahrschein in der Kernzone nur bis Floridsdorf bzw. in der anderen Richtung nur bis Meidling fahren. Richtung Norden gibt es sogar noch eine Verknüpfung mit der U-Bahn (Leopoldau) die damit vollkommen ignoriert wird.

Das Argument der Abzweigung Richtung Strebersdorf kann es auch nicht sein, Richtung Meidling zweigt die S7 auch ab .....

Ich habe den Eindruck, man will alles auf U-Bahn Style hinbiegen. Der Countdown ist ja ganz nett, bin Neugierig wie man mit Verspätungen umgeht. Bis jetzt wurden ja Verspätungen bis 5 min. nicht angezeigt/angesagt. Steht dann z. B. Abfahrt 03, der Zug kommt aber erst z.B. in 7 min?

T-Dog18

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 16
Re: Neue Ansagen am Bahnsteig in Wien Mitte
« Antwort #7 am: 08. Dezember 2017, 08:00:59 »
Naja, die Bildschirme, wo zehn/zwanzig Verbindungen drauf sind wird es ja weiterhin geben. Dort wird ja hoffentlich auch weiterhin die planmäßige Abfahrtszeit stehen.

Von denen gibts jedoch wenn überhaupt nur einen am Bahnsteig. ( In Mitte z.B. wüsste ich nicht, wo es auf den Bahnsteigen welche gibt). Weiters sond die oft ectremst unübersichtlich.

Und wenn man über Meidling oder Floridsdorf hinaus will, schaut man ja ohnehin eher auf den großen Bildschirmen, als auf den Bahnsteiganzeigen, wann der nächste Zug zum Wunschziel fährt.

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass man nicht immer draufschajt. Besonders am HBF ist dieser zu nichts zu gebrauchen, weil er einfach zu viel info beimhaltet.


Aber ich hätte auch eine Vermurung für diese ganzen Änderungen. Ich glaibe, dass die Öbb die Westbahn von ihrer neuen "S-Bahn" vertreiben

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6908
Re: Neue Ansagen am Bahnsteig in Wien Mitte
« Antwort #8 am: 08. Dezember 2017, 10:21:27 »
Von denen gibts jedoch wenn überhaupt nur einen am Bahnsteig. ( In Mitte z.B. wüsste ich nicht, wo es auf den Bahnsteigen welche gibt). Weiters sond die oft ectremst unübersichtlich.
In sämtlichen Stationen entlang der Stammstrecke gibt es mehrere solche Bahnsteigsmonitore an prominenter Stelle und eigentlich kaum zu übersehen.

Ich bin gespannt, wie das funktionieren soll mit den neuen Bahnsteigsanzeigen. Und was macht man z.B. mit der S7, die ja gar nicht nach Meidling fährt?

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11430
    • In vollen Zügen
Re: Neue Ansagen am Bahnsteig in Wien Mitte
« Antwort #9 am: 08. Dezember 2017, 10:44:13 »
Ich bin gespannt, wie das funktionieren soll mit den neuen Bahnsteigsanzeigen. Und was macht man z.B. mit der S7, die ja gar nicht nach Meidling fährt?
Meidling wird ja wohl nicht hart eincodiert sein. ;)
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6908
Re: Neue Ansagen am Bahnsteig in Wien Mitte
« Antwort #10 am: 08. Dezember 2017, 11:07:00 »
Meidling wird ja wohl nicht hart eincodiert sein. ;)
Die Frage ist, ob die Anzeige dann bei einer S7 vom "U-Bahn-Modus" in "Normalmodus" springt? Oder wird dann entlang der Stammstrecke "S7 Rennweg" angezeigt? Das gleiche gilt für die S80 in Meidling.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 30842
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Neue Ansagen am Bahnsteig in Wien Mitte
« Antwort #11 am: 08. Dezember 2017, 11:08:42 »
Ich bin gespannt, wie das funktionieren soll mit den neuen Bahnsteigsanzeigen. Und was macht man z.B. mit der S7, die ja gar nicht nach Meidling fährt?
Meidling wird ja wohl nicht hart eincodiert sein. ;)

Sicher nicht, die Software stammt ja nicht aus Erdberg. ;D
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Linie 360

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5118
Re: Neue Ansagen am Bahnsteig in Wien Mitte
« Antwort #12 am: 08. Dezember 2017, 11:11:59 »
Das neue System ist vor allem in der HVZ bei Verspätungen der größte Schwachsinn, denn es gibt Strecken, deren Züge knapp hintereinander Fahren, wobei beide die Stammstrecke passieren, der selben Zuggattung angehören, aber unterschiedliche Haltemuster haben!

Edit: Bei den Zügen zum/über Flughafen steht Rennweg und das Flugzeugsymbol!

37T

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 125
Re: Neue Ansagen am Bahnsteig in Wien Mitte
« Antwort #13 am: 08. Dezember 2017, 11:12:45 »
Hier geht es primär um die Stammstrecke. Ich vermute auch, dass bei der S7 auf den Bahnsteiganzeigen Rennweg drauf stehen wird, weils ja der letzte Halt auf der Stammstrecke ist.

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3105
  • Lieber Raupe als Wurm!
Re: Neue Ansagen am Bahnsteig in Wien Mitte
« Antwort #14 am: 08. Dezember 2017, 11:43:18 »
Das neue System ist vor allem in der HVZ bei Verspätungen der größte Schwachsinn, denn es gibt Strecken, deren Züge knapp hintereinander Fahren, wobei beide die Stammstrecke passieren, der selben Zuggattung angehören, aber unterschiedliche Haltemuster haben!
Innerhalb der Stammstrecke gibt es eh keine unterschiedlichen Haltemuster mehr!