Autor Thema: U4 Station Gunoldstraße  (Gelesen 3049 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Anrew Wiggin

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 94
U4 Station Gunoldstraße
« am: 02. Januar 2018, 20:27:59 »
Gehört das hierher oder unter "absurde Entdeckungen"?

http://www.pressreader.com/austria/kronen-zeitung/20180102/281715499998030

Superguppy

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 250
Re: U4 Station Gunoldstraße
« Antwort #1 am: 02. Januar 2018, 20:31:47 »
Da der Stationsabstand Spittelau <-> Heiligenstadt der längste im Netz der Wiener U-Bahn ist, finde ichs nicht so absurd. Aber für den zu erwartenden Nutzen ist das Unterfangen vermutlich einfach zu teuer.

Schienenchaos

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 874
Re: U4 Station Gunoldstraße
« Antwort #2 am: 02. Januar 2018, 20:33:51 »
Wie lang wär dann der Stationsabstand bis Heiligenstadt? Knapp über 100m?
Was hingegen wirklich zu erwägen wäre, ist ein Stationsausgang am südlichen Ende der Bahnsteige Richtung Muthgasse/Gunoldstraße im Bereich der Boku.

N1

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1465
Re: U4 Station Gunoldstraße
« Antwort #3 am: 02. Januar 2018, 20:37:21 »
Warum nicht noch eine Station dazwischen, um die ÖBB-Kleingärten besser zu erschließen und den D-Wagen noch mehr zu entlasten, der ja zwischen Heiligenstadt und Gunoldstraße trotz mehrerer parallelführender Buslinien förmlich aus den Nähten platzt? :fp: :fp: :fp:
"Bis zu 37 Grad – die nächsten Tage sollten Sie genießen"
welt.de

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9314
Re: U4 Station Gunoldstraße
« Antwort #4 am: 02. Januar 2018, 20:41:12 »
Wie lang wär dann der Stationsabstand bis Heiligenstadt? Knapp über 100m?
Was hingegen wirklich zu erwägen wäre, ist ein Stationsausgang am südlichen Ende der Bahnsteige Richtung Muthgasse/Gunoldstraße im Bereich der Boku.

Da die Station dann höchstwahrscheinlich südlich der Gunoldstraße angelegt würde, hättest du einen Haltepunktabstand von ca 400m.

Dein Gegenvorschlag ist ansich super, inwieweit man da so einfach einen Tunnel unter der U-Bahn graben kann, kann ich nicht sagen.

Aber ich finde es grundsätzlich einmal gut, dass der Vorschlag gleich mit einer Finanzierungsmöglichkeit gemacht wird. Denn oft genug wird ja irgendwo eine Station  gefordert, ohne an die Kosten dafür zu denken.

Wobei ich die Station noch weiter nach Süden rücken würde, so dass sie in etwas bei der Straßenbahnhaltestelle Rampengasse wäre. bei der neu errichteten Fußgängerbrücke zischen Rampengasse und Gunoldstraße liegen würde.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5603
    • www.tramway.at
Re: U4 Station Gunoldstraße
« Antwort #5 am: 02. Januar 2018, 22:01:28 »
Das war seinerzeit eh schon geplant, zur Ausführung kams nie - wohl, weil das Potential des Einzugsbereichs zu gering gewesen wäre. In irgend einem U-Bahn-Buch sind sogar Perspektiven etc. drin. Wobei die Idee nicht neu ist :-)
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

38ger

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1371
Re: U4 Station Gunoldstraße
« Antwort #6 am: 02. Januar 2018, 22:46:20 »
Eine Station Rampengasse hätte aber doch ein relativ anderes Einzugsgebiet, als eine Station Gunoldstraße!
Während eine U4-Station Gunoldstraße vom derzeitigen Einzugsgebiet der U4-Station Heiligenstadt absaugen würde, würde eine U4-Station Rampengasse in erster Linie Fahrten vom D-Wagen / von der gleichnamigen Station Rampengasse abziehen.
Notwendig sind jedenfalls weder Rampengasse, noch Gunoldstraße!

Superguppy

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 250
Re: U4 Station Gunoldstraße
« Antwort #7 am: 02. Januar 2018, 23:03:53 »
Spannend finde ich die auch geplante U4-Station Reinprechtsdorfer Straße.  8)

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3105
  • Lieber Raupe als Wurm!
Re: U4 Station Gunoldstraße
« Antwort #8 am: 03. Januar 2018, 02:16:46 »
Interessantes Detail: Beide Stationen, Rampengasse und Reinprechtsdorfer Straße, waren in den 80er-Jahren – lange nach der Eröffnung der U4 – weiterhin geplant.

Bus

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2008
  • Der Bushase
Re: U4 Station Gunoldstraße
« Antwort #9 am: 03. Januar 2018, 08:23:49 »
Es würde schon ein Ausgang südlich der U4 reichen. Mehr braucht´s nicht.  :fp:

Soundy

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 141
Re: U4 Station Gunoldstraße
« Antwort #10 am: 03. Januar 2018, 09:35:05 »
Es würde schon ein Ausgang südlich der U4 reichen. Mehr braucht´s nicht.  :fp:
Denke ich auch, ein Ausgang zur Gunoldstraße kann doch nicht so teuer sein und kürzt den Weg etwas ab.

Soundy

38ger

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1371
Re: U4 Station Gunoldstraße
« Antwort #11 am: 03. Januar 2018, 14:32:15 »
Es würde schon ein Ausgang südlich der U4 reichen. Mehr braucht´s nicht.  :fp:
Denke ich auch, ein Ausgang zur Gunoldstraße kann doch nicht so teuer sein und kürzt den Weg etwas ab.

Soundy

Die Strecke zur Gunoldstraße ist nicht zu unterschätzen,  da wäre ein kürzerer Tunnel zur Micheal-Neumann-Gasse schon deutlich realustischer - und auch attraktiver (einerseits würden etliche Gebiete nördlich der Gunoldstraße profitieren, die von einem Ausgang bei der Gunoldstraße nichts hätten, andererseits ist ein 300 (?) Meter langer Zugangstunnel alles andere als angenehm zu begehen - insbesondere zu Uhrzeiten, wo man (fast) alleine unterwegs ist. Die Adolf-Raupenstrauchgasse sollte man dann halt (als Geh- und Radweg) von der Muthgasse zur Michael-Neumann-Gasse verlängern, was früher oder später wohl ohnehin geschehen würde, da das Gebiet bis zur Gunoldstraße ja noch bebaut werden soll.

Bus

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2008
  • Der Bushase
Re: U4 Station Gunoldstraße
« Antwort #12 am: 03. Januar 2018, 15:23:02 »
Ja eh, nur wenn der "Investor" schon Geld in die Hand nehmen möchte, dann könnte er einen Tunnel südlich vom Bahnsteig bezahlen und wie auf den Flughäfen eine Rollband für Passagiere bauen lassen. Zumindest alles billiger als eine komplett neue Station.

Ich kann gar nimmer aufzählen, was im Bereich Gunoldstraße schon alles geplant war. Kommt überhaupt das Modul jetzt wirklich noch dorthin?

N1

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1465
Re: U4 Station Gunoldstraße
« Antwort #13 am: 05. Januar 2018, 18:42:18 »
Tiller fordert jetzt auch noch – einen eigenen Thread erspare ich dem Forum – die Verlängerung der U4 "[z]umindest bis Klosterneuburg, wenn nicht überhaupt bis Tulln". Seine Sorge gilt hierbei in erster Linie den Parkplatzproblemen der Anrainer rund um den Bahnhof Heiligenstadt sowie den Bahnübergängen der jetzigen Franz-Josefs-Bahn, die ja nach einer Umstellung auf U-Bahn-Betrieb (oder wie auch immer er sich das genau vorstellen mag) aufgrund der dichteren Intervalle "ständig geschlossen" wären, so dass der Autoverkehr "stillstehen" würde. Das geht natürlich nicht, so dass "man", was das betrifft, noch eine "praktikable Lösung" finden müsse.
"Bis zu 37 Grad – die nächsten Tage sollten Sie genießen"
welt.de

Linie 58

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1025
Re: U4 Station Gunoldstraße
« Antwort #14 am: 05. Januar 2018, 19:52:35 »
Tiller fordert jetzt auch noch – einen eigenen Thread erspare ich dem Forum – die Verlängerung der U4 "[z]umindest bis Klosterneuburg, wenn nicht überhaupt bis Tulln". Seine Sorge gilt hierbei in erster Linie den Parkplatzproblemen der Anrainer rund um den Bahnhof Heiligenstadt sowie den Bahnübergängen der jetzigen Franz-Josefs-Bahn, die ja nach einer Umstellung auf U-Bahn-Betrieb (oder wie auch immer er sich das genau vorstellen mag) aufgrund der dichteren Intervalle "ständig geschlossen" wären, so dass der Autoverkehr "stillstehen" würde. Das geht natürlich nicht, so dass "man", was das betrifft, noch eine "praktikable Lösung" finden müsse.

Da spricht ein wahrer Eisenbahnexperte...