Autor Thema: Sommer 2018: Gleisbauarbeiten S45 (war: [PM] Linie U4 wird für zwei Sommer gesperrt)  (Gelesen 25265 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Nussdorf

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 292
Und was spräche dagegen, diesen weidwunden SEV einfach ganz wegzulassen und höchstens einen Buspendeldienst zur Linie 10 anzubieten? Die hat Anschluss zum 52er (HSt. Penzing) und zur U4, und man könnte sie ja etwas verstärken.

alteremil6

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1287
  • Der Opa Petz hat im Emil sei Hetz
Von den sechs Garnituren, die heute auf der S45 verkehrten, waren vier 4020er, die noch dazu hintereinander fuhren, wodurch es möglich war die "Alten" in der dzt. Endstelle Ottakring nebeneinander zu fotografieren. Da die Züge abwechselnd von Bahnsteig 1 und Bahnsteig 2 in Richtung Handelskai abfahren, ist die Verwirrung bei Fahrgästen mitunter groß, zumal auf den nächsten abfahrenden Zug nicht extra hingewiesen wird. Lediglich auf der elektronischen Anzeigetafel in der Unterführung kann man dies erkennen.
61218591

Bus

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2202
  • Der Bushase
Zu diesem Pflanz kommt auch noch der Einsatz dieser Hochflurer ohne Klimaanlage im Sommer, wie letztes Jahr. Für Kinderwägen und Radfahrer perfekt  ::) :P

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7518
Zu diesem Pflanz kommt auch noch der Einsatz dieser Hochflurer ohne Klimaanlage im Sommer, wie letztes Jahr. Für Kinderwägen und Radfahrer perfekt  ::) :P
Für Radfahrer ist es wohl weniger ein Problem, die sind zumindest fit genug, die Stufen zu erklimmen.

U4

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2019
Von den sechs Garnituren, die heute auf der S45 verkehrten, waren vier 4020er, die noch dazu hintereinander fuhren, wodurch es möglich war die "Alten" in der dzt. Endstelle Ottakring nebeneinander zu fotografieren. Da die Züge abwechselnd von Bahnsteig 1 und Bahnsteig 2 in Richtung Handelskai abfahren, ist die Verwirrung bei Fahrgästen mitunter groß, zumal auf den nächsten abfahrenden Zug nicht extra hingewiesen wird. Lediglich auf der elektronischen Anzeigetafel in der Unterführung kann man dies erkennen.
Das dient zur Ertüchtigung der Fahrgäste, da es sehr gesund ist von einem Bahnsteig mit Fahrrädern oder Kinderwägen "zu hirschen"  :fp: :bh:
Unsere Fahrgäste sind uns egal - wir fahren nur mehr wenn unbedingt nötig

Bus

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2202
  • Der Bushase
Zur Verteidigung der ÖBB muss man allerdings festhalten, dass zeitweise ein ÖBB-Wachler beim Stiegenaufgang steht und die Leute zum richtigen Zug wachelt. Möglicherweise hat diese Person auch eine korrekte Bezeichnung, die mir allerdings nicht vorliegt.  ;D

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11535
    • In vollen Zügen
Zu diesem Pflanz kommt auch noch der Einsatz dieser Hochflurer ohne Klimaanlage im Sommer, wie letztes Jahr. Für Kinderwägen und Radfahrer perfekt  ::) :P
Die fehlende Klimaanlage ist bei denen ziemlich wurscht, die haben was besseres: Fenster, die man öffnen kann.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

Bus

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2202
  • Der Bushase
Zu diesem Pflanz kommt auch noch der Einsatz dieser Hochflurer ohne Klimaanlage im Sommer, wie letztes Jahr. Für Kinderwägen und Radfahrer perfekt  ::) :P
Die fehlende Klimaanlage ist bei denen ziemlich wurscht, die haben was besseres: Fenster, die man öffnen kann.

... was bei 38° C nix mehr bringt

38ger

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1542
Zu diesem Pflanz kommt auch noch der Einsatz dieser Hochflurer ohne Klimaanlage im Sommer, wie letztes Jahr. Für Kinderwägen und Radfahrer perfekt  ::) :P
Die fehlende Klimaanlage ist bei denen ziemlich wurscht, die haben was besseres: Fenster, die man öffnen kann.

... was bei 38° C nix mehr bringt

Also ob's 40 oder 50 Grad drinnen hat ist ja wohl ein deutlicher Unterschied. Gemeinsam mit der Zugluft und der Tatsache, dass man im Zug ohnehin nur sitzt fühlt sich das dann meistens auch noch kühler an, als draußen. Und Gefriertruhen, wo die Temperatur um mehr als 5 Grad abgekühlt wird gegenüber der Außentemperatur sind auch nicht jedermanns Sache! (Wobei die ÖBB das besser im Griff haben, als die WL, wo es vereinzelt doch Fahrzeuge gibt, die deutlich zu stark abgekühlt werden).

49a

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 8
Den Schlenker über die Opfermanngasse habe ich nicht ganz verstanden. Geht es sich nicht aus, dass man am Laurentiusplatz in die Kendlerstraße einbiegen kann?
Nein, da müsste man zum einbiegen sehr weit ausholen und ausserdem hätte man die Haltelinie in der Kendlerstraße um ein paar Meter zurückversetzen müssen!
Dieser SEV wurde behördlich konzessioniert. Genauso wie der vom letzten Jahr.  C:-) Deshalb auch damals kein Halt in Hernals.
Es wird also schon seine Gründe haben warum es die Streckenführung so aussieht. Und ich finde die eigentlich gar nicht mal so schlecht. Auch die Lösung mit Penzing/Ameisgasse.
Daher sind manche Aussagen eher unverständlich weil ein Ersatzbus eben eine andere Strecke als die direkte Zugverbindung fahren muss und dementsprechend länger braucht.

Bus

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2202
  • Der Bushase
Schon möglich, allerdings kommt es halt darauf an, was man mit der Behörde verhandelt. Letztes Jahr wurde deswegen Dornbach gehalten, die WL hielten in der Seitenfahrbahn neben der Tankstelle direkt in Hernals. Bei der ÖBB tut man sich halt nicht viel an. Und für die 3 Wochen ist es auch wurscht... letztes Jahr war es etwas dümmer.  ;D

Tunafish

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 226
Und Gefriertruhen, wo die Temperatur um mehr als 5 Grad abgekühlt wird gegenüber der Außentemperatur sind auch nicht jedermanns Sache! (Wobei die ÖBB das besser im Griff haben, als die WL, wo es vereinzelt doch Fahrzeuge gibt, die deutlich zu stark abgekühlt werden).

Dass die 4020 dank Fenster recht angenehm sind, da stimme ich überein (blöd nur, wenns regnet). Als "Gefriertruhe" kann man eine Kühlleistung von 5° bei anderen Zügen aber nun wirklich nicht bezeichnen, die Klimaanlagen sind in Wien überall auf recht hohe Temperaturen eingestellt. Ein "zu stark abgekühltes" Gefährt wäre mit bei den WL noch nie untergekommen, auch nicht beim Bus.

38ger

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1542
Und Gefriertruhen, wo die Temperatur um mehr als 5 Grad abgekühlt wird gegenüber der Außentemperatur sind auch nicht jedermanns Sache! (Wobei die ÖBB das besser im Griff haben, als die WL, wo es vereinzelt doch Fahrzeuge gibt, die deutlich zu stark abgekühlt werden).

Dass die 4020 dank Fenster recht angenehm sind, da stimme ich überein (blöd nur, wenns regnet). Als "Gefriertruhe" kann man eine Kühlleistung von 5° bei anderen Zügen aber nun wirklich nicht bezeichnen, die Klimaanlagen sind in Wien überall auf recht hohe Temperaturen eingestellt. Ein "zu stark abgekühltes" Gefährt wäre mit bei den WL noch nie untergekommen, auch nicht beim Bus.

Ist nur ziemlich vereinzelt, das stimmt schon. Mit schaudern denk ich an Barcelona zurück, wo man tatsächlich immer einen Pulli mitnehmen musste für Fahrten mit den Öffis!

Linie 58

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1122
Und Gefriertruhen, wo die Temperatur um mehr als 5 Grad abgekühlt wird gegenüber der Außentemperatur sind auch nicht jedermanns Sache! (Wobei die ÖBB das besser im Griff haben, als die WL, wo es vereinzelt doch Fahrzeuge gibt, die deutlich zu stark abgekühlt werden).

Dass die 4020 dank Fenster recht angenehm sind, da stimme ich überein (blöd nur, wenns regnet). Als "Gefriertruhe" kann man eine Kühlleistung von 5° bei anderen Zügen aber nun wirklich nicht bezeichnen, die Klimaanlagen sind in Wien überall auf recht hohe Temperaturen eingestellt. Ein "zu stark abgekühltes" Gefährt wäre mit bei den WL noch nie untergekommen, auch nicht beim Bus.

Schon mal mit dem 10A gefahren? Das ist teilweise eine Brutalität sondergleichen.

Tunafish

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 226

Schon mal mit dem 10A gefahren? Das ist teilweise eine Brutalität sondergleichen.

Sehr häufig sogar. Auch im 10A ist es immer zu warm. "Zu kalt" eingestellte Klimaanlagen gibt es in Wien nicht.

Ist nur ziemlich vereinzelt, das stimmt schon. Mit schaudern denk ich an Barcelona zurück, wo man tatsächlich immer einen Pulli mitnehmen musste für Fahrten mit den Öffis!

Ganz im Gegenteil, in Barcelona wurde nicht auf "zu heiß" gekühlt, sondern auf tatsächlich angenehme Temperaturen. Empfand ich als sehr angenehm!