Autor Thema: 23.11.2018: Eigenkollision Währinger Straße  (Gelesen 14192 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27808
Re: 23.11.2018: Eigenkollision Währinger Straße
« Antwort #15 am: 23. November 2018, 10:47:05 »
Bravo Schrammel:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Rodauner

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1253
Re: 23.11.2018: Eigenkollision Währinger Straße
« Antwort #16 am: 23. November 2018, 10:50:46 »
Bravo Schrammel:

(Dateianhang Link)

(Dateianhang Link)

...mit uns kommst du sicher - ins Spital!  >:D
Du sollst hinter der gelben Linie bleiben, Wappler!

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27808
Re: 23.11.2018: Eigenkollision Währinger Straße
« Antwort #17 am: 23. November 2018, 10:51:19 »
Bravo Schrammel:

(Dateianhang Link)

(Dateianhang Link)

...mit uns kommst du sicher - ins Spital!  >:D
Zumindest zur gleichnamigen Gasse ganz eindeutig >:D
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Rodauner

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1253
Re: 23.11.2018: Eigenkollision Währinger Straße
« Antwort #18 am: 23. November 2018, 10:53:58 »
Zumindest zur gleichnamigen Gasse ganz eindeutig >:D

Könnte für den Würschtelstand am Eck ein ertragreicher Vormittag gewesen sein... ::)
Du sollst hinter der gelben Linie bleiben, Wappler!

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3974
Re: 23.11.2018: Eigenkollision Währinger Straße
« Antwort #19 am: 23. November 2018, 10:54:14 »
Hoffentlich  ist den Fahrgästen und dem Fahrer nicht viel passiert!

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27808
Re: 23.11.2018: Eigenkollision Währinger Straße
« Antwort #20 am: 23. November 2018, 10:56:36 »
Zumindest zur gleichnamigen Gasse ganz eindeutig >:D
Könnte für den Würschtelstand am Eck ein ertragreicher Vormittag gewesen sein... ::)
Und wenn man sich die Gesichter der entlang der Inneren Währinger Straße marschierenden Menschenmassen angeschaut hat, gute Werbung für die WL!
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31378
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: 23.11.2018: Eigenkollision Währinger Straße
« Antwort #21 am: 23. November 2018, 10:57:57 »
10.48 VA
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27808
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Rodauner

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1253
Re: 23.11.2018: Eigenkollision Währinger Straße
« Antwort #23 am: 23. November 2018, 11:41:44 »
Dieses Unternehmen scheint mittlerweile an einem kritischen Punkt angelangt zu sein, wo nur mehr radikale Schritte etwas zum Besseren bewirken könnten: Grundlegende Änderung der Unternehmenskultur und der internen Kommunikation, weg vom Obrigkeitsdenken, gelebte Wertschätzung der wichtigsten Ressource eines Verkehrsunternehmens - der Mitarbeiter draußen im Betrieb, entsprechende finanzielle Dotierung und leistungsgerechte Bezahlung, tiefgehende Analysen des Auswahlprozesses für neue Mitarbeiter (im Fahrdienst), der innerbetrieblichen Aus- und Weiterbildung, aber auch von in letzter Zeit vorgenommenen technischen Änderungen an Fahrzeugen (Stichwort: Sandsparulfe), etc., etc. Und nachdem der Fisch bekanntlich am Kopf zu stinken beginnt, müssten zuerst wohl durchgreifende personelle Veränderungen in der Führungsebene vorgenommen werden.

Ist mein persönlicher Eindruck nach allem, was hier im Laufe der Jahre so berichtet und geschildert wurde... ???
Du sollst hinter der gelben Linie bleiben, Wappler!

Kanitzgasse

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1021
Re: 23.11.2018: Eigenkollision Währinger Straße
« Antwort #24 am: 23. November 2018, 11:55:42 »
A1 52 in der Semperstraße:

denond

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1050
Re: 23.11.2018: Eigenkollision Währinger Straße
« Antwort #25 am: 23. November 2018, 12:03:59 »
Mir kommt es vor, als häufen sich diese Ereignisse in letzter Zeit. Da wäre eine Auswertung über die vergangenen Jahre interessant…

Und interessanterweise sind es immer ULFe, die solche Unfälle auslösen, und niemals Chopper. Ob die Abgeschiedenheit des Fahrers in seiner Kabine dazu etwas beiträgt?

Beobachte mal die Fahrer (die Betonung liegt auf: NICHT ALLE!!!), die ULFe fahren: Unaufmerksam, da sie sich nicht beobachtet fühlen, oberflächlich, da lässig, locker am Fahrerplatz sitzend, die Füße sind irgendwo, keiner kann ihnen was sagen und was dazu kommt: bei einem ULF betätigst du nur den Stick nach vorne und nach hinten, hast fast kein Gefühl mehr für Rädergleiten...   vieles passiert automatisch. Viele sind nur mehr Zugbeweger, man sieht es auch am Sandverbrauch bei trockenem Schienenzustand. Er verleitet zu offensivem Fahren, daß eindeutig fehl am Platz ist.

Bin unlängst aus diesem Grund aus einem 25er, einem B1 am Hoßplatz in FR Floridsdorf ausgestiegen: Die Fahrerin läßt sich zu dieser Haltestelle mit forscherem Tempo hin, dort finden in dieser Haltestelle und angrenzendem Park derzeit Bauarbeiten statt. Zum gegebenen Zeitpunkt war die erste Haltestelle der Doppelhaltestelle aufgelassen, eine örtliche Geschwindigkeitsbeschränkung war gegeben. Das sehe ich von der Heckplattform (fensterseitig) aus, daß dort Bauarbeiter im Gleisbereich unterwegs sind. Ich denk' mir noch, nau, erhebliches Tempo, erst im letzten Augenblick bremst sie massiv, die FG machen Schritte nach vorne. Man spürte auch während der vorhergehenden Fahrt - schon nach ein paar gefahrenen Metern nach dem Einsteigen - jede Hand-/Schaltbewegung die sie mit dem Sollwertgeber ruckartig, stoßartig machte, also absolut keine 'runde, vorausschauende', eher desinteressierte Fahrweise.

Bei einem E1 oder E2 fährst du wirklich noch annähernd Straßenbahn, mußt auf den Beiwagen noch Acht geben, bist eher passiv unterwegs, kannst nicht so locker, lässig am Fahrerplatz sitzen, bist noch etwas konzentrierter!

Superguppy

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 253
Re: 23.11.2018: Eigenkollision Währinger Straße
« Antwort #26 am: 23. November 2018, 12:27:27 »
Und wieder ein klimatisierter Zug weniger...  :'(

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15061
Re: 23.11.2018: Eigenkollision Währinger Straße
« Antwort #27 am: 23. November 2018, 12:30:50 »
Bis zu den ersten heißen Tagen ist es ja noch Zeit!
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

4836er

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1193
Re: 23.11.2018: Eigenkollision Währinger Straße
« Antwort #28 am: 23. November 2018, 12:45:55 »
Bei einem E1 oder E2 fährst du wirklich noch Straßenbahn, mußt auf den Beiwagen noch Acht geben, bist eher passiv unterwegs, kannst nicht so locker, lässig am Fahrerplatz sitzen, bist noch etwas konzentrierter!

Beim E1 ja....beim E2 gibt's ja auch nur mehr "Hebel vor" und fertig. Selbst da checken manche Graskachln nicht, dass der Wagen dahinschleudert. Da bleibt der Hebel stur ganz vorne...nach dem Motto "er wird sich schon irgendwann dafangen"...  :bh:

U4

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1804
Re: 23.11.2018: Eigenkollision Währinger Straße
« Antwort #29 am: 23. November 2018, 12:56:37 »
Laut Heute 4 Verletzte