Autor Thema: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr  (Gelesen 119818 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Wagenbeweger

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 562
Re: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr
« Antwort #1050 am: 19. Dezember 2020, 17:43:23 »
Laut Heute Qualitätsblatt- möge es stimmen oder nicht, kommen jedenfalls die Busfahrer dran...
https://www.heute.at/s/diese-corona-zahlen-fuehrten-zum-dritten-lockdown-100118678

Katana

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 928
Re: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr
« Antwort #1051 am: 19. Dezember 2020, 19:32:31 »
Laut Heute Qualitätsblatt- möge es stimmen oder nicht, kommen jedenfalls die Busfahrer dran...
https://www.heute.at/s/diese-corona-zahlen-fuehrten-zum-dritten-lockdown-100118678
Werden in ganz Österreich die Fahrgäste so auf Abstand zum Busfahrer gehalten wie in Wien? Auch bei den Überlandbussen?

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8193
Re: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr
« Antwort #1052 am: 20. Dezember 2020, 06:47:02 »
Interessant finde ich auch das Köstinger-Argument mit der Öffnung der Schilifte. Weil in Wien ja auch die U-Bahn fährt, und für sie ist da kein Unterschied.
Daran sieht man gut den Stellenwert des ÖV bei der ÖVP.

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5550
Re: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr
« Antwort #1053 am: 20. Dezember 2020, 07:14:27 »
Interessant finde ich auch das Köstinger-Argument mit der Öffnung der Schilifte. Weil in Wien ja auch die U-Bahn fährt, und für sie ist da kein Unterschied.
Daran sieht man gut den Stellenwert des ÖV bei der ÖVP.
Ja ja die Köstinger. Die hat wohl ein Buch der absolut idiotischen Aussagen im heimischen Bücherregal. Wobei man bei ihr meinen könnte da steht sonst nur das ÖVP Parteibuch.   >:D
Weil ein menschlicher Hühnerstall nicht der Weisheit letzter Schluß sein kann.

D 3XX

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 228
  • Flexity Wien
Re: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr
« Antwort #1054 am: 20. Dezember 2020, 12:08:35 »
Interessant finde ich auch das Köstinger-Argument mit der Öffnung der Schilifte. Weil in Wien ja auch die U-Bahn fährt, und für sie ist da kein Unterschied.
Daran sieht man gut den Stellenwert des ÖV bei der ÖVP.
ÖVP halt.

Laut Heute Qualitätsblatt- möge es stimmen oder nicht, kommen jedenfalls die Busfahrer dran...
https://www.heute.at/s/diese-corona-zahlen-fuehrten-zum-dritten-lockdown-100118678
Werden in ganz Österreich die Fahrgäste so auf Abstand zum Busfahrer gehalten wie in Wien? Auch bei den Überlandbussen?
Für ganz Österreich kann ich nicht sprechen, aber mir ist z.B. sogar in Wien aufgefallen, dass bei den Linien in Hütteldorf, die jetzt von der WLV betrieben werden, nur die vorderste Tür abgesperrt ist/war, nicht aber die erste Sitzreihe. Und das finde ich gut so. Allerdings ist meine letzte Fahrt in dieser Gegend schon 1-2 Monate her, daher kann ich nicht sagen, ob es immer noch so ist.
D 3XX

Katana

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 928
Re: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr
« Antwort #1055 am: 20. Dezember 2020, 12:17:16 »
Laut Heute Qualitätsblatt- möge es stimmen oder nicht, kommen jedenfalls die Busfahrer dran...
https://www.heute.at/s/diese-corona-zahlen-fuehrten-zum-dritten-lockdown-100118678
Werden in ganz Österreich die Fahrgäste so auf Abstand zum Busfahrer gehalten wie in Wien? Auch bei den Überlandbussen?
Für ganz Österreich kann ich nicht sprechen, aber mir ist z.B. sogar in Wien aufgefallen, dass bei den Linien in Hütteldorf, die jetzt von der WLV betrieben werden, nur die vorderste Tür abgesperrt ist/war, nicht aber die erste Sitzreihe. Und das finde ich gut so. Allerdings ist meine letzte Fahrt in dieser Gegend schon 1-2 Monate her, daher kann ich nicht sagen, ob es immer noch so ist.
Das würde ich nicht als Fahrgastkontakt bezeichnen.

D 3XX

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 228
  • Flexity Wien
Re: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr
« Antwort #1056 am: 20. Dezember 2020, 12:21:58 »
Laut Heute Qualitätsblatt- möge es stimmen oder nicht, kommen jedenfalls die Busfahrer dran...
https://www.heute.at/s/diese-corona-zahlen-fuehrten-zum-dritten-lockdown-100118678
Werden in ganz Österreich die Fahrgäste so auf Abstand zum Busfahrer gehalten wie in Wien? Auch bei den Überlandbussen?
Für ganz Österreich kann ich nicht sprechen, aber mir ist z.B. sogar in Wien aufgefallen, dass bei den Linien in Hütteldorf, die jetzt von der WLV betrieben werden, nur die vorderste Tür abgesperrt ist/war, nicht aber die erste Sitzreihe. Und das finde ich gut so. Allerdings ist meine letzte Fahrt in dieser Gegend schon 1-2 Monate her, daher kann ich nicht sagen, ob es immer noch so ist.
Das würde ich nicht als Fahrgastkontakt bezeichnen.
Ja, deshalb ist es auch übertrieben, das abzusperren.
D 3XX

Katana

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 928
Re: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr
« Antwort #1057 am: 20. Dezember 2020, 12:31:30 »
Laut Heute Qualitätsblatt- möge es stimmen oder nicht, kommen jedenfalls die Busfahrer dran...
https://www.heute.at/s/diese-corona-zahlen-fuehrten-zum-dritten-lockdown-100118678
Werden in ganz Österreich die Fahrgäste so auf Abstand zum Busfahrer gehalten wie in Wien? Auch bei den Überlandbussen?
Für ganz Österreich kann ich nicht sprechen, aber mir ist z.B. sogar in Wien aufgefallen, dass bei den Linien in Hütteldorf, die jetzt von der WLV betrieben werden, nur die vorderste Tür abgesperrt ist/war, nicht aber die erste Sitzreihe. Und das finde ich gut so. Allerdings ist meine letzte Fahrt in dieser Gegend schon 1-2 Monate her, daher kann ich nicht sagen, ob es immer noch so ist.
Das würde ich nicht als Fahrgastkontakt bezeichnen.
Ja, deshalb ist es auch übertrieben, das abzusperren.
Nein, denn sonst würden sich die FG bis auf einen Meter oder weniger nähern. "Wie komme ich zum Althan-Platz?"
Was ich mit den Überlandbussen gemeint habe, sind die Post-Busse, wo bei meiner letzten Benützung vor zwei Jahren der Fahrer die Fahrscheine verkauft hat.

60

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 218
Re: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr
« Antwort #1058 am: 20. Dezember 2020, 13:29:29 »
Laut Heute Qualitätsblatt- möge es stimmen oder nicht, kommen jedenfalls die Busfahrer dran...
https://www.heute.at/s/diese-corona-zahlen-fuehrten-zum-dritten-lockdown-100118678
Werden in ganz Österreich die Fahrgäste so auf Abstand zum Busfahrer gehalten wie in Wien? Auch bei den Überlandbussen?
Für ganz Österreich kann ich nicht sprechen, aber mir ist z.B. sogar in Wien aufgefallen, dass bei den Linien in Hütteldorf, die jetzt von der WLV betrieben werden, nur die vorderste Tür abgesperrt ist/war, nicht aber die erste Sitzreihe. Und das finde ich gut so. Allerdings ist meine letzte Fahrt in dieser Gegend schon 1-2 Monate her, daher kann ich nicht sagen, ob es immer noch so ist.
Das würde ich nicht als Fahrgastkontakt bezeichnen.
Ja, deshalb ist es auch übertrieben, das abzusperren.
Nein, denn sonst würden sich die FG bis auf einen Meter oder weniger nähern. "Wie komme ich zum Althan-Platz?"
Was ich mit den Überlandbussen gemeint habe, sind die Post-Busse, wo bei meiner letzten Benützung vor zwei Jahren der Fahrer die Fahrscheine verkauft hat.
Also bei den Postbuslinien in Liesing kann man (zumindest noch vor ein paar Wochen) ganz normal vorne einsteigen und auch Fahrscheine kaufen ..

Kanitzgasse

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1663
Re: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr
« Antwort #1059 am: 20. Dezember 2020, 14:24:48 »
Also bei den Postbuslinien in Liesing kann man (zumindest noch vor ein paar Wochen) ganz normal vorne einsteigen und auch Fahrscheine kaufen ..

Im VOR gilt seit Mitte November dieses:
https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20201126_OTS0224/vor-schutz-vor-corona-in-vor-regio-bussen-gesichert

Linie106

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 250
Re: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr
« Antwort #1060 am: 21. Dezember 2020, 09:31:02 »
@Fahrgastkontakt:
gilt der Fahrzeugcheck bei Fahrerwechsel bzw in der Endstelle nicht auch als Fahrgastkontakt? Da überprüft man ja auch die Entwerter, oder? Heißt: man ist im Fahrgastraum, wenn auch nur kurz.

Kanitzgasse

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1663
Re: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr
« Antwort #1061 am: 12. Januar 2021, 13:59:42 »
Wieder einmal ein Blick über die Grenze: Ab kommendem Montag gilt in Bayern im öffentlichen Nahverkehr (wie auch im Einzelhandel) die Pflicht, eine FFP2-Maske zu tragen.

Quelle: https://www.tagesschau.de/inland/bayern-beschliesst-maskenpflicht-101.html

E1-4774

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 627
Re: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr
« Antwort #1062 am: 12. Januar 2021, 14:23:41 »
Wieder einmal ein Blick über die Grenze: Ab kommendem Montag gilt in Bayern im öffentlichen Nahverkehr (wie auch im Einzelhandel) die Pflicht, eine FFP2-Maske zu tragen.

Quelle: https://www.tagesschau.de/inland/bayern-beschliesst-maskenpflicht-101.html
Wäre halt hierzulande auch notwendig aber Skigebiete öffnen hat höhere Priorität  :bh:

abc

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 829
Re: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr
« Antwort #1063 am: 12. Januar 2021, 15:22:23 »
Wieder einmal ein Blick über die Grenze: Ab kommendem Montag gilt in Bayern im öffentlichen Nahverkehr (wie auch im Einzelhandel) die Pflicht, eine FFP2-Maske zu tragen.

Quelle: https://www.tagesschau.de/inland/bayern-beschliesst-maskenpflicht-101.html
Wäre halt hierzulande auch notwendig aber Skigebiete öffnen hat höhere Priorität  :bh:

Man verzeihe mir das Off-Topic, aber es ist einfach zu passend (und die U-Bahn wird zumindest erwähnt): https://dietagespresse.com/leider-koestinger-muss-nach-mutation-in-tiroler-skigebieten-alle-bundesgaerten-schliessen/

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8193
Re: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr
« Antwort #1064 am: 12. Januar 2021, 16:03:53 »
Im ersten Lockdown war in der Tagespresse die Geschichte: Köstinger lenkt ein und öffnet Bundesgärten für SUVs  >:D

Aber ernsthaft: Deutschland überlegt jetzt einen harten Lockdown bis Ostern. Mir schwant auch hierzulande fürchterliches. Zumal man sich in Deutschland schon über doch recht fähige Minister wie Jens Spahn lustigmacht... Und wen haben wir so? Anschober, Raab, Köstinger  :bh:
Ich rolle und werde tun es weil Sie mir sagen zu.