Autor Thema: Linie 43  (Gelesen 25014 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

highspeedtrain

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 945
Re: Linie 43
« Antwort #15 am: 14. März 2011, 00:31:57 »
und wenn dann einer sagt 5min Intervall in der HVZ dann braucht wsl ein ÖBB-IC um die Menschen alle aufzunehmen.

Du hast aber schon mitbekommen, dass wir dann von Doppel-B oder ähnlichem sprechen? Und nein, einen ÖBB-IC braucht man am 43er eigentlich nie;)

Solang wer in der Tür steht, geht sie nicht zu und falls nicht, schließt sie ohnedies. Sinnvoll wäre es natürlich, wenn der Schließvorgang (nur beim vorgelöschten Zug) unmittelbar nach Freiwerden der Lichtschranken beginnen würde und nicht mit drei Sekunden Verzögerung!  :lamp:

Und wo ist dann der Unterschied zum zentralen Schließen?

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14282
Re: Linie 43
« Antwort #16 am: 14. März 2011, 01:34:46 »

Und wo ist dann der Unterschied zum zentralen Schließen?
Beim "Zentralen Schließen" gehen die Türen auf Knopfdruck zu, ohne Rücksicht drauf, ob sich wer im Türraum befindet. Das geht nur mit Sichtüberwachung, weil sonst immer wer eingezwickt würde!
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

highspeedtrain

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 945
Re: Linie 43
« Antwort #17 am: 14. März 2011, 08:39:47 »

Und wo ist dann der Unterschied zum zentralen Schließen?
Beim "Zentralen Schließen" gehen die Türen auf Knopfdruck zu, ohne Rücksicht drauf, ob sich wer im Türraum befindet. Das geht nur mit Sichtüberwachung, weil sonst immer wer eingezwickt würde!

Und warum darfs das Deiner Meinung nach bei der Wiener Straßenbahn nicht geben? Natürlich unter der Voraussetzung, dass Sicht gewährleistet ist?

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9042
Re: Linie 43
« Antwort #18 am: 14. März 2011, 14:52:47 »
und wenn dann einer sagt 5min Intervall in der HVZ dann braucht wsl ein ÖBB-IC um die Menschen alle aufzunehmen.

Du hast aber schon mitbekommen, dass wir dann von Doppel-B oder ähnlichem sprechen? Und nein, einen ÖBB-IC braucht man am 43er eigentlich nie;)


Doppel B gut und schön nur gibts da am 43er eine Haltestelle Namens Alser Straße wo ein doppel B null Platz hat, außer er sperrt gleichzeitig in beide Fahrtrichtungen den Gürtel ab.
Ich denke mal jetz kommt die Einwende mit Haltestelle Richtung Palfygasse zu verlegen, macht a kein Sinn weil dann eine Völkerwanderung über den Gürtel herrscht.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7740
Re: Linie 43
« Antwort #19 am: 14. März 2011, 14:55:16 »
@HLS:
Bisher hast du immer nur erklärt, dass der gegenwärtige Zustand untragbar ist und alle Lösungsvorschläge nicht funktionieren würden. Aber was wäre dein konkreter Vorschlag zum 43er?

schaffnerlos

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1889
Re: Linie 43
« Antwort #20 am: 14. März 2011, 15:05:50 »
Doppel B gut und schön nur gibts da am 43er eine Haltestelle Namens Alser Straße wo ein doppel B null Platz hat, außer er sperrt gleichzeitig in beide Fahrtrichtungen den Gürtel ab.
Ich denke mal jetz kommt die Einwende mit Haltestelle Richtung Palfygasse zu verlegen, macht a kein Sinn weil dann eine Völkerwanderung über den Gürtel herrscht.

43er wie den 44er via Alser Straße zum Gürtel führen, recht abbiegen auf die alte 8er-Trasse mit Haltestelle vor der U-Bahn und dann links in die Jörgerstraße. Den Radweg muss man halt auf die andere Seite verlegen.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10216
Re: Linie 43
« Antwort #21 am: 14. März 2011, 16:31:13 »
Und was ist damit:
43 zwischen Alser STraße und Jörgerstraße folgendermaßen führen:
FR Neuwaldegg am äußeren Gürtel
FR Schottentor am inneren Gürtel

damit hast die Türen auf der Seite zum Stationsgebäude, sonst hast bei 70 m Zuglänge  Probleme mit herumlaufenden und zwischen den Wagen durchkletternden Fahrgästen.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11324
    • In vollen Zügen
Re: Linie 43
« Antwort #22 am: 14. März 2011, 17:06:45 »
43er wie den 44er via Alser Straße zum Gürtel führen, recht abbiegen auf die alte 8er-Trasse mit Haltestelle vor der U-Bahn und dann links in die Jörgerstraße. Den Radweg muss man halt auf die andere Seite verlegen.
Alser Straße ist Quatsch, wenn dann Kinderspitalgasse und wie haidi geschrieben hat, mit Auskreuzung um das Stadtbahngebäude herum. So lange allerdings keine vernünftige Lösung für längere Züge existiert, braucht man darüber nicht zu diskutieren. Das heißt spruchreif ist das Ganze mit der Ausschreibung des B1-Nachfolgers - und da kommt meiner Meinung nach ausschließlich die Möglichkeit einer Vielfachsteuerung in Frage, alles andere ist zu unflexibel.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

highspeedtrain

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 945
Re: Linie 43
« Antwort #23 am: 14. März 2011, 17:43:47 »
@HLS:
Bisher hast du immer nur erklärt, dass der gegenwärtige Zustand untragbar ist und alle Lösungsvorschläge nicht funktionieren würden. Aber was wäre dein konkreter Vorschlag zum 43er?

Hat er doch eh geschrieben: ÖBB-IC ;) Die Vorstellung gefällt mir eigentlich eh sehr gut, wie da 1216 (die kann immerhin Gleichstrom...) +8 Wagen am St. Anna-Spital vorbeischlängeln :)

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10216
Re: Linie 43
« Antwort #24 am: 14. März 2011, 17:51:19 »
Alser Straße ist Quatsch, wenn dann Kinderspitalgasse

Alser Straße hätte einen Vorteil: Wenn  man dort vom Gürtel zumindest eine Weiche in die Lazarettgasse macht, könnte man einen 43 als HVZ-Verstärker Schottentor - Alser Straße führen.

Hannes
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

highspeedtrain

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 945
Re: Linie 43
« Antwort #25 am: 14. März 2011, 18:30:58 »
Alser Straße ist Quatsch, wenn dann Kinderspitalgasse

Alser Straße hätte einen Vorteil: Wenn  man dort vom Gürtel zumindest eine Weiche in die Lazarettgasse macht, könnte man einen 43 als HVZ-Verstärker Schottentor - Alser Straße führen.

Wenn schon, dann 43 und 44 über Kinderspitalgasse bis zum Gürtel und 44 dann den Gürtel entlang bis Ottakringer Straße, dann braucht man auch keinen Verstärker.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27219
Re: Linie 43
« Antwort #26 am: 14. März 2011, 18:34:10 »
Der 8. Bezirk möchte den 44er nicht aus der Alser Straße verlieren, da man Angst hat, dass es dann dort bergab geht! Eine der wenigen Situationen, wo auch Politiker die Realität erkennen. Ob es mit der neuen BV aber auch so ist, kann ich nicht sagen; die scheint sich eher ausschließlich um Parkplätze und zu fällende Bäume zu kümmern.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7740
Re: Linie 43
« Antwort #27 am: 14. März 2011, 18:54:40 »
Der 8. Bezirk möchte den 44er nicht aus der Alser Straße verlieren, da man Angst hat, dass es dann dort bergab geht! Eine der wenigen Situationen, wo auch Politiker die Realität erkennen. Ob es mit der neuen BV aber auch so ist, kann ich nicht sagen; die scheint sich eher ausschließlich um Parkplätze und zu fällende Bäume zu kümmern.
Da bei der Verlegung des 44er keine Haltestellen verloren gehen würden, denke ich nicht, dass es mit der Alser bergab gehen würde.

T1

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2603
  • Lieber Raupe als Wurm!
Re: Linie 43
« Antwort #28 am: 14. März 2011, 19:02:56 »
Der 8. Bezirk möchte den 44er nicht aus der Alser Straße verlieren, da man Angst hat, dass es dann dort bergab geht! Eine der wenigen Situationen, wo auch Politiker die Realität erkennen. Ob es mit der neuen BV aber auch so ist, kann ich nicht sagen; die scheint sich eher ausschließlich um Parkplätze und zu fällende Bäume zu kümmern.
Da bei der Verlegung des 44er keine Haltestellen verloren gehen würden, denke ich nicht, dass es mit der Alser bergab gehen würde.

Natürlich würde es das, rat amal wie nachher die Straße ausschauen wird.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11324
    • In vollen Zügen
Re: Linie 43
« Antwort #29 am: 14. März 2011, 19:07:49 »
Viel ist in der Alser Straße oberhalb der Brünnlbadgasse eh nicht. Die Straße stirbt sicher nicht, nur weil die Tramway 50 Meter parallelverschoben wird. Autorennbahn darf man natürlich keine bauen. Ich sehe allerdings auch keine Notwendigkeit den 44er zu verschieben, da es wohl ziemlich müßig ist beim 43er über eine HVZ-Linie zu sinnieren. Kürzer als ein 3-Minuten-Intervall ist ja wohl kaum vorstellbar.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.