Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
U2/U5-Bau / Re: U5 Volkstheater erste Bahnsteigtüren eingebaut
« Letzter Beitrag von 95B am Heute um 09:15:17 »
....Am Anfang werden sicher der eine oder andere Fahrgast die U5 mit einem mulmigen Gefühl benutzen oder gar verweigert, weil sie keinen Fahrer hat.

Also das halte ich für ein Gerücht... ;) Vielerorts gibt es bereits seit längerem fahrerlose U-Bahnen, Metros und Stadtbahnen. Warum sollten ausgerechnet hier die Leute Angst davor haben bzw. ein ungutes Gefühl dafür entwickeln? Im Gegenteil: glaube, dass genau das dafür sorgen wird, dass viele Schaulustige extra deswegen eine Runde mit der U5 drehen.  :D
Es wird wohl beides geben. Leute die sich komisch fühlen und die neugierigen. Und nicht alle Nutzer der U5 waren schon in Städten wo es fahrerlose U-Bahnen gibt.

Und vor allem, wenn so wie es mir in Nürnberg passiert ist, eine U-Bahn mit Fahrerkabine ohne Fahrer einfährt. Da habe ich auch erst einmal nachgedacht. Denn nicht alle X-Wagen werden ohne Fahrerkabine unterwegs sein.

In Nürnberg ist nur die Type DT3 für fahrerlosen Betrieb eingerichtet. Allerdings verfügt kein einziger DT3 über eine Fahrerkabine.
2
U2/U5-Bau / Re: U5 Volkstheater erste Bahnsteigtüren eingebaut
« Letzter Beitrag von Klingelfee am Heute um 09:06:38 »
....Am Anfang werden sicher der eine oder andere Fahrgast die U5 mit einem mulmigen Gefühl benutzen oder gar verweigert, weil sie keinen Fahrer hat.

Also das halte ich für ein Gerücht... ;) Vielerorts gibt es bereits seit längerem fahrerlose U-Bahnen, Metros und Stadtbahnen. Warum sollten ausgerechnet hier die Leute Angst davor haben bzw. ein ungutes Gefühl dafür entwickeln? Im Gegenteil: glaube, dass genau das dafür sorgen wird, dass viele Schaulustige extra deswegen eine Runde mit der U5 drehen.  :D
Es wird wohl beides geben. Leute die sich komisch fühlen und die neugierigen. Und nicht alle Nutzer der U5 waren schon in Städten wo es fahrerlose U-Bahnen gibt.

Und vor allem, wenn so wie es mir in Nürnberg passiert ist, eine U-Bahn mit Fahrerkabine ohne Fahrer einfährt. Da habe ich auch erst einmal nachgedacht. Denn nicht alle X-Wagen werden ohne Fahrerkabine unterwegs sein.
3
U2/U5-Bau / Re: U5 Volkstheater erste Bahnsteigtüren eingebaut
« Letzter Beitrag von coolharry am Heute um 08:57:22 »
....Am Anfang werden sicher der eine oder andere Fahrgast die U5 mit einem mulmigen Gefühl benutzen oder gar verweigert, weil sie keinen Fahrer hat.

Also das halte ich für ein Gerücht... ;) Vielerorts gibt es bereits seit längerem fahrerlose U-Bahnen, Metros und Stadtbahnen. Warum sollten ausgerechnet hier die Leute Angst davor haben bzw. ein ungutes Gefühl dafür entwickeln? Im Gegenteil: glaube, dass genau das dafür sorgen wird, dass viele Schaulustige extra deswegen eine Runde mit der U5 drehen.  :D
Es wird wohl beides geben. Leute die sich komisch fühlen und die neugierigen. Und nicht alle Nutzer der U5 waren schon in Städten wo es fahrerlose U-Bahnen gibt.
4
Linien / Re: Linie 25R (1956-1981)
« Letzter Beitrag von nord22 am Heute um 08:39:12 »
E1 4860 + c2 (c3) am Praterstern (Foto: Simon. Archiv Dr. Peter Standenat, 09.01.1981). Die Straßenbahn in der Praterstraße war am 1. März 1981 Geschichte. E1 4860 wurde bei einem Brandunfall auf der Linie 60 im Februar 1986 irreparabel beschädigt und per 31.03.1987 skartiert.

LG nord22   
5
U2/U5-Bau / Re: U5 Volkstheater erste Bahnsteigtüren eingebaut
« Letzter Beitrag von 4836er am Heute um 08:20:37 »
....Am Anfang werden sicher der eine oder andere Fahrgast die U5 mit einem mulmigen Gefühl benutzen oder gar verweigert, weil sie keinen Fahrer hat.

Also das halte ich für ein Gerücht... ;) Vielerorts gibt es bereits seit längerem fahrerlose U-Bahnen, Metros und Stadtbahnen. Warum sollten ausgerechnet hier die Leute Angst davor haben bzw. ein ungutes Gefühl dafür entwickeln? Im Gegenteil: glaube, dass genau das dafür sorgen wird, dass viele Schaulustige extra deswegen eine Runde mit der U5 drehen.  :D
6
U2/U5-Bau / Re: U5 Volkstheater erste Bahnsteigtüren eingebaut
« Letzter Beitrag von highspeedtrain am Heute um 08:07:40 »
Stimmt schon, dennoch eine Frage, ob es wirklich nötig ist bzw. ob es die Kosten wert sind.

Es geht da nicht nur um nötig und Kosten. Es geht auch um das subjektive empfinden der Fahrgäste. Am Anfang werden sicher der eine oder andere Fahrgast die U5 mit einem mulmigen Gefühl benutzen oder gar verweigert, weil sie keinen Fahrer hat.

Ja, das wird ganz ganz sicher ein Riesenproblem sein. Am besten, wir lassen es gleich wieder bleiben, weil es wurde ja nicht in wien erfunden.
7
U2/U5-Bau / Re: U5 Volkstheater erste Bahnsteigtüren eingebaut
« Letzter Beitrag von Klingelfee am Heute um 05:11:15 »
Stimmt schon, dennoch eine Frage, ob es wirklich nötig ist bzw. ob es die Kosten wert sind.

Es geht da nicht nur um nötig und Kosten. Es geht auch um das subjektive empfinden der Fahrgäste. Am Anfang werden sicher der eine oder andere Fahrgast die U5 mit einem mulmigen Gefühl benutzen oder gar verweigert, weil sie keinen Fahrer hat.
8
Allgemeines / Re: Haltestelle "neu"
« Letzter Beitrag von Der Reisende am Heute um 00:14:05 »
[aus dem U-Bahn-Bahnsteigtüren-Thread]
Stimmt schon, dennoch eine Frage, ob es wirklich nötig ist bzw. ob es die Kosten wert sind.
Hierher passt der Satz noch viel besser.  ;) *scnr*

Wenn du eher auf die "Haltestelle neu" konditioniert bist, wird es dir auch leichter fallen, sie zu finden.
Bei Straßenbahnstrecken wird es aufgrund der Bahnsteige leichter sein, die Haltestelle neu zu finden. Beim Bus kann es manchmal herausfordernder sein.

Beim ersten Spaziergang durch die Bruno-Marek-Allee wunderte ich mich noch über die Haltestelle ohne Bahnsteig. Alleinig die FGI an der Haltestelle Krakauer Straße macht aus der Ferne den Unterschied (Ja, der Bahnsteig...).
9
U2/U5-Bau / Re: U5 Volkstheater erste Bahnsteigtüren eingebaut
« Letzter Beitrag von D 3XX am Gestern um 22:55:29 »
So Türen sind aber wohl dennoch sicher die praktikabelste Lösung - ein IR-Vorhang hätte ja dann zB auch Probleme in unabsichtlicher oder absichtlicher Störung, man denke nur an die Leute, die auch nach der dritten Aufforderung noch im Türbereich stehen. Am Bahnsteig müsste dazu wohl auch die Notbremse aktiviert werden, weil es ja sonst nix bringen würde, und wenn man dann an Stationen in offener Bauform denkt, dann hat man zB mit Tauben mitunter auch ein Problem.
Außerdem ermöglichen die Tore eine bessere Trennung zwischen Wartebereich und Tunnel (so man die Wände bis zur Decke schließt), was die unangenehme Zugluft reduziert und zB den Brandschutz durch die Hemmung der Rauchausbreitung verbessert.
Stimmt schon, dennoch eine Frage, ob es wirklich nötig ist bzw. ob es die Kosten wert sind.
10
Allgemeines / Re: Haltestelle "neu"
« Letzter Beitrag von D 3XX am Gestern um 22:53:56 »
Wie schon zuvor gesagt, das negiert, dass der Haltestellenbereich nicht nur aus der Tafel allein besteht. Selbst aus der genannten Entfernung erkennt man ein allenfalls vorhandenes Kap/Wartehäuschen. Und selbst wenn beides nicht vorhanden ist, sollte jedenfalls die meist auffällige Aussparung in der Beparkung rund um die Haltestelle auffallen. Ich wiederhole mich daher: Da wird ein Problem konstruiert, das nicht vorhanden ist.
Anbei 2 Beispiele aus Google Streetview, wie eine typische von dir beschriebene Haltestelle in der Peripherie aussieht: Ist also die lokale Filiale der MA48 der wahre Hinweis auf eine Haltestelle? Oder doch die Bank im Abseits?

Also auf Bild 2 ist mir alles klar, wo die Haltestelle ist, da würde die neue nichts daran ändern. Bild 1 ist tatsächlich etwas grenzwertig, aber ich denke, dass man die Haltestelle dennoch erkennen würde, allen schon am WL-Logo, wenn man es kennt.
Seiten: [1] 2 3 ... 10