Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Polen / Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Letzter Beitrag von nord22 am Gestern um 23:19:10 »
Unter https://www.flickr.com/photos/60963146@N04/albums/72157693738442491 gibt es qualitativ gute Straßenbahnaufnahmen aus Krakau, u.a. EU8N Hl412 aufgenommen am 03.04.2018.

nord22 
2
Linien / Re: Linie 52
« Letzter Beitrag von haidi am Gestern um 22:23:39 »
Jedes Fahrzeug, das in der EU zugelassen ist/war kannst in jedem Land der EU zulassen.
Da fragt man sich dann aber schon, wofür es überhaupt noch nationale Zulassungsbehörden gibt...
Ganz einfach - damit sie EU-Recht umsetzen.
3
Verkehrspolitik / Re: Seestadt
« Letzter Beitrag von hema am Gestern um 22:15:47 »
. . . . nehme ich gerne einen 5-minütigen Fußweg in Kauf (ok, ich bin halt noch fitt).
Da kannst dann auch gleich "ane rauch'n", also noch ein Vorteil!  :P
4
Verkehrspolitik / Re: Seestadt
« Letzter Beitrag von T1 am Gestern um 21:48:33 »
Da sieht man auch schön, dass sich die Seestadt einfach gegenüber dem Rest der Stadt absondert. Des G'sindl aus Essling und Aspern brauch ma net! Mir ist nur wichtig, dass ich mit der U2 schnell am Donaukanal oder am Karmelitermarkt bin.
Umgekehrt: Die "Abschottung" der Seestadt zu Essling war vor allem der Wunsch der dortigen Bevölkerung, die alles andere als "Stadtmenschen" haben wollte... ::)
5
Polen / Re: [PL] Wrocław (Breslau)
« Letzter Beitrag von Z-TW am Gestern um 21:45:31 »
Da kann ich auch was beitragen: Most mlynskie (Type weiß ich nicht, bin kein Fachmann)  Aufnahme vom 30.7.2015
6
Linien / Re: Linie 52
« Letzter Beitrag von Ferry am Gestern um 21:40:46 »
Jedes Fahrzeug, das in der EU zugelassen ist/war kannst in jedem Land der EU zulassen.

Da fragt man sich dann aber schon, wofür es überhaupt noch nationale Zulassungsbehörden gibt...

Ist das in den Staaten auch so? In einem Staat zugelassen, darf überall in den USA fahren?
7
Linien / Re: Linie 31/5 (1928-1996)
« Letzter Beitrag von nord22 am Gestern um 21:11:43 »
Danke für das Erheben der richtigen Bezeichnung der Quergasse, ich war gestern zu müde da intensiver zu recherchieren.

nord22
8
Verkehrspolitik / Re: Seestadt
« Letzter Beitrag von moszkva tér am Gestern um 21:08:24 »
Ich musste z.B. eine Zeit lang ab und an vom südlichen Stuwerviertel zum Stubentor. Drei Stationen insgesamt, zweimal umsteigen.
Das geht locker mit ein Mal umsteigen!
U2 -> Taborstraße -> 2  :lamp:
Oder, je nachdem, wo beim Stubentor dein Fahrziel wirklich war, ist es auch zu Fuß von der Landstraße, vom Schwedenplatz oder vom Stephansplatz nicht wirklich weit. Bevor ich einmal öfter umsteigen muss, nehme ich gerne einen 5-minütigen Fußweg in Kauf (ok, ich bin halt noch fitt).
9
Verkehrspolitik / Re: Seestadt
« Letzter Beitrag von Werner1981 am Gestern um 20:51:05 »
Wenn man erklärt, dass die Ubahn fährt, sobald der Bedarf für diese Kapaztität einigermaßen da ist, dann werden die Leute sehr wohl im Hinblick darauf hinziehen und ich denke, auch Klingelfee hätte sich mit ein paar Jahren Busbetrieb zufrieden gegeben.
Und die Infrastruktur für ein paar zehntausend Autofahrten hätte man nicht gebraucht, weil da zu wenig Bewohner waren. Und selbst wenn, dann wärens schlimmstenfalls ein paar Jahre im Stau gestanden.

Man könnte auch hergehen und sagen: Wenn ihr die Überkapazität wollt, dann zahlt sie auch, warum sollte man das nicht so machen? Damit kann man ein dichtes Ubahnnetz finanzieren.

In der Theorie vielleicht. In der Realität hätten sich viele in der Zeit - wenn die U-Bahn überhaupt je gekommen wäre - an das Leben mit Auto gewöhnt und wären auch nicht umgestiegen, wenn die U-Bahn eröffnet worden wäre. In der Realität wäre noch nicht mal klar, ob die U-Bahn je gekommen wäre - wenn das Projekt die in Wien nahezu wöchentlich wechselnden Ausbaupläne für die Öffis wider Erwarten tatsächlich überlebt hätte, hätten sich garantiert Neubewohner gefunden, die gegen die U-Bahn wettern und im schlimmsten Fall (SPÖ-Mitgliedschaft) auch gehört worden wären.

Das Versprechen "Die U-Bahn kommt eh bald!" haben die Bewohner bei der Errichtung so mancher Siedlung bekommen (z. B. Per-Albin-Hansson-Siedlung, Leberberg). Viele von ihnen haben es nicht mehr erlebt oder warten heute noch drauf...  8)
10
Linien / Re: Linie 21 (1907-2008)
« Letzter Beitrag von Hawk am Gestern um 20:12:34 »
Das war sicher die Frühjahrsmesse damals!  ;)
Seiten: [1] 2 3 ... 10