Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
UK / Re: [GB] London 1861 - 1952
« Letzter Beitrag von nord22 am Heute um 20:19:54 »
Es gab einen Beiwagenbetrieb bei der L.C.C.: Nach einem Versuchsbetrieb 1911 wurde nach Sicherheitsbedenken von Seiten der Stadtpolizei ab 20.03.1913 der Beiwagenbetrieb mit 8 umgebauten Pferdebahnbeiwagen T1 - T8 aufgenommen (T = Trailer). Danach wurden 150 Beiwagen mit den Nr. T9 - T 158 neu gebaut. Diese wurden bis 17.04.1924 eingesetzt. Ein brauchbares Foto von 1913 kann ich anbieten (Archiv London Transport Museum).

LG nord22
2
Straßenbahn außerhalb Österreichs / Re: [BA] Sarajevo
« Letzter Beitrag von 21er am Heute um 20:14:16 »
Nun noch ein paar Fotos von unseren E: Während meiner Zeit im Oktober war tageweise nur der 551(ex 4419) unterwegs, und das nur auf der Linie 4. Es sind weiterhin alle drei E da, alle noch betriebsbereit.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
550 (ex 4423) bei der Haltestelle "Pofalici" im März 2019.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
514 trifft auf 550 im März 2019.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
551 kurz vor der Haltestelle Cengic Vila im März 2019.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
551 in der Bahnhofshaltestelle im März 2019.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
551 hat die Haltestelle "Muzeji" soeben verlassen, um sich am Weg Richtung Ilidza zu machen. Bezüglich Fotos ist dieser Bereich mit Vorsicht zu  genießen, da das weiße Gebäude (vor dem Holiday Inn) die amerikanische Botschaft ist. Offiziell strengstens verboten zu fotografieren, aber von der Weite gehts eigentlich.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Einige Minuten vorher, hat 551 mich überrascht, da Ich nicht mehr mit Ihm gerechnet habe.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
551 ein paar Tage später, mit den schönen Farben des Herbstes, und dem Avaz-Tower.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Zum Schluß noch eine Heckansicht.

Hoffe die Bilder gefallen. :)
3
Viennensia / Re: Stadtarchäologie
« Letzter Beitrag von martin8721 am Heute um 19:26:54 »
In der Favoritenstraße 60 kam kürzlich eine alte Werbeaufschrift wieder zum Vorschein, die vermutlich schon über 100 Jahre auf dem Buckel hat und die letzten Jahrzehnte im Verborgenen lag.  :)
Gestern bin ich dort vorbeigefahren und habe festgestellt, dass diese alte Werbetafel mittlerweile entfernt worden ist, stattdessen sieht man nur noch alte Ziegelsteine. Die Werbung dürfte dort zumindest bis Anfang Juli 2019 sichtbar gewesen sein.

Wie ich festgestellt habe, wurde die Werbetafel von Restauratoren professionell abgenommen und kam ins Wien Museum!  :o  :up:
Hier gibt es auch ein Video dazu:

https://magazin.wienmuseum.at/geschaeftsbeschriftung

Und es gibt ein paar historische Erläuterungen zu dieser Geschäftbeschriftung:

"Das Geschäft war 1906 von Adolf Grünsfeld gegründet worden, nach dessen Tod 1930 übernahm sein Sohn Hans die Leitung. 1938 wurde es liquidiert und sämtliche Vermögenswerte von den NS-Behörden eingezogen. Hans Grünsfeld gelang 1939 die Flucht nach Bolivien, wo er 1955 Selbstmord verübte. Die Geschäftsbeschriftung soll in der neuen Dauerausstellung des Wien Museums ein zentrales Zeugnis für das Schicksal der Wiener Juden in der Zeit des Nationalsozialismus werden. Um die extrem in Mitleidenschaft gezogene Wandmalerei überhaupt retten zu können, legte sich Restauratorin Anna Boomgaarden und ihr Team - bestehend aus Annette Sturm, Christiane Maier, Franziska Schubert, Lea Huck und Martin Pliessnig - voll ins Zeug".
4
Gleisschäden und -bauarbeiten / Re: Gleisschäden Straßenbahn
« Letzter Beitrag von haidi am Heute um 19:01:32 »
Waschanlage?
5
Schweiz / Re: [CH] Zürich
« Letzter Beitrag von Linie 360 am Heute um 18:58:57 »
6
UK / Re: [GB] London 1861 - 1952
« Letzter Beitrag von Tunafish am Heute um 18:53:05 »
Gab es bei der Straßenbahn in London eigentlich überhaut keine Beiwagen? Aus unserer Sicht wirkt das schon ziemlich eigenartig.
7
Gleisschäden und -bauarbeiten / Re: Gleisschäden Straßenbahn
« Letzter Beitrag von E1-c3 am Heute um 18:30:26 »
Evtl. in irgendeinem Betriebsbahnhof oder der HW?
Wir kommen der Sache näher, wenngleich der Begriff nicht ganz stimmt. :D
Also in einer Abstellanlage?
8
Gleisschäden und -bauarbeiten / Re: Gleisschäden Straßenbahn
« Letzter Beitrag von Klingelfee am Heute um 17:12:51 »
Evtl. in irgendeinem Betriebsbahnhof oder der HW?
Wir kommen der Sache näher, wenngleich der Begriff nicht ganz stimmt. :D

Ich würde dieses Kupferprofil nicht unbedingt als Schiene bezeichnen. Es gibt aber solche Deckenstromschienen, wie sie bei den ÖBB verwendet werden, auch bei den Wiener Linien.
Nicht böse sein. Aber du bist wieder einmal sehr spitzfindig.

Egal wie man diese Schiene jetzt nennt. Fakt ist, dass auch die WL unter Brücken keinen Fahrdraht, sondern eine Schienen Konstruktion verbauen. Und somit ist dies für einen Laien (und in der Fahrleitungstechnik bezeichne ich mich als solcher) eine Stromschiene.
Naja, es hängt ja trotzdem ein Fahrdraht, auch wenn er auf diesen "Schienen" befestigt ist: https://www.google.at/maps/@48.2105531,16.3390816,3a,31.4y,330.71h,111.63t/data=!3m7!1e1!3m5!1sOReywT4IJJPnnB8ZTK3aUA!2e0!6s%2F%2Fgeo3.ggpht.com%2Fcbk%3Fpanoid%3DOReywT4IJJPnnB8ZTK3aUA%26output%3Dthumbnail%26cb_client%3Dmaps_sv.tactile.gps%26thumb%3D2%26w%3D203%26h%3D100%26yaw%3D290.73288%26pitch%3D0%26thumbfov%3D100!7i13312!8i6656

Dort hängt jetzt ein Fahrdraht, da man so die Millimeter an Höhe gewonnen hat und die LKW uns nicht mehr so oft die Unterführung beschädigen.
9
Galerie / Re: Linie 25 neu
« Letzter Beitrag von Operator am Heute um 17:05:23 »
4548-1356 heute Vormittag U1-Kagran.
10



Man sollte vorher das Geld in die Gleissanierung investieren, bevor man mMn eine nicht unbedingt notwendige Gleisverbindung zu errichten.



Da bin ich ganz deiner Meinung, aber selbst, wie wir heuer alle sahen,  passiert das kaum!
Seiten: [1] 2 3 ... 10