Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Sonstiges / Re: Erstmals große E-Busse für Wiener Linien
« Letzter Beitrag von 95B am Heute um 14:51:22 »
Und dann schippert man jedes Jahr zig Millionen Akkus nach Europa?   :o

Ja, mit Elektroschiffen. :D
2
Chronik / Re: 8.12.2017: Eigenkollision Gersthof
« Letzter Beitrag von hema am Heute um 14:42:06 »
Diese Kunststoffabdeckung der A-Säule ist sicher gar nicht beschädigt worden. Das bisserl Farbe stammt sicher von einer alten Ausbesserung.
3
Sonstiges / Re: Erstmals große E-Busse für Wiener Linien
« Letzter Beitrag von hema am Heute um 14:37:12 »
Und dann schippert man jedes Jahr zig Millionen Akkus nach Europa?   :o
4
Chronik / Re: 8.12.2017: Eigenkollision Gersthof
« Letzter Beitrag von haidi am Heute um 14:36:15 »
Der vordere vom Fahrer aus gesehene linke Holm ist außen mit weis oder hellgrau neu gespritzt - ist aber nur eine Feststellung und nicht relevant  :fp:
oder ausgetauscht worden.
Das, was du beim Holm siehst, könnte Abrieb vom Portal des Unfallgegners und (im Glasbereich) Spiegelung sein.
5
Sonstiges / Re: Erstmals große E-Busse für Wiener Linien
« Letzter Beitrag von haidi am Heute um 14:33:00 »
In Südamerika (Peru?) gibt es riesige Vorkommen. Die Regierung verlangt von Interessenten, dass sie diese auch gleich vor Ort fertig verarbeiten, sonst gibt es keine Schürfrechte. Darauf ist noch niemand eingestiegen, aber ich denke, es wird noch kommen und dann mehr Geld kosten.
6
Sonstiges / Re: Erstmals große E-Busse für Wiener Linien
« Letzter Beitrag von 95B am Heute um 14:21:02 »
Wenn man die Rechnung von Steuern entlastet, kommt E-Mobilität sicher teurer als der herkömmliche Betrieb! Ganz wertfrei gesagt.

Es bleibt aber so oder so eine Milchmädchenrechnung, weil der Mobilität nur ein Bruchteil jener Kosten angelastet wird, den sie tatsächlich verursacht. Den Rest trägt die Allgemeinheit auf Umwegen. Mobilität wird generell zu günstig angeboten, weil Staatsschulden ohnehin nur irrelevante Zahlen sind – oder geht irgendjemand davon aus, dass irgendein Staat irgendwann tatsächlich einmal in der Lage sein wird, seine Staatsschulden zu tilgen?

Und irgendwo habe ich gelesen, dass das geschätzte weltweite Vorkommen an seltenen Erden gerade mal ausreichen würde um Deutschland auf Batterie-Autos umzustellen. Das Recyclingproblem, welche Alt-Akkus bringen würden, darf man nicht einmal andenken. Hier fehlt es noch an viel Innovation (Brennstoffzelle oder andere Alternativen)!

Da hast du etwas Falsches gelesen, denn der Begriff "Seltene Erden" (korrekt: "Metalle der Seltenen Erden") suggeriert zwar rares Vorkommen, dem ist aber überhaupt nicht so!
7
Chronik / Re: 8.12.2017: Eigenkollision Gersthof
« Letzter Beitrag von 95B am Heute um 14:16:56 »
Diesem Fahrer ist jedenfalls keine Kündigung wiederfahren, schon allein weil es ein Altbediensteter war, sondern er ist "nur" im Leichtdienst (was natürlich vor allem stärkere finanzielle Einbußen bedeutet).

Im Museum wird während des dortigen Christkindlmarkts eh vermehrt Aufsichtspersonal benötigt. ;D
8
Sonstiges / Re: Erstmals große E-Busse für Wiener Linien
« Letzter Beitrag von haidi am Heute um 13:54:04 »
Wenn man die Rechnung von Steuern entlastet, kommt E-Mobilität sicher teurer als der herkömmliche Betrieb! Ganz wertfrei gesagt.
Renault Twizzy - Preis 7.000 Euro plus Akkumiete
Als ich mir die Betriebskosten für den Renault Twizzy ausgerechnet habe (Batteriemiete und Strom) sind diese nicht billiger als die Benzinkosten.
9
Chronik / Re: 8.12.2017: Eigenkollision Gersthof
« Letzter Beitrag von U4 am Heute um 13:51:55 »
Kurze Frage in die Runde:
Hat man den 61 noch nach dem Unfall am Fensterholm lackiert und sich gedacht, dass die Scheibe bei der Reparatur ohnehin entnommen wird? Wenn ja: wozu bitte?
Und wenn nicht: warum bitte hat man da nicht einmal die Scheibe abgeklebt sondern diese dick und fett mit gespritzt?  :fp:
Wenn du das Bild meinst, ich sehe da keine lackierten Scheiben, sondern durch Kunststoffplanen ersetzte fehlende SCheiben.
Der vordere vom Fahrer aus gesehene linke Holm ist außen mit weis oder hellgrau neu gespritzt - ist aber nur eine Feststellung und nicht relevant  :fp:
10
Sonstiges / Re: Erstmals große E-Busse für Wiener Linien
« Letzter Beitrag von hema am Heute um 13:44:23 »
Wenn man die Rechnung von Steuern entlastet, kommt E-Mobilität sicher teurer als der herkömmliche Betrieb! Ganz wertfrei gesagt.

Und irgendwo habe ich gelesen, dass das geschätzte weltweite Vorkommen an seltenen Erden gerade mal ausreichen würde um Deutschland auf Batterie-Autos umzustellen. Das Recyclingproblem, welche Alt-Akkus bringen würden, darf man nicht einmal andenken. Hier fehlt es noch an viel Innovation (Brennstoffzelle oder andere Alternativen)!
Seiten: [1] 2 3 ... 10