Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Linien / Re: Linie J (1907-2008)
« Letzter Beitrag von nord22 am Gestern um 22:51:23 »
K 2416 + c2 der Linie J am Kardinal-Nagl-Platz (Foto: J. Kössner, Archiv Dr. Peter Standenat, 06.04.1971). Im Wirtshaus war "Budweiser Bier" sicher empfehlenswerter als "Coca Cola".

LG nord22
2
U-Bahn / Re: Langsamfahrstellen U-Bahn
« Letzter Beitrag von pascal am Gestern um 22:48:04 »
Neue Langsamfahrstelle auf der U1: Weichen- und Stationsbereich Nestroyplatz in beiden Richtungen.
3
Chronik / Re: 02.12.2019: Inbetriebnahme der D-Verlängerung
« Letzter Beitrag von nord22 am Gestern um 22:37:27 »
Harald, da hast du absolut recht. Ein Paradebeispiel ist auch der heruntergekommene Schwedenplatz mit seiner extrem hässlichen architektonischen Gestaltung. Das einzige, was sich dort in stetig steigendenr Anzahl wohlfühlt, sind Tauben. Die fressen alle Speisereste der diversen Fressstandeln, welche auf den Boen fallen und werden zusätzlich von Taubenfreunden (insbesondere Touristen und alte Frauen) gefüttert.

nord22
4
Viennensia / Re: Julius Meinl und co.
« Letzter Beitrag von Z-TW am Gestern um 22:30:55 »
Dann gab es noch den Gerstenberger.
5
Chronik / Re: 02.12.2019: Inbetriebnahme der D-Verlängerung
« Letzter Beitrag von tramway.at am Gestern um 22:12:00 »
Der Zaun ist natürlich nur ein (wenig wichtiges) Detail, das Problem ist aber systemisch: In Wien entscheiden irgendwelche "Werkmeister" irgendwelcher subalterner Bauabteilungen, wie die Stadt aussieht. Der Grund liegt im fehlenden Niveau der Entscheidungsträger, und zwar von der politischen Ebene runter zu den oberen Magistratsebenen. Was soll man denn tun, wenn der Horizont nur bis zum nächsten Bauhof reicht? Irgendein Verständnis für tatsächliche Stadtplanung, für Urbanismus fehlt völlig, und zwar auf allen Ebenen. Auch Gestaltungswettbewerbe helfen da nicht, wenn die Leute in der Jury erst wieder aus den selben Kreisen kommen, Beispiel Haltestellenpfosten oder auch die U2/5-Architektur. Man muss sich leider damit abfinden: Die Stadt hat kein Niveau, und die Entscheidungsträger spiegeln auch nur den Bevölkerungsdurchschnitt. Und das ist nicht nur in Wien so, ich traf auch in Graz oder Innsbruck auf ähnliches Personal.
6
Linien / Re: Linie 25K (1956-1981)
« Letzter Beitrag von Operator am Gestern um 22:09:07 »
Richard Gerbig war Oktober 1978 in Wien und hinterließ prachtvolle Bilder, 25k mit E1-c2 bei der Börse am Ring.
7
Linien / Re: Linie 5
« Letzter Beitrag von nord22 am Gestern um 22:02:40 »
Zitat
Hat man als Fahrer überhaupt eine Wahl?
Nein, absolut nicht.

nord22
8
Chronik / Re: 02.12.2019: Inbetriebnahme der D-Verlängerung
« Letzter Beitrag von KSW am Gestern um 21:48:02 »
Auch an User Halbstarker gerichtet: Bitte, haut raus eure Argumente, warum das notwendig ist und warum es nicht so aussehen darf:
Mir ist es einfach wurscht.
Nicht wurscht ist mir, dass wieder eine neue Straßenbahnstrecke entstanden ist, und da ist es mir so was von völlig egal, wie der sch... schauderhafte Zaun aussieht.
An Alle, die über den Zaun herumreferieren: eure Sorgen möchte ich haben!
Naja, grundsätzlich stimmt das schon, es ist immerhin etwas positives passiert, dennoch darf man wohl über die Art und Weise der Ausführung diskutieren - es ist schließlich unser aller Steuergeld, und unser aller Stadtbild.
Oder würdest du zu sowas sagen: naja, neu verfließt ist es ja, das Bad, funktionieren tut's auch, passt eh, der Rest ist doch wohl egal?
https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSxqKWxvDl0FTfdIrdE-RK3NpAKuCOOkABe66AGIz4IdWTistuYjCmFCF9SQC8JQhfFab0&usqp=CAU
9
Viennensia / Re: Julius Meinl und co.
« Letzter Beitrag von 95B am Gestern um 21:37:02 »
Zielpunkt, da war ich schon traurig  :-[

Am meisten tut es mir beim Zielpunkt um den Schirnhofer leid. Der war ja der Anlass, dass Rewe den "Hofstädter" erfunden hat.
10
Viennensia / Re: Julius Meinl und co.
« Letzter Beitrag von Linie 25/26 am Gestern um 21:32:06 »
Zielpunkt, da war ich schon traurig  :-[
Seiten: [1] 2 3 ... 10