Autor Thema: Hier kommt der Flexity  (Gelesen 1330541 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

D 3XX

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 524
  • Flexity Wien
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #5700 am: 26. November 2022, 15:30:08 »
Die Nachrüstung ist schon sowas von überfällig!
D 3XX

contra

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 175
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #5701 am: 26. November 2022, 16:17:13 »
Ob Flexity oder ULF ist dem Durchschnittsfahrgast allerdings egal, nur zur Nachrüstung einer Fahrgastklimatisierung bei den älteren ULF sollte man sich endlich durchringen, kühler werden die Sommer nicht werden, im Gegenteil!

Ich blaube nicht, dass da noch viel investiert wird. Das Nötigste ja, aber mehr schon nicht mehr.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13635
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #5702 am: 26. November 2022, 17:17:03 »
Um guten Willen zu zeigen würden 10 Flexity fürs erste in Floridsdorf reichen. Je 3 auf den wichtigsten Linien 25, 26 und 31 und eine Reserve.
Da es keinen Fahrplan für Niederflur gibt, würde ich alle 10 fahren  lassen, wenn einer ausfällt sind halt nur 9 draußen. Als Reserve kann dann durchaus ein E2c5 fahren. Die Fahrgäste haben auf diese Art einfach mehr als wenn die Reserve herumsteht.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

38ger

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2423
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #5703 am: 26. November 2022, 19:17:07 »
Ob Flexity oder ULF ist dem Durchschnittsfahrgast allerdings egal, nur zur Nachrüstung einer Fahrgastklimatisierung bei den älteren ULF sollte man sich endlich durchringen, kühler werden die Sommer nicht werden, im Gegenteil!

Ich blaube nicht, dass da noch viel investiert wird. Das Nötigste ja, aber mehr schon nicht mehr.

Bis der letzte ULF der ersten Generation ausgeschieden ist haben wir 2040/50, dann noch mit unklimatisierten Fahrzeugen herumzukurven...

Linie 25/26

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 571
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #5704 am: 26. November 2022, 20:56:20 »
Ob Flexity oder ULF ist dem Durchschnittsfahrgast allerdings egal, nur zur Nachrüstung einer Fahrgastklimatisierung bei den älteren ULF sollte man sich endlich durchringen, kühler werden die Sommer nicht werden, im Gegenteil!

Ich blaube nicht, dass da noch viel investiert wird. Das Nötigste ja, aber mehr schon nicht mehr.

Bis der letzte ULF der ersten Generation ausgeschieden ist haben wir 2040/50, dann noch mit unklimatisierten Fahrzeugen herumzukurven...
Ist das Enddatum für den E2 schon bekannt?
Type E1 1967 - 2022

Alex

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2106
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #5705 am: 26. November 2022, 21:09:34 »
Um guten Willen zu zeigen würden 10 Flexity fürs erste in Floridsdorf reichen. Je 3 auf den wichtigsten Linien 25, 26 und 31 und eine Reserve.
Da es keinen Fahrplan für Niederflur gibt, würde ich alle 10 fahren  lassen, wenn einer ausfällt sind halt nur 9 draußen. Als Reserve kann dann durchaus ein E2c5 fahren. Die Fahrgäste haben auf diese Art einfach mehr als wenn die Reserve herumsteht.
Ohne jemandem nahetreten zu wollen, aber wozu sollten sie 10 Flexity in den Sektor NORD stationieren? Was wäre der Nutzen davon?
Es sind zusätzliche Niederflur-Langzüge, wo es keinen Sinn macht, sie unnötig im Netz zu verteilen. Bei der Einführung des ULF war das etwas anderes, da man damit Niederflurfahrzeuge langsam aber sicher, anfangs zumindest in geringer Stückzahl, im Netz zu verteilen.
Aus den Gesichtspunkten der Personalschulung bzw. der Ersatzteilhaltung macht es eher Sinn, eine neue Type auf wenige Bahnhöfe zu konzentrieren und dafür von dort ULFe an andere Bahnhöfe weiterzugeben, für die es in anderen Sektoren auch Ersatzteile gibt.
Hauptsache, der Niederfluranteil bei den Langzügen wird wienweit angehoben.


Die Klimaanlage bei den Typen A und B wäre zwar wünschenswert, dabei handelt es sich im Vergleich zur Niederflurigkeit aber um eine Thematik, deren Wirkung sich auf maximal 3-4 Monate beschränkt, von denen die Hälfte Schulferien sind und damit viele Fahrgäste gar nicht unterwegs sind, weil sie auf Urlaub sind. Der Bedarf nach Niederflurfahrzeugen besteht für eine Personengruppe, die sich nicht einmal selbst ausgesucht hat, dass sie zu dieser Gruppe gehört, aber das ganze Jahr über.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13635
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #5706 am: 26. November 2022, 21:20:54 »
Um guten Willen zu zeigen würden 10 Flexity fürs erste in Floridsdorf reichen. Je 3 auf den wichtigsten Linien 25, 26 und 31 und eine Reserve.
Da es keinen Fahrplan für Niederflur gibt, würde ich alle 10 fahren  lassen, wenn einer ausfällt sind halt nur 9 draußen. Als Reserve kann dann durchaus ein E2c5 fahren. Die Fahrgäste haben auf diese Art einfach mehr als wenn die Reserve herumsteht.
Ohne jemandem nahetreten zu wollen, aber wozu sollten sie 10 Flexity in den Sektor NORD stationieren? Was wäre der Nutzen davon?
Genauer gelesen sollte man begreifen, dass es mir nicht um die Stationierung geht, sondern um die Tatsache, Niederflurfahrzeuge nicht ausfahren zu lassen, damit man bei einem Schaden eines eingesetzten NF-Fahrzeuges dieses durch ein NF-Fahrzeug ersetzen zu können.
Die Klimaanlage bei den Typen A und B wäre zwar wünschenswert, dabei handelt es sich im Vergleich zur Niederflurigkeit aber um eine Thematik, deren Wirkung sich auf maximal 3-4 Monate beschränkt, von denen die Hälfte Schulferien sind und damit viele Fahrgäste gar nicht unterwegs sind, weil sie auf Urlaub sind. Der Bedarf nach Niederflurfahrzeugen besteht für eine Personengruppe, die sich nicht einmal selbst ausgesucht hat, dass sie zu dieser Gruppe gehört, aber das ganze Jahr über.
Wenn es um Fahrzeuge mit einer brauchbaren Belüftung geht, können wir darüber reden, bei den ULFen kann man nicht von einer brauchbaren Belüftung reden, mit so einer Belüftung wäre der Transport von Tieren verboten, den Wienern mutet man das aber  zu. Und da gehts nicht um die max. 3-4 Monate, sondern durchaus um 6 Monate oder mehr. Wegen der Sonnenstrahlung auf und in das Fahrzeug erhitzt sich das über die Außentemperatur.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

alteremil6

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1600
  • Der Opa Petz hat im Emil sei Hetz
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #5707 am: 26. November 2022, 22:27:22 »
D 335, Linie 18, heute Abends in der Haltestelle Blechturmgasse
61218591

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 35451
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #5708 am: 26. November 2022, 22:51:27 »
Ist das Enddatum für den E2 schon bekannt?

Selbstverständlich nicht. Überleg einmal, wieviele E2 es noch gibt und wieviele Flexity noch auszuliefern sind. ;)
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

38ger

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2423
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #5709 am: 27. November 2022, 00:20:09 »
Ist das Enddatum für den E2 schon bekannt?

Selbstverständlich nicht. Überleg einmal, wieviele E2 es noch gibt und wieviele Flexity noch auszuliefern sind. ;)

Auch ob nach dem letzten Flexity wirklich noch 332 ULF oder gar nur noch 2XY Fahrzeuge unterwegs sein werden kann man nicht seriös vorhersagen.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13620
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #5710 am: 27. November 2022, 07:51:08 »
Um guten Willen zu zeigen würden 10 Flexity fürs erste in Floridsdorf reichen. Je 3 auf den wichtigsten Linien 25, 26 und 31 und eine Reserve.
Da es keinen Fahrplan für Niederflur gibt, würde ich alle 10 fahren  lassen, wenn einer ausfällt sind halt nur 9 draußen. Als Reserve kann dann durchaus ein E2c5 fahren. Die Fahrgäste haben auf diese Art einfach mehr als wenn die Reserve herumsteht.
Ohne jemandem nahetreten zu wollen, aber wozu sollten sie 10 Flexity in den Sektor NORD stationieren? Was wäre der Nutzen davon?
Genauer gelesen sollte man begreifen, dass es mir nicht um die Stationierung geht, sondern um die Tatsache, Niederflurfahrzeuge nicht ausfahren zu lassen, damit man bei einem Schaden eines eingesetzten NF-Fahrzeuges dieses durch ein NF-Fahrzeug ersetzen zu können.

Aber da reicht es schon aus, wenn man die ULF anders verteilt. Denn die Gesamtzahl der Niederflurfahrzeuge wird ja deshalb nicht mehr, wenn man Flexity nach Foridsdorf verschiebt. Dafür muss man dann nämlich als Ausgleich Hochflurfahrzeuge von Floridsdorf nach Favoriten oder andere Bahnhof verschieben, damit diese dann unter der Woche genügend Fahrzeuge hat. Denn unter der Woche gibt es auch in den anderen Sektoren oft Woche keine Ersatzfahrzeuge.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

t12700

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7895
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #5711 am: 30. November 2022, 15:05:31 »
Um guten Willen zu zeigen würden 10 Flexity fürs erste in Floridsdorf reichen. Je 3 auf den wichtigsten Linien 25, 26 und 31 und eine Reserve.
Und wieso genau sollte man das machen? Dafür gibt es wirklich keinen Grund. Weshalb der Flexity sehr wahrscheinlich erst als letztes in den Sektor Nord kommt, wurde im Forum schon oft erwähnt, da hilft das ganze Jammern auch nichts.

Und im übrigens soll Nord durch die Stationierung der Flexity im Sektor West nicht nur E2, sondern auch weitere ULFe bekommen. Denn was du nicht bedenkst, ist dass sich der Hochfluranteil in FLOR in den letzten Jahren nicht signifikant erhöht hat, es wurden lediglich E1+c4 durch E2+c5 ersetzt.

Und in Zukunft werden neue E2+c5 dann nach FLOR kommen, um auszuscheidene E2+c5 zu ersetzen. Dafür können bei Inbetriebnahme von Flexity dafür insgesamt E2+c5 abgestellt werden. :lamp:

hewerner

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 298
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #5712 am: 30. November 2022, 15:42:57 »
Es ist ja klar, dass sich Sektoren mit viel "Altmaterial" benachteiligt fühlen, aber wenn man alle älteren Fahrzeuge weiterhin über ganz Wien hat, ist es auch eine Frage der Ersatzteilhaltung.

So kann man diese Ersatzteilhaltung auf wenige bis einen Ort dezimieren, wen es dann trifft, der fühlt sich natürlich benachteiligt. ....
Lg Helmut

t12700

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7895
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #5713 am: 30. November 2022, 15:48:35 »
Übrigens etwas mehr On-Topic: 338 kommt in den nächsten Tagen.

Es ist ja klar, dass sich Sektoren mit viel "Altmaterial" benachteiligt fühlen, aber wenn man alle älteren Fahrzeuge weiterhin über ganz Wien hat, ist es auch eine Frage der Ersatzteilhaltung.
Eben, soweit ist man zwar bei den E2 noch nicht, wird aber früher oder später auch darauf hinauslaufen dass nach und nach jeder Bahnhof seine E2 verliert und sie zusammengezogen werden.

MK

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 636
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #5714 am: 30. November 2022, 15:56:26 »
Ich halte das eh für Blödsinn, weil der 30er als einzige Linie, deren kompletter Linienverlauf von einer anderen Linie abgedeckt wird und die noch dazu nicht Betriebsbeginn bis Betriebsschluss fährt, halt in FLOR stationiert ist. Dass man auf einer solchen Linie die ältesten Kraxn einsetzt, ist naheliegend.
Frösche auf der Autobahn kommen selten drüben an.