Tramwayforum

Straßenbahn Wien => Galerie => Thema gestartet von: Bimigel am 25. März 2014, 22:28:43

Titel: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Bimigel am 25. März 2014, 22:28:43
Ich hoffe ich erstelle hier nicht ein bereits vorhandenes Thema.

Heute konnte ich einen M-Zweiwagenzug am Schwarzenbergplatz sichtigen:
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 30. März 2014, 15:17:27
Zufallstreffer 8)

[attach=1]
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 4777 am 30. März 2014, 17:40:02
Vorige Woche hatte ich beim Parlament Glück - mit Wetter und Autoverkehr.  :D
[attach=1]
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 95B am 30. März 2014, 19:28:01
Zufallstreffer 8)

Detto! :)

[attach=1]
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Bimigel am 11. Mai 2014, 00:55:46
M 4149 begegnete ich heute am Nachmittag bei der Reichratsstraße:
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Linie 41 am 15. Mai 2014, 13:04:03
Der F 711 des VEF ist übrigens wunderschön in einen Rekonstruktionszustand mit DÜWAG-Spitz versetzt worden, leider nur eine Notschlachtung aus SPEIS.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 15. Mai 2014, 13:55:49
Ui, der schaut aber wirklich hübsch aus! :up:
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: HLS am 15. Mai 2014, 14:19:41
Ui, der schaut aber wirklich hübsch aus! :up:
Er ist auch DER Hübscheste. <3
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 15. Mai 2014, 14:22:45
Ui, der schaut aber wirklich hübsch aus! :up:
Er ist auch DER Hübscheste. <3
Ich mag die Stahlkastenwagen aus dieser Epoche nicht wirklich. Für mich bräucht's nur Achtfensterwagen geben ;) Schon ein M ist zu modern.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Ferry am 15. Mai 2014, 14:37:59
Ui, der schaut aber wirklich hübsch aus! :up:
Kommt mir das nur so vor oder fehlen da noch die Wappen über den seitlichen Wagennummern?
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 4463 am 15. Mai 2014, 15:33:59
Der F 711 des VEF ist übrigens wunderschön in einen Rekonstruktionszustand mit DÜWAG-Spitz versetzt worden, leider nur eine Notschlachtung aus SPEIS.
Sehr hübsch - und ja, die Schlachtung ist sichtlich extremer Not geschuldet. ;D
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Linie 41 am 15. Mai 2014, 17:44:51
Sehr hübsch - und ja, die Schlachtung ist sichtlich extremer Not geschuldet. ;D
Nix verstehen. ???
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 4463 am 15. Mai 2014, 17:53:30

Sehr hübsch - und ja, die Schlachtung ist sichtlich extremer Not geschuldet. ;D
Nix verstehen. ???
Fotos interessant, aber Fotos nix gute Licht, deshalb nix gut Qualität. ;)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: kmh am 15. Mai 2014, 20:08:45
Hab ihn am Dienstag in Natura gesehen und war beeindruckt. Hat sehr gewonnen, der F. Gratuliere dem VEF zur Arbeit. Jetzt ist er ein richtiger Oldtimer.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: WIENTAL DONAUKANAL am 15. Mai 2014, 20:56:14
Ui, der schaut aber wirklich hübsch aus! :up:
Er ist auch DER Hübscheste. <3
Ich mag die Stahlkastenwagen aus dieser Epoche nicht wirklich. Für mich bräucht's nur Achtfensterwagen geben ;) Schon ein M ist zu modern.

Das kann ich nachvollziehen, die langweiligen M Züge auf den Ringlinien waren mir kein Foto wert. :fp:
Trotzdem eine gelungene Wiedergabe des F Triebwagen in seinem ursprünglichen Aussehen.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 16. Mai 2014, 20:10:48
Der 711 sieht auch in natura sehr schön aus, Gratulation an den VEF zur gelungenen Rekonstruktion! Darf ich noch einen Schnappschuss ergänzen:

[attach=1]
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: hema am 17. Mai 2014, 03:47:42
Der 711 sieht auch in natura sehr schön aus . . . .

. . . . und hätte um ein Haar zwei halbblinde Passanten gekillt. Jaja, so ist es, wenn man nach links auf den Fotographen blickt und nicht nach rechts auf die blinden Hendln!  :o  8)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 95B am 17. Mai 2014, 09:15:10
Der 711 sieht auch in natura sehr schön aus . . . .

. . . . und hätte um ein Haar zwei halbblinde Passanten gekillt. Jaja, so ist es, wenn man nach links auf den Fotographen blickt und nicht nach rechts auf die blinden Hendln!  :o  8)

Na geh, er hat ja dann eh fest geläutet! ;)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: E2 am 18. Mai 2014, 05:40:47
Na geh, er hat ja dann eh fest geläutet! ;)

Der da auch:

[attach=1]

[attach=2]

"verbimmelte" einen einparkwilligen Lenkraddreher (Blinker, Retourgang), weils ihm scheinbar zu langsam ging. (Der Autofahrer hat nicht abrupt gebremst vorher, sondern der Zug stellte sich hinten drauf und "bimmmbimmm".
Tatort: Wien 7., Westbahnstraße 54.

 :D
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 217Essling am 18. Mai 2014, 08:14:42
Na geh, er hat ja dann eh fest geläutet! ;)

Der da auch:

(Dateianhang Link)

(Dateianhang Link)

(Dateianhang Link)

"verbimmelte" einen einparkwilligen Lenkraddreher (Blinker, Retourgang), weils ihm scheinbar zu langsam ging. (Der Autofahrer hat nicht abrupt gebremst vorher, sondern der Zug stellte sich hinten drauf und "bimmmbimmm".
Tatort: Wien 7., Westbahnstraße 54.

 :D
Der Fahrer schaut genervt, war es der zuvor einparkende Pkw oder das Wetter?
Ich dachte da fahren nur Straßenbahnfreunde, aber bei diesem Gesichtsausdruck ist keine Freude zu erkennen.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Linie 41 am 18. Mai 2014, 09:45:19
"verbimmelte" einen einparkwilligen Lenkraddreher (Blinker, Retourgang), weils ihm scheinbar zu langsam ging. (Der Autofahrer hat nicht abrupt gebremst vorher, sondern der Zug stellte sich hinten drauf und "bimmmbimmm".
Tatort: Wien 7., Westbahnstraße 54.
Das muß ein irrsinnig schlechter Fahrer sein. C:-) >:D

Der Fahrer schaut genervt, war es der zuvor einparkende Pkw oder das Wetter?
Ich dachte da fahren nur Straßenbahnfreunde, aber bei diesem Gesichtsausdruck ist keine Freude zu erkennen.
Stimmt, so genervt schauen normalerweise nur die Kollegen vom VEF. >:D 8)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: E2 am 18. Mai 2014, 10:00:36
Das muß ein irrsinnig schlechter Fahrer sein. C:-) >:D

 ;D ;)

Bilderklau?

 8)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 18. Mai 2014, 11:17:41
Ich glaub nicht, dass das ein grantiger, sondern ein sehnsüchtiger Blick zum E1 ist 8)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: E2 am 18. Mai 2014, 13:06:09
Ich glaub nicht, dass das ein grantiger, sondern ein sehnsüchtiger Blick zum E1 ist 8)
Looool  ^-^
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: W_E_St am 18. Mai 2014, 13:40:28
Ist das etwa?!?

Edit (tram): Kein Aufdecken von Useridentitäten!
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Ferry am 18. Mai 2014, 17:16:01
Der Fahrer schaut genervt, war es der zuvor einparkende Pkw oder das Wetter?
Ich dachte da fahren nur Straßenbahnfreunde, aber bei diesem Gesichtsausdruck ist keine Freude zu erkennen.
Auch Straßenbahnfreunde können ab und zu genervt sein. Und rein formal war der Fahrer im Recht; ein PKW-Lenker darf bei Herannahen eines Straßenbahnzuges die Gleise nicht blockieren.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: W_E_St am 18. Mai 2014, 17:24:25
Der Fahrer schaut genervt, war es der zuvor einparkende Pkw oder das Wetter?
Ich dachte da fahren nur Straßenbahnfreunde, aber bei diesem Gesichtsausdruck ist keine Freude zu erkennen.
Auch Straßenbahnfreunde können ab und zu genervt sein. Und rein formal war der Fahrer im Recht; ein PKW-Lenker darf bei Herannahen eines Straßenbahnzuges die Gleise nicht blockieren.
Er darf allerdings meines Wissens einparken, so er dies in einem Zug vollenden kann.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 18. Mai 2014, 17:31:02
Und rein formal war der Fahrer im Recht; ein PKW-Lenker darf bei Herannahen eines Straßenbahnzuges die Gleise nicht blockieren.
So ungern ich das schreibe: Nein, war er nicht. Der 28/2 ist ein oft mißverstandener Paragraph... er gilt nicht für das Längsbefahren von Gleisen bzw. Einparken.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: hema am 18. Mai 2014, 19:13:02
Der 28/2 ist ein oft mißverstandener Paragraph... er gilt nicht für das Längsbefahren von Gleisen bzw. Einparken.
Na aber schon!  C:-)

Zitat von: §28. StVO
(2) Sofern sich aus den Bestimmungen des § 19 Abs. 2 bis 6 über den Vorrang nichts anderes ergibt,
haben beim Herannahen eines Schienenfahrzeuges andere Straßenbenützer die Gleise jedenfalls so rasch
wie möglich zu verlassen, um dem Schienenfahrzeug Platz zu machen; beim Halten auf Gleisen müssen
die Lenker während der Betriebszeiten der Schienenfahrzeuge im Fahrzeug verbleiben, um dieser
Verpflichtung nachkommen zu können.




Wenn für den Autofahrer im Vorhinein nicht absehbar war, dass er beim Einparken die Straßenbahn aufhalten würde, dann ist er im Recht. War klar, dass sich das nicht ausgehen würde, weil er den kommenden Zug schon im Spiegel gesehen hat und zusätzlich vielleicht die Parklücke sehr klein ist, müsste er die Schienen frei machen (z.B. um den Häuserblock fahren um hinter der Straßenbahn einzuparken). Anläuten darf der Straßenbahner den Autofahrer aber nicht, längeres Läuten könnte sogar als Nötigung bestraft werden*, ebenso dichtes Auffahren um das Einparken unmöglich zu machen. Ganz unabhängig davon, ob der Autofahrer eventuell seinerseits gegen § 28/2 der StVO verstoßen hat. Ein einmaliges Läuten (= Signal Achtung) hinter einem auf dem Gleis ohne verkehrlich gegebenen Grund haltenden Fahrzeug ist natürlich erlaubt.



*) Natürlich kann auch das Verweilen auf den Schienen ausschließlich um die Straßenbahn an der Fahrt zu hindern vom Gericht als Nötigung gewertet werden (neben einem oder mehreren Verstößen gegen eisenbahnrechtliche und/oder privatrechtliche Belange).
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 18. Mai 2014, 20:41:07
Der 28/2 ist ein oft mißverstandener Paragraph... er gilt nicht für das Längsbefahren von Gleisen bzw. Einparken.
Na aber schon!  C:-)
Es kann solche Situationen geben, hier aber nicht. Der 28/2 beschreibt eine Vorrangregel, gilt somit fast immer für den querenden Verkehr. Er kommt z.B. in Längsrichtung zum Einsatz, wenn das Auto an der Tramway vorbeifährt und sich dann unmittelbar davor wieder einordnet, das darf das Auto natürlich nicht. Aber niemand kann sich von den Gleisen beamen, z.B. bei Stau oder beim Einparken. Da ist das Befahren der Gleise unmittelbar vor der Straßenbahn selbstverständlich erlaubt und gar nicht anders möglich. Bei Radfahrern übrigens auch (natürlich werd ich schon allein aus Vernunft mit dem Rad schauen, dass ich möglichst rasch die Straßenbahn vorbeilasse).
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: hema am 18. Mai 2014, 22:05:48

Es kann solche Situationen geben, hier aber nicht. Der 28/2 beschreibt eine Vorrangregel . . . .
Aber wirklich nicht! Die Vorrangregelungen des § 19. werden vom § 28. ausdrücklich ausgenommen.  ::)


Und was an ". . . . haben beim Herannahen eines Schienenfahrzeuges andere Straßenbenützer die Gleise jedenfalls so rasch wie möglich zu verlassen, um dem Schienenfahrzeug Platz zu machen . . . . " so schwer zu verstehen ist, kann ich nicht nachvollziehen!  ;)


Das Verbot des Querens von Schienen unmittelbar vor oder nach dem Vorüberfahren von Schienenfahrzeugen Schienenfahrzeugen gilt für jeden und immer!


Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 18. Mai 2014, 22:44:58
Das Verbot des Querens von Schienen unmittelbar vor oder nach dem Vorüberfahren von Schienenfahrzeugen Schienenfahrzeugen gilt für jeden und immer!
Eben, das Queren, aber nicht das Längsbefahren. Auch nicht das Einparken, siehe OGH-Urteil:

Zitat
§ 28 Abs 2 StVO dient nicht nur der Sicherheit, sondern auch der Flüssigkeit und Leichtigkeit des Verkehrs mit Schienenfahrzeugen, doch nimmt der Gesetzgeber ganz kurzzeitige Beeinträchtigungen dieses Verkehrs durch haltende Kraftfahrzeuge in Kauf (hier: keine Verpflichtung, einen rechtsmäßig begonnenen Einparkversuch abzubrechen).

Rechtssatznummer: OGH RS0075177
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: hema am 19. Mai 2014, 00:44:23


Zitat
§ 28 Abs 2 StVO dient nicht nur der Sicherheit, sondern auch der Flüssigkeit und Leichtigkeit des Verkehrs mit Schienenfahrzeugen, doch nimmt der Gesetzgeber ganz kurzzeitige Beeinträchtigungen dieses Verkehrs durch haltende Kraftfahrzeuge in Kauf (hier: keine Verpflichtung, einen rechtsmäßig begonnenen Einparkversuch abzubrechen).

Rechtssatznummer: OGH RS0075177
Habe ich je was anderes behauptet? ::)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 19. Mai 2014, 00:48:26


Zitat
§ 28 Abs 2 StVO dient nicht nur der Sicherheit, sondern auch der Flüssigkeit und Leichtigkeit des Verkehrs mit Schienenfahrzeugen, doch nimmt der Gesetzgeber ganz kurzzeitige Beeinträchtigungen dieses Verkehrs durch haltende Kraftfahrzeuge in Kauf (hier: keine Verpflichtung, einen rechtsmäßig begonnenen Einparkversuch abzubrechen).

Rechtssatznummer: OGH RS0075177
Habe ich je was anderes behauptet? ::)
Eh nicht, das Zitat war für Ferry gedacht.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: kmh am 19. Mai 2014, 08:27:40
Ich bin bestimmt kein Rächer und Schimpfer am Fahrschalter. Insofern erlaube ich mir eine Meldung über die Situation mit dem 4148: Es könnte sein, dass das angbimmelte Auto kurz vorher sich vor den Triebwagen gedrängt hat, um dann die Parkplatzsuche zu starten. Ja vielleicht hat es sogar die Tramway links überholt. Solch ein Szenario könnte die Ursache für das Läutkonzert des Fahrers gewesen sein. Allerdings würde es mir besser gefallen, wenn Fahrer von ihrem höheren Arbeitsplatz auch tatsächlich über den Dingen stünden und durch mölglichst vorausschauendes Fahren zeigen, wer eigentlich der Chef der Situation ist.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Ferry am 19. Mai 2014, 08:48:29
Und was an ". . . . haben beim Herannahen eines Schienenfahrzeuges andere Straßenbenützer die Gleise jedenfalls so rasch wie möglich zu verlassen, um dem Schienenfahrzeug Platz zu machen . . . . " so schwer zu verstehen ist, kann ich nicht nachvollziehen!  ;)
Vermutlich die von mir rot gekennzeichnete Passage - denn wer entscheidet in einer solchen Situation, was "so rasch wie möglich" ist? Das ist immer subjektiv.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: haidi am 19. Mai 2014, 10:04:50
Ich bin bestimmt kein Rächer und Schimpfer am Fahrschalter. Insofern erlaube ich mir eine Meldung über die Situation mit dem 4148: Es könnte sein, dass das angbimmelte Auto kurz vorher sich vor den Triebwagen gedrängt hat, um dann die Parkplatzsuche zu starten. Ja vielleicht hat es sogar die Tramway links überholt. Solch ein Szenario könnte die Ursache für das Läutkonzert des Fahrers gewesen sein. Allerdings würde es mir besser gefallen, wenn Fahrer von ihrem höheren Arbeitsplatz auch tatsächlich über den Dingen stünden und durch mölglichst vorausschauendes Fahren zeigen, wer eigentlich der Chef der Situation ist.
Da hab ich gestern ein OGH-Urteil gefunden, dass dem Straßenbahnfahrer die Schuld gab:
Eine Frau verschwenkt vor der Straßenbahn auf die Gleise und parkt dann ein, der Straßenbahnfahrer war ca. 40 m hinter der Frau, als sie das Einparken beginnt und fährt seitlich in den PKW. OGH meinte, dass die Frau den Einparkvorgang zu Recht begonnen hat. Mit dem "unmittelbar vor der Straßenbahn" wird in der Rechtssprechung heute als "unmittelbar vor dem Schienenfahrzeug" (im Längsverkehr) angesehen, wenn die Straßenbahn nicht mehr mit einer Betriebsbremsung anhalten kann.
Edit: Urteile von OGH, VwGH und UVS (später auch von Verwaltungsgerichten) findet man auf Jusline (http://www.jusline.at/Strassenverkehrsordnung_%28StVO%29.html)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Ferry am 19. Mai 2014, 10:26:20
Da hab ich gestern ein OGH-Urteil gefunden, dass dem Straßenbahnfahrer die Schuld gab:
Eine Frau verschwenkt vor der Straßenbahn auf die Gleise und parkt dann ein, der Straßenbahnfahrer war ca. 40 m hinter der Frau, als sie das Einparken beginnt und fährt seitlich in den PKW. OGH meinte, dass die Frau den Einparkvorgang zu Recht begonnen hat. Mit dem "unmittelbar vor der Straßenbahn" wird in der Rechtssprechung heute als "unmittelbar vor dem Schienenfahrzeug" (im Längsverkehr) angesehen, wenn die Straßenbahn nicht mehr mit einer Betriebsbremsung anhalten kann.
Na gut, das ist aber klar - einfach "abschießen" darf ein Straßenbahnfahrer natürlich auch nicht. Wobei ich da auch schon Folgendes erlebt habe: Autofahrer reversiert in Parklücke, Straßenbahn kommt langsam näher - Autofahrer meint, nicht ganz in die Parklücke zu kommen und fährt wieder (fast unmittelbar vor der Straßenbahn) wieder aus der Parklücke raus - Straßenbahn kann nicht mehr bremsen - bumm. Der Straßenbahnfahrer hat angenommen, dass die Parklücke groß genug ist, dass ein Einparken auf einmal möglich ist (was sie objektiv betrachtet auch war) und ist daher nicht langsamer geworden, der Autofahrer aber hat es eben beim ersten Mal nicht geschafft und ist noch einmal ein kurzes Stück nach vorne gefahren. Wäre interessant, wer hier letztlich schuld war.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 19. Mai 2014, 10:27:53
Wäre interessant, wer hier letztlich schuld war.
Zu 99% der Tramwayer. Wenn du auf ein Hindernis zufährst, ohne deine Geschwindigkeit zu verringern (oder zumindest bremsbereit zu sein), bist du schon selber schuld, wenn sich das Hindernis nicht schnell genug aus der Bahn bewegt. Fällt halt unter vorausschauendes Fahren ;)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Ferry am 19. Mai 2014, 10:31:36
Zu 99% der Tramwayer. Wenn du auf ein Hindernis zufährst, ohne deine Geschwindigkeit zu verringern (oder zumindest bremsbereit zu sein), bist du schon selber schuld, wenn sich das Hindernis nicht schnell genug aus der Bahn bewegt. Fällt halt unter vorausschauendes Fahren ;)
Aber das Hindernis war ja nicht mehr in der Bahn! Es hat sich danach wieder in die Bahn zurückbewegt. Das Auto war ja schon soweit im Parkplatz drin, dass die Straßenbahn problemlos vorbeigekommen wäre. Erst durch das neuerliche Vorfahren wurde es zu eng. Ich bin mir nicht sicher, ob das so eindeutig die Schuld des Fahrers  ist, wie du es darstellst.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: luki32 am 19. Mai 2014, 10:36:33
Zu 99% der Tramwayer. Wenn du auf ein Hindernis zufährst, ohne deine Geschwindigkeit zu verringern (oder zumindest bremsbereit zu sein), bist du schon selber schuld, wenn sich das Hindernis nicht schnell genug aus der Bahn bewegt. Fällt halt unter vorausschauendes Fahren ;)
Aber das Hindernis war ja nicht mehr in der Bahn! Es hat sich danach wieder in die Bahn zurückbewegt. Das Auto war ja schon soweit im Parkplatz drin, dass die Straßenbahn problemlos vorbeigekommen wäre. Erst durch das neuerliche Vorfahren wurde es zu eng. Ich bin mir nicht sicher, ob das so eindeutig die Schuld des Fahrers  ist, wie du es darstellst.

Wenn der Fall sich so zugetragen hat, wie Du es beschreibst, ist es eindeutig, nämlich die Schuld des Autofahrers.

mfG
Luki
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 19. Mai 2014, 10:37:35
Achso, ich dachte, das Auto wäre noch im Lichtraum gestanden. Wenn es wirklich schon draus weg war, ist das natürlich eine andere Sache.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: W_E_St am 19. Mai 2014, 11:24:26
Achso, ich dachte, das Auto wäre noch im Lichtraum gestanden. Wenn es wirklich schon draus weg war, ist das natürlich eine andere Sache.
Das möchte ich allerdings - ohne die genaue Situation zu kennen - bezweifeln. Vermutlich ist ein Teil des Autos sehr wohl noch in den Lichtraum geragt, das ist jedenfalls in den meisten Einparksituationen so (wenn auch nicht in allen, wie z.B. Währinger Straße zwischen Exnergasse und Gürtel).
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: haidi am 19. Mai 2014, 12:07:22
Die Frage im zuletzt diskutierten Fall ist wahrscheinlich weniger, wer Schuld ist, sondern wem der größere Schuldanteil zugemessen wird.

Bei den OGH-Entscheidungen gibt es z.B. den Fall, wo ein LKW-Fahrer in die Postgasse fuhr, die war aber wegen Baustelle gesperrt, er wendete und fuhr wieder auf den Kai - praktisch gegen die Einbahn. Er stand schon 40 Sekunden auf den Gleisen, als er von einem Straßenbahnzug gerammt wurde, es kam zu einer Quotelung.


PS: Hat bei Museumsfahrzeugen eigentlich nichts zu suchen, vielleicht kann man Threads über diverse Paragrafen der StVO (und anderer relevanter Gesetze) für solche Diskussionen aufmachen.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: E2 am 19. Mai 2014, 13:17:21
Um alle verschiedenen Interpretationen auf einen Nenner zu bringen:

OGH-Entscheidung:

§ 28 Abs 2 StVO dient nicht nur der Sicherheit, sondern auch der Flüssigkeit und Leichtigkeit des Verkehrs mit Schienenfahrzeugen, doch nimmt der Gesetzgeber ganz kurzzeitige Beeinträchtigungen dieses Verkehrs durch haltende Kraftfahrzeuge in Kauf (hier: keine Verpflichtung, einen rechtsmäßig begonnenen Einparkversuch abzubrechen).

http://www.ris.bka.gv.at/Dokument.wxe?Abfrage=Justiz&Dokumentnummer=JJR_19790116_OGH0002_0020OB00218_7800000_001 (http://www.ris.bka.gv.at/Dokument.wxe?Abfrage=Justiz&Dokumentnummer=JJR_19790116_OGH0002_0020OB00218_7800000_001)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: hema am 19. Mai 2014, 14:02:03
Um alle verschiedenen Interpretationen . . . .
So weit war' ma schon! Siehe Antwort 31.  ;)


Und so entspricht es ja auch genau dem Gesetzestext!
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: E2 am 19. Mai 2014, 14:16:35
So weit war' ma schon! Siehe Antwort 31.  ;)

Uppsala, übersehen.

Egal, doppelt hält besser.

 ;)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: hema am 19. Mai 2014, 14:36:19
Klar, jetzt ist es amtlich!  C:-)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 27. Mai 2014, 23:55:48
Darf ich noch zwei Schnappschüsse vom 711er von heute - unmittelbar nach dem schweren Unwetter - ergänzen:

[attach=1]

[attach=2]
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Bimigel am 28. Mai 2014, 21:11:25
Darf ich noch zwei Schnappschüsse vom 711er von heute - unmittelbar nach dem schweren Unwetter - ergänzen:
Schon wieder ein Unwetter? Immer dann bin ich nicht in Wien ::)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Bimigel am 01. Juni 2014, 00:35:11
M 4149 heute am Nachmittag in der Lothringerstraße:
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Operator am 01. Juni 2014, 08:12:56
M 4149 heute am Nachmittag in der Lothringerstraße:
Wennst ein wenig mehr ins Detail gehst, werden dir schöner Bilder , als jenes gelingen! :'(
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: kmh am 01. Juni 2014, 09:38:21
Das ist 4148!
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: WIENTAL DONAUKANAL am 01. Juni 2014, 09:47:06
M 4149 heute am Nachmittag in der Lothringerstraße:
Wennst ein wenig mehr ins Detail gehst, werden dir schöner Bilder , als jenes gelingen! :'(

Welche Details fehlen für schöner Bilder?
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: martin8721 am 01. Juni 2014, 09:49:15
Welche Details fehlen für schöner Bilder?

Ich glaube, er meint, dass er vielleicht schauen soll, dass die Masten und Stangerln nicht so präsent im Bild vertreten sein sollen.  ;)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Operator am 01. Juni 2014, 10:26:18
Welche Details fehlen für schöner Bilder?

Ich glaube, er meint, dass er vielleicht schauen soll, dass die Masten und Stangerln nicht so präsent im Bild vertreten sein sollen.  ;)
Soll heißen, ein bißchen dichter und weniger Weitwinkel, sodas der Oldtimer besser zur Wirkung kommt.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: WIENTAL DONAUKANAL am 01. Juni 2014, 10:28:02
Ich seh da eher eine Notschlachtung, keine Zeit mehr um das Foto entsprechend zu komponieren. Dass aus dem Lyra noch ein Fahnenmast mit einer hässlichen Meteora-Leuchte heraussprießt, ist halt Pech. Wenn wir zu kleinlich sind, wird man sich aus Angst vor Schelte kaum mehr getrauen ein aktuelles Foto von einem altwertigen M mit Mittelsignal und Lyra zu zeigen. :)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 01. Juni 2014, 22:04:47
Aus dem Foto kann man schon was Ordentliches machen:
1. Perspektivische Korrektur
2. Zuschneiden (würde unten und rechts einiges wegnehmen und oben bis etwa dort, wo der Mast "teil"endet.

So in etwa (wobei der Rahmen durch die Masten trotzdem nicht schön ist):

[attach=1]
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Bimigel am 02. Juni 2014, 14:12:54
Ich seh da eher eine Notschlachtung, keine Zeit mehr um das Foto entsprechend zu komponieren. Dass aus dem Lyra noch ein Fahnenmast mit einer hässlichen Meteora-Leuchte heraussprießt, ist halt Pech. Wenn wir zu kleinlich sind, wird man sich aus Angst vor Schelte kaum mehr getrauen ein aktuelles Foto von einem altwertigen M mit Mittelsignal und Lyra zu zeigen. :)
Ja, das stimmt, es war wirklich nur eine Notschlachtung. Ich bin grade erst dort hingekommen, und dann hat man natürlich keine Zeit mehr um die Kamera richtig einzustellen, also hab ich einfach die Automatik verwendet. Bei Oldtimern ist es besonders schwierig ein schönes Foto zu machen, die überraschen einen einfach. ;)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Bimigel am 08. Juni 2014, 14:14:42
Gestern in der Westbahnstraße...
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: E2 am 26. Juni 2014, 10:40:33
Bin heute um 10.00 Uhr auf der Simmeringer Hauptstraße überrascht worden:

[attach=1]

[attach=2]

L sehe ich eher selten, leider hats nur für eine Notnokiaschlachtung gereicht (man siehts  >:()
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Achter am 26. Juni 2014, 10:45:31
Da staunt das Polizeiauto C:-) !
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: martin8721 am 26. Juni 2014, 10:53:02
Bin heute um 10.00 Uhr auf der Simmeringer Hauptstraße überrascht worden:
L sehe ich eher selten, leider hats nur für eine Notnokiaschlachtung gereicht (man siehts  >:()

Ah. Interessant! Ich wusste gar nicht, dass es einen 576 gibt!  :o
Dachte immer, dass der 502 der einzige L wäre, der in Wien museal erhalten wurde.
Hab dann kurz ins Straßenbahnjournal-Wiki geschaut und wurde dann stutzig: Die L hatten die Nummern 501-575, der 576 wäre ein L4 gewesen. Allerdings wurde dieser in den LH 6452 umbezeichnet.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: martin8721 am 26. Juni 2014, 10:57:08
Ah.
Hat sich schon aufgeklärt. Der 576 wurde zu einem LH umbezeichnet, aber nie zu einem LH umgebaut.  ;)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: E2 am 26. Juni 2014, 11:05:50
Ja, ich war schlampig

L4 hat er angeschrieben gehabt.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: HLS am 26. Juni 2014, 11:09:40
Ja, ich war schlampig

L4 hat er angeschrieben gehabt.
Das die Pozilei( ;D) immer so schludern muß.  C:-)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: E2 am 26. Juni 2014, 11:13:05
Ja, ich war schlampig

L4 hat er angeschrieben gehabt.
Das die Pozilei( ;D) immer so schludern muß.  C:-)

 ;)
Klar! Der Pizilost hat sich auf seine Arbeit konzentriert.
Der böse L4 hat ihn dabei überrascht und gestört  ;D
Deswegen wurde er ja auch (notge)schlachtet C:-)
 :P

Im Ernst - Wir waren grade beim Zusammenpacken, sonst hätt ich meinem Kollega eh die D90 aus der Hand genommen. Die war aber schon verstaut, und ich bin nur mehr ruck-zuck-rausgejappelt während ich das Handy startklar machte.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Linie 41 am 26. Juni 2014, 11:37:59
Aha... interessant. Anscheinend eine Probefahrt des WTM.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 95B am 26. Juni 2014, 12:19:13
Aha... interessant. Anscheinend eine Probefahrt des WTM.

Kann nicht sein – niemand vom WTM hat eine Fahrberechtigung am L4!
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Linie 41 am 26. Juni 2014, 12:38:48
Auch wieder wahr... Dann macht wohl von den WL wieder jemand Ausflüge.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Hubi am 26. Juni 2014, 12:41:04
Die haben Gestern den ganzen Vormittag Fahrzeuge aus dem Bhf. Simmering geholt!
Manche wartenden FG haben gestaunt als sie den SP mit der Aufschrift "Rechts Fahren" im Schlepptau gesehen haben. :D
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 95B am 26. Juni 2014, 12:45:10
Offenbar wird umgeschlichtet, um den Vereinen den ihnen zustehenden Platz freizukriegen.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Achter am 26. Juni 2014, 13:29:08

Im Ernst - Wir waren grade beim Zusammenpacken, sonst hätt ich meinem Kollega eh die D90 aus der Hand genommen. Die war aber schon verstaut, und ich bin nur mehr ruck-zuck-rausgejappelt während ich das Handy startklar machte.

Hättets halt eine ordentliche Fahrzeugkontrolle gemacht (Verbandspackl, Pannendreieck, Warnweste...) ;D
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: luki32 am 26. Juni 2014, 13:40:24
Aha... interessant. Anscheinend eine Probefahrt des WTM.

Der L4 und der l3 gehört aber den WL, nicht einem der Vereine.

mfG
Luki
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Elin Lohner am 26. Juni 2014, 13:44:04
Der L4 und der l3 gehört aber den WL, nicht einem der Vereine.
Laut Tramways.at hingegen ist der WTM der Besitzer des L4 576 und des l3 1840.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: E2 am 26. Juni 2014, 13:44:21

Im Ernst - Wir waren grade beim Zusammenpacken, sonst hätt ich meinem Kollega eh die D90 aus der Hand genommen. Die war aber schon verstaut, und ich bin nur mehr ruck-zuck-rausgejappelt während ich das Handy startklar machte.

Hättets halt eine ordentliche Fahrzeugkontrolle gemacht (Verbandspackl, Pannendreieck, Warnweste...) ;D

Beim L4?
 C:-) >:D
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: tramway.at am 26. Juni 2014, 13:48:41
Bin heute um 10.00 Uhr auf der Simmeringer Hauptstraße überrascht worden:
L sehe ich eher selten, leider hats nur für eine Notnokiaschlachtung gereicht (man siehts  >:()

Ah. Interessant! Ich wusste gar nicht, dass es einen 576 gibt!  :o
Dachte immer, dass der 502 der einzige L wäre, der in Wien museal erhalten wurde.
Hab dann kurz ins Straßenbahnjournal-Wiki geschaut und wurde dann stutzig: Die L hatten die Nummern 501-575, der 576 wäre ein L4 gewesen. Allerdings wurde dieser in den LH 6452 umbezeichnet.

Was ist denn mit dem Wagen eigentlich?
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Ferry am 26. Juni 2014, 13:49:39
Aha... interessant. Anscheinend eine Probefahrt des WTM.

Keine Probefahrt, sondern eine Überstellung nach SIM. Steht vermutlich mit dem bevorstehenden Umzug der Vereine nach Erdberg in Zusammenhang.

@Luki32: Nein, beide Fahrzeuge gehören dem WTM. Der Fahrer war wohl jemand von den WL mit entsprechender Fahrberechtigung. Nur auf die Besteckung in den Zielschildkästen hätte man vor der Ausfahrt etwas mehr achten sollen!  ::)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: E2 am 26. Juni 2014, 13:52:56
Zitat
eine Überstellung nach SIM

Wie man sieht, fuhren die aber stadteinwärts?!?
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Ferry am 26. Juni 2014, 14:00:33
Zitat
eine Überstellung nach SIM

Wie man sieht, fuhren die aber stadteinwärts?!?

Oh ja, stimmt. Na, dann war's wohl doch nur eine Spazierfahrt. Oder der Zug war zur Überprüfung in der HW und wurde auf der Rückfahrt fotografiert.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Elin Lohner am 26. Juni 2014, 14:02:45
Was ist denn mit dem Wagen eigentlich?
Das ist der L 524, der nach Temesvar für Museumsfahrten Verschenkt wurde.
Er wurde nach der Ausmusterung vorübergehend als 569 angeschrieben.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Achter am 26. Juni 2014, 14:02:54

Im Ernst - Wir waren grade beim Zusammenpacken, sonst hätt ich meinem Kollega eh die D90 aus der Hand genommen. Die war aber schon verstaut, und ich bin nur mehr ruck-zuck-rausgejappelt während ich das Handy startklar machte.

Hättets halt eine ordentliche Fahrzeugkontrolle gemacht (Verbandspackl, Pannendreieck, Warnweste...) ;D

Beim L4?
 C:-) >:D

Na sicher - DIE hätten gschaut!
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Ferry am 26. Juni 2014, 14:04:38
Das ist der L 524, der nach Temesvar für Museumsfahrten Verschenkt wurde.
Er wurde nach der Ausmusterung vorübergehend als 569 angeschrieben.

Warum denn das???
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 95B am 26. Juni 2014, 14:13:09
Das ist der L 524, der nach Temesvar für Museumsfahrten Verschenkt wurde.
Er wurde nach der Ausmusterung vorübergehend als 569 angeschrieben.

Warum denn das???

Wohl, um seine eigentliche Nummer zu verschleiern. Ich kann mir vorstellen, dass der 524 eigentlich vom Netz hätte verschwinden müssen und durch das Anbringen falscher Wagennummern "unsichtbar" gemacht wurde. Genaues weiß ich aber nicht.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Hubi am 26. Juni 2014, 14:14:07
Zitat
Keine Probefahrt, sondern eine Überstellung nach SIM. Steht vermutlich mit dem bevorstehenden Umzug der Vereine nach Erdberg in Zusammenhang.

Irrtum, wie ich schon geschrieben habe, wurden die Fahrzeuge vom BHf. Sim abgeholt!
Da sie in relativ kurzer Zeit mit dem LH (so ist er auch angeschrieben) wieder da waren, werden sie wohl ins Museum gebracht worden sein!
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: E2 am 26. Juni 2014, 14:16:36
LH - kurz nach 9 war ein LH Richtung SIM unterwegs.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Linie 41 am 26. Juni 2014, 14:17:46
@hubi: Eventuell, weil die Vereine dafür Fahrzeuge in SIM abstellen.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Hubi am 26. Juni 2014, 14:20:55
Zitat
Eventuell, weil die Vereine dafür Fahrzeuge in SIM abstellen.
Wäre eine Möglichkeit, das sie Platz schaffen!
Nur haben sie im Museum überhaupt den Platz oder werden sie gar einer "anderen Verwendung" zugeführt?
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 26. Juni 2014, 14:25:53
Zitat
Eventuell, weil die Vereine dafür Fahrzeuge in SIM abstellen.
Wäre eine Möglichkeit, das sie Platz schaffen!
Nur haben sie im Museum überhaupt den Platz oder werden sie gar einer "anderen Verwendung" zugeführt?
Im Museum sind alle Gleise übervoll - dafür gibt es ja den schön großen Eventbereich für die jede Woche dort stattfindenden Veranstaltungen :)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: W_E_St am 26. Juni 2014, 14:39:32
"Andere Verwertung" wäre aber vermutlich HW und nicht die Gegenrichtung.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Ferry am 26. Juni 2014, 14:44:54
Nur haben sie im Museum überhaupt den Platz oder werden sie gar einer "anderen Verwendung" zugeführt?
Bei einer "anderen Verwendung" wären sie wohl stadtauswärts gefahren!  :)

Edit: W_E_St war schneller!
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: luki32 am 26. Juni 2014, 15:20:37
"Andere Verwertung" wäre aber vermutlich HW und nicht die Gegenrichtung.

Etrichstraße.  8)

mfG
Lukui
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Linie 41 am 26. Juni 2014, 15:43:51
dafür gibt es ja den schön großen Eventbereich für die jede Woche dort stattfindenden Veranstaltungen :)
Die Partei, die Partei die hat immer recht!
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: coolharry am 26. Juni 2014, 16:18:02
"Andere Verwertung" wäre aber vermutlich HW und nicht die Gegenrichtung.

Etrichstraße.  8)

mfG
Lukui

Die Metallverwerter sind aber in der Zinnergasse.  ;D
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 95B am 28. Juli 2014, 16:41:10
Gestern gab es ein Fotoshooting mit F 711 in der Schleife Hauptallee, anbei ein Schnellschuss mit dem Süchtophon.

[attach=1]
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Straßenbahn Graz am 19. August 2014, 00:21:55
 M 4082 als Fahrschule bei der Haltestelle Bhf. Meidling.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Operator am 19. August 2014, 07:02:56
M 4082 als Fahrschule bei der Haltestelle Bhf. Meidling.
Ah, das war also die Truppe, die da mit "Höllentempo" und Lärm die Schlachthausgasse bergauf ratterte! 8)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: wolfrathplatz am 14. September 2014, 17:14:26
Leider nur Süchtophon dabei.
Bilder von heute.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Bimigel am 20. September 2014, 23:25:39
4134 hat es heute am späten Nachmittag zur Burggasse verschlagen - danach fuhr er nach Breitensee, ließ dort die Gäste aussteigen und fuhr zurück nach Simmering:

PS: @wolfrathplatz: Und wieder fast gleichzeitig! 8)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: oldtimer am 21. September 2014, 02:00:55
...und fuhr zurück nach Simmering...

...wohl eher nach Erdberg 8)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 25er am 21. September 2014, 10:43:39
[attach=1]

Am Eröffnungstag der Remise ist mir 408 und 5400 zufällig am Schwedenplatz entgegengekommen.

[attach=2]

4023 und 5419 bei der Ankunft in der Schlachthausgasse. Ja, die Leute stören, aber mir gefällt das Bild trotzdem.  :)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: darkweasel am 21. September 2014, 12:13:40
408 und 4500
Wirklich 4500? Einen Beiwagen dieser Nummer gibt es auf tramways.at nicht, meinst du 5400?
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 25er am 21. September 2014, 12:15:02
Ja, den meine ich natürlich, danke!
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 25. September 2014, 13:44:38
Ja, die Leute stören, aber mir gefällt das Bild trotzdem.  :)
Ach, iwo! In der Zukunft werden sich die Leute fragen, ob Wien im Jahr 2014 wirklich so ausgestorben war, weil man auf den Fotos nie eine Sterbensseele  sieht ;)

Nur halbe Menschen sollte man möglichst aus dem Bild entfernen (hättest es links etwas croppen können, geht sich mit dem Haus aus). Dann sieht man die chromatischen Aberrationen von der Oberleitung auch nicht so. Das ist aber schon Meckern auf hoher Stufe ;)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Bimigel am 19. Oktober 2014, 11:05:36
408 konnte ich gestern bis Mauer verfolgen und dann knipsen: :) 8)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: HLS am 19. Oktober 2014, 13:29:08
War eine privat gemietete Fahrschulfahrt, von ich glaube drei Personen, über 8h und somit hat man einen Instruktor gebraucht.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Linie 38 am 19. Oktober 2014, 19:54:21
Zitat von: http://www.vef.at/Schulfahrt.htm
Schulfahrt am 18. Oktober 2014

Für Samstag, den 18.10.2014 ist eine Schulfahrt in Wien in Planung. Es wird mit dem verbandseigenen Tw T1 408 gefahren.
Diese Veranstaltung ist nur Mitgliedern des VEF zugänglich.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Ferry am 20. Oktober 2014, 10:02:29
War eine privat gemietete Fahrschulfahrt, von ich glaube drei Personen, über 8h und somit hat man einen Instruktor gebraucht.

Den Instruktor hätte man auch gebraucht, wenn die Fahrt nur eine Stunde gedauert hätte. Wenn Personen ohne Fahrberechtigung auf den Gleisnetz der WL unterwegs sind, muss immer ein WL-Instruktor (und zwar einer, der selbst die Fahrberechtigung für den jeweilgen Fahrzeugtyp hat), dabei sein.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Bimigel am 28. November 2014, 20:10:01
Der kam mir heute beim Schwarzenbergplatz vor die Linse. Hier drei Schnappschüße:
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: W_E_St am 29. November 2014, 00:16:29
Wahnsinn, das zweite Foto mit den Lichtreflexen auf dem nassen Pflaster ist ein Wahnsinn!
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: rubberdog am 29. November 2014, 16:48:01
Hallo Community,
so sehr ich den Einsatz der Museumsfahrzeuge auch schätze, die Werbeschilder neben den Einstiegtüren gefallen mir überhaupt nicht!  :-[
Klar, Werbung ist schon in Ordnung, aber diese weißen Tafeln mit roter Schrift verschandeln den ganzen Wagen. Vielleicht könnte man da ein wenig geschmackvoller auf die Mietmöglichkeit hinweisen?
Ist halt meine persönliche Meinung ....
lg Rudi
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Linie 41 am 29. November 2014, 17:25:43
Das ist aber durchaus authentisch (also die Werbetafel ansich, die Werbung selbst ist natürlich den aktuellen Begebenheiten angepaßt), wie bspw. diese Aufnahme von Wattman zeigt:

http://www.tramwayforum.at/index.php?topic=549.msg6970#msg6970 (http://www.tramwayforum.at/index.php?topic=549.msg6970#msg6970)

Auch der VEF 4023, der oben abgebildet ist, hat übrigens die Halterungen für diese Tafeln.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: oldtimer am 29. November 2014, 17:38:27
Die Fahrzeuge vom WTM dürften aber immer mit diesen Tafeln unterwegs sein, oder?

Wird nicht im Inneren der Fahrzeuge auch auf die Möglichkeit der Fahrzeugmiete hingewiesen?
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Linie 41 am 29. November 2014, 19:03:14
Wird nicht im Inneren der Fahrzeuge auch auf die Möglichkeit der Fahrzeugmiete hingewiesen?
Sicherlich, nur wer innen mitfährt, weiß darüber in 99% der Fälle bereits bescheid, weil er an einer gemieteten Fahrt teilnimmt. ;)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: oldtimer am 29. November 2014, 20:02:40
Darum wage ich ja zu bezweifeln, ob das wirklich sinnvoll ist  >:D
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 95B am 29. November 2014, 20:12:30
Darum wage ich ja zu bezweifeln, ob das wirklich sinnvoll ist  >:D

Die Innenwerbung ist immer dann sinnvoll, wenn die Züge öffentliche Publikumsfahrten machen.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: oldtimer am 29. November 2014, 20:38:26
Ok gut, Tramwaytag u.ä., aber der Rest der Teilnehmer wird ja - wie Linie 41 richtig sagt, ohnehin wissen worin er sich gerade befindet 8)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Operator am 30. November 2014, 08:47:06
1.Advent in Wien, leider Nieselwetter der grauslichsten Art, aber einen Fotografen kann das ja bekanntlich nichts anhaben!
Unter anderem fuhren die Ströck-Bim  4033-m3, die Mannerbim, der K 2319 und auch den T1 408 habe ich gesehen.
Hier einige Bilder!
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Ferry am 01. Dezember 2014, 11:29:53
Das ist aber durchaus authentisch (also die Werbetafel ansich, die Werbung selbst ist natürlich den aktuellen Begebenheiten angepaßt), wie bspw. diese Aufnahme von Wattman zeigt:

http://www.tramwayforum.at/index.php?topic=549.msg6970#msg6970 (http://www.tramwayforum.at/index.php?topic=549.msg6970#msg6970)

Auch der VEF 4023, der oben abgebildet ist, hat übrigens die Halterungen für diese Tafeln.
Die meisten M haben sie. Wobei sie mittlerweile nicht mehr so wirklich wichtig wären, da es ohnehin auch entsprechende Dachtafeln gibt. Aber wie gesagt, solche Werbetafeln (ich erinnere mich noch gut an die mit dem blauen Milchglas (NÖM?)) gab es auch früher schon, als die Wagen noch aktiv im Dienst gestanden sind.

Bei Mietfahrten kann aber natürlich entweder für eigene Zwecke geworben oder es können die Tafeln auch ganz weggelassen werden.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: HLS am 01. Dezember 2014, 12:25:25
Am Samstag fuhr zusätzlich noch der L.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Revisor am 01. Dezember 2014, 13:46:01
Am Samstag fuhr zusätzlich noch der L.

Geht's eventuell ein bisserl genauer? Worauf bezieht sich deine Meldung? Welcher L und wo? Ziemlich viele Fragen, die dein Posting offenläßt.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: HLS am 01. Dezember 2014, 14:46:24
Am Samstag fuhr zusätzlich noch der L.

Geht's eventuell ein bisserl genauer? Worauf bezieht sich deine Meldung? Welcher L und wo? Ziemlich viele Fragen, die dein Posting offenläßt.
Sorry, da hats wohl das Zitat von Operator mit mitgenommen.  :-[
Er fuhr am späten Nachmittag kurz hinter dem T1 Richtung Schwedenplatz FR FEP.
Der L war sofern ich es recht im Kopf habe, der 548.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Bimigel am 12. Dezember 2014, 22:20:46
4148 + 5417 + 5311 und 4077 + 5358 waren heute am Ring unterwegs:
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: HLS am 08. Januar 2015, 22:33:40
Eine Frage an die Userschaft. Hatte der VEF heute eine Großveranstaltung zu bewerkstelligen oder warum sind mir, zwischen 18 und 18.20Uhr, rund um die Schlachthausgasse und St. Marx, zwei Dreiwagenzüge sowie zwei Zweiwagenzüge entgegen gekommen?
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: martin8721 am 09. Januar 2015, 10:55:56
Eine Frage an die Userschaft. Hatte der VEF heute eine Großveranstaltung zu bewerkstelligen oder warum sind mir, zwischen 18 und 18.20Uhr, rund um die Schlachthausgasse und St. Marx, zwei Dreiwagenzüge sowie zwei Zweiwagenzüge entgegen gekommen?

Ist mir auch aufgefallen! Bei der Station Landstraße/Wien Mitte gab's einen Menschenauflauf und ich sah (aus dem O-Wagen) mit einigen Minuten Abstand den 4152 + mx+ mx, den 408 + mx + mx und eine WLB-Doppeltraktion durch die Ungargasse fahren.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: luki32 am 09. Januar 2015, 11:13:31
Eine Frage an die Userschaft. Hatte der VEF heute eine Großveranstaltung zu bewerkstelligen oder warum sind mir, zwischen 18 und 18.20Uhr, rund um die Schlachthausgasse und St. Marx, zwei Dreiwagenzüge sowie zwei Zweiwagenzüge entgegen gekommen?

Ist mir auch aufgefallen! Bei der Station Landstraße/Wien Mitte gab's einen Menschenauflauf und ich sah (aus dem O-Wagen) mit einigen Minuten Abstand den 4152 + mx+ mx, den 408 + mx + mx und den WLB-Hofsalonwagen in Doppeltraktion durch die Ungargasse fahren.

Alos wenn ich viel glaube, aber einen WLB-Hofsalonwagen in Doppeltraktion glaube ich Dir nicht.

mfg
Luki
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: martin8721 am 09. Januar 2015, 11:21:55
Also wenn ich viel glaube, aber einen WLB-Hofsalonwagen in Doppeltraktion glaube ich Dir nicht.

Ok. Bin mit den Wagentypen der WLB nicht so ganz bewandert und hab jetzt nachrecherchiert - hast recht! Es war tatsächlich nicht der Hofsalonwagen, sondern (vermutlich) das Gespann 223 + 231.
Glaubte, dass die beiden auch Hofsalonwagen sind.  ;)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: HLS am 09. Januar 2015, 12:07:58
Also wenn ich viel glaube, aber einen WLB-Hofsalonwagen in Doppeltraktion glaube ich Dir nicht.

Ok. Bin mit den Wagentypen der WLB nicht so ganz bewandert und hab jetzt nachrecherchiert - hast recht! Es war tatsächlich nicht der Hofsalonwagen, sondern (vermutlich) das Gespann 223 + 231.
Glaubte, dass die beiden auch Hofsalonwagen sind.  ;)
Stimmt ich habe auch gestern einen WLB-Oldtimer, in Doppeltraktion, gesehen. Dieser kam mir zwischen Südtiroler Platz und Südbahnhof entgegen. Wann das allerdings war, weiß ich jetzt gar nicht mehr so genau, es war aber denfinitiv noch recht hell. Mir sind leider nur die vier VEF-Züge zeitlich in Erinnerung geblieben. :-[
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: schaffnerlos am 09. Januar 2015, 12:14:50
Stimmt ich habe auch gestern einen WLB-Oldtimer, in Doppeltraktion, gesehen. Dieser kam mir zwischen Südtiroler Platz und Südbahnhof entgegen. Wann das allerdings war, weiß ich jetzt gar nicht mehr so genau, es war aber denfinitiv noch recht hell.

Um Punkt 18 Uhr habe ich ihn in der Haltestelle Börse FR Schottentor gesehen. Auf diesem und am ca. 5 Minuten später nachfolgenden WTM-Dreiwagenzug waren Tafeln mit einem grafisch gestalteten "Vienne"-Schriftzug sowie einem französischen Text angebracht.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Geamatic am 21. März 2015, 19:46:09
Leider nur ein ganz schneller Handyschnappschuss. Heute unterwegs 6503 als Fahrschule in der Alfred-Adler-Straße. In der Hinsicht besonders, als dass die Museumsfahrzeuge eher selten bis zurück in die Alfred-Adler-Straße fahren. Derzeit eher noch ein unschöner Fotopunkt, aber wenn da mal Gras drüber wächst wirds sicherlich besser.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: HLS am 21. März 2015, 19:48:43
...aber wenn da mal Graz drüber wächst wirds sicherlich besser.
Soweit dehnt sich die steirische Landeshauptstadt aus?  ;D

Edit: ah du hast es eh schon ausgebessert.

Edit2: ätsch Hema ich war schneller.  ;D ;D ;D
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: hema am 21. März 2015, 19:49:08
Der Bürgermeister hat zwar euphorisch verkündet "Wien wächst in den nächsten paar Jahren um Graz", aber deshalb wächst nicht wirklich Graz in oder nach Wien!  ;)  ;D
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Geamatic am 21. März 2015, 19:49:23
Ja, hab ich auch gleich gemerkt und ausgebessert  ;D
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 21. März 2015, 20:32:50
Sehr schön! Den sieht man ja fast nie in freier Wildbahn außer für Spaßfahrten :)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 95B am 21. März 2015, 20:51:19
Sehr schön! Den sieht man ja fast nie in freier Wildbahn außer für Spaßfahrten :)

Das ist doch ohnehin eine Spaßfahrt – glaubst du, der "Leiter der Lichtbildstelle der Wiener Linien" wäre sonst an Bord? :P
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: luki32 am 21. März 2015, 20:53:44
Sehr schön! Den sieht man ja fast nie in freier Wildbahn außer für Spaßfahrten :)

Das ist doch ohnehin eine Spaßfahrt – glaubst du, der "Leiter der Lichtbildstelle der Wiener Linien" wäre sonst an Bord? :P

Erkennt man das an der Rauchwolke?  >:D
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 21. März 2015, 21:00:44
Sehr schön! Den sieht man ja fast nie in freier Wildbahn außer für Spaßfahrten :)
Das ist doch ohnehin eine Spaßfahrt
Weiß ich eh ;)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 4777 am 21. März 2015, 22:00:11
Leider nur ein ganz schneller Handyschnappschuss. Heute unterwegs 6503 als Fahrschule in der Alfred-Adler-Straße. In der Hinsicht besonders, als dass die Museumsfahrzeuge eher selten bis zurück in die Alfred-Adler-Straße fahren. Derzeit eher noch ein unschöner Fotopunkt, aber wenn da mal Gras drüber wächst wirds sicherlich besser.

Habe den TH heute auch vor die Linse bekommen - allerdings an einer für Museumsfahrzeuge nicht ganz so ungewöhnlichen Stelle.  ;)

[attach=1]

[attach=2]
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: W_E_St am 22. März 2015, 12:47:49
Sehr schön! Den sieht man ja fast nie in freier Wildbahn außer für Spaßfahrten :)

Das ist doch ohnehin eine Spaßfahrt – glaubst du, der "Leiter der Lichtbildstelle der Wiener Linien" wäre sonst an Bord? :P

Erkennt man das an der Rauchwolke?  >:D

Au, der war treffend!  ;D ;D ;D
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: hiller_michael am 22. März 2015, 23:12:00
Ist da rechts vorne ein kleiner Schaden oder schaut das nur so aus?
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Ferry am 23. März 2015, 10:18:44
Leider nur ein ganz schneller Handyschnappschuss. Heute unterwegs 6503 als Fahrschule in der Alfred-Adler-Straße.

Wieso hat dieser Wagen eigentlich alte Ziffern in der Wagennummer? Der entstand doch 1981 (aus dem T2 441), zu einem Zeitpunkt also, wo längst die auch noch heute gebräuchlichen weißen Ziffern verwendet wurden.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: tramway.at am 23. März 2015, 10:50:43
Leider nur ein ganz schneller Handyschnappschuss. Heute unterwegs 6503 als Fahrschule in der Alfred-Adler-Straße.

Wieso hat dieser Wagen eigentlich alte Ziffern in der Wagennummer? Der entstand doch 1981 (aus dem T2 441), zu einem Zeitpunkt also, wo längst die auch noch heute gebräuchlichen weißen Ziffern verwendet wurden.

Das war eine Malübung.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 60er am 23. März 2015, 11:06:41
Ist da rechts vorne ein kleiner Schaden oder schaut das nur so aus?
Das dürfte ein kleiner Depscher sein.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Ferry am 23. März 2015, 11:57:07
Das war eine Malübung.

Du meinst, die Ziffern sind gemalt und nicht geklebt? Warum hat man das gemacht?
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 95B am 23. März 2015, 12:15:05
Das war eine Malübung.

Du meinst, die Ziffern sind gemalt und nicht geklebt? Warum hat man das gemacht?

Zu Übungszwecken, steht doch eh schon da. Klebeziffern in dieser Form gibt es nicht.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Ferry am 23. März 2015, 12:58:17
Zu Übungszwecken, steht doch eh schon da. Klebeziffern in dieser Form gibt es nicht.

OK, ich wollte ja nur wissen, wer das gemacht hat und warum er geübt hat. Wobei du mit dem zweiten Satz meine Frage vermutlich ohnehin beantwortet hast: da es keine solchen Ziffern als Klebefolien gibt, müssen diese bei einer allfälligen Neulackierung aufgemalt werden.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Bimigel am 23. März 2015, 13:31:24
Am 18. April wird laut VEF eine Schulfahrt mit dem F 711 gemacht. Weiß zufällig jemand wann der wo ist?
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Ferry am 23. März 2015, 13:35:59
Am 18. April wird laut VEF eine Schulfahrt mit dem F 711 gemacht. Weiß zufällig jemand wann der wo ist?

Ich weiß es nicht. Und ich bezweifle, dass die geplante Fahrstrecke vorher bekanntgegeben wird. Eben, um solchen Fragen vorzubeugen.  ;)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: hema am 23. März 2015, 13:38:49
Klebeziffern in dieser Form gibt es nicht.
Kann man aber machen (lassen)!  ;)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 95B am 23. März 2015, 14:31:42
Klebeziffern in dieser Form gibt es nicht.
Kann man aber machen (lassen)!  ;)

Alles kann man gegen Geld machen lassen. ;)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: hema am 23. März 2015, 15:21:11

Alles kann man gegen Geld machen lassen. ;)
Sooo teuer ist das gar nicht.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Linie 38 am 23. März 2015, 16:23:06
Ging es da nicht eher um die Mindestbestellmenge (5000 Stk. von der gleichen Ziffer)?
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 95B am 23. März 2015, 18:07:13
Ging es da nicht eher um die Mindestbestellmenge (5000 Stk. von der gleichen Ziffer)?

Mag sein, dass damals solche Gründe existierten. In Zeiten des digitalen Drucks kann so etwas nicht vorkommen, wenngleich mancher Akteur des Verkehrsmuseums bemüht ist, der hauseigenen (Druck- und Copycenter der Wiener Linien) Druckerei jedwede Kompetenz abzusprechen.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: tramway.at am 23. März 2015, 19:38:41
Klebeziffern in dieser Form gibt es nicht.
Kann man aber machen (lassen)!  ;)

Alles kann man gegen Geld machen lassen. ;)

Ausserdem waren die Numern bei den historischen Wagen eben gemalt, warum soll man die jetzt mit Pickerln verhunzen?
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: hema am 23. März 2015, 20:34:40

Ausserdem waren die Numern bei den historischen Wagen eben gemalt, warum soll man die jetzt mit Pickerln verhunzen?
Da gibt es Folien, die sind hauchdünn!
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Revisor am 23. März 2015, 22:40:00
Ausserdem waren die Numern bei den historischen Wagen eben gemalt, warum soll man die jetzt mit Pickerln verhunzen?

Aber wirklich nur in der Urzeit. So ab den 1920er-Jahren bediente man sich bereits der Abziehbilder. Übrigens, ganz zu Beginn des elektrischen Betriebes gab es auch Wagen mit Messingziffern.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Bimigel am 10. April 2015, 16:59:09
F 711 derzeit Burgring -> Schottentor!!
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Bimigel am 18. April 2015, 14:21:35
Hat heute jemand schon den F 711 gesehen? Der sollte ja eine Schulfahrt haben!
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 19. April 2015, 02:40:32
Hat heute jemand schon den F 711 gesehen? Der sollte ja eine Schulfahrt haben!
Der stand heute den ganzen Nachmittag/Abend in Erdberg :)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 106er am 19. April 2015, 08:16:34
Hat heute jemand schon den F 711 gesehen? Der sollte ja eine Schulfahrt haben!

Ja, kurz vor 9 Uhr in der Simmeringer Hauptstraße Höhe Kaiserebersdorferstraße in Richtung Bahnhof Simmering.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Bimigel am 19. April 2015, 21:50:32
4152 gestern am autofreien Burgring und bei der Börse:
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 95B am 19. April 2015, 21:52:01
Brrrr, mit Klumpert-Schaden! ;)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Bimigel am 19. April 2015, 21:54:38
Brrrr, mit Klumpert-Schaden! ;)
Ja, der war dort leider auf jedem Bild drauf. :-\
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 20. April 2015, 09:44:53
Brrrr, mit Klumpert-Schaden! ;)
Ja, der war dort leider auf jedem Bild drauf. :-\
Photoshop, content-aware fill :D :D
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: hema am 20. April 2015, 16:00:35

Photoshop, content-aware fill :D :D
Vielleicht wollte er ja den E2 fotographieren. Und den M wegretouchieren wird da schwierig!  :P
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: tramway.at am 20. April 2015, 17:00:01
Photoshop, content-aware fill :D :D

BTW, hast Du Erfahrung damit? Funktioniert das gut?
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 20. April 2015, 17:06:33
Photoshop, content-aware fill :D :D
BTW, hast Du Erfahrung damit? Funktioniert das gut?
Erstaunlich gut! Klarerweise hängt es vom Hintergrund und der Umgebung ab, aus der er sich die fehlenden Infos zum Interpolieren holt, aber Menschen oder Stangln aus einem Bild rausbekommen ist damit meistens schnell erledigt!

Photoshop CC hat sogar Funktionen, dass man an den Rändern noch was anstückeln kann bzw. Panoramen, die nach dem Stitchen üblicherweise nicht ganz gerade zusammenpassen, mit Hintergrund aufgefüllt werden.

Ich selbst bin alles andere als ein Meister darin, aber gerade vor einer Woche hat mir ein Photoshop-Profi gezeigt, was damit alles geht - Photoshop erkennt sogar selbständig Menschen am Bild und verzerrt diese nicht mit, wenn man ein Bild streckt - irre, was das inzwischen kann.

Mit CS6 geht es auch, aber das hat da doch noch nicht so ausgefeilte Algorithmen.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 23. April 2015, 18:33:47
Was man so alles am Weg zum Mittagessen sieht :D

[attach=1]
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 4777 am 04. Juni 2015, 17:15:52
Solo-Einsätze des GS 6857 sind recht selten, dennoch hat es Goethe heute am Vormittag bei diesem Anblick nicht vom Hocker gehauen.  ;D

[attach=1]
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: normalbuerger am 04. Juni 2015, 19:56:58
Heute gegen 18:20 konnte ich gleich 3 Museumswägen am Ring sehen, einer davon war 4023, den Rest konnte ich nur aus der Ferne sehen.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Linie 38 am 04. Juni 2015, 23:33:44
Diesen Abend war in Sachen Nostalgie kurzzeitig überhaupt viel los: Einem gegen 17:30 Uhr von der Schweizergartenschleife gen Ring fahrenden M(1)-Dreiwagenzug folgten wenig später drei M-Zweiwagenzüge (darunter auch 4023), während 711 zu diesem Zeitpunkt am äußeren Ringgleis die innere Stadt umrundete ...
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: HLS am 05. Juni 2015, 08:34:43
Heute gegen 18:20 konnte ich gleich 3 Museumswägen am Ring sehen, einer davon war 4023, den Rest konnte ich nur aus der Ferne sehen.
Mir kamen gestern Nachmittag drei Oldis am 18er engegen unter anderem der F711(den kann ich gar nicht oft genug sehen) und zwei M(?) Dreiwagenzüge und ein weiterer hat mich auf meiner letzten halben Runde bis mindestens zum Südbahnhof( ;D) verfolgt.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 4777 am 05. Juni 2015, 20:45:00
Auch heute war wieder zur altehrwürdigen Ringstraße passendes Wagenmaterial im Einsatz:

[attach=1]
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Bimigel am 17. Juli 2015, 22:26:37
M 4023 hat es am Nachmittag des 11.06 in die Westbahnstraße verschlagen:
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 30. Juli 2015, 22:11:55
Zufallstreffer:

[attach=1]

4077+5358 (WTM)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: oldtimer am 30. Juli 2015, 23:25:22
Autofreier Ring oder autofrei gestempelter Ring? :up:

Schönes Foto jedenfalls!
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 4777 am 31. Juli 2015, 07:20:14
Ein wunderschönes Foto!  :)
Hier sieht man auch gut, um wie viel heller es in einem Wagen mit Leuchtstoffröhren ist.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 31. Juli 2015, 07:47:18
Autofreier Ring oder autofrei gestempelter Ring? :up:
Tatsächlich autofrei. Zwei Autos fahren gerade hinter dem Zug - war das einzige Bild der Serie, wo man sie nicht sieht :D
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: HLS am 31. Juli 2015, 09:42:40
Autofreier Ring oder autofrei gestempelter Ring? :up:
Tatsächlich autofrei. Zwei Autos fahren gerade hinter dem Zug - war das einzige Bild der Serie, wo man sie nicht sieht :D
Kam da dein Soldatenrolle zum Vorschein?
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: rubberdog am 31. Juli 2015, 11:30:53
Hallo 13er, tolles Foto! Sehr stimmungsvoll. Gefällt mir  :up: 8)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 331er am 04. August 2015, 20:14:44
Für alle Liebhaber der Type M hier eine nette Aufnahme von 4077 als 71er.
   Lg. 331er
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: pronay am 05. August 2015, 13:24:33
Darf man als Laie fragen, wo das ist?
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Geamatic am 05. August 2015, 13:27:39
Schleife Fickeystraße/Bhf Simmering, da wo der 71er hinter der Halle 1 immer umdreht wenn er morgens und abends kurz geführt wird (oder bei Störugnen). Im Hintergrund sieht man die Halle 3.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: pronay am 05. August 2015, 13:28:59
Danke schön!  :up:
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 4836er am 20. August 2015, 17:28:35
Zufälliges Treffen von drei M-Zweiwagenzügen.  C:-)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 20. August 2015, 17:38:28
Herzlich willkommen im Forum mit diesem schönen Einstand! :)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 4836er am 20. August 2015, 17:40:47
Herzlich willkommen im Forum mit diesem schönen Einstand! :)

Danke :)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: HLS am 20. August 2015, 22:39:43
Herzlich willkommen im Forum mit diesem schönen Einstand! :)

Danke :)
Da kann man sich nur anschließen und wenn der rechte Zug nur ein wenig schneller wäre, könnte man von sogar noch mehr von dem drittem M-Wagenzug sehen.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 47lemoniberg am 13. September 2015, 16:55:12
"Langweilige" M-Züge stilvollem Ambiente  ;)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: nord22 am 14. Oktober 2015, 15:29:37
Anlässlich seiner Restaurierung (inkl. Entfernen der Manner - Werbelackierung) wurde M1 4152 + c3 1110 bei einer Sonderfahrt in der Greinergasse aufgenommen (Foto: Ing. Baminger, 17.10.2004).

LG nord22
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: oldtimer am 14. Oktober 2015, 17:51:58
ULHP höchstpersönlich?
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 95B am 14. Oktober 2015, 19:41:49
ULHP höchstpersönlich?

Damals immer, wenn ein Ausstellungsfahrzeug für eine Sonderfahrt verwendet wurde.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 47lemoniberg am 14. Oktober 2015, 20:59:05
Zufallstreffer: Der L 548 als Fahrschule bei der Einfahrt in den Betriebsbahnhof Floridsdorf am 12.10.2015
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 95B am 14. Oktober 2015, 21:03:58
Offensichtlich hat man sich noch nicht daran gewöhnt, dass der Wagen außen am Bug eine flexible Schaffnerloser-Beiwagen-Tafel trägt. 8)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: tramway.at am 14. Oktober 2015, 22:59:57
Zufallstreffer: Der L 548 als Fahrschule bei der Einfahrt in den Betriebsbahnhof Floridsdorf am 12.10.2015

Womit sich dieses Rätsel gelöst hat  :)
http://www.tramwayforum.at/index.php?topic=6115.msg197802#msg197802
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Operator am 15. Oktober 2015, 07:24:26
Der Wagen fuhr mir vorgestern auch durch die Linse, was für ein Zufall! 8)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: hema am 16. Oktober 2015, 06:20:32
. . . . fuhr mir vorgestern auch durch die Linse . . . .
Na hoffentlich nicht!  :o
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 4463 am 16. Oktober 2015, 09:39:40
. . . . fuhr mir vorgestern auch durch die Linse . . . .
Na hoffentlich nicht!  :o
Vielleicht spielte er darauf an, mittels TTL (through the lens) die Belichtung gemessen zu haben. ;)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Hauptbahnhof am 03. November 2015, 19:47:16
F 711 fährt soeben durch die Mühlfeldgasse -> Heinestraße.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 95B am 13. November 2015, 11:53:38
 ;)

[attachimg=1]
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Hawk am 15. November 2015, 18:35:37
Der M Zug fährt gerade vom Museum kommend zu seinen Einsatz.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 95B am 15. November 2015, 19:30:10
Der M Zug fährt gerade vom Museum kommend zu seinen Einsatz.

Höchstwahrscheinlich, aber wie willst du das auf diesem Foto mit Sicherheit feststellen? ;)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Bimigel am 19. November 2015, 13:53:03
6408 derzeit Laurenzgasse stadtauswärts!
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 4463 am 19. November 2015, 22:30:08
6408 derzeit Laurenzgasse stadtauswärts!
In welcher Farbe bzw. mit oder ohne Werbung?
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: oldtimer am 19. November 2015, 22:56:08
Der 6408 wirbt derzeit bereits für den Adventmarkt in der Remise.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: martin8721 am 20. November 2015, 10:47:48
6408 derzeit Laurenzgasse stadtauswärts!
In welcher Farbe bzw. mit oder ohne Werbung?

Ich schätze, er wird weiterhin rot sein und nur das Plakat auf der Ladefläche auf den Adventmarkt hinweisen.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: nord22 am 20. Februar 2016, 09:04:52
M 4101 + m2 5211 + m2 5210 am Tramwaytag 2015 auf der Simmeringer Hauptstraße (Foto: Mosw).

nord22
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 95B am 20. Februar 2016, 11:10:58
Sehr stilvoll mit dem Käfer mit schwarzem Kennzeichen!
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 4463 am 20. Februar 2016, 14:25:34
Sehr stilvoll mit dem Käfer mit schwarzem Kennzeichen!
Wäre da nicht eine Internetadresse und eine Telefonnummer im +43...-Format zu erkennen, könnte man das Bild ja glatt auf alt trimmen und behaupten, es wäre vor 20-30 Jahren entstanden.  ;)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Hawk am 20. Februar 2016, 15:23:11
Richtig und keine Autobahnpickerl am Käfer!  ;)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 4463 am 21. Februar 2016, 00:45:26
Richtig und keine Autobahnpickerl am Käfer!  ;)
So verpixelt und eckig wie das aussieht, könnte es auch eine schweizer Vignette sein - und die gibt es schon länger.  ;)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: benkda01 am 22. Februar 2016, 17:59:39
 :D :D



So verpixelt und eckig wie das aussieht, könnte es auch eine schweizer Vignette sein - und die gibt es schon länger.  ;)
Es ist eine österreichische Zwei-Monats-Vignette, die sind eckig. ;)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: GS6857 am 02. März 2016, 17:25:13
Die WL haben ein Bild auf Instagram vom GP gepostet: https://www.instagram.com/p/BCcZyiun3xG/

Was ist das für ein Fahrzeug, rechts neben dem GP?
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Stellwerker am 02. März 2016, 17:57:33
Sieht aus wie der Hofsalonwagen der Badner Bahn.

LG,
Stellwerker
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Ferry am 03. März 2016, 12:02:42
Sieht aus wie der Hofsalonwagen der Badner Bahn.
Stellwerker

Wäre mir allerdings neu, dass der im Verkehrsmuseum ist. Möglicherweise ein Kurzbesuch anlässlich einer Veranstaltung?

Auch interessant, was zu Ostern im Museum geplant ist.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 95B am 11. April 2016, 13:56:48
Falls jemand heute Lust zu fotografieren hat: Ich habe soeben erfahren, dass gegen 18 Uhr MAW 4033 solo eine Tour Erdberg – Westbahnhof – Grinzing und retour absolvieren wird.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 47lemoniberg am 05. Mai 2016, 21:08:18
Während der heutigen VEF-Sonderfahrt war der "A 2" kurz zur Mittagszeit im Bahnhof Rudolfsheim abgestellt.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Ferry am 09. Mai 2016, 13:42:29
Während der heutigen VEF-Sonderfahrt war der "A 2" kurz zur Mittagszeit im Bahnhof Rudolfsheim abgestellt.

Was ist mit dem Beiwagen passiert?
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Linie 38 am 09. Mai 2016, 17:46:27
Sofern Du 3984 meinst: dieser wurde erst für den zweiten Teil der Fahrt an den Heidelberger gekuppelt.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 47lemoniberg am 11. Mai 2016, 21:56:53
Heute Abend in Erdberg, Schlachthausgasse U, stand der 4149 mit 5419 und 5312 im Ausweichgleis der Linie 18. Als ich weggehen wollte, kam noch der 4023+5400 um die Ecke. Gerade noch konnte ich diese Vorbeifahrt ablichten.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Geamatic am 11. Mai 2016, 22:18:12
Schade das das zweite Foto nur ein Schnappschuss ist, das wäre nämlich ein verdammt geiles Motiv.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: normalbuerger am 11. Mai 2016, 23:13:10
Heute waren einige Oldtimergarnituren unterwegs.
Gegen 18:30-18:45 sah ich beim Parlament eine 3 Wagengarnitur FR Karlsplatz, 1 3 Wagengarnitur FR Schottentor und 1 2 Wagengarnitur FR Ottakring.
Die 3 Garnituren waren innerhalb von 5 Minuten alle beim Parlament, netter Zufall.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 26er am 13. Mai 2016, 09:47:23
Zwei Bilder von der gestrigen Pensionierungsfahrt nach Grinzing. Wo kann das wohl aufgenommen worden sein?  :P 8) ;D
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 95B am 13. Mai 2016, 09:50:35
Ich würde am liebsten den Zug in der Mitte sofort pensionieren! >:D
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 26er am 13. Mai 2016, 21:48:55
des hab i ma e denkt, dass du wieder meckerst >:D
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: h 3004 am 14. Mai 2016, 07:29:29
Wetten, die beiden Züge links und rechts wird es länger geben als den in der Mitte.  :)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Schienenbremse am 21. Mai 2016, 11:37:11
Ein Posting entfernt. Das ist weder ein Sichtungsforum noch ein Abladeplatz für minderwertige Handybilder!
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: diogenes am 21. Mai 2016, 16:59:02
Wetten, die beiden Züge links und rechts wird es länger geben als den in der Mitte.  :)
Wer weiß, vielleicht kommt gerade diese E2-c5-Garnitur ins Museum :)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Linie 38 am 26. Mai 2016, 18:43:27
Betrieblicher Alltag bei den Vereinen ...
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 26. Mai 2016, 19:19:45
F+m3? :D
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Linie 38 am 26. Mai 2016, 20:39:36
F+Beiwagen (1852?) spielt's erst am 1.6. ;)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 95B am 26. Mai 2016, 21:43:57
F+Beiwagen (1852?) spielt's erst am 1.6. ;)

Gibt es an diesem Tag wieder eine öffentliche Sonderfahrt?
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 4463 am 27. Mai 2016, 00:39:30
F+Beiwagen (1852?) spielt's erst am 1.6. ;)
548+1852 spielte es am Dienstagabend beim Schottentor am Innenring - leider hab ich das nur aus der Ferne gesehen.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Linie 38 am 27. Mai 2016, 00:54:33
F+Beiwagen (1852?) spielt's erst am 1.6. ;)

Gibt es an diesem Tag wieder eine öffentliche Sonderfahrt?
MWn eine private.


F+Beiwagen (1852?) spielt's erst am 1.6. ;)
548+1852 spielte es am Dienstagabend beim Schottentor am Innenring - leider hab ich das nur aus der Ferne gesehen.
Wenig später zog er in der AH GTL ein :)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Linie 38 am 28. Mai 2016, 05:38:29
Feierabend ...
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: h 3004 am 28. Mai 2016, 07:49:39
Schönes romantisches Foto!  :up:
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 28. Mai 2016, 07:55:33
Schönes romantisches Foto!  :up:
Immer wieder schön zu sehen! :up:

Und untrennbar verbunden mit dem Schwabl :D
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 95B am 28. Mai 2016, 09:55:33
Und untrennbar verbunden mit dem Schwabl :D

Was? Das Museum, der Zug oder ...? :)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 50.35 am 28. Mai 2016, 15:49:09
Servus Linie 41,

für mi als Fan vo oide Trams hast du mir mit deine Fotos a Riesenfreid gmacht! Schod,daß  des Format so kloa is! Frage an di: Woaßt du, wer de Wägn hergstellt hod?
Frei mi af dei Antwort!
Liabe Griaß
Erwin
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: U4 am 28. Mai 2016, 16:00:41
Moch an Klick mit der Maus aufs Büldl- dann sollst gresser wern  :)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Schienenbremse am 28. Mai 2016, 21:23:46
Achtung, eine Durchsage: Im Allgemeinen wird hier im Forum die deutsche Schriftsprache gepflegt. Dialekte sollten nur bei explizitem Bezug auf gewisse Umstände (etwa Aussagen der Wiener Linien, Zitate, Gedächtnisprotokolle und ähnliches) verwendet werden!
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Operator am 19. Juni 2016, 20:41:03
Postkartenmotiv mit M-4082 Bw vom Vef am Uniring mit  Uni und Liebenbergdenkmal  am 18. Juni 2016.
Wären nicht die wenigen Autos, man möchte meinen, man wäre in den sechziger Jahren!
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 19. Juni 2016, 21:20:11
Wow, ganz große Klasse! :up:
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 47lemoniberg am 19. Juni 2016, 21:31:56
Am frühen Nachmittag im Bahnhof Gürtel gelang dieser Schnappschuss. Ich kann nur die M-Triebwagen benennen: 4152 und 4149, Beiwagennummern unbekannt. Später konnte ich aus der Ferne erkennen, dass diese als Zweiwagenzüge Richtung Grinzing fuhren
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 95B am 19. Juni 2016, 21:35:30
Zu kurze Belichtungszeit! ;)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 09. Juli 2016, 16:53:49
Weil er mir gar so gefällt, hier ausnahmsweise ein Nachschuss von 711 heute Mittag beim Schottentor:

[attach=1]
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: diogenes am 09. Juli 2016, 21:54:58
Weil er mir gar so gefällt, hier ausnahmsweise ein Nachschuss von 711 heute Mittag beim Schottentor:

(Dateianhang Link)

Ja, der ist wirklich schön :)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 4836er am 12. Juli 2016, 08:28:21
Weil er mir gar so gefällt, hier ausnahmsweise ein Nachschuss von 711 heute Mittag beim Schottentor:

(Dateianhang Link)

Ja, der ist wirklich schön :)

Aber erst seit einigen Wochen passt er so richtig zur Wiener Straßenbahn  >:D
Spaß beiseite...hoffentlich wird der Schaden bald wieder gerichtet.  :)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Linie 38 am 13. Juli 2016, 08:42:36
Aber erst seit einigen Wochen passt er so richtig zur Wiener Straßenbahn  >:D
... zur Freude derer, die stets nach Authentizität schreien?  >:D

MWn war geplant, den Blechschaden in der ersten Julihälfte zu richten.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Schienenbremse am 29. Juli 2016, 21:52:06
Ein Beitrag wurde wegen mangelhafter Bildqualität entfernt.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Geamatic am 01. August 2016, 17:26:39
Gerade machen sich 2 Sonderzüge (M-3-Wagenzüge) auf den Weg über die Prinz-Eugen-Straße zum Ring, verlassen gerade die Südbahnhofschleife. Vielleicht eine wertvolle Info für den ein oder anderen Fotografen.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: HLS am 02. August 2016, 11:37:41
Gerade machen sich 2 Sonderzüge (M-3-Wagenzüge) auf den Weg über die Prinz-Eugen-Straße zum Ring, verlassen gerade die Südbahnhofschleife. Vielleicht eine wertvolle Info für den ein oder anderen Fotografen.
Sie kamen mir etwa beim Theather in der Josefstadt entgegen FR Otg. War also eventuell eine Fahrt zur bzw. von der 10er-Marie.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 47lemoniberg am 28. August 2016, 21:07:26
Zufallstreffer: Von der City-Wave aus gelang heute um 18:46 Uhr ein Nachschuss auf den WLB Salonwagen des VEF am Schwarzenbergplatz Richtung Ring fahrend
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Ferry am 29. August 2016, 08:36:11
Zufallstreffer: Von der City-Wave aus gelang heute um 18:46 Uhr ein Nachschuss auf den WLB Salonwagen des VEF am Schwarzenbergplatz Richtung Ring fahrend

Es wäre mir neu, dass der Salonwagen dem VEF gehört.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: oldtimer am 29. August 2016, 08:41:05
Zufallstreffer: Von der City-Wave aus gelang heute um 18:46 Uhr ein Nachschuss auf den WLB Salonwagen des VEF am Schwarzenbergplatz Richtung Ring fahrend

Es wäre mir neu, dass der Salonwagen dem VEF gehört.

Na bitte Ferry, man lernt ja immer dazu  ;)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Ferry am 29. August 2016, 08:50:01
Zufallstreffer: Von der City-Wave aus gelang heute um 18:46 Uhr ein Nachschuss auf den WLB Salonwagen des VEF am Schwarzenbergplatz Richtung Ring fahrend

Es wäre mir neu, dass der Salonwagen dem VEF gehört.

Na bitte Ferry, man lernt ja immer dazu  ;)

Natürlich. Es lernt der Mensch, solange er lebt. Ich hätte es nur nicht vermutet, weil er auf der VEF-Seite bei den Fahrzeugen nicht aufgeführt ist.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: oldtimer am 29. August 2016, 08:53:07
Auf der VEF Homepage etwas versteckt unter Lokalbahn (http://www.vef.at/Lokalbahn/wlb200.htm) zu finden.

Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 95B am 29. August 2016, 08:58:51
Zufallstreffer: Von der City-Wave aus gelang heute um 18:46 Uhr ein Nachschuss auf den WLB Salonwagen des VEF am Schwarzenbergplatz Richtung Ring fahrend

Es wäre mir neu, dass der Salonwagen dem VEF gehört.

Na bitte Ferry, man lernt ja immer dazu  ;)

Natürlich. Es lernt der Mensch, solange er lebt. Ich hätte es nur nicht vermutet, weil er auf der VEF-Seite bei den Fahrzeugen nicht aufgeführt ist.

http://www.vef.at/Lokalbahn/wlb200.htm
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Santos L. Helper am 16. September 2016, 21:12:07
War heute auf Fotoausflug und habe beim Heimfahren mit dem Auto am Gürtel F711 gesehen.
Da er Richtung Grinzing abbog beschloss ich einen kleinen Umweg zu machen und habe nun endlich für mich eines DER Wiener Motive umsetzen können.
Vielen Dank hier auch an das Fahrpersonal ich weiss nicht ob da immer dieselben fahren aber gerade beim F fällt mir das immer auf wie nett die Fahrer zu den Fotografen sind da wird immer sofern es möglich ist gewartet oder das einbiegen in die Kreuzungen erfolgt extra langsam wirklich schön dass es auch solche Betriebler gibt die wissen wie sehr man mit solchen Gesten uns Nerds erfreut :)

Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Linie 41 am 16. September 2016, 21:13:56
Sehr schön, schade daß er nicht den 37er gefahren ist. Da hätte er perfekt hingepaßt – aber sicherlich wurde auch der eine oder andere F einmal nach Grinzing umgeleitet.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Santos L. Helper am 16. September 2016, 21:36:52
Auf die Hohe Warte wär ich ihm sicher auch nachgefahren aber Grinzing gibt in der Nacht mehr her ;)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: diogenes am 17. September 2016, 08:02:22
Man muss bei Museumsfahrten nicht immer auf exakter Historiztät bestehen :)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 47lemoniberg am 27. September 2016, 22:05:51
 VEF 4023 kam mir heute in Mauer vor die Linse
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: alteremil6 am 07. Oktober 2016, 23:45:16
Am verregneten Donnerstag, 6.10., waren Mittags 4101 und 5210 beim Westbahnhof als Fahrschule unterwegs (2 Bilder)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: nord22 am 17. Oktober 2016, 21:09:05
L 548 + l3 1852 in der Rosensteingasse (Foto: Bertram Selchgruber, 16.10.2016).

nord22
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 95B am 17. Oktober 2016, 21:48:13
L 548 + l3 1852 in der Rosensteingasse (Foto: Bertram Selchgruber, 16.10.2016).

nord22

Gersthof? Da hat man wohl eine historische Verkehrsstörung nachgestellt ... :)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: martin8721 am 18. Oktober 2016, 21:08:56
L 548 + l3 1852 in der Rosensteingasse (Foto: Bertram Selchgruber, 16.10.2016).

Mit Signalscheibe?!
Jo, derfen die des?!  :o  >:D
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Linie 41 am 18. Oktober 2016, 21:10:34
Mit Signalscheibe?!
Jo, derfen die des?!  :o  >:D
Für Photohalte und kurzes Vorrücken war das noch nie ein Problem.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: martin8721 am 18. Oktober 2016, 21:19:07
Für Photohalte und kurzes Vorrücken war das noch nie ein Problem.

Stimmt. Hast auch wieder recht.  ;)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 11. November 2016, 21:23:13
Beim VEF gabs heute einen Großauslauf aus Anlass Stadionverkehr! Zufällig erwischt...

[attach=1]

[attach=2]

[attach=3]

[attach=4]
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 4463 am 11. November 2016, 21:26:00
Die hab ich auch gesehen - um 17:30 bei der Staglgasse stadtauswärts fahrend. Fuhren die demnach nach Dornbach? ???
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 11. November 2016, 21:30:11
Die hab ich auch gesehen - um 17:30 bei der Staglgasse stadtauswärts fahrend. Fuhren die demnach nach Dornbach? ???
Ihr Endziel war m.W. die Hohe Warte. Sie kamen am 43er voller Fußballfans :)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 4463 am 11. November 2016, 21:32:18
Ok, dann war die Route wohl 52-10-43-5-37.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: luki32 am 11. November 2016, 22:33:09
Die hab ich auch gesehen - um 17:30 bei der Staglgasse stadtauswärts fahrend. Fuhren die demnach nach Dornbach? ???

Die führten die Sportklub-Fans aus Dornbach zur Hohen Warte, dort war heute das kleine Wiener Derby.

mfG
Luki
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 4463 am 11. November 2016, 22:46:44
Die hab ich auch gesehen - um 17:30 bei der Staglgasse stadtauswärts fahrend. Fuhren die demnach nach Dornbach? ???
Die führten die Sportklub-Fans aus Dornbach zur Hohen Warte, dort war heute das kleine Wiener Derby.
Die Idee finde ich nett - außerdem ist bei den Fans das Risiko einer Beschädigung der Wagen relativ gering. Schließlich ist das kleine Wiener Derby für seine Friedfertigkeit bekannt.  :up:
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 95B am 11. November 2016, 22:47:12
Die hab ich auch gesehen - um 17:30 bei der Staglgasse stadtauswärts fahrend. Fuhren die demnach nach Dornbach? ???

Die führten die Sportklub-Fans aus Dornbach zur Hohen Warte, dort war heute das kleine Wiener Derby.

mfG
Luki

Auch Derby of Love genannt.  :)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: luki32 am 11. November 2016, 22:48:44
Die hab ich auch gesehen - um 17:30 bei der Staglgasse stadtauswärts fahrend. Fuhren die demnach nach Dornbach? ???
Die führten die Sportklub-Fans aus Dornbach zur Hohen Warte, dort war heute das kleine Wiener Derby.
Die Idee finde ich nett - außerdem ist bei den Fans das Risiko einer Beschädigung der Wagen relativ gering. Schließlich ist das kleine Wiener Derby für seine Friedfertigkeit bekannt.  :up:

Im Gegenteil zum großen Wiener Derby, auch Idiotenderby genannt.  8)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: rubberdog am 12. November 2016, 09:18:15
Wunderschöne, sehr stimmungsvolle Bilder! Danke!  :up:
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 25er am 26. November 2016, 22:12:19
L4 548 heute am Schwarzenbergplatz, ortsansässiger Fettmastwuchs inklusive.  8)

[attach=1]
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 95B am 27. November 2016, 10:07:59
L4 548 heute am Schwarzenbergplatz, ortsansässiger Fettmastwuchs inklusive.  8)

(Dateianhang Link)

Und gleich zwei andere Oldtimerzüge auch noch am Bild! ^-^
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: diogenes am 27. November 2016, 10:10:55
Wo fährt die Linie :) denn außer am Schwarzenbergplatz? ;)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: HLS am 27. November 2016, 11:20:38
Was sind das für komische Signalscheiben? Mir kam gestern noch ein weiter Oldtimer mit einer etwas anderen Signalscheibe entgegen.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Linie 360 am 27. November 2016, 11:39:33
Was sind das für komische Signalscheiben? Mir kam gestern noch ein weiter Oldtimer mit einer etwas anderen Signalscheibe entgegen.
Das sind die Signalscheiben von der Kabarettbim.
Falls Du gestern 4152+Bw gesehen hast: Dieser war für Peugeot unterwegs und hatte Signalscheiben mit dem Peugeot-Löwen!
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 4836er am 27. November 2016, 12:50:30
Der schaffnerlose Beiwagen vom 548 ist schön :P ;)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 27. November 2016, 13:34:15
Ein Bild, das man so wohl nur alle Jahrzehnte zusammenbekommt, wirklich toll, dass du alle drei Oldtimer gleichzeitig erwischt hast!
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 25er am 27. November 2016, 20:03:41
Danke für die Blumen!  :)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: ncc1701c am 27. November 2016, 21:44:50
Was sind das für komische Signalscheiben? Mir kam gestern noch ein weiter Oldtimer mit einer etwas anderen Signalscheibe entgegen.
Das sind die Signalscheiben von der Kabarettbim.
Falls Du gestern 4152+Bw gesehen hast: Dieser war für Peugeot unterwegs und hatte Signalscheiben mit dem Peugeot-Löwen!
Genau gesagt: Für Amicale Peugeot Autriche, der Peugeot Oldtimerclub hat das 25 jährige Jubiläum gefeiert!
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 4836er am 30. November 2016, 09:46:14
Ist zwar eigentlich kein Thema für die Galerie, aber ich fand nichts passenderes....

M 4113 ist seit ?gestern? in der HW  :) Der stand vor einiger Zeit noch in bzw. bei Stockerau im Freien. (war aus der S-Bahn gut zu sehen) Mir fällt keine Begründung dafür ein, außer die, dass er vielleicht aufgearbeitet wird.
Vielleicht anstelle des 4134  >:D

Möglicherweise weiß einer von Euch mehr.

Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Ferry am 30. November 2016, 09:59:39
Ist zwar eigentlich kein Thema für die Galerie, aber ich fand nichts passenderes....

M 4113 ist seit ?gestern? in der HW  :) Der stand vor einiger Zeit noch in bzw. bei Stockerau im Freien. (war aus der S-Bahn gut zu sehen) Mir fällt keine Begründung dafür ein, außer die, dass er vielleicht aufgearbeitet wird.
Vielleicht anstelle des 4134  >:D

Möglicherweise weiß einer von Euch mehr.

Wenn der lange im Freien gestanden ist, wird es wohl Einiges aufzuarbeiten geben. Fraglich, ob sich der VEF - ich nehme einmal an, dass der Wagen ihm gehört - sich das antut, zumal er ja genug andere M hat. Ich würde eher vermuten, dass er von seinem jetzigen Grundstück entfernt werden musste und die HW zum Ausschlachten gebracht wurde. Da gibt es sicher einige Teile, die für andere Wagen noch verwendet werden können. Aber das ist nur eine Vermutung, da ich den Zustand des Wagens nicht kenne.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 95B am 30. November 2016, 10:02:31
Was ich weiß, ist der Wagen alles andere als komplett. Unter anderem fehlen die Motoren. Ich gehe daher davon aus, dass er sein langes Leben als Ersatzteilspender beschließen wird.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 4836er am 30. November 2016, 10:24:20
Ja der Wagen ist ziemlich mies beinander. Ich hab gehört, dass der Wagen langfristig aufgearbeitet werden soll.  :o Die Zukunft wird es zeigen.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Ferry am 30. November 2016, 15:15:07
Ja der Wagen ist ziemlich mies beinander. Ich hab gehört, dass der Wagen langfristig aufgearbeitet werden soll.  :o Die Zukunft wird es zeigen.

Wenn sie nicht irgendetwas Spezielles mit dem Wagen vorhaben, kann ich mir das nicht vorstellen. Es sei denn, der Wagen soll an ein ausländisches Unternehmen verkauft werden. Aber da kommt es vermutlich immer noch billiger, das in Rumänien machen zu lassen, als in Wien.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 17. Dezember 2016, 21:17:07
Zufallstreffer: Zweimal WTM nebeneinander in der Schleife Karlsplatz ist auch selten!

[attach=1]

Und es war sogar noch ein dritter dahinter, den sieht man aber nicht ;)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 47lemoniberg am 08. Januar 2017, 13:49:41
VEF 4149 am 6.1.2017 in der Schleife Alaudagasse mit einer Neujahresfahrt
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 4463 am 08. Januar 2017, 19:53:20
VEF 4149 am 6.1.2017 in der Schleife Alaudagasse mit einer Neujahresfahrt
Das letzte Neujahr dieser Schleife - warum bloß hat man ausgerechnet diese augenscheinlich "für die Ewigkeit" gebaut? :-\
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 95B am 08. Januar 2017, 20:15:38
Das letzte Neujahr dieser Schleife - warum bloß hat man ausgerechnet diese augenscheinlich "für die Ewigkeit" gebaut? :-\

Weil sie wahrscheinlich aus dem U-Bahn-Budget bezahlt wurde. 8)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Linie 360 am 08. Januar 2017, 20:29:52

Weil sie wahrscheinlich aus dem U-Bahn-Budget bezahlt wurde. 8)
Streiche das Wort wahrscheinlich, und Dein Satz ist korrekt!
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 95B am 08. Januar 2017, 20:44:00

Weil sie wahrscheinlich aus dem U-Bahn-Budget bezahlt wurde. 8)
Streiche das Wort wahrscheinlich, und Dein Satz ist korrekt!

Ich musste es so formulieren, weil mir für diese Annahme keine Unterlagen zur Verfügung stehen. ;)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 21. Januar 2017, 21:58:19
Das Burgtheater wird noch von den letzten Sonnenstrahlen des Tages beleuchtet, während sich über den Ring bereits Schatten gelegt hat:

[attach=1]
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: alteremil6 am 22. Januar 2017, 01:13:17
Das Burgtheater wird noch von den letzten Sonnenstrahlen des Tages beleuchtet, während sich über den Ring bereits Schatten gelegt hat:

(Dateianhang Link)

Sehr schönes Bild!
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Hawk am 22. Januar 2017, 12:15:44
Schließe mich an sehr schönes Bild, sicher auch sehr kalt!  ;)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 22. Januar 2017, 12:34:45
sicher auch sehr kalt!  ;)
Brrrrr ja und das sonstige Wagenmaterial am Ring hat nicht dazu beigetragen, mein Herz zu erwärmen! Wo sind die Zeiten, als man dort ständig E1 gesehen hat!  :'(
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: h 3004 am 22. Januar 2017, 15:39:28
Hast Dich verschrieben?:  Wo waren die Zeiten, als man dort ständig B+b+b, M+mx+mx oder K+kx+kx gesehen hat? Auch die C1 +c1 will ich nicht auslassen. E1 ist nur was für Jungspunde.  ;D
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: hema am 22. Januar 2017, 15:59:23
E1 ist nur was für Jungspunde.  ;D
Die Ungnade der späten Geburt!   >:D
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Helga06 am 22. Januar 2017, 16:31:51
Hast Dich verschrieben?:  Wo waren die Zeiten, als man dort ständig B+b+b, M+mx+mx oder K+kx+kx gesehen hat? Auch die C1 +c1 will ich nicht auslassen. E1 ist nur was für Jungspunde.  ;D
Kann mich deiner Meinung nur anschließen. Wie schön war es wenn man einen Wagen von hinten gehört hat und am Motoren- oder Fahrgeräusch erkannt erkannt hat ob es Gx, Hx, K, M oder Px ist.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 22. Januar 2017, 18:03:34
Hast Dich verschrieben?:  Wo waren die Zeiten, als man dort ständig B+b+b, M+mx+mx oder K+kx+kx gesehen hat? Auch die C1 +c1 will ich nicht auslassen. E1 ist nur was für Jungspunde.  ;D
Na gut, über die goldene Zeit der Tramway wollte ich nichts sagen, weil ich damals nicht dabei war. Aber diese Typenvielfalt war sicher unbeschreiblich. Ich sehe das, wenn ich in Brünn bin, da kommt dir ständig eine andere Type entgegen! Auf manchen Linien kann man sich 1/2 Stunde hinstellen und erwischt immer andere Fahrzeuge!
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: HLS am 23. Januar 2017, 09:34:17

Na gut, über die goldene Zeit der Tramway wollte ich nichts sagen, weil ich damals nicht dabei war. Aber diese Typenvielfalt war sicher unbeschreiblich. Ich sehe das, wenn ich in Brünn bin, da kommt dir ständig eine andere Type entgegen! Auf manchen Linien kann man sich 1/2 Stunde hinstellen und erwischt immer andere Fahrzeuge!
Wird mal wieder Zeit. ;)
Aber erst wenns bissel wärmer ist, bin ja schließlich Innendienstmitarbeiter.  ;D
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 47lemoniberg am 26. Januar 2017, 20:09:55
Heute riskierte ich für diesen Schnappschuss ein Hupkonzert am Gürtel......
Wer rechnet schon mit einem Salonwagen am Vormittag?
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Linie 360 am 26. Januar 2017, 20:12:44
Heute riskierte ich für diesen Schnappschuss ein Hupkonzert am Gürtel......
Wer rechnet schon mit einem Salonwagen am Vormittag?
Das war eine Überstellfahrt von der Remise Wolfganggasse nach ERB!
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: HLS am 27. Januar 2017, 11:58:02
Heute riskierte ich für diesen Schnappschuss ein Hupkonzert am Gürtel......
Wer rechnet schon mit einem Salonwagen am Vormittag?
Das war eine Überstellfahrt von der Remise Wolfganggasse nach ERB!
Was macht man mit ihm in Erdberg?
Ist das schon der erste Schritt die Wolfganggasse leer zu bekommen, sprich wird er dauerhaft in Erdberg stationiert werden?
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 4836er am 27. Januar 2017, 12:01:03
Heute riskierte ich für diesen Schnappschuss ein Hupkonzert am Gürtel......
Wer rechnet schon mit einem Salonwagen am Vormittag?
Das war eine Überstellfahrt von der Remise Wolfganggasse nach ERB!
Was macht man mit ihm in Erdberg?
Ist das schon der erste Schritt die Wolfganggasse leer zu bekommen, sprich wird er dauerhaft in Erdberg stationiert werden?

Der ist schon über längere Zeit hin und wieder in ERB. Gehört ja dem VEF.
Warum genau er manchmal in ERB steht und nicht bei der WLB weiß ich nicht.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Linie 38 am 27. Januar 2017, 13:43:41
Der ist schon über längere Zeit hin und wieder in ERB. Gehört ja dem VEF.
MWn ist er in ERB stationiert. Eigentümer ist neben dem VEF lt. tramways.at auch das Niederösterreichische Lokalbahnmuseum.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Geamatic am 12. März 2017, 19:08:45
F 711 fährt derzeit auf der Linie D Richtung Nußdorf und dürfte danach wieder auf den Ring kommen falls ihn jemand noch heute ablichten möchte.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 47lemoniberg am 18. März 2017, 16:41:32
Am 15.03.2017 um die Mittagszeit war das innere Schleifengleis an der Prater Hauptalle mit 3 Dreiwagenzügen des VEF gut gefüllt
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Hawk am 18. März 2017, 20:41:27
Fast wie früher, die Züge werden sicher wegen Schweizerhaus Eröffnung unterwegs gewesen sein(gemietet)!

Sehr schönes Bild!

Danke!  :) :up:
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: E1-c3 am 18. März 2017, 21:59:53
Sogar beide Arten von Stromabnehmern der M sind zu sehen :up:
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: martin8721 am 19. März 2017, 10:45:52
Am 15.03.2017 um die Mittagszeit war das innere Schleifengleis an der Prater Hauptalle mit 3 Dreiwagenzügen des VEF gut gefüllt

Oh! Beeindruckend!
Gab es einen speziellen Anlass dafür?
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: E1-c3 am 19. März 2017, 10:51:21
Gab es einen speziellen Anlass dafür?
Siehe Antwort 314 ;)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: martin8721 am 19. März 2017, 11:02:12
Gab es einen speziellen Anlass dafür?
Siehe Antwort 314 ;)

Ach so.  ;)
Ich habe das nicht als eine Feststellung gelesen, sondern nur als eine Vermutung:

Fast wie früher, die Züge werden sicher wegen Schweizerhaus Eröffnung unterwegs gewesen sein(gemietet)!
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Helga06 am 19. März 2017, 11:24:12
Gab es einen speziellen Anlass dafür?
Siehe Antwort 314 ;)
Mit der Schweizerhauseröffnung hatte die Fahrt sicher nichts zu tun. Es waren jugendliche asiatische Sportler damit unterwegs. Ich nehme an es war ein Praterbesuch.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 19. März 2017, 11:24:56
Gab es einen speziellen Anlass dafür?
Siehe Antwort 314 ;)
Mit der Schweizerhauseröffnung hatte die Fahrt sicher nichts zu tun. Es waren jugendliche asiatische Sportler damit unterwegs.
Ja, Special Olympics. Wobei man die Bezeichnung für die Schweizerhauseröffnung auch verwenden könnte.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: alteremil6 am 27. März 2017, 00:16:40
2 Oldtimer-Sonderzüge in kurzer Abfolge: 4023 gestern Mittags in der Schleife Südbahnhof (Bild 1) und 4152 etwa 30 Minuten später in der Haltestelle Quartier Belvedere (Bild 2)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Bimigel am 27. März 2017, 00:20:45
Neue Kamera? 8)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: E1-c3 am 27. März 2017, 00:22:05
2 Oldtimer-Sonderzüge in kurzer Abfolge: 4023 gestern Mittags in der Schleife Südbahnhof (Bild 1) und 4152 etwa 30 Minuten später in der Haltestelle Quartier Belvedere (Bild 2)
Haben die Oldtimer auch eine elektronische Weichensteuerung eingebaut? Weil auf Bild 2 der Umstellschutz aufleuchtet.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: benkda01 am 27. März 2017, 00:40:43
Haben die Oldtimer auch eine elektronische Weichensteuerung eingebaut?
Ja.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: hema am 27. März 2017, 02:20:32
Weil auf Bild 2 der Umstellschutz aufleuchtet.
Das Dreieck würde auch bei Wagen ohne VETAG-Steuerung leuchten!
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: diogenes am 27. März 2017, 04:15:29
Die Ausrüstung am Dach im direkten Vergleich ... mit Lyrabügel und mittigem Liniensignal gefallen mir Mx besser :)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Ferry am 27. März 2017, 09:29:27
2 Oldtimer-Sonderzüge in kurzer Abfolge: 4023 gestern Mittags in der Schleife Südbahnhof (Bild 1) und 4152 etwa 30 Minuten später in der Haltestelle Quartier Belvedere (Bild 2)

Ist das Fahrpersonal jetzt auch verpflichtet, Warnwesten im Zug (bei der Verrichtung des Fahrdienstes) zu tragen?
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: hema am 27. März 2017, 15:05:56
Die müssen sich jetzt sogar dazu verpflichten in der Dusche und im Schlafzimmer Warnwesten zu tragen (Gefährliches Terrain)!   >:D
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: oldtimer am 27. März 2017, 15:06:48
2 Oldtimer-Sonderzüge in kurzer Abfolge: 4023 gestern Mittags in der Schleife Südbahnhof (Bild 1) und 4152 etwa 30 Minuten später in der Haltestelle Quartier Belvedere (Bild 2)

Ist das Fahrpersonal jetzt auch verpflichtet, Warnwesten im Zug (bei der Verrichtung des Fahrdienstes) zu tragen?

Nein, natürlich nicht.

Die müssen sich jetzt sogar dazu verpflichten in der Dusche und im Schlafzimmer Warnwesten zu tragen (Gefährliches Terrain)!   >:D

 ;D
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: hema am 27. März 2017, 15:12:13
Ja, dort gibt es immer wieder unerwartete oder sogar gefährliche Verkehrsereignisse. Es sind auch schon Frauen einem Kind ausgewichen und dabei aus dem Bett gefallen!
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: alteremil6 am 27. März 2017, 18:19:51
Neue Kamera? 8)

nein, es ist nach wie vor die Nikon Coolpix, hatte für diese Fotos aber einen anderen Aufnahmemodus als sonst aktiviert.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: nord22 am 24. April 2017, 09:01:34
Manchmal gelingen auch bei Sonderfahrten wirklich gute Fotomotive. M 4134 in der Greinergasse (Foto: Herbert Ortner, 21.12.2008).

LG nord22
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: diogenes am 24. April 2017, 09:12:37
Manchmal gelingen auch bei Sonderfahrten wirklich gute Fotomotive. M 4134 in der Greinergasse (Foto: Herbert Ortner, 21.12.2008).

LG nord22
Ein Bild wie damals ... :)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 24. April 2017, 10:43:03
Das Pflaster macht da wirklich sehr viel aus. Das merkt man immer wieder in anderen Städten wie z.b. Prag, wo noch sehr viel gepflastert ist. Das wirkt einfach um Universen schöner als Asphalt oder Betonplatten. Aber für den normalen Verkehr hat es natürlich viele Nachteile.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 07. Mai 2017, 10:28:14
Typische Verlängerung des 8ers an schönen Sonn- und Feiertagen nach St. Marx:

[attach=1]
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 47lemoniberg am 13. Mai 2017, 12:20:18
VEF 4023 am 11.05.2017 in der Nordbahnstraße beim Abbiegen in die Mühlfeldgasse Richtung Heinestraße, beschildert als "1.Wiener Walzer Bim"
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: hema am 13. Mai 2017, 14:34:59
. . . .  als "1.Wiener Walzer Bim"
Ist das wegen der schlingernden Fahrt auf unserem Spezialgleis!?   >:D
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 13. Mai 2017, 18:51:38
Zufallstreffer in der Reich-Sraths-Trasse:

[attach=1]

Und Bellaria:

[attach=2]
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: TARS631 am 13. Mai 2017, 21:42:12
F 711 als Kabarettbim
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 47lemoniberg am 14. Mai 2017, 10:41:26
K 2447 in Dornbach vor der neuen Abzweigweiche am 13.05.2017
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 95B am 14. Mai 2017, 10:51:53
Die Fahrzeuge des VEF sind leider größtenteils unfotografierbar geworden, da dessen Mitarbeiter unsinnigerweise ständig Warnwesten tragen. :fp:
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 4836er am 14. Mai 2017, 11:51:50
Die Fahrzeuge des VEF sind leider größtenteils unfotografierbar geworden, da dessen Mitarbeiter unsinnigerweise ständig Warnwesten tragen. :fp:

Stimmt.  ::)  Woher sie das wohl haben... >:D >:D
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 20. Mai 2017, 22:36:06
Zufällig heute in Alt Ottakring erwischt:

[attach=1]
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 95B am 20. Mai 2017, 23:37:54
Und links wartet einer, bis du weg bist, damit er sich endlich unbeobachtet die Zeitung fladern kann? :D
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 21. Mai 2017, 00:12:11
Und links wartet einer, bis du weg bist, damit er sich endlich unbeobachtet die Zeitung fladern kann? :D
Haha, nein, das war ein Teilnehmer der Fahrt, der auch fotografiert hat :)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: diogenes am 21. Mai 2017, 11:11:39
Und links wartet einer, bis du weg bist, damit er sich endlich unbeobachtet die Zeitung fladern kann? :D
Haha, nein, das war ein Teilnehmer der Fahrt, der auch fotografiert hat :)
Seh' ich da eine Straßenbahn in einer Fußgängerzone? 'S geht ja doch in Wien :)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Superguppy am 21. Mai 2017, 13:12:27
Gibts auch beim Reumannplatz. ;)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: diogenes am 21. Mai 2017, 13:40:45
Gibts auch beim Reumannplatz. ;)
Klar :) Ich woll't nur darauf hinweisen, dass da mehr möglich wäre. Aus meiner eigenen Erfahrung kenne ich z. B. die Granzer Herrengasse. Ach, was gäb' ich für eine straßenbahndurchfahrene MaHü!
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 21. Mai 2017, 14:13:55
Ach, was gäb' ich für eine straßenbahndurchfahrene MaHü!
Am besten durchfahren und auf der Hälfte gequert 8)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: diogenes am 21. Mai 2017, 17:01:43
Ach, was gäb' ich für eine straßenbahndurchfahrene MaHü!
Am besten durchfahren und auf der Hälfte gequert 8)
Stimmt :)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: hema am 21. Mai 2017, 17:52:08
Die Mariahilfer Straße wird eh in der Hälfte überquert und in ihrer äußeren Hälfte komplett von der Straßenbahn durchfahren. Sogar an ihrem äußeren Ende wird sie von einer Straßenbahnlinie gequert!   :P
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: diogenes am 21. Mai 2017, 18:50:24
Die Mariahilfer Straße wird eh in der Hälfte überquert und in ihrer äußeren Hälfte komplett von der Straßenbahn durchfahren. Sogar an ihrem äußeren Ende wird sie von einer Straßenbahnlinie gequert!   :P
Stimmt zwar alles, aber ich rede von der inneren MaHü. Da fehlt's definitiv an Gleisen an der Oberfläche :)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Ferry am 22. Mai 2017, 10:39:30
Gibts auch beim Reumannplatz. ;)
Klar :) Ich woll't nur darauf hinweisen, dass da mehr möglich wäre. Aus meiner eigenen Erfahrung kenne ich z. B. die Granzer Herrengasse. Ach, was gäb' ich für eine straßenbahndurchfahrene MaHü!

Das Problem der Straßenbahn in der unteren MaHü ist nicht die FuZo, sondern die "parallel geführte" U-Bahn!
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: diogenes am 22. Mai 2017, 12:11:11
Gibts auch beim Reumannplatz. ;)
Klar :) Ich woll't nur darauf hinweisen, dass da mehr möglich wäre. Aus meiner eigenen Erfahrung kenne ich z. B. die Granzer Herrengasse. Ach, was gäb' ich für eine straßenbahndurchfahrene MaHü!

Das Problem der Straßenbahn in der unteren MaHü ist nicht die FuZo, sondern die "parallel geführte" U-Bahn!
Auch das ist mir klar. Die Straßenbahn in der unteren MaHü ist ja wegen der U3 abgestochen worden.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: hema am 22. Mai 2017, 17:13:05
Dafür ist jetzt alles moderner. Viele Leute, die vorher fahren konnten, müssen jetzt hatschen, das belebt doch ungemein (den Körper und die Straße)!    >:D
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 95B am 22. Mai 2017, 17:45:30
das belebt doch ungemein (den Körper und die Straße)!    >:D

Auch wenn du es ganz anders gemeint hast: Damit hast du vollkommen Recht! 8)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: hema am 22. Mai 2017, 19:01:20

Auch wenn du es ganz anders gemeint hast: Damit hast du vollkommen Recht! 8)
Es stimmt sowohl für jene, die es freiwillig tun, als auch für jene, die es (jetzt) gezwungenermaßen tun müssen!   ;)


Und wirklich ausgestorben war die Mariahilfer Straße wohl nie!
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 47lemoniberg am 26. Mai 2017, 22:43:20
VEF 4149 heute Abend in Stammersdorf
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 26er am 27. Mai 2017, 16:02:09
Gestern war der VEF in Stammersdorf, heute war er in Strebersdorf . 15.50 Uhr. Einmal aus anderer Sicht, ein Blick aus dem Fenster. Die Nummern konnte ich nicht erkennen.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: diogenes am 27. Mai 2017, 17:45:25
Speziell das untere Bild sieht fast nach Modellbahnanlage aus :)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: haidi am 27. Mai 2017, 18:33:33
Speziell das untere Bild sieht fast nach Modellbahnanlage aus :)
Ist mir auch so ergangen.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 4836er am 27. Mai 2017, 20:26:07
Gestern war der VEF in Stammersdorf, heute war er in Strebersdorf . 15.50 Uhr. Einmal aus anderer Sicht, ein Blick aus dem Fenster. Die Nummern konnte ich nicht erkennen.

Wozu der Fahrer eine Warnweste an hat, weiß er wohl selber nicht...wenn dann steigt eh der Zugführer runter um Weichen zu stellen etc.  :fp:
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 27. Mai 2017, 23:58:12
Gestern war der VEF in Stammersdorf, heute war er in Strebersdorf . 15.50 Uhr. Einmal aus anderer Sicht, ein Blick aus dem Fenster. Die Nummern konnte ich nicht erkennen.
Wozu der Fahrer eine Warnweste an hat, weiß er wohl selber nicht...wenn dann steigt eh der Zugführer runter um Weichen zu stellen etc.  :fp:
Das ist beim VEF jetzt leider so Mode... keiner weiß, warum, denn vorgeschrieben ist das definitiv nicht.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 95B am 28. Mai 2017, 10:29:42
Gestern war der VEF in Stammersdorf, heute war er in Strebersdorf . 15.50 Uhr. Einmal aus anderer Sicht, ein Blick aus dem Fenster. Die Nummern konnte ich nicht erkennen.
Wozu der Fahrer eine Warnweste an hat, weiß er wohl selber nicht...wenn dann steigt eh der Zugführer runter um Weichen zu stellen etc.  :fp:
Das ist beim VEF jetzt leider so Mode... keiner weiß, warum, denn vorgeschrieben ist das definitiv nicht.

In gewisser Weise schützt die Warnweste davor, fotografiert zu werden. ;D Vielleicht ist ja das der Grund. Oder es gibt eine interne Anweisung, die eigens produzierten Warnwesten mit Werbeaufschrift am Rücken durch Maximierung der Tragestunden effizient einzusetzen. ;D
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: hema am 31. Mai 2017, 00:28:53

In gewisser Weise schützt die Warnweste davor, fotografiert zu werden. ;D
Aber der Schaffner im Beiwagen hat keine Warnweste und ist trotzdem am Foto!   ;)  :o
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 4777 am 01. Juni 2017, 19:46:47
4048+5364+5211 passieren heute am frühen Abend die Bergbahn zur Ringturm-Spitze...  :))
[attach=1]
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 4836er am 12. Juni 2017, 09:45:40
Die N60 Garnitur des WTM-Wiener Tramwaymuseums erreicht in der Nacht vom 4. auf 5. Mai 2017 den Bahnhof Gürtel um dort beim Tramwaytag 2017 ausgestellt werden zu können.

(Foto: WTM, M. Hirsch)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 12. Juni 2017, 10:33:14
Ein wirklich ganz großartiges Foto! Die jungen Leute können noch eine ganze Nacht aufbleiben, ohne am nächsten Tag kaputt zu sein 8)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 12. Juni 2017, 19:42:18
Zufallstreffer heute in der Porzellangasse. Der Fahrer wartet höchst konzentriert, bis der D-Wagen vor ihm aus der Hst. Schlickgasse abfährt:

[attach=1]
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Ferry am 13. Juni 2017, 15:46:00
Zufallstreffer heute in der Porzellangasse. Der Fahrer wartet höchst konzentriert, bis der D-Wagen vor ihm aus der Hst. Schlickgasse abfährt:

Woher weißt du, dass der Fahrer höchst konzentriert war? Vermutlich war ihm nur langweilig; das Nachzuckeln hinter Planzügen ist besonders auf längeren Fahrten ermüdend.  ;)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 08. September 2017, 20:06:22
Das WTM hat es heute Abend vielleicht als ersten Oldtimer auf den neuen JNBP verschlagen und dabei wurde auch noch die Betriebsweiche verwendet, vielleicht auch zum ersten Mal!

[attach=1]

[attach=2]

[attach=3]
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 4836er am 08. September 2017, 21:16:55
Das WTM hat es heute Abend vielleicht als ersten Oldtimer auf den neuen JNBP verschlagen und dabei wurde auch noch die Betriebsweiche verwendet, vielleicht auch zum ersten Mal!

(Dateianhang Link)

(Dateianhang Link)

(Dateianhang Link)

Erstklassige Fotos :)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 4463 am 10. September 2017, 15:44:51
dabei wurde auch noch die Betriebsweiche verwendet, vielleicht auch zum ersten Mal!
Vielleicht war das ja unfreiwillig sogar die Probefahrt dort... >:D
Gut, dass die Fahrleitung dort schon hängt.  8)

Erstklassige Fotos :)
Ganz im Gegensatz zum Motiv: wenn ich sehe, dass dort erst wieder Großflächenplatten zum Einsatz kommen, wird mir ganz anders... :-[
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 10. September 2017, 19:37:46
Vielleicht war das ja unfreiwillig sogar die Probefahrt dort... >:D
Eine Abnahmefahrt gab es natürlich für alle Verbindungen - aber seitdem ist eher nix mehr dort gefahren, ausschließen kann ich es natürlich nicht.
Zitat
Ganz im Gegensatz zum Motiv: wenn ich sehe, dass dort erst wieder Großflächenplatten zum Einsatz kommen, wird mir ganz anders... :-[
Ja, Rheinfeder sollte nun wirklich rasch an allen neuen Baustellen verwendet werden. Systematische Probleme sehe ich keine, die Oberfläche kann viel schöner ausfallen (auch Rasengleis wird erleichtert), im Ausland ist es auch erprobt - gerade hier am Platz wäre es viel schöner gewesen als der k.k. Pferdeoberbau.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 4463 am 11. September 2017, 11:48:13
Ja, Rheinfeder sollte nun wirklich rasch an allen neuen Baustellen verwendet werden. Systematische Probleme sehe ich keine, die Oberfläche kann viel schöner ausfallen (auch Rasengleis wird erleichtert), im Ausland ist es auch erprobt - gerade hier am Platz wäre es viel schöner gewesen als der k.k. Pferdeoberbau.
Da Rheinfeder in Wien bisher bei Weichen und Kreuzungen nicht zum Einsatz kam, wäre der JNBP diesbezüglich ohnehin ein Flickwerk geworden.  ::)
Das Rasengleis scheitert in Wien am Steppenklima, das darfst du keinesfalls nie nicht vergessen!!!111!elfeins  :P
Der k.k.Pferdeoberbau waren doch eher die (durchaus stabil liegenden, aber unbequem zu befahrenden und lauten) Pflastersteine. ???
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Z-TW am 09. Oktober 2017, 17:09:43
Ein älteres Bild (Sonderfahrt am 5.3. , Brigittaplatz)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 47lemoniberg am 06. Januar 2018, 18:39:56
K 2447 am Währinger Gürtel als Sonderfahrt auf den Gleisen der seligen Linie 8!
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 95B am 06. Januar 2018, 18:41:21
Der Ersteller der Brustwandtafelvorlage verfügt über keinerlei graphisches Talent. :-\ Aber immerhin ist rechts das Kombinatsmaskottchen abgebildet. :D :luck: :D
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 31/5 am 06. Januar 2018, 19:32:18
Heute muß man froh sein, wenn der Text mittig ist und darin keine Rechtschreibfehler enthalten sind. Also jammern auf hohem Niveau :).
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 95B am 06. Januar 2018, 19:42:36
Heute muß man froh sein, wenn der Text mittig ist und darin keine Rechtschreibfehler enthalten sind. Also jammern auf hohem Niveau :).

Ein Rechtschreibfehler im weiteren Sinn ist ja eh auch drinnen: Es heißt "Neujahrs-Fahrt und nicht Neujahrs - Fahrt". ;)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Superguppy am 06. Januar 2018, 20:10:22
Eigentlich "Neujahrsfahrt", in der deutschen Sprache verwendet man meist keine Bindestriche in zusammengesetzten Substantiven
(außer es wäre sonst nicht mehr eindeutig oder schlecht lesbar).

So, genug des Klugscheißens.  >:D
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: T1 am 06. Januar 2018, 20:43:37
Heute muß man froh sein, wenn der Text mittig ist und darin keine Rechtschreibfehler enthalten sind. Also jammern auf hohem Niveau :).
Jaja, früher war alles besser!
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Linie 360 am 07. April 2018, 22:09:31
Heute konnte ich 548+1357 neben dem aufgrund von 4(!) defekten Türen und daher verspäteten kurzgeführten 4059+1459/31 erwischen->
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Klingelfee am 08. April 2018, 06:40:35
Heute konnte ich 548+1357 neben dem aufgrund von 4(!) defekten Türen und daher verspäteten kurzgeführten 4059+1459/31 erwischen->

4 Türen? Und da ist er noch als Tourenzug gefahren?

Ich glaube, da hat dir jemand einen Bären aufgebunden. Denn wenn ich 4 defekte Türen habe, dann fahre ich zwar auch kurz, aber als  SONDERZUG.

Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Linie 360 am 08. April 2018, 07:09:03
@ Klingelfee-> Es steht alles im Wagenpaß vom 4059 ;)
3 Türen konnte der Fahrer in der Schleife Gerasdorfer Straße selbst reparieren, die Tür 1 vom E2 nicht!
Es gab dann einen weiteren Chopper als TZ, allerdings erst nach 1 1/2 Runden...
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Hubi am 08. April 2018, 08:13:19
Zitat
Ich glaube, da hat dir jemand einen Bären aufgebunden. Denn wenn ich 4 defekte Türen habe, dann fahre ich zwar auch kurz, aber als  SONDERZUG.

Naja, 3 Türen am BW und 1 am TW wäre noch kein Sonderzug! >:D
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Klingelfee am 08. April 2018, 08:24:43
Nur mit 3 gestörten Türen am Beiwagen fahre ich schon deshalb nach Hause, da ich den Verdacht auf Manipulation hege. Und das soll sich die Werkstatt anschaue. Und wenn dann auch noch die Tür 1 vom Triebwagen eingeht, dann fahre ich schon deshalb als Sonderzug nach Hause, weil ich in so einen Zustand nicht wirklich mehr weiterkomme.

Nennt sich dann Sonderzug aus betrieblicher Notwendigkeit.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: oldtimer am 08. April 2018, 08:26:55
Nur mit 3 gestörten Türen am Beiwagen fahre ich schon deshalb nach Hause, da ich den Verdacht auf Manipulation hege. Und das soll sich die Werkstatt anschaue. Und wenn dann auch noch die Tür 1 vom Triebwagen eingeht, dann fahre ich schon deshalb als Sonderzug nach Hause, weil ich in so einen Zustand nicht wirklich mehr weiterkomme.

Nennt sich dann Sonderzug aus betrieblicher Notwendigkeit.

Du nennst es ‚Sonderzug aus betrieblicher Notwendigkeit‘. Die Werkstatt ‚ungerechtfertigtes Einziehen‘...
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Klingelfee am 08. April 2018, 08:30:50
Nur mit 3 gestörten Türen am Beiwagen fahre ich schon deshalb nach Hause, da ich den Verdacht auf Manipulation hege. Und das soll sich die Werkstatt anschaue. Und wenn dann auch noch die Tür 1 vom Triebwagen eingeht, dann fahre ich schon deshalb als Sonderzug nach Hause, weil ich in so einen Zustand nicht wirklich mehr weiterkomme.

Nennt sich dann Sonderzug aus betrieblicher Notwendigkeit.

Du nennst es ‚Sonderzug aus betrieblicher Notwendigkeit‘. Die Werkstatt ‚ungerechtfertigtes Einziehen‘...

Nur das der "Sonderzug aus betrieblicher Notwendigkeit" ein "Ungerechtfertigtes Einziehen" sticht. Denn wenn der Disponent die betriebliche Notwendigkeit bestätigt, dann wird ein Zug auch dann eingezogen, wenn es lt. Vorschrift nicht notwendig ist. So wirst du zum Beispiel auf der Linie 6 auch nie einen Sonderwagen sehen.

Wenn dort ein Beiwagen abgesperrt werden muss, so wird der Zug auch aus betrieblicher Notwendigkeit gleich eingezogen.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Klingelfee am 08. April 2018, 08:59:27
@Linie 360:

Ich weis nicht, was du auf dem Wagenpass gelesen hast.

Ich habe jetzt mit dem Fahrer des Zuges gesprochen. Es gab 2 Eintragungen am Wagenpaß wegen Türstörungen und BEIDE Eintragungen betrafen die Tür 1.

Und die anderen "Türstörungen" waren nacheinander und teilweise von unachtsamen Fahrgästen verursacht, weil es sich da um Zeitungen über den Lichtschrankensensoren gehandelt hat. Und die anderen Türstörungen waren wiederum für die Jahreszeit typische, nämlich von der Sonne zu stark aufgeheizte Fühlerkanten.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Rodauner am 08. April 2018, 09:09:05
Und die anderen Türstörungen waren wiederum für die Jahreszeit typische, nämlich von der Sonne zu stark aufgeheizte Fühlerkanten.

Jaja, der Klimawandel... ::) Beschert uns tropische Temperaturen Anfang April. 8)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Helga06 am 08. April 2018, 10:03:29
"BLICKPUNKT MUSEUMSFAHRZEUGE": Um welches Museumsfahrzeug handelt es sich, bzw. ist das der erste E2+c5 im Museumsstand? >:D
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: t12700 am 08. April 2018, 10:16:41
"BLICKPUNKT MUSEUMSFAHRZEUGE": Um welches Museumsfahrzeug handelt es sich, bzw. ist das der erste E2+c5 im Museumsstand? >:D
Das dauert noch, wobei ich nicht weiß, in welchem Zustand sich 4098 bzw 4324 sowie 1517 befinden.  >:D

LG t12700
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Santos L. Helper am 15. April 2018, 12:46:21
Glück beim warten auf die E1 Einzieher vom 49er in Rudolfsheim:

Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Z-TW am 15. April 2018, 14:11:17
A bissl finster...
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: U4 am 15. April 2018, 17:26:12
A bissl viel finster  ;D
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Hubi am 15. April 2018, 18:04:10
Zitat
A bissl viel finster  ;D
Das ist der Saharastaub ihr Banausen!
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: U4 am 15. April 2018, 18:39:53
Aso ... ;D ;D
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Santos L. Helper am 15. April 2018, 20:27:17
Hmm jetzt am Handy kommen sie mir auch zu dunkel vor werd bei Zeiten nochmal Photoshop bemühen
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 28. April 2018, 11:53:57
Traumwetter an diesem herrlichen Frühlingstag und etwas viel Schöneres kam die Universitätsstraße herunter als sonst!

[attach=1]

Edit: Seitenschneider geholt.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: t12700 am 28. April 2018, 12:07:52
Traumwetter an diesem herrlichen Frühlingstag und etwas viel Schöneres kam die Universitätsstraße herunter als sonst!
Wunderbar, aber das eine Kabel hängt (für Fotos) schon sehr ungünstig vor der Votivkirche!

LG t12700
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 28. April 2018, 12:17:51
Traumwetter an diesem herrlichen Frühlingstag und etwas viel Schöneres kam die Universitätsstraße herunter als sonst!
Wunderbar, aber das eine Kabel hängt (für Fotos) schon sehr ungünstig vor der Votivkirche!
Das ist halt unsere schöne Wienerstadt! :D

Der Seitenschneider hat jetzt einmal das ärgste beseitigt!
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: t12700 am 28. April 2018, 12:41:28
Traumwetter an diesem herrlichen Frühlingstag und etwas viel Schöneres kam die Universitätsstraße herunter als sonst!
Wunderbar, aber das eine Kabel hängt (für Fotos) schon sehr ungünstig vor der Votivkirche!
Das ist halt unsere schöne Wienerstadt! :D

Ja da hast du leider recht! Danke für die Nachbearbeitung, auch wenn man sieht, dass da leider nicht viel geht.

Man muss hat die Motive nehmen wie sie sind oder sich welche suchen wo der Kabelwald (und auch Stangenwald) nicht so ausgewuchert ist.

LG t12700
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 28. April 2018, 12:51:51
Man muss hat die Motive nehmen wie sie sind
Da bin ich dafür. Wien ist halt auf dieser kleinen Ebene furchtbar häßlich. Dazu gehören auch die Mülltonnen dort am Eck.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: haidi am 28. April 2018, 13:57:11
Der Seitenschneider hat jetzt einmal das ärgste beseitigt!
Allerdings endet das dicke Kabel etwas unmotiviert über dem Triebwagen.

Kannst auch was gegen die Jeans vom Zugführer machen?
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: diogenes am 28. April 2018, 16:41:20
Man muss hat die Motive nehmen wie sie sind
Da bin ich dafür. Wien ist halt auf dieser kleinen Ebene furchtbar häßlich. Dazu gehören auch die Mülltonnen dort am Eck.
Besser als wenn der Dreck herumläge, und Miistkübel in Steffl-Form wären kitschig ;)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Norbert Waltnerl am 28. April 2018, 17:16:59
Ja, ja, das mit den Kabeln (Oberleitung) hat schon der alte Kaiser nicht wollen.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: hema am 29. April 2018, 00:36:09
[attachimg=1]
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 29. April 2018, 08:41:58
Ich wusste, dass der Bearbeitungsprofi da was rausholen kann! 8)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: h 3004 am 29. April 2018, 09:49:29
Der Wagen hat offenbar das lange Weichenstellstangl gar nicht mehr mit.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Helga06 am 29. April 2018, 16:44:02
Ist es Pflicht die lange Weichenkrücke mitzuführen? Prinzipiell wird, wenn notwendig, immer alles mit der Kurzen erledigt.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: E1-c3 am 29. April 2018, 17:29:49
Prinzipiell wird, wenn notwendig, immer alles mit der Kurzen erledigt.
Logisch, schließlich passen die langen nicht in die Schlitze.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Helga06 am 29. April 2018, 17:33:36
Prinzipiell wird, wenn notwendig, immer alles mit der Kurzen erledigt.
Logisch, schließlich passen die langen nicht in die Schlitze.
Da bin ich nicht deiner Meinung da ich selbst schon mit einer langen Weichenstange im Schlitz umgestellt habe.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: h 3004 am 29. April 2018, 19:42:08
Mir ging es eher um das Gesamtbild, da fehlt doch was... ;)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Helga06 am 29. April 2018, 19:58:03
Da muss ich dir recht geben, das Erscheinungsbild des TW ändert sich dadurch. Warum man die Stange nicht mit hatte wundert mich, zu meiner Zeit beim WTM ist das nicht vorgekommen.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 4836er am 29. April 2018, 20:32:16
Da muss ich dir recht geben, das Erscheinungsbild des TW ändert sich dadurch. Warum man die Stange nicht mit hatte wundert mich, zu meiner Zeit beim WTM ist das nicht vorgekommen.

Der Wagen kam relativ frisch aus der Hauptwerkstätte....vermutlich wurde die Weichenkrücke und der Weichenbesen zum Schutz vor Diebstahl abgenommen und seither noch nicht wieder aufgehängt. Kann passieren... Locker nehmen ;)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: luki32 am 29. April 2018, 21:19:27
Prinzipiell wird, wenn notwendig, immer alles mit der Kurzen erledigt.
Logisch, schließlich passen die langen nicht in die Schlitze.
Da bin ich nicht deiner Meinung da ich selbst schon mit einer langen Weichenstange im Schlitz umgestellt habe.

VETAG-Weichen kann man mit den langen Weichenkrücken nicht mehr umstellen.

mfG
Luki
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Helga06 am 29. April 2018, 21:49:26
Prinzipiell wird, wenn notwendig, immer alles mit der Kurzen erledigt.
Logisch, schließlich passen die langen nicht in die Schlitze.
Da bin ich nicht deiner Meinung da ich selbst schon mit einer langen Weichenstange im Schlitz umgestellt habe.

VETAG-Weichen kann man mit den langen Weichenkrücken nicht mehr umstellen.

mfg Luki

Das war ja auch nicht jetzt, das liegt schon länger, Jahre, zurück und da war es noch möglich.


Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Operator am 10. Juni 2018, 08:13:32
Jahrbuchpräsentation gestern Samstag mit 4151 in der Südbahnschleife.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: nord22 am 14. Juli 2018, 19:59:06
L1 2625 + m3 5325 in Wehmingen bei Hannover (Foto: Hermann-Josef Weirich, 27.05.2018). L1 2625 ist eine Dauerleihgabe des Mödlinger Stadtverkehrsmuseums.

LG nord22
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Florian am 22. Juli 2018, 08:38:08
K 2447 sonnt sich in der Schleife Bujattigasse neben B1 722.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: diogenes am 22. Juli 2018, 08:42:21
K 2447 sonnt sich in der Schleife Bujattigasse neben B1 722.
Hm. Ich frag' mich gerade, ob jemand einsteigen würde, um K 2447 alsFahrzeug im Linienbetrib zu nutzen :)

Ich würde es mit jüngeren Museumsfahrzeugen wie E 4401, D 4301 oder F 711 'mal ausprobieren, Linienbetrieb "vorzutäuschen" :D
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Florian am 22. Juli 2018, 08:47:42
Ich glaube, dazu braucht es gar keine moderneren Fahrzeuge. Auch so gibt es genug Leute, die in dem kurzen Moment, in dem sie vom Handy aufschauen nur sehen, ah die Tramway ist da, und somit einsteigen würden. ;)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: tramway.at am 22. Juli 2018, 08:51:36
Auch schon wieder eine Weile her
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: diogenes am 22. Juli 2018, 09:00:46
Ich glaube, dazu braucht es gar keine moderneren Fahrzeuge. Auch so gibt es genug Leute, die in dem kurzen Moment, in dem sie vom Handy aufschauen nur sehen, ah die Tramway ist da, und somit einsteigen würden. ;)
Könntest gut recht haben :)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: t12700 am 23. Juli 2018, 17:17:34
K 2447 sonnt sich in der Schleife Bujattigasse neben B1 722.
Mit E1 wäre das ein Bombenfoto gewesen! Aber auch so ist es schön! :)

LG t12700
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Florian am 24. Juli 2018, 05:47:28
Da hast du natürlich vollkommen recht, aber den E1 hätte halt am Samstag leider jemand hinbestellen müssen. ;)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: t12700 am 24. Juli 2018, 09:57:27
Da hast du natürlich vollkommen recht, aber den E1 hätte halt am Samstag leider jemand hinbestellen müssen. ;)
Das stimmt, ich wusste allerdings auch nicht wann du das Foto aufgenommen hast! ;)

LG t12700
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Florian am 24. Juli 2018, 14:13:43
Stimmt das habe ich gar nicht dazugeschrieben. :-[
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: U4 am 24. Juli 2018, 15:05:06
K 2447 sonnt sich in der Schleife Bujattigasse neben B1 722.
Hm. Ich frag' mich gerade, ob jemand einsteigen würde, um K 2447 alsFahrzeug im Linienbetrib zu nutzen :)

Ich würde es mit jüngeren Museumsfahrzeugen wie E 4401, D 4301 oder F 711 'mal ausprobieren, Linienbetrieb "vorzutäuschen" :D
Dann warte auf die lange ORF-Nacht der Museen im Oktober...

Da wollen immer wieder welche einsteigen  ;D ;D
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 31/5 am 01. September 2018, 15:53:37
Aus dem EBFÖ:

http://www.bahnforum.info/smf/index.php?topic=168892.from1535807720;topicseen#msg1933967
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: diogenes am 01. September 2018, 17:00:15
K 2447 sonnt sich in der Schleife Bujattigasse neben B1 722.
Hm. Ich frag' mich gerade, ob jemand einsteigen würde, um K 2447 alsFahrzeug im Linienbetrib zu nutzen :)

Ich würde es mit jüngeren Museumsfahrzeugen wie E 4401, D 4301 oder F 711 'mal ausprobieren, Linienbetrieb "vorzutäuschen" :D
Dann warte auf die lange ORF-Nacht der Museen im Oktober...

Da wollen immer wieder welche einsteigen  ;D ;D
Warum auch nicht? D 4301 ist ein geileres Geilomobil als das kurz'sche ;)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Dersim62 am 01. September 2018, 23:01:36
Der letzte Sonderfahrt mit dem D 4301 ist schon genau 10 Jahre her unglaublich wie die Zeit vergeht.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Ferry am 03. September 2018, 11:16:52
Der letzte Sonderfahrt mit dem D 4301 ist schon genau 10 Jahre her unglaublich wie die Zeit vergeht.

Das Problem dürfte auch sein, dass es nicht mehr sehr viele Fahrer gibt, die mit diesem Wagen noch fahren können/dürfen...
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Florian am 16. September 2018, 19:08:30
K 2447+k3 1630+k3 1627 fahren als Linie 360 durch den Maurer Einschnitt:
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Landstraße am 16. September 2018, 19:48:07
Ein super Foto! Man müsste schon sehr kleinlich sein um das Blatt in der rechten oberen Ecke zu kritisieren ;)
Ich habe gegen 14:00 diese Garnitur außerdem beim Einsteigen der Fahrgäste in der Südbahnhofschleife angetroffen.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: darkweasel am 16. September 2018, 22:29:45
Ein super Foto! Man müsste schon sehr kleinlich sein um das Blatt in der rechten oberen Ecke zu kritisieren ;)
Ist das überhaupt ein Manko? Vordergrund macht Bild gesund und so …

Was ich eher anders gemacht hätte, ist weiter nach rechts zu gehen (spitzerer Winkel auf den Zug), damit das Fahrgestell nicht vom Geländer verdeckt wird.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: WVB am 16. September 2018, 23:20:22
Was ich eher anders gemacht hätte, ist weiter nach rechts zu gehen (spitzerer Winkel auf den Zug), damit das Fahrgestell nicht vom Geländer verdeckt wird.
Weiter rechts geht es aber nach unten, dann wäre das Geländer genauso im Weg. Das komische, blasse Kontrast ist da wohl das größte Manko.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 31/5 am 17. September 2018, 06:38:57
M.M. nach hat Florian aus den örtlichen Gegebenheiten das Beste herausgeholt.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: nord22 am 17. September 2018, 21:42:18
K 2447 + k3 1630 + k3 1627 in der Ketzergasse (Foto: Karl Seltenhammer, 16.09.2018).

LG nord22
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: kuse am 18. September 2018, 08:07:29
Schade ist allerdings, dass für diese Präsentation keine Originalgetreue 360er-Garnitur mit 360er-K (Abblendscheinwerfer) und k5-Beiwagen eingesetzt werden konnte!
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: luki32 am 18. September 2018, 09:51:34
Schade ist allerdings, dass für diese Präsentation keine Originalgetreue 360er-Garnitur mit 360er-K (Abblendscheinwerfer) und k5-Beiwagen eingesetzt werden konnte!

VEF gegen WTM, das ist Brutalität.  ;)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: T1 am 19. September 2018, 19:20:38
Schade ist allerdings, dass für diese Präsentation keine Originalgetreue 360er-Garnitur mit 360er-K (Abblendscheinwerfer) und k5-Beiwagen eingesetzt werden konnte!
2447 ist mWn wenigstens nummernmäßig ein 360er-Triebwagen.

Viel störender sind auch wieder hier die Rent-a-Bim-Werbetafeln  :-[
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Ferry am 19. September 2018, 21:28:09
2447 ist mWn wenigstens nummernmäßig ein 360er-Triebwagen.

Nein, ist er nicht. Die Mödlinger K hatten den Nummernbereich 2423-2441.

Zitat von: T1
Viel störender sind auch wieder hier die Rent-a-Bim-Werbetafeln  :-[

Immerhin ist der Triebwagen als 360er besteckt unterwegs - die Erlaubnis, auf Betriebsstrecken mit historischer Besteckung zu fahren, wird von den WL normalerweise ziemlich restriktiv gehandhabt.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: T1 am 19. September 2018, 22:00:53
2447 ist mWn wenigstens nummernmäßig ein 360er-Triebwagen.

Nein, ist er nicht. Die Mödlinger K hatten den Nummernbereich 2423-2441.
Stimmt  :-[ Später kamen noch 2442 und 2443 dazu!

Zitat von: T1
Viel störender sind auch wieder hier die Rent-a-Bim-Werbetafeln  :-[

Immerhin ist der Triebwagen als 360er besteckt unterwegs - die Erlaubnis, auf Betriebsstrecken mit historischer Besteckung zu fahren, wird von den WL normalerweise ziemlich restriktiv gehandhabt.
Wer sagt, dass das keine Fotohalte waren?
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 4836er am 20. September 2018, 07:48:58
Viel störender sind auch wieder hier die Rent-a-Bim-Werbetafeln  :-[

Wenn es der Kunde nicht abbestellt!?!...Freiwillig wird der VEF (zurecht) nicht auf die Werbung verzichten.  ;)

Wer sagt, dass das keine Fotohalte waren?

Das waren bestimmt nur Fotohalte...da ist die Besteckung noch nie ein Problem gewesen.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Florian am 20. September 2018, 15:14:40
Ich kann euch sagen, dass das im Maurer Einschnitt auf jeden Fall kein Fotohalt war, umso größer war die Überraschung, dass der Zug nicht mit weißem Liniensignal unterwegs war.
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 95B am 20. September 2018, 15:15:54
All animals are equal, but some animals are more equal than others.

 :luck:
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Linie 360 am 20. September 2018, 16:05:51
Ich kann euch sagen, dass das im Maurer Einschnitt auf jeden Fall kein Fotohalt war, umso größer war die Überraschung, dass der Zug nicht mit weißem Liniensignal unterwegs war.
Er fuhr die Teilstrecke Rittlergasse->Rodaun besteckt, die restliche Fahrt war er bis auf einen Fotohalt bei der Ausfahrt aus SPEIS und in der Schweizergartenschleife als Sonderzug besteckt unterwegs.

Anm.:
Die Durchfahrt durch SPEIS erfolgte ohne Fahrgäste (diese stiegen bei der Hst. Wattmanngasse aus und bei der Ausfahrt SPEIS wieder ein)
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Florian am 26. Oktober 2018, 16:38:42
K 2447+m3 5312 konnte ich heute in der Lainzer Straße festhalten:
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: T1 am 27. Oktober 2018, 00:45:37
Schön!
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Hawk am 28. Oktober 2018, 18:34:29
K 2447+m3 5312 konnte ich heute in der Lainzer Straße festhalten:
Schönes Bild danke!  :) :up:
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: Florian am 10. November 2018, 19:18:16
Heute konnte M 4023 als Zeuge einer längst  vergangenen Zeit im modernen Ambiente der Haltestelle Hausfeldstraße abgelichtet werden:
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 13er am 10. November 2018, 20:18:38
Ich kann mich noch an die 70er mit den in der Hausfeldstraße gestapelten Flugfeldverstärker-M-Dreiwagenzüge erinnern >:D
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: coolharry am 10. November 2018, 20:27:47
Ich kann mich noch an die 70er mit den in der Hausfeldstraße gestapelten Flugfeldverstärker-M-Dreiwagenzüge erinnern >:D
Wäre von dort aber a ordentlicher hatscher gewesen. Aber vielleicht die Schichtwechselverstärker vom Konsumlager.  ;D
Titel: Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
Beitrag von: 4836er am 12. November 2018, 14:14:09
Heute konnte M 4023 als Zeuge einer längst  vergangenen Zeit im modernen Ambiente der Haltestelle Hausfeldstraße abgelichtet werden:

Wie war das eigentlich früher: Beim 4023 ist der Bahnräumer, Tastgitter, Fangkorb und die Trittbretter ja in der selben Farbe lackiert wie das Dach. Hat man das früher (zur aktiven Zeit der M) auch schon gemacht oder ist das eine Erfindung vom VEF?

Für gewöhnlich wird für diese Teile ja ein dünkleres Grau verwendet.  ???