Autor Thema: [FR] Angers  (Gelesen 10700 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6444
    • www.tramway.at
[FR] Angers
« am: 29. April 2011, 15:04:48 »
Weil man da gar so schön sieht, wie Straßen auch aussehen können... man beachte mal den Querschnitt, und der Rest-IV!

http://www.ouest-france.fr/detail_galerie_-Le-tramway-d-Angers-tel-que-vous-ne-l-avez-jamais-vu-_7609-171400_GaleriePhoto.Htm
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11615
    • In vollen Zügen
Re: [FR] Angers
« Antwort #1 am: 29. April 2011, 15:19:06 »
Nicht schlecht. Da kann sich Wien auch wieder mal viel abschauen. Der Autofetischismus hierzulande ist ja nicht auszuhalten.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27835
Re: [FR] Angers
« Antwort #2 am: 29. April 2011, 15:25:51 »
Da kann sich Wien auch wieder mal viel abschauen.
Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass es in Wien auch einmal so ähnlich aussehen wird - nur ob ich's noch erleben werde, das ist die Frage...
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11615
    • In vollen Zügen
Re: [FR] Angers
« Antwort #3 am: 29. April 2011, 15:56:15 »
Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass es in Wien auch einmal so ähnlich aussehen wird - nur ob ich's noch erleben werde, das ist die Frage...
Es wird nie so aussehen. Denn bis sich in Wien etwas ändert, werden Elektroautos state of the art sein und der Individualverkehr seinen zweiten Frühlling erleben.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27835
Re: [FR] Angers
« Antwort #4 am: 29. April 2011, 16:36:53 »
Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass es in Wien auch einmal so ähnlich aussehen wird - nur ob ich's noch erleben werde, das ist die Frage...
Es wird nie so aussehen. Denn bis sich in Wien etwas ändert, werden Elektroautos state of the art sein und der Individualverkehr seinen zweiten Frühlling erleben.
Mit wessen Strom? Wenn wir keine Atomkraftwerke in Österreich wollen, wird sich das einfach nicht ausgehen.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11615
    • In vollen Zügen
Re: [FR] Angers
« Antwort #5 am: 29. April 2011, 16:39:04 »
Mit wessen Strom? Wenn wir keine Atomkraftwerke in Österreich wollen, wird sich das einfach nicht ausgehen.
Strom kann man kaufen. Und in punkto Wasser predigen und Wein trinken waren die Österreicher immer schon ganz große Klasse.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15596
Re: [FR] Angers
« Antwort #6 am: 29. April 2011, 16:44:37 »
Und in punkto Wasser predigen und Wein trinken . . . .
Speziell zweiteres! Oder darf man das hier nicht sagen?  :'(
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11775
Re: [FR] Angers
« Antwort #7 am: 29. April 2011, 18:26:45 »
Weil man da gar so schön sieht, wie Straßen auch aussehen können... man beachte mal den Querschnitt, und der Rest-IV!

http://www.ouest-france.fr/detail_galerie_-Le-tramway-d-Angers-tel-que-vous-ne-l-avez-jamais-vu-_7609-171400_GaleriePhoto.Htm

Was ist das im Bild 2 zwischen den Schienen?

Zur Rest-IV: Solche Bilder kannst in Wien auch machen - am Sonntag vormittag :) Ich nehme an, dass diese Bilder nicht gerade zur Stoßzeit gemacht wurden.

Hannes
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6444
    • www.tramway.at
Re: [FR] Angers
« Antwort #8 am: 29. April 2011, 18:33:09 »
Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass es in Wien auch einmal so ähnlich aussehen wird - nur ob ich's noch erleben werde, das ist die Frage...
Es wird nie so aussehen. Denn bis sich in Wien etwas ändert, werden Elektroautos state of the art sein und der Individualverkehr seinen zweiten Frühlling erleben.

Es geht da weniger um die Autos, sondern um den allgemeinen Geschmack, ums Gefühl. Deutschland und Österreich haben seit 60 Jahren das Problem, dass man die intelligente Oberschicht, das urbane Bildungsbürgertum vertrieben oder ermordet hat. Von dem Schlag hat sich die Gesellschaft als ganzes bis heute nicht erholt. Man darf ja nicht vergessen, dass die nötige Denkweise ja nicht 1945 plötzlich wieder da war, im Gegenteil, bis heute herrscht die "wos brauch ma des"-Mentalität vor. Es gibt weiters die Theorie, dass die klerikal und metternichsche Denkweise dem öffentlichen Raum einen anderen Wert gibt als die demokratische Tradition Frankreichs. Hier hat man sich eher zurückgezogen, die Straße eher staatlichen und kirchlichen Aufmärschen überlassen; in Frankreich war die Straße eher Aufenthaltsort des Volkes. In Frankreich haben vielleicht auch deswegen dafür die Wohnungen wesentlich geringeren Standard als hier, und wohl auch deshalb hat man in Österreich dem Autoverkehr bereitwilliger den Raum überlassen als in Frankreich.
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6444
    • www.tramway.at
Re: [FR] Angers
« Antwort #9 am: 29. April 2011, 18:35:04 »
Was ist das im Bild 2 zwischen den Schienen?

Die Unterleitung, aus Gründen der Stadtbildpflege hat man auf die Schnürln verzichtet, wie auch nach Bordeaux inzwischen in Reims und Orleans. Die Technik scheint inzwischen ausgereift zu sein.
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 33006
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [FR] Angers
« Antwort #10 am: 29. April 2011, 21:32:19 »
Was ist das im Bild 2 zwischen den Schienen?
Die Unterleitung, aus Gründen der Stadtbildpflege hat man auf die Schnürln verzichtet, wie auch nach Bordeaux inzwischen in Reims und Orleans. Die Technik scheint inzwischen ausgereift zu sein.
Ich bin allerdings der Meinung, dass man Oberleitungen generell auch stadtbildverträglich errichten kann. Dass das in Wien nicht funktioniert - siehe Schwarzenbergplatz -, ist ein anderes Kapitel.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

twf

  • Administrator
  • Fahrer
  • *****
  • Beiträge: 384
    • Tramwayforum
Re: [FR] Angers
« Antwort #11 am: 02. Mai 2011, 21:03:19 »
Diskussion über den Kaiser und die Unterleitung ausgelagert: http://www.tramwayforum.at/index.php?topic=1145.0

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8172
Re: [FR] Angers
« Antwort #12 am: 02. Mai 2011, 21:04:07 »
Ich bin allerdings der Meinung, dass man Oberleitungen generell auch stadtbildverträglich errichten kann. Dass das in Wien nicht funktioniert - siehe Schwarzenbergplatz -, ist ein anderes Kapitel.
Die Oberleitungen sind weniger das Problem. Lästig sind die Abspannmasten. Und wenn zusätzlich zur Oberleitung, wie in Wien, noch dutzende andere Leitungen verspannt werden...

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5457
Re: [FR] Angers
« Antwort #13 am: 03. Mai 2011, 12:59:05 »
So IV zurückdrängend empfinde ich die Bilder gar nicht. Die meisten "engen" Strassen sind befahrbar (keine ahnung ob mit Beschränkungen und Ausnahmen für Liefer Anrainer etc.). Dort wo genug Platz war, hat man auch Parkplätze vorgesehen. Mir gefällts wegen dem vielen grün, welches scheinbar an jeder Ecke eingepflanzt wurde.

Zu Frankreichs Mentalität kann ich nicht viel sagen, aber in einem Land das mehrere Autobauer als Arbeitgeber hat, hat auch das Auto einen hohen Stellenwert. Wenn man sich so die Städte im GoogleEarth anschaut hat fast jede Provinzstadt einen Autobahn/Schnellstraßenring. Man versucht in Frankreich, auch auf Basis eines Umweltschutzgesetzes wie ich mal gelesen hab, die Städte innen zu entKFZierieren. Aber ganz abschaffen will man es auch in France nicht.


Grüße

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6444
    • www.tramway.at
[FR] Angers
« Antwort #14 am: 29. Juli 2011, 00:09:31 »
Traumhaft. Danke für die Fotos aus Reims. Warst du auch schon in Angers?

Das mit den Reservezügen stimmt schon, allerdings denken die Franzosen linienrein, insofern kommt das weniger zum tragen.

Ich bin immer noch der Überzeugung, dass das bei einem Netz der Größe Montpelliers nicht stimmt. ;)

Angers: heute. Noch besser. Und vor allem, wenn man in F ist, kommt es einem so unlogisch vor, anders als hier zu bauen... (sagte ich schon, glaub ich) Anbei ganz schnell paar Detailbilder, die zeigen wie's ausschaut wenn man sich nicht dauernd selbst im Weg steht.

Zum linienreinen denken: Die Metro 7bis hat eine eigene Type von Metrofahrzeugen, ganze 9 STück für diese kurze Linie... (OK, hat historisce Gründe, aber die machen das halt so!) Auch in Orleans hat die zweite Linie eigene Fahrzeuge, ein eigenes Depot etc.
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at