Verlinkte Ereignisse

  • Wiedereinführung Linie 13 Infoveranstaltung: 01. Juni 2011

Autor Thema: Wiedereinführung Linie 13  (Gelesen 22444 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9362
Re: Wiedereinführung Linie 13
« Antwort #45 am: 24. Mai 2011, 08:10:40 »
Mit einer 13er-Wiedererrichtung würde man meines Erachtens nur zugeben, dass die Ersetzung von Straßenbahn- durch Buslinien ein Fehler war, aber nicht, dass die Ersetzung von Straßenbahn- durch U-Bahn-Linien ein Fehler war. Okay, andererseits war die von dir angesprochene Einstellung 2008 eigentlich auch eine Ersetzung durch Busse, aber das wurde halt nicht so verkauft. ;)
Abgesehen davon ist es letztlich egal, weswegen eine Straßenbahnlinie eingestellt wurde - die Wiederinbetriebnahme würde zeigen, dass die Einstellung falsch war und welcher Rathauspolitiker würde das schon gerne auf seine Kappe nehmen?

Und m.M.n. noch schwerwiegender wäre, wie ich bereits gestern geschrieben habe, der Vorzeigeeffekt: unter Berufung auf den wieder in Betrieb genommenen 13er würden dann alle möglichen (politischen) Gruppen auch die Wiederinbetriebnahme weiterer Linien fordern und damit die Ruhe einzelner Rathausgrößen empfindlich stören... das kann dort niemand wollen, daher ist jeder Gedanke daran Illusion.

Das ist es ja, was ich immer wieder gebetsmühlenartig predige, wenn hier (und auch woanders) Vergleiche zu französischen Städten gezogen werden - dort ist die politische Situation eine ganz andere und mit der in Wien absolut nicht zu vergleichen. Ein weiteres Problem ist die Wiener Stadtverfassung, die Bezirksvorstehern ein im Vergleich zu anderen Städten ungewöhnlich hohes Potential an Macht einräumt - so würde im Fall des 13ers das Veto eines Bezirks genügen, um das ganze Projekt zu Fall zu bringen. In anderen Städten (z.B. Graz) hat der Bezirksvorsteher zwar ein Mitspracherecht, aber verhindern könnte er ein solches Projekt letztlich nicht.

Alles in allem also leider sehr ungünstige Voraussetzungen für den 13er... aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt...  :)
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7995
Re: Wiedereinführung Linie 13
« Antwort #46 am: 24. Mai 2011, 08:20:50 »
Mit einer 13er-Wiedererrichtung würde man meines Erachtens nur zugeben, dass die Ersetzung von Straßenbahn- durch Buslinien ein Fehler war, aber nicht, dass die Ersetzung von Straßenbahn- durch U-Bahn-Linien ein Fehler war.
Man muss nicht einmal sagen, dass es ein "Fehler" war. Die Entscheidung war damals möglicherweise richtig, aber inzwischen haben sich die Rahmenbedingungen geändert.

Ein weiteres Problem ist die Wiener Stadtverfassung, die Bezirksvorstehern ein im Vergleich zu anderen Städten ungewöhnlich hohes Potential an Macht einräumt - so würde im Fall des 13ers das Veto eines Bezirks genügen, um das ganze Projekt zu Fall zu bringen.
Auch der Erste Bezirk hat die Strecke durch die Reich´s Rath´s Trasse nicht genehmigt, gebaut wurde sie trotzdem  :lamp:

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9362
Re: Wiedereinführung Linie 13
« Antwort #47 am: 24. Mai 2011, 08:29:49 »
Auch der Erste Bezirk hat die Strecke durch die Reich´s Rath´s Trasse nicht genehmigt, gebaut wurde sie trotzdem  :lamp:
Das stimmt so nicht - letztlich hat der Bezirk dazu doch seine Zustimmung gegeben. Über die Kommunikation zwischen Rathaus und Bezirksvorstehung in diesem Zusammenhang kann natürlich nur spekuliert werden, aber es ist anzunehmen, dass dem Bezirk dafür andere Zugeständnisse gemacht wurden...
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27820
Re: Wiedereinführung Linie 13
« Antwort #48 am: 24. Mai 2011, 09:27:50 »
Das stimmt so nicht - letztlich hat der Bezirk dazu doch seine Zustimmung gegeben. Über die Kommunikation zwischen Rathaus und Bezirksvorstehung in diesem Zusammenhang kann natürlich nur spekuliert werden, aber es ist anzunehmen, dass dem Bezirk dafür andere Zugeständnisse gemacht wurden...
Da gibt es ja oft ganz abenteuerliche Kuhhändel: Ich erinnere mich da an den 4. Bezirk und den Hauptbahnhof resp. Resselpark. Irgendwas wird man der Stenzel schon im Ausgleich gegeben haben.

Aber Ferry, da hast du wirklich recht: Die politisch-menschlichen Voraussetzungen sind bei uns gänzlich andere als in Frankreich. Diesen Mentalitätsunterschied habe ich ganz deutlich gespürt. Leider eignet sich der 13er ganz und gar nicht für eine moderne Tramwaystrecke mit eigenem Gleiskörper, Begrünung usw. und dort, wo man es wirklich problemlos machen hätte können, nämlich beim 26er, hat man es nicht getan. Da entsteht wieder eine mittelmäßige Tramwaystrecke, weil man "halt muss" und nicht, weil man will.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5996
    • www.tramway.at
Re: Wiedereinführung Linie 13
« Antwort #49 am: 24. Mai 2011, 10:12:09 »
Auch der Erste Bezirk hat die Strecke durch die Reich´s Rath´s Trasse nicht genehmigt, gebaut wurde sie trotzdem  :lamp:
Das stimmt so nicht - letztlich hat der Bezirk dazu doch seine Zustimmung gegeben. Über die Kommunikation zwischen Rathaus und Bezirksvorstehung in diesem Zusammenhang kann natürlich nur spekuliert werden, aber es ist anzunehmen, dass dem Bezirk dafür andere Zugeständnisse gemacht wurden...
Die Zustimmung war nicht letztlich, sondern soviel ich mich erinnere von Anfang an da - es gab ja eine Bauverhandlung. Die sind glaube ich erst durch die Proteste aufgewacht.
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11523
    • In vollen Zügen
Re: Wiedereinführung Linie 13
« Antwort #50 am: 24. Mai 2011, 10:15:33 »
Aber hallo... Jetzt tuts nicht so als wären französische Politiker die oberkorrekten Menschenversteher mit Megahirn. Die haben sogar einen Präsidenten dessen Arroganz unseren Bürgermeister wie eine winzig kleine Fliege aussehen läßt. Dort gibt's genauso unfähige Vollpfeifen. Es kann ja wohl kein Zufall sein, daß vor 15 Jahren in Frankreich so gut wie keine Straßenbahn mehr zu sehen war. Die machen genauso Fehler und es war sicher doppelt mühsam die auszubügeln.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5996
    • www.tramway.at
Re: Wiedereinführung Linie 13
« Antwort #51 am: 24. Mai 2011, 10:30:02 »
Aber hallo... Jetzt tuts nicht so als wären französische Politiker die oberkorrekten Menschenversteher mit Megahirn. Die haben sogar einen Präsidenten dessen Arroganz unseren Bürgermeister wie eine winzig kleine Fliege aussehen läßt. Dort gibt's genauso unfähige Vollpfeifen. Es kann ja wohl kein Zufall sein, daß vor 15 Jahren in Frankreich so gut wie keine Straßenbahn mehr zu sehen war. Die machen genauso Fehler und es war sicher doppelt mühsam die auszubügeln.
Garnicht, das sind ja dieselben Vollhirnis. Aber - interessant - es waren in Frankreich eigentlich genau zwei Personen, die am Beginn der neuen Tramways standen; und bissl Zufall: der Staatssekretär im Verkehrsminiserium und der Bürgermeister von Nantes, der nach Baubeginn abgewählt wurde. Um ein Haar wäre der Bau eingestellt worden - und wäre das passiert, gäbs heute bei weitem nicht diese große "Tramwayszene" in Frankreich. Das hätte alles auch ganz anders laufen können! Aber es zeigt, wie wichtig das Engagement und die Begeisterungsfähigkeit einzelner Personen sind; Siehe auch Karlsruhe, wo es nur der unermüdliche Direktor Ludwig war, der alles aufgebaut und mit der DB erstritten hat.
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15156
Re: Wiedereinführung Linie 13
« Antwort #52 am: 24. Mai 2011, 13:38:42 »

Da gibt es ja oft ganz abenteuerliche Kuhhändel . . . .
Diese "Macht" und die "Rechte" der roten Bezirksvorsteher bestehen ja in erster Linie  de facto und nicht de jure! Also ein generelles Veto gegen Rathaus- oder Wirtschaftsprojekte bzw. Vorhaben von Verkehrsunternehmen etc. steht ihnen (eigentlich) nicht zu.
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27820
Re: Wiedereinführung Linie 13
« Antwort #53 am: 24. Mai 2011, 14:13:55 »
Diese "Macht" und die "Rechte" der roten Bezirksvorsteher bestehen ja in erster Linie  de facto und nicht de jure!
Ja, selbstverständlich. Am Papier gibt es vieles davon nicht, aber realpolitisch kann auch das Rathaus nicht ohne Weiteres gegen große Bezirksorganisationen ankommen, vor allem, wenn dort ehemalige Parteigranden drinsitzen.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5996
    • www.tramway.at
Re: Wiedereinführung Linie 13
« Antwort #54 am: 24. Mai 2011, 14:57:09 »
Diese "Macht" und die "Rechte" der roten Bezirksvorsteher bestehen ja in erster Linie  de facto und nicht de jure!
Ja, selbstverständlich. Am Papier gibt es vieles davon nicht, aber realpolitisch kann auch das Rathaus nicht ohne Weiteres gegen große Bezirksorganisationen ankommen, vor allem, wenn dort ehemalige Parteigranden drinsitzen.

Zitat Rüdiger Maresch: "Die SPÖ ist kein Monolith. Wir haben es mit 24 SPÖs zu tun... (23 Bezirke & Rathaus)"
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5996
    • www.tramway.at
Re: Wiedereinführung Linie 13
« Antwort #55 am: 02. Juni 2011, 10:55:22 »
War eigentlich noch wer von euch unerkannterweise da, ausser hema?
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11523
    • In vollen Zügen
Re: Wiedereinführung Linie 13
« Antwort #56 am: 02. Juni 2011, 11:28:34 »
War eigentlich noch wer von euch unerkannterweise da, ausser hema?
Bei mir ist es sich diesmal leider nicht ausgegangen. Gibt's was Neues von der Front? Waren eigentlich (was wesentlich wichtiger ist als Tramwayfans) auch Bürger da?
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5996
    • www.tramway.at
Re: Wiedereinführung Linie 13
« Antwort #57 am: 02. Juni 2011, 11:53:05 »
War eigentlich noch wer von euch unerkannterweise da, ausser hema?
Bei mir ist es sich diesmal leider nicht ausgegangen. Gibt's was Neues von der Front? Waren eigentlich (was wesentlich wichtiger ist als Tramwayfans) auch Bürger da?

Es gibt nix neues, ausser dass die Machbarkeitsstudie Ende des Jahres fertig sein wird. Es waren Bürger da, auch sehr kritische ältere Damen, die ich glaube ich ganz gut in den Griff bekam, und ein Ehepaar, die mit der Auffassung kamen, "san de wo ang'rennt?" und als 13er-Befürworter von dannen zogen :-)
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27820
Re: Wiedereinführung Linie 13
« Antwort #58 am: 02. Juni 2011, 12:13:01 »
Leider konnte ich gestern nicht dabei sein, ich habe mich aber eh bei dir entschuldigt...

Es gibt nix neues, ausser dass die Machbarkeitsstudie Ende des Jahres fertig sein wird. Es waren Bürger da, auch sehr kritische ältere Damen, die ich glaube ich ganz gut in den Griff bekam, und ein Ehepaar, die mit der Auffassung kamen, "san de wo ang'rennt?" und als 13er-Befürworter von dannen zogen :-)
:D Sehr gut!  :up:
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

benkda01

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2403
Re: Wiedereinführung Linie 13
« Antwort #59 am: 02. Juni 2011, 12:49:05 »
War eigentlich noch wer von euch unerkannterweise da, ausser hema?
Ja, wieder einmal ein interessanter Vortrag, danke! :)