Autor Thema: Fahrgastinformationsanzeigen  (Gelesen 344915 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

E2

  • Gast
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #555 am: 03. April 2013, 11:27:04 »
Ihr versteht das nicht ... die FGI gehören F57, die Haltestellenständer B65 und die Fahrpläne drauf V45!

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27833
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #556 am: 03. April 2013, 11:28:33 »
Ihr versteht das nicht ... die FGI gehören F57, die Haltestellenständer B65 und die Fahrpläne drauf V45!
Und die Daten, die angezeigt werden, V42 8)
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5114
  • romani ite domum!
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #557 am: 03. April 2013, 11:32:40 »
Gescheiterweise* hätte man selbstverständlich eine Konstruktion ersonnen, die Haltestellentafel und Wartezeitanzeige vereint. Es ist ja nicht so, dass es das nicht anderswo längst gäbe. Dann wäre weder eine Sonderkonstruktion notwendig gewesen noch hätte man irgendwo Extrawürste kochen müssen, denn eine Haltestellentafel ist Grundausstattung jeder Haltestelle. Aber bei uns begnügt man sich, darüber zu streiten, ob man die Haltestellentafeln künftig blau oder rot anhiaslt. ::)

*) am Gescheiten scheitert es bei uns bekanntlich sehr oft :D

Die Idee haben die WL schon lange. Es gibt auch schon gnügend Designvorschläge. Nur scheitert es wieder einmal am lieben Geld, da schließlich gibt es in Wien über 3.500 Haltestellen, die dann umgestellt werden müssten.

Es gibt da so eine Neubaustrecke im 22. Bezirk da hätte man das durchaus sofort bauen können, aber nein. Man muss genug Stangln aufstellen damit man sich ja schwer tut den Bereich zu passieren.
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7090
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #558 am: 03. April 2013, 11:41:14 »
Und außerdem sind die Haltestellenstangln bekanntlich Wiener Weltkulturerbe, deswegen darf ma da garantiert nix dazuhängen oder ändern, und überhaupt kennt do jo a jeder kumman und die Wiener Volksidentität zerstören (zu der gehört bekanntlich u.a. der 71er zum Zentralfriedhof).
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15196
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #559 am: 04. April 2013, 02:16:19 »
Aber bei uns begnügt man sich, darüber zu streiten, ob man die Haltestellentafeln künftig blau oder rot anhiaslt. ::)

Drum hat man auf der 26er-Neubaustrecke blaue Tafeln aufgestellt!  ;D
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10362
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #560 am: 04. April 2013, 08:32:29 »
Und außerdem sind die Haltestellenstangln bekanntlich Wiener Weltkulturerbe, deswegen darf ma da garantiert nix dazuhängen oder ändern, und überhaupt kennt do jo a jeder kumman und die Wiener Volksidentität zerstören (zu der gehört bekanntlich u.a. der 71er zum Zentralfriedhof).

Weil die Haltestellentafel und dessen Fundament so stabil ist, dass man dort noch VFGI-Anzeigen montierten könnte.  :fp: :fp:
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5114
  • romani ite domum!
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #561 am: 04. April 2013, 08:40:11 »
Und außerdem sind die Haltestellenstangln bekanntlich Wiener Weltkulturerbe, deswegen darf ma da garantiert nix dazuhängen oder ändern, und überhaupt kennt do jo a jeder kumman und die Wiener Volksidentität zerstören (zu der gehört bekanntlich u.a. der 71er zum Zentralfriedhof).

Weil die Haltestellentafel und dessen Fundament so stabil ist, dass man dort noch VFGI-Anzeigen montierten könnte.  :fp: :fp:

Nein aber die FGI Säule wäre stabil genug für das Haltestellentaferl  :lamp:.
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10362
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #562 am: 04. April 2013, 09:01:21 »
Und außerdem sind die Haltestellenstangln bekanntlich Wiener Weltkulturerbe, deswegen darf ma da garantiert nix dazuhängen oder ändern, und überhaupt kennt do jo a jeder kumman und die Wiener Volksidentität zerstören (zu der gehört bekanntlich u.a. der 71er zum Zentralfriedhof).

Weil die Haltestellentafel und dessen Fundament so stabil ist, dass man dort noch VFGI-Anzeigen montierten könnte.  :fp: :fp:

Nein aber die FGI Säule wäre stabil genug für das Haltestellentaferl  :lamp:.

Dazu müsstest jedoch den Bescheid der Haltestelle ändern. Ausserdem wäre die bauliche Durchgangshöhe unter der Haltestellentafel nicht mehr gegeben.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

Tatra83

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3557
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #563 am: 04. April 2013, 09:13:59 »
Ihr versteht das nicht ... die FGI gehören F57, die Haltestellenständer B65 und die Fahrpläne drauf V45!
Und die Daten, die angezeigt werden, V42 8)
Das wäre zu einfach. Der Aushang gehört dann zu V45, die Echtzeitdaten zu F57, wenn es Störungstexte gibt, sind sie von BS.

Die Idee haben die WL schon lange. Es gibt auch schon genügend Designvorschläge. Nur scheitert es wieder einmal am lieben Geld, da schließlich gibt es in Wien über 3.500 Haltestellen, die dann umgestellt werden müssten.
Wer sagt was von den 3.500 Haltestellen? Dass das nicht auf einen Schlag geht, dürfte hier jedem klar sein. Wohl aber ließen sich die zehn neuen Haltestellen entlang des neuen 26er nicht im üblichen WL-Billigheimer-Heulsusen-Look ausrüsten. So eine Stele inkl. hinterleuchteter A3Quer-Fahrplankästen und hinterleuchtetem H-Symbol kostet 7.000 EUR; macht für die 20 Richtungshaltestellen 140.000 EUR, das ist bei der Gesamtsumme von 68 Mio. fast ein Trinkgeld. Und die Wirkung auf die Fahrgäste wäre unbezahlbar!  :fp:
Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren. (Karl Lagerfeld)

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31674
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #564 am: 04. April 2013, 09:49:45 »
Und außerdem sind die Haltestellenstangln bekanntlich Wiener Weltkulturerbe, deswegen darf ma da garantiert nix dazuhängen oder ändern, und überhaupt kennt do jo a jeder kumman und die Wiener Volksidentität zerstören (zu der gehört bekanntlich u.a. der 71er zum Zentralfriedhof).

Weil die Haltestellentafel und dessen Fundament so stabil ist, dass man dort noch VFGI-Anzeigen montierten könnte.  :fp: :fp:

Nein aber die FGI Säule wäre stabil genug für das Haltestellentaferl  :lamp:.

Dazu müsstest jedoch den Bescheid der Haltestelle ändern. Ausserdem wäre die bauliche Durchgangshöhe unter der Haltestellentafel nicht mehr gegeben.
So ein Bescheid ist weder gottgegeben noch in Stein gemeißelt, also kann eine Änderung nicht unmöglich sein. Und das mit der Durchgangshöhe kann ich auch nicht nachvollziehen: Man würde doch nicht haargenau dieselben Stangln nehmen, sondern natürlich welche, die für den Zweck geeignet sind.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

E2

  • Gast
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #565 am: 04. April 2013, 10:01:47 »
Man sollte... man müsste... man könnte doch auch die ovalen Haltestellenschilder AUF das FGI setzen.

Oder noch besser, den vorgeblichen Bestandschutz endlich eliminieren und die grünen "H"-Tafeln obendrauf pappen.

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5782
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #566 am: 04. April 2013, 11:08:12 »
Dazu müsstest jedoch den Bescheid der Haltestelle ändern. Ausserdem wäre die bauliche Durchgangshöhe unter der Haltestellentafel nicht mehr gegeben.
Ist die Gehirnwäsche im Dienst der WL dermaßen ausgefeilt, dass man jegliche Kreativität in Sachen Problemlösungen verliert? :fp:

So eine Stele inkl. hinterleuchteter A3Quer-Fahrplankästen und hinterleuchtetem H-Symbol kostet 7.000 EUR; macht für die 20 Richtungshaltestellen 140.000 EUR, das ist bei der Gesamtsumme von 68 Mio. fast ein Trinkgeld. Und die Wirkung auf die Fahrgäste wäre unbezahlbar!  :fp:
Und die 140.000 sind sicher mindestens eine Größenordnung weniger als die Schmiergelder, die bei einem derartigen Auftrag typischerweise fließen.
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31674
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #567 am: 04. April 2013, 11:10:33 »
Dazu müsstest jedoch den Bescheid der Haltestelle ändern. Ausserdem wäre die bauliche Durchgangshöhe unter der Haltestellentafel nicht mehr gegeben.
Ist die Gehirnwäsche im Dienst der WL dermaßen ausgefeilt, dass man jegliche Kreativität in Sachen Problemlösungen verliert? :fp:

So eine Stele inkl. hinterleuchteter A3Quer-Fahrplankästen und hinterleuchtetem H-Symbol kostet 7.000 EUR; macht für die 20 Richtungshaltestellen 140.000 EUR, das ist bei der Gesamtsumme von 68 Mio. fast ein Trinkgeld. Und die Wirkung auf die Fahrgäste wäre unbezahlbar!  :fp:
Und die 140.000 sind sicher mindestens eine Größenordnung weniger als die Schmiergelder, die bei einem derartigen Auftrag typischerweise fließen.

Gewista und Gesig haben solche Stelen leider nicht im Programm, also geht das nicht. 8)
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5114
  • romani ite domum!
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #568 am: 04. April 2013, 11:16:12 »
Man sollte... man müsste... man könnte doch auch die ovalen Haltestellenschilder AUF das FGI setzen.

Oder noch besser, den vorgeblichen Bestandschutz endlich eliminieren und die grünen "H"-Tafeln obendrauf pappen.

Das war eigentlich das was ich gemeint habe. Schaut zwar bei den derzeitigen Stangerln und Displays wie UFO aus aber es wäre mit ein paar Schrauben machbar.
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27833
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #569 am: 04. April 2013, 11:29:34 »
Darf ich noch einmal herzeigen, wie das in Dresden gelöst wurde:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

So was, von mir aus in rot im historisierenden Wiener Stil, wäre doch sicher auch bei uns machbar. Die jetzigen traditionellen Tafeln sind durch die idiotischen Nachtbustafeln, die letztes Jahr überall aufgestellt wurden, sowieso alle entstellt.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.