Autor Thema: Lange Nacht der Museen  (Gelesen 11386 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27835
Lange Nacht der Museen
« am: 29. Juli 2011, 23:54:09 »
In der Nacht vom 1. auf den 2. Oktober 2011 wird wieder die Lange Nacht der Museen, mit Oldtimertramways am Ring, stattfinden. Mehr Details weiß ich leider noch nicht.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

U4

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2341
Re: Lange Nacht der Museen
« Antwort #1 am: 05. September 2011, 17:13:50 »
Lange-Nacht-Bim
am 1.-2. Oktober 2011

In der Nacht vom 1. auf den 2. Oktober 2011 findet wieder die ORF Lange Nacht der Museen statt.

Wie im Vorjahr ist auch Rent a Bim wieder mit 2 Oldtimerzügen unterwegs.
Zum Einsatz kommen vsl. ein M-Dreiwagenzug und eine T1 + m3 + m3- Garnitur.

Die Oldtimer sind als „Lange-Nacht-Bim“ beschildert und verkehren im 15-Minutenintervall zwischen 18:00 und 1:00 Uhr im Uhrzeigersinn über Ring und Kai.

Erfahren Sie Wiener Stadtverkehrsgeschichte hautnah in diesem rollenden Museum.

FAHRTEN IM 15-MINUTEN-TAKT
ab den Stationen Kärntner Ring, Oper, Burgring, Bellaria, Börse, Schwedenplatz, Stubentor, Schwarzenbergplatz und Kärntner Ring, Oper.
Die Haltestellen sind entsprechend gekennzeichnet.

Der „Eintritt“ in dieses rollende Museum ist nur mit den ORF Lange Nacht der Museen-Tickets € 13,00 (ermäßigt € 11,00) möglich.
Sie können Ihre Tickets auch ohne Wartezeit direkt in den Zügen erwerben.
Zusätzlich bekommen Sie die Tickets auch ab 15 Uhr bei einem sogenannten Standschaffner in der Station Kärntner Ring, Oper!

Ab kommenden Mittwoch gibt es die Tickets auch bei den Clubabenden des VEF !
Wien
Restaurant "Zum Hagenthaler", 1060 Wien, Ecke Wallgasse / Aegidigasse, 19.00 Uhr   
www.hagenthaler.at 

Mittwoch, 7. September 2011
Videoabend
Mit Dampf durch die Schweiz

Mittwoch, 14. September 2011
Filmabend von Egbert Leister
VEF-Sonderfahrten um 1970
(8-mm-Schmalfilme ohne Ton)

Gäste sind herzlichst willkommen.
🥒 Haltestelle NEU -  die schlechteste Version seit Beginn der Haltestellentafeln

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 32558
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Lange Nacht der Museen
« Antwort #2 am: 06. September 2011, 10:04:53 »
Zum Einsatz kommen vsl. ein M-Dreiwagenzug und eine T1 + m3 + m3- Garnitur.
Probefahrt für die Herbstsonderfahrt? ;)
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9718
Re: Lange Nacht der Museen
« Antwort #3 am: 06. September 2011, 10:13:07 »
Lange-Nacht-Bim
am 1.-2. Oktober 2011

In der Nacht vom 1. auf den 2. Oktober 2011 findet wieder die ORF Lange Nacht der Museen statt.

Wie im Vorjahr ist auch Rent a Bim wieder mit 2 Oldtimerzügen unterwegs.
Zum Einsatz kommen vsl. ein M-Dreiwagenzug und eine T1 + m3 + m3- Garnitur.

Die Oldtimer sind als „Lange-Nacht-Bim“ beschildert und verkehren im 15-Minutenintervall zwischen 18:00 und 1:00 Uhr im Uhrzeigersinn über Ring und Kai.
Schade, dass das WTM nicht auch dabei ist. Die Fahrt im "Heidelberger" anno 2002 war doch was ganz was Besonderes.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27835
Re: Lange Nacht der Museen
« Antwort #4 am: 25. September 2011, 22:00:54 »
Zitat
Die Lange Nacht im Wiener Straßenbahnmuseum
Utl.: Mit den Wiener Linien zur Langen Nacht der Museen am 1. Oktober


   Wien (OTS) - Das Wiener Straßenbahnmuseum ist auch dieses Jahr
wieder ein Fixpunkt im Programm der Langen Nacht der Museen am 1.
Oktober (18 Uhr bis 1 Uhr). Im Mittelpunkt steht auch heuer die
Sammlung von 100 historischen Fahrzeugen. Das Straßenbahnmuseum der
Wiener Linien dokumentiert die Geschichte des öffentlichen Verkehrs
in Wien und ist das weltweit größte seiner Art. Es beherbergt
historische Straßenbahn- und Stadtbahnwagen sowie Autobusse aus der
Zeit von 1868 bis 1978.

Rundfahrten mit historischen Fahrzeugen

Zu den Höhepunkten zählen eine Pferdetramway aus dem Jahr 1868 sowie
eine Dampftramway von 1885/86. Anlässlich der Langen Nacht der Museen
bietet das Straßenbahnmuseum wieder Ausfahrten mit historischen
Fahrzeugen an. Ein weiterer Programmpunkt ist eine Führung durch die
Museumswerkstatt, in der schon zahlreiche historische Fahrzeuge
aufwändig und liebevoll saniert wurden. Auch für die kleinen Besucher
gibt es mit der Kinderstraßenbahn einen Fixpunkt im Programm.

Busshuttle der Wiener Linien für Lange Nacht der Museen - Ticket gilt
als Fahrschein

Das Ticket zur Langen Nacht der Museen gilt nicht nur für die
Shuttlebusse, sondern auch  von 1. Oktober 16 Uhr bis 2. Oktober 3
Uhr früh als Fahrschein für alle Öffis in Wien. Die Wiener Linien
organisieren auch in diesem Jahr den Busshuttle zwischen den
einzelnen Museen. Insgesamt sind heuer 34 Busse auf neun
Shuttlebuslinien im Einsatz. Um eine höhere Kapazität für die
zehntausenden Fahrgäste anbieten zu können, setzen die Wiener Linien
bei der Langen Nacht der Museen heuer erstmals zum Teil auch
Gelenkbusse ein.

Der zentrale Ausgangspunkt der innerstädtischen Busrouten ist der
Heldenplatz ("Treffpunkt Museum"). Von hier aus verkehren die Busse
etwa im 15-Minuten-Intervall und verbinden die einzelnen
Museumsstandorte miteinander. In den Randbezirken sorgen die Busse
für die Anbindung der Museumsbesucher an nahe gelegene
U-Bahn-Stationen.

Quelle: http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20110925_OTS0020/die-lange-nacht-im-wiener-strassenbahnmuseum
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 32558
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Lange Nacht der Museen
« Antwort #5 am: 26. September 2011, 08:40:05 »
Zitat
Anlässlich der Langen Nacht der Museen
bietet das Straßenbahnmuseum wieder Ausfahrten mit historischen
Fahrzeugen an. Ein weiterer Programmpunkt ist eine Führung durch die
Museumswerkstatt
Ich gehe davon aus, dass die Rundfahrten wie bei der langen Nacht der Stadtwerke mit einem MAW durchgeführt werden und die "Führung durch die Museumswerkstatt" wieder aus einem Durchschleusen der Geführten unter dem zweiten MAW besteht...
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11581
    • In vollen Zügen
Re: Lange Nacht der Museen
« Antwort #6 am: 26. September 2011, 09:20:44 »
Mit denen fangen sie ja nicht mehr viel an, seitdem es die VRT gibt.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9718
Re: Lange Nacht der Museen
« Antwort #7 am: 26. September 2011, 12:35:08 »
Vielleicht sollte man in den Text auch mal die Jahresangaben ändern - "bis 1978" passt ja eigentlich auch nicht mehr so ganz.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

darkweasel

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3220
  • Kompliziertdenker
Re: Lange Nacht der Museen
« Antwort #8 am: 26. September 2011, 12:44:08 »
Vielleicht sollte man in den Text auch mal die Jahresangaben ändern - "bis 1978" passt ja eigentlich auch nicht mehr so ganz.
Fragt sich, ob sich das nur auf die Autobusse oder auf alle Fahrzeuge bezieht. Das ist sprachlich nicht klar herauszufinden. Oder gibt es auch Autobusse von nach 1978, die dort sind?

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9718
Re: Lange Nacht der Museen
« Antwort #9 am: 26. September 2011, 12:54:33 »
Fragt sich, ob sich das nur auf die Autobusse oder auf alle Fahrzeuge bezieht. Das ist sprachlich nicht klar herauszufinden. Oder gibt es auch Autobusse von nach 1978, die dort sind?
Du hast recht, das ist irgendwie nicht eindeutig, obwohl ich annehmen würde, dass es sich auf alle Fahrzeuge bezieht.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

martin8721

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3606
  • Halbstarker
Re: Lange Nacht der Museen
« Antwort #10 am: 26. September 2011, 13:41:45 »
Fragt sich, ob sich das nur auf die Autobusse oder auf alle Fahrzeuge bezieht. Das ist sprachlich nicht klar herauszufinden. Oder gibt es auch Autobusse von nach 1978, die dort sind?

Der LU stammt aus dem Jahr 1989 und der Citybus aus dem Jahr 1987.  :lamp:
Wobei man aber dazu sagen muss, dass beide Typen in ihrer Ursprungsausführung sehr wohl noch aus den 70er-Jahren stammen. Der erste Citybus wurde 1976 gefertigt und der erste LU 1978 - also rein vom Design her würds passen.  ;)

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 32558
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Lange Nacht der Museen
« Antwort #11 am: 26. September 2011, 13:45:47 »
Fragt sich, ob sich das nur auf die Autobusse oder auf alle Fahrzeuge bezieht. Das ist sprachlich nicht klar herauszufinden. Oder gibt es auch Autobusse von nach 1978, die dort sind?
Du hast recht, das ist irgendwie nicht eindeutig, obwohl ich annehmen würde, dass es sich auf alle Fahrzeuge bezieht.
Nachdem es 1868 bei uns noch keine Autobusse gab (und auch noch keine der als deren Vorläufer geltenden Pferdestellwagen) und im Museum logischerweise auch kein Bus aus dem 19. Jahrhundert zu finden ist, kann es sich nur auf alle Fahrzeuge beziehen.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Säulenflüsterer

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 225
Re: Lange Nacht der Museen
« Antwort #12 am: 02. Oktober 2011, 10:34:15 »
Ich gehe davon aus, dass die Rundfahrten wie bei der langen Nacht der Stadtwerke mit einem MAW durchgeführt werden und die "Führung durch die Museumswerkstatt" wieder aus einem Durchschleusen der Geführten unter dem zweiten MAW besteht...
Die Rundfahrten wurden gestern mit dem G2 2003 durchgeführt und in der Werkstatt konnte man sich den M 4082 von unten anschauen.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27835
Re: Lange Nacht der Museen
« Antwort #13 am: 02. Oktober 2011, 10:55:41 »
Die Rundfahrten wurden gestern mit dem G2 2003 durchgeführt
Oh, es hätte sich also doch ausgezahlt, ein paar Fotos zu machen! Schade, dass ich nicht draußen war...
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Gurkenfass

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 36
Re: Lange Nacht der Museen
« Antwort #14 am: 02. Oktober 2011, 23:21:38 »
Kann es sein, dass ein paar Straßenbahnlinien wegen der langen Nacht der Museen einen verlängerten Betrieb hatten?
Denn gestern ist um ca. 1:08 ein 43er B1 beim Schottentor eingefahren, der mich und viele andere Leute von der N43 Station, zur Straßenbahnstation hat rennen lassen. N41 und N38 hingegen sind ganz normal gefahren.