Autor Thema: [EG] Kairo und Alexandria  (Gelesen 20526 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7920
Re: [EG] Kairo und Alexandria
« Antwort #15 am: 01. Dezember 2011, 14:27:54 »
Hier ein Video aus Kairo, das auch sehr gut den abenteuerlichen Schienenzustand zeigt.
Mitunter besser als in Schlesien... ;D
Hab ich mir beim Anschauen auch gedacht - "pah, Ägypten, das is ja nix gegen Katowice!" :D
Ihr wart alle noch nie in Kiew, merke ich gerade  8)

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7032
Re: [EG] Kairo und Alexandria
« Antwort #16 am: 01. Dezember 2011, 21:55:25 »
Das abgebildete Schlingern gibt/gab es schon viel näher... anno 2007 hat das in Budapest bei der provisorischen stadtseitigen Endstation des 47ers und 49ers ziemlich direkt bei der Szabadság híd ganz ähnlich ausgeschaut.
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6909
Re: [EG] Kairo und Alexandria
« Antwort #17 am: 06. Dezember 2011, 10:29:03 »

lera1

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 80
Re: [EG] Kairo und Alexandria
« Antwort #18 am: 31. Januar 2013, 21:57:45 »
Frage an euch alle: Weiß jemand etwas über die historische Entwicklung des Netzes in Kairo? Eventuell auch Stadtpläne / Gleispläne, etc.  Heutzutage gibt es ja nur noch die Strecken vom Ramleh-Bahnhof nach Heliopolis, aber früher reichte das Netz sogar bis nach el-Giza (zu den Pyramiden!)
Herzlichen Dank!

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 30848
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [EG] Kairo und Alexandria
« Antwort #19 am: 18. August 2013, 22:21:02 »
Die DÜWAGs in Alexandria werden modernisiert, sie bekommen im Zuge dessen auch neue Falttüren aus ägyptischer Produktion, bei denen man allerdings konstruktiv in die 1950er zurückfällt (keine Schlitzkästen, dafür ausgeschnittene Trittstufen).

ترام الاسكندريه ما بعد الثوره
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3830
Re: [EG] Kairo und Alexandria
« Antwort #20 am: 25. August 2013, 08:32:01 »
Die DÜWAGs in Alexandria werden modernisiert, sie bekommen im Zuge dessen auch neue Falttüren aus ägyptischer Produktion, bei denen man allerdings konstruktiv in die 1950er zurückfällt (keine Schlitzkästen, dafür ausgeschnittene Trittstufen).

ترام الاسكندريه ما بعد الثوره

Na das ist ja doch erstaunlich, und das bei der momentanen Krise. Weiß man auch, ob die Gleise erneuert werden, oder an  eine Anhebung der Reisegeschwindigkeit gedacht ist?

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 30848
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [EG] Kairo und Alexandria
« Antwort #21 am: 25. August 2013, 09:10:44 »
Na das ist ja doch erstaunlich, und das bei der momentanen Krise.
Ich finde es viel erstaunlicher, dass diese unverwüstlichen DÜWAGs bis heute fahren und nicht schon längst in alle Einzelteile zerbröselt sind. ;)

Weiß man auch, ob die Gleise erneuert werden, oder an  eine Anhebung der Reisegeschwindigkeit gedacht ist?
Keine Ahnung, da Information aus dieser Gegend im Normalfall auf Arabisch daherkommt, das ich nicht verstehe geschweige denn überhaupt lesen kann.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7920
Re: [EG] Kairo und Alexandria
« Antwort #22 am: 26. August 2013, 08:48:33 »
Ich finde es viel erstaunlicher, dass diese unverwüstlichen DÜWAGs bis heute fahren und nicht schon längst in alle Einzelteile zerbröselt sind. ;)
Kennt man doch aus Wien auch. Die E1 sind immer noch unverwüstlich, und das, obwohl kaum noch was in die Pflege investiert wird.

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8939
Re: [EG] Kairo und Alexandria
« Antwort #23 am: 26. August 2013, 09:10:20 »
Ich finde es viel erstaunlicher, dass diese unverwüstlichen DÜWAGs bis heute fahren und nicht schon längst in alle Einzelteile zerbröselt sind. ;)
Kennt man doch aus Wien auch. Die E1 sind immer noch unverwüstlich, und das, obwohl kaum noch was in die Pflege investiert wird.
Also gemessen am Zustand der Wagen in Alexandria wird bzw. wurde in Wien genug in E1 investiert. In Alexandria müssen die Wagen fahren. Punkt, aus. Der restliche Zustand - z.B ob die Türen oder die Innen- bzw. Außenbeleuchtung funktionieren, ist vollkommen uninteressant. Was aus eigener Kraft fahren kann, wird auf die Strecke geschickt. So weit sind wir in Wien ja doch (noch) nicht!
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6909
Re: [EG] Kairo und Alexandria
« Antwort #24 am: 26. August 2013, 09:15:01 »
Haben die Türen denn jemals funktioniert? Ich kenne die nur im "Handbetrieb".  :))

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8939
Re: [EG] Kairo und Alexandria
« Antwort #25 am: 26. August 2013, 09:21:48 »
Haben die Türen denn jemals funktioniert? Ich kenne die nur im "Handbetrieb".  :))
Das weiß ich nicht. Ich kann mich nur an Fotos von Wagen erinnern, bei denen die Türen irgendwie schief herumhingen bzw. teilweise ganz gefehlt haben.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 30848
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [EG] Kairo und Alexandria
« Antwort #26 am: 26. August 2013, 09:25:31 »
Also gemessen am Zustand der Wagen in Alexandria wird bzw. wurde in Wien genug in E1 investiert. In Alexandria müssen die Wagen fahren. Punkt, aus. Der restliche Zustand - z.B ob die Türen oder die Innen- bzw. Außenbeleuchtung funktionieren, ist vollkommen uninteressant. Was aus eigener Kraft fahren kann, wird auf die Strecke geschickt. So weit sind wir in Wien ja doch (noch) nicht!
Sofern man das auf diversen Youtube-Videos nachvollziehen kann, funktioniert die Innenbeleuchtung. Der Scheinwerfer funktioniert meistens nicht, wozu auch... gibt ja eh Straßenlampen. ;)

Haben die Türen denn jemals funktioniert? Ich kenne die nur im "Handbetrieb".  :))
Ich bilde mir ein, auf einem Youtube-Fragment einmal eine Tür 1 in Bewegung gesehen zu haben. Die hinteren Türen dürften aber tatsächlich keinen Antrieb mehr gehabt haben, da sie auch teilweise mit Schnüren festgebunden waren.

Im Zuge der Modernisierung baut man wohl wieder Türantriebe ein.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7032
Re: [EG] Kairo und Alexandria
« Antwort #27 am: 06. November 2015, 18:20:10 »
Die Schweden haben natürlich auch Alexandria unsicher gemacht. Der Autor beschreibt, dass er als Kind die Düwags noch in Kopenhagen erlebt hat, wo sie für ihn als schonisches Landkind gegenüber den alten 4-Achsern in Malmö den Duft der großen weiten Welt verströmt haben - und das tun sie noch heute, wenn auch in einem anderen Teil dieser Welt. Interessanterweise meint er, dass Inneneinrichtung und Antrieb gut in Schuss sind, ganz im Gegensatz zu den Wagenkästen.

https://www.sparvagssallskapet.se/forum/viewtopic.php?f=17&t=35404

Die Endstation El Nozha "geht um ein heruntergekommenes Haus und dient anscheinend gleichzeitig als lokale Mülldeponie". "Entgleisungen" der Trolleystange sind an der Tagesordnung, kein Problem, Passanten und Fahrgäste helfen gerne, sie wieder einzuhängen. Auch Stromausfälle werden schulterzuckend hingenommen.

Spektakulär wird der letzte Tag der Reise, mit dem 19er in die westlichen Industriegebiete. Zunächst blockiert ein defekter Tank-LKW die Strecke. Dann muss der Schaffner einen alten Autoreifen vom Gleis räumen. So richtig begannen die Probleme allerdings erst bei der Rückfahrt, wo der Zug plötzlich angehalten und die ganze schwedische Reisegruppe von der Zivilpolizei und bewaffnetem Militär mitgenommen wurde. Nach ausgiebigem Verhör stellte sich heraus, dass sich die Zuständigen vom Fotografieren diverser Raffinierieanlagen bedroht gefühlt hatten. Nach einigen Diskussionen und dem Löschen einige sensibler Bilder wurde die Gruppe mit dem Auto ins Hotel zurückgebracht.
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

lera1

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 80
Re: [EG] Kairo und Alexandria
« Antwort #28 am: 21. September 2016, 23:23:01 »
Die Straßenbahn in Alexandria gibt es offenbar noch, aber das Kairoer Rumpfnetz nach Heliopolis ist seit spätestens 2015 ( andere Quellen: 2014) leider Geschichte; angeblich gibt es aber Pläne, die Straßenbahn mit internationalem Geld zu reaktivieren...

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 30848
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [EG] Kairo und Alexandria
« Antwort #29 am: 10. Februar 2017, 11:36:16 »
Laut einer Meldung in Blickpunkt Straßenbahn 1/2017 wurden die Alexandriner Düwags zum Großteil zumindest äußerlich überarbeitet. In den modernisierten Wagen zahlt man nun den doppelten Fahrpreis ...
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!