Autor Thema: Rasengleis  (Gelesen 168133 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 29891
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Rasengleis
« Antwort #690 am: 15. Mai 2018, 11:31:16 »
Diese Rücksichtslosigkeit ist ja unfassbar, da gehört doch mal hart durchgegriffen.

Es sind eh nur die betriebseigenen Fahrzeuge – wer soll da gegen wen durchgreifen? :-\
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

darkweasel

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2838
  • Kompliziertdenker
Re: Rasengleis
« Antwort #691 am: 15. Mai 2018, 18:23:04 »
Diese Rücksichtslosigkeit ist ja unfassbar, da gehört doch mal hart durchgegriffen.

Es sind eh nur die betriebseigenen Fahrzeuge – wer soll da gegen wen durchgreifen? :-\
Na die Polizei gegen die Wiener Linien bzw. die jeweiligen Fahrer. Die Straßenverkehrsordnung ist doch Teil des Verwaltungsrechts, nicht des Zivilrechts.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9028
Re: Rasengleis
« Antwort #692 am: 15. Mai 2018, 19:39:28 »
...mir kann keiner einreden, dass es unzumutbar ist, diese STVO-gerecht zu umzufahren.
Wird doch eindeutig genau so gemacht. >:D
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14221
Re: Rasengleis
« Antwort #693 am: 15. Mai 2018, 20:01:42 »
Diese Rücksichtslosigkeit ist ja unfassbar, da gehört doch mal hart durchgegriffen.

Es sind eh nur die betriebseigenen Fahrzeuge – wer soll da gegen wen durchgreifen? :-\
Na die Polizei gegen die Wiener Linien bzw. die jeweiligen Fahrer. Die Straßenverkehrsordnung ist doch Teil des Verwaltungsrechts, nicht des Zivilrechts.
Ein Eisenbahnunternehmen kann seine Gleiskörper befahren womit es will, sowie auch andere dazu befugen bzw. damit beauftragen!
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

captainmidnight

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 152
Re: Rasengleis
« Antwort #694 am: 15. Mai 2018, 20:17:59 »
Diese Rücksichtslosigkeit ist ja unfassbar, da gehört doch mal hart durchgegriffen.

Es sind eh nur die betriebseigenen Fahrzeuge – wer soll da gegen wen durchgreifen? :-\
Na die Polizei gegen die Wiener Linien bzw. die jeweiligen Fahrer. Die Straßenverkehrsordnung ist doch Teil des Verwaltungsrechts, nicht des Zivilrechts.
Ein Eisenbahnunternehmen kann seine Gleiskörper befahren womit es will, sowie auch andere dazu befugen bzw. damit beauftragen!

Das hieße dann - ganz überspitzt ausgedrückt - dass die WL theoretisch das BH beauftragen könnten, die UStrab mit einem Radpanzer abzufahren.

darkweasel

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2838
  • Kompliziertdenker
Re: Rasengleis
« Antwort #695 am: 15. Mai 2018, 20:58:32 »
Diese Rücksichtslosigkeit ist ja unfassbar, da gehört doch mal hart durchgegriffen.

Es sind eh nur die betriebseigenen Fahrzeuge – wer soll da gegen wen durchgreifen? :-\
Na die Polizei gegen die Wiener Linien bzw. die jeweiligen Fahrer. Die Straßenverkehrsordnung ist doch Teil des Verwaltungsrechts, nicht des Zivilrechts.
Ein Eisenbahnunternehmen kann seine Gleiskörper befahren womit es will, sowie auch andere dazu befugen bzw. damit beauftragen!

Das hieße dann - ganz überspitzt ausgedrückt - dass die WL theoretisch das BH beauftragen könnten, die UStrab mit einem Radpanzer abzufahren.
Naja, das sowieso, da unten gilt ja nicht einmal die StVO. Dass das auch in deren Gültigkeitsbereich gilt, war mir allerdings bislang nicht klar.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14221
Re: Rasengleis
« Antwort #696 am: 15. Mai 2018, 22:08:14 »
Zitat von: StVO
§ 8. Fahrordnung auf Straßen mit besonderen Anlagen.

(5) Die Lenker von anderen als Schienenfahrzeugen dürfen selbständige Gleiskörper nicht in der
Längsrichtung befahren und dürfen sie nur an den dazu bestimmten Stellen überqueren. Von diesem
Verbot sind Fahrzeuge des Verkehrsunternehmens, das den Verkehr mit den Schienenfahrzeugen betreibt,
oder in dessen Auftrag fahrende Fahrzeuge und Fahrzeuge des Straßendienstes ausgenommen.
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Linie 60

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 27
Re: Rasengleis
« Antwort #697 am: 21. Mai 2018, 14:31:34 »

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14221
Re: Rasengleis
« Antwort #698 am: 21. Mai 2018, 14:34:15 »
Ich wünsch' mir einen roten Ferrari!   8)
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

38ger

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1049
Re: Rasengleis
« Antwort #699 am: 21. Mai 2018, 14:59:26 »
Ich wünsch' mir einen roten Ferrari!   8)

Reicht der ULF im PORSCHE-Design nicht?  :P

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14221
Re: Rasengleis
« Antwort #700 am: 21. Mai 2018, 15:27:02 »
Nicht überall, wo Porsche draufsteht, ist Porsche drin!  ;)  :lamp:
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

T1

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2526
  • Lieber Raupe als Wurm!
Re: Rasengleis
« Antwort #701 am: 21. Mai 2018, 15:29:53 »
Nicht überall, wo Porsche draufsteht, ist Porsche drin!  ;)  :lamp:
So ähnlich wie bei hema  >:D

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 29891
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Rasengleis
« Antwort #702 am: 21. Mai 2018, 15:38:06 »
https://www1.meinbezirk.at/ottakring/c-lokales/initiative-in-ottakring-wiese-fuer-die-bimgleise_a2597963

Rot und Grün wünschen sich ein Rasengeis im 16.

Ein herrliches Beispiel für den  Unsinn, der sich ergibt, wenn ahnungslose Politiker einen Begriff nachplappern, den sie irgendwo aufgeschnappt haben. :bh:
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

invisible

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1528
Re: Rasengleis
« Antwort #703 am: Gestern um 00:09:30 »
Rot und Grün wünschen sich ein Rasengeis im 16.

Ein herrliches Beispiel für den  Unsinn, der sich ergibt, wenn ahnungslose Politiker einen Begriff nachplappern, den sie irgendwo aufgeschnappt haben. :bh:

Warum nicht? Es gibt dort ja bereits eine Grünfläche, die man übers Gleis hinweg vergrößern könnte. Auch Bus-Ersatzverkehr oder Einsatzfahrzeuge sind kein Problem, weil gleich hinter dieser Grünfläche eine Fahrbahn ist. Auch beim Parkplatz in der Ottakringerstraße vor der 10er-Marie könnte man problemlos ein Rasengleis anlegen, detto nach der Endhaltestelle in der Montleartstraße (dort müsste man für SEV halt die Einbahn umdrehen). Das wären in Summe zwar "nur" ca. 160m, aber ich denke jeder Meter zählt.
Liebe Fahrgäste: Der Zug ist abgefahren.

abc

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 107
Re: Rasengleis
« Antwort #704 am: Gestern um 08:07:02 »
Rot und Grün wünschen sich ein Rasengeis im 16.

Ein herrliches Beispiel für den  Unsinn, der sich ergibt, wenn ahnungslose Politiker einen Begriff nachplappern, den sie irgendwo aufgeschnappt haben. :bh:

Warum nicht? Es gibt dort ja bereits eine Grünfläche, die man übers Gleis hinweg vergrößern könnte. Auch Bus-Ersatzverkehr oder Einsatzfahrzeuge sind kein Problem, weil gleich hinter dieser Grünfläche eine Fahrbahn ist. Auch beim Parkplatz in der Ottakringerstraße vor der 10er-Marie könnte man problemlos ein Rasengleis anlegen, detto nach der Endhaltestelle in der Montleartstraße (dort müsste man für SEV halt die Einbahn umdrehen). Das wären in Summe zwar "nur" ca. 160m, aber ich denke jeder Meter zählt.

Warum nicht? Weil das ein Platz ist, mit vielen verschiedenen (Fuß-) Wegen, die über ihn abgewickelt werden. Folglich wäre das Rasengleis bald zertrampelt, oder man müsste die Strecke einzäunen - was nun hoffentlich niemand ernsthaft erwägt. Wenn Rot-Grün im 16. Bezirk Rasengleise möchte, sollten sie wenige 100 m weiter westlich schauen, die Maroltingergasse wäre dafür viel besser geeignet. Dazu gehört aber mehr (z.B. ein Verständnis von Stadträumen) als simples Nachplappern von Schlagwörtern, die man aufgeschnappt hat.