Autor Thema: [PM] Neue Bodenmarkierungen auf U6-Bahnsteigen  (Gelesen 18675 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27787
Re: [PM] Neue Bodenmarkierungen auf U6-Bahnsteigen
« Antwort #15 am: 18. Mai 2012, 10:53:27 »
Die Bodenmarkierungen am Westbahnhof (Bahnsteig U6) sind schon wieder verschwunden.
Ja, "erstaunlicherweise" schon nach wenigen Tagen Testbetrieb. Und das nach der großen Ankündigung in allen Medien. Jetzt kommt dann sicher Bodenmarkierung 3.0, F59 schläft nie :D
So mit im Boden eingelassenen LED, die mit Informationen aus dem zufahrendem Zug gespeißt sind, in welchen Zugteil bzw bei welcher Tür das geringste FG aufkommen ist. Mit den Farben Rot, Gelb & Grün.
"Ob ihr wirklich richtig steht, seht ihr, wenn das Licht angeht" 8)
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

E2

  • Gast
Re: [PM] Neue Bodenmarkierungen auf U6-Bahnsteigen
« Antwort #16 am: 18. Mai 2012, 10:56:32 »
"Ob ihr wirklich richtig steht, seht ihr, wenn das Licht angeht" 8)

Und statt dem "zurückbleiben bitte"

Plopp, denn plopp das heißt stopp!  ;D

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11025
Re: [PM] Neue Bodenmarkierungen auf U6-Bahnsteigen
« Antwort #17 am: 18. Mai 2012, 11:10:50 »
Die Bodenmarkierungen am Westbahnhof (Bahnsteig U6) sind schon wieder verschwunden.
Ja, "erstaunlicherweise" schon nach wenigen Tagen Testbetrieb. Und das nach der großen Ankündigung in allen Medien. Jetzt kommt dann sicher Bodenmarkierung 3.0, F59 schläft nie :D
So mit im Boden eingelassenen LED, die mit Informationen aus dem zufahrendem Zug gespeißt sind, in welchen Zugteil bzw bei welcher Tür das geringste FG aufkommen ist. Mit den Farben Rot, Gelb & Grün.

Was hast denn jetzt schon wieder angestellt? Die F59 wird sich mit vollem Elan auf diese Idee schmeißen und beginnt schon morgen mit der Erfindung der LEDs - natürlich der Weltbesten -zuerst müssen sie es schaffen, die seltenen Erden zu verknappen, man kann ja keine LEDs machen, wenn es keinen Mangel an seltenen ERden gibt.

Hannes
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9373
Re: [PM] Neue Bodenmarkierungen auf U6-Bahnsteigen
« Antwort #18 am: 18. Mai 2012, 11:18:18 »
Was hast denn jetzt schon wieder angestellt? Die F59 wird sich mit vollem Elan auf diese Idee schmeißen und beginnt schon morgen mit der Erfindung der LEDs - natürlich der Weltbesten -zuerst müssen sie es schaffen, die seltenen Erden zu verknappen, man kann ja keine LEDs machen, wenn es keinen Mangel an seltenen ERden gibt.

Hannes
Ich bitte um Verzeihung, wollte ich doch dieser eh schon gestressten Abteilung nicht weitere Arbeit machen.  ;D
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

IbisMaster

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 342
Re: [PM] Neue Bodenmarkierungen auf U6-Bahnsteigen
« Antwort #19 am: 25. Mai 2012, 09:42:28 »
Heute habe ich in der Hst. Burggasse vom Zug aus die Zebramarkierungen neben (!) der Türe am Bahnsteig gesehen, sie ragten nur ca. 20cm in den Türbereich.

darkweasel

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2971
  • Kompliziertdenker
Re: [PM] Neue Bodenmarkierungen auf U6-Bahnsteigen
« Antwort #20 am: 25. Mai 2012, 11:00:02 »
Heute habe ich in der Hst. Burggasse vom Zug aus die Zebramarkierungen neben (!) der Türe am Bahnsteig gesehen, sie ragten nur ca. 20cm in den Türbereich.
Ja, eh. Am Handelskai gibts das auch.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31287
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [PM] Neue Bodenmarkierungen auf U6-Bahnsteigen
« Antwort #21 am: 25. Mai 2012, 11:51:54 »
Vielleicht hat ja die Bedienstetenvertretung dazu aufgerufen, absichtlich ungenau stehenzubleiben, um nur ja ein- für allemal klarzumachen, dass so was ned geht, weu des hamma no nia ghobt. (Denn wenn sich die Leute daran halten und die Stationsaufenthalte tatsächlich kürzer werden, kann Fahrzeit eingespart werden.)

Bitte keine Einwände, so ein Szenario wäre an den Haaren herbeigezogen... vor etlichen Jahren gab es tatsächlich Gleichartiges in der Garage Vorgarten: Der dortige BO rief seine Kollegen auf, Schleichfahrten hinzulegen, um mehr Fahrzeit zugesprochen zu bekommen. Blöderweise trug er dieses Ansinnen jedoch auch in einem Internetforum vor, wo er unverzüglich damit konfrontiert wurde, dass so ein Verhalten nicht nur sinnlos sei, sondern auch gegen die StVO verstoße (vorsätzliches Langsamfahren). Daraufhin musste er mit seinem "Vorschlag" zurückrudern... 8)
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9119
Re: [PM] Neue Bodenmarkierungen auf U6-Bahnsteigen
« Antwort #22 am: 25. Mai 2012, 13:08:31 »
Heute habe ich in der Hst. Burggasse vom Zug aus die Zebramarkierungen neben (!) der Türe am Bahnsteig gesehen, sie ragten nur ca. 20cm in den Türbereich.
Ja, ist in Alterlaa auch so (zumindest stadteinwärts; in der Gegenrichtung habe ich noch nicht geschaut).
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5788
    • www.tramway.at
Re: [PM] Neue Bodenmarkierungen auf U6-Bahnsteigen
« Antwort #23 am: 25. Mai 2012, 20:48:56 »
Vielleicht hat ja die Bedienstetenvertretung dazu aufgerufen, absichtlich ungenau stehenzubleiben, um nur ja ein- für allemal klarzumachen, dass so was ned geht, weu des hamma no nia ghobt.

Also, ich bin kein U-Bahn-Fahrer, aber wie man in London ähnliches begonnen hat (auf der in die Docklands verlängerten Jubilee-Line gabs erstmals Bahnsteigtüren, die Züge wurden aber händisch gesteuert) hat das überhaupt nicht geklappt. Später hat man dann "Peilstreifen" angebracht. Ich glaube (belehrt mich eines besseren) dass jede aus 4 Wagen zusammengestellte U-Bahn-Garnitur ein anderes Bremsverhalten hat, bis man das zentimetergenau im Gefühl hat ist die Tour wahrscheinlich schon wieder vorbei. Und dass man sich an einen Haltepunkt "heranschleicht", nur um die Markierung genau zu treffen kann cih mir auch nicht recht vorstellen...
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9373
Re: [PM] Neue Bodenmarkierungen auf U6-Bahnsteigen
« Antwort #24 am: 25. Mai 2012, 21:01:50 »
Ich bin auch nicht grad bewandert was U-Bahn anbetrifft, aber vielleicht ist das absichtlich genau so gemacht, dass die am Bahnsteig warten FG, nicht direkt im Türbereich stehn und somit die FG im Zug schneller aussteigen können um im Umkehrschluß eine Beschleunigung beim Fahrgastwechsel zu erzielen.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11025
Re: [PM] Neue Bodenmarkierungen auf U6-Bahnsteigen
« Antwort #25 am: 25. Mai 2012, 23:38:20 »
Also, ich bin kein U-Bahn-Fahrer, aber wie man in London ähnliches begonnen hat (auf der in die Docklands verlängerten Jubilee-Line gabs erstmals Bahnsteigtüren, die Züge wurden aber händisch gesteuert) hat das überhaupt nicht geklappt. Später hat man dann "Peilstreifen" angebracht. Ich glaube (belehrt mich eines besseren) dass jede aus 4 Wagen zusammengestellte U-Bahn-Garnitur ein anderes Bremsverhalten hat, bis man das zentimetergenau im Gefühl hat ist die Tour wahrscheinlich schon wieder vorbei. Und dass man sich an einen Haltepunkt "heranschleicht", nur um die Markierung genau zu treffen kann cih mir auch nicht recht vorstellen...

Die Züge fahren aber jetzt flott in die Station, die letzten 2-3 - Schleichfarhrt und sie stehen punktgenau.

Hannes
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

Tunafish

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 145
Re: [PM] Neue Bodenmarkierungen auf U6-Bahnsteigen
« Antwort #26 am: 26. Mai 2012, 00:39:45 »
Ich bin auch nicht grad bewandert was U-Bahn anbetrifft, aber vielleicht ist das absichtlich genau so gemacht, dass die am Bahnsteig warten FG, nicht direkt im Türbereich stehn und somit die FG im Zug schneller aussteigen können um im Umkehrschluß eine Beschleunigung beim Fahrgastwechsel zu erzielen.

Die Vorgänger der aktuellen Markierungen am Westbahnhof waren eigentlich immer sehr gut zu den Türen ausgerichtet - hier wurden aller Wahrscheinlichkeit nach die Kleber an der falschen Stelle aufgetragen (und das offensichtlich an allen betroffenen Bahnsteigen). Die Spekulationen zum Bremsverhalten halte ich deshalb für nicht zutreffend.

Ich bin auch nicht grad bewandert was U-Bahn anbetrifft, aber vielleicht ist das absichtlich genau so gemacht, dass die am Bahnsteig warten FG, nicht direkt im Türbereich stehn und somit die FG im Zug schneller aussteigen können um im Umkehrschluß eine Beschleunigung beim Fahrgastwechsel zu erzielen.

Das wäre allerdings äußerst kontraproduktiv (schließlich stünden die neben der Markierung wartenden Fahrgäste dann direkt vor dem Ausgang) und zu den früheren Markierungen eine deutliche Verschlechterung - sehr unwahrscheinlich.

Ob diese Streifen aber überhaupt in irgend einer Art notwendig sind ist eine andere Frage ;)

benkda01

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2363
Re: [PM] Neue Bodenmarkierungen auf U6-Bahnsteigen
« Antwort #27 am: 26. Mai 2012, 01:09:24 »
Also, ich bin kein U-Bahn-Fahrer, aber wie man in London ähnliches begonnen hat (auf der in die Docklands verlängerten Jubilee-Line gabs erstmals Bahnsteigtüren, die Züge wurden aber händisch gesteuert) hat das überhaupt nicht geklappt. Später hat man dann "Peilstreifen" angebracht.
Häh? Die Bahnsteigtüren gibt's immer noch, und von Problemen weiß ich nichts... Mittlerweile werden die Züge aber per ATO gesteuert, somist erübrigt sich das eh.

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5788
    • www.tramway.at
Re: [PM] Neue Bodenmarkierungen auf U6-Bahnsteigen
« Antwort #28 am: 26. Mai 2012, 09:06:28 »
Also, ich bin kein U-Bahn-Fahrer, aber wie man in London ähnliches begonnen hat (auf der in die Docklands verlängerten Jubilee-Line gabs erstmals Bahnsteigtüren, die Züge wurden aber händisch gesteuert) hat das überhaupt nicht geklappt. Später hat man dann "Peilstreifen" angebracht.
Häh? Die Bahnsteigtüren gibt's immer noch, und von Problemen weiß ich nichts... Mittlerweile werden die Züge aber per ATO gesteuert, somist erübrigt sich das eh.
Ja, das war unmittelbar nach der Eröffnung, als es die Automatik noch nicht gab. Ein Bekannter von mir war damals Underground Driver, der hat sich drüber ziemlich aufgeregt.
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11025
Re: [PM] Neue Bodenmarkierungen auf U6-Bahnsteigen
« Antwort #29 am: 26. Mai 2012, 10:28:22 »
Ja, das war unmittelbar nach der Eröffnung, als es die Automatik noch nicht gab. Ein Bekannter von mir war damals Underground Driver, der hat sich drüber ziemlich aufgeregt.

Üblicherweise regt man sich über alles neue auf :)

Hannes
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging