Autor Thema: Damals und heute  (Gelesen 56789 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15120
Damals und heute
« am: 12. Juni 2012, 02:58:08 »
Weil die Vergleichsbilder, wo eine alte Ansicht der heutigen gegenübergestellt wird, so beliebt sind, könnten wir ja hier ein paar "Wiener Ansichten" sammeln!  :D


Ich habe auch so ein Bild zusammengestellt, es handelt sich um das Haus Breite Gasse 15 (früher Nummer 25). Die alte Ansicht stammt aus der ÖNB, die neue von wien.gv.at.


[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Breite Gasse 15 im Jahr 1899 und 1997


Jetzt, 2012, ist das Haus noch viel "schöner". Irgendwer hat es mit Schmierereien, aufgepickten Tellern und ein paar übriggebliebenen Fliesen ver(un)ziert. Vermutlich wartet ein Spekulant nur drauf, dass es so baufällig wird, dass er einen Abbruchbescheid bekommt und sich dort eine goldenen Nase verdienen kann!  :down:
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Z-TW

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1560
Re: Damals und heute
« Antwort #1 am: 12. Juni 2012, 07:28:48 »
Abgesehen vom tristen Zustand des Hauses, zeigt es eine typische Bausünde auf: Verschandelung der ganzen Fassade durch entsprechende lieblose Gestaltung von Geschäftsportalen.
Ein besonders krasses Beispiel ist da in der Josefstädter Straße zu finden: Das ehemalige Palastkino  ist nun ein Sparmarkt, dessen "Geschäftsportal" die Prachtfassade der Stockwerke darüber in absolut grässlich-hässlicher Weise konterkariert.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7989
Re: Damals und heute
« Antwort #2 am: 12. Juni 2012, 07:38:25 »
Abgesehen vom tristen Zustand des Hauses, zeigt es eine typische Bausünde auf: Verschandelung der ganzen Fassade durch entsprechende lieblose Gestaltung von Geschäftsportalen.
Das geht ja bei dem Haus noch. Da gibts schlimmeres.

Übrigens, noch schlimmer als unpassende Geschäftsfassaden ist es, wenn die Erdgeschoßzone komplett zu Garagen wird. Ersteres hat wenigstens nur ästhetische Auswirkungen. Zweiteres verschandelt das ganze Grätzel, weil das Leben aus den Straßen verschwindet.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11175
Re: Damals und heute
« Antwort #3 am: 12. Juni 2012, 08:07:43 »
Wer möchte heute noch in einer Höhe im Erdgeschoß wohnen, dass dir die Leute beim Fenster reinschauen.
Geschäftslokale werden kaum mehr gebraucht, d.h. das Leben ist aus den Gassen eh schon verschwunden.
Also scheinen mir Garagen noch eine brauchbarere Lösung zu sein, als mit Werbeplakaten vollgeklebte Auslagenscheiben. Da kommen wenigstens ein paar Auto von der Straße weg.


Hannes
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31481
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Damals und heute
« Antwort #4 am: 12. Juni 2012, 09:19:22 »
Wer möchte heute noch in einer Höhe im Erdgeschoß wohnen, dass dir die Leute beim Fenster reinschauen.
Erdgeschoßwohnungen werden durchaus auch in Neubauten eingesetzt. Die Lage wirkt vielleicht etwas preismindernd, sodass auch in besseren Lagen etwas günstigere Wohnungen vorhanden sind. Das würde die Durchmischung fördern und das städtische Leben wieder etwas in den Vordergrund rücken. Mit den Garagenplätzen im Erdgeschoß werden die Autos nicht von der Straße weggebracht, sondern es wird zusätzlicher Platz für Autos erzeugt, was den Verkehr vermehrt und die Lebensqualität weiter vermindert.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

pronay

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 551
Re: Damals und heute
« Antwort #5 am: 12. Juni 2012, 09:41:22 »
Und so sah das Haus Breite Gasse 15 im Jahr 2008 aus:

http://www.norc.at/pano/zz8Q5J6s/

(Wie bekommt man eigentlich ein norc.at-Bild direkt hierher?)

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31481
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Damals und heute
« Antwort #6 am: 12. Juni 2012, 09:44:09 »
(Wie bekommt man eigentlich ein norc.at-Bild direkt hierher?)
Screenshot machen, mit dem Bildbearbeitungsprogramm deines Vertrauens zurechtschnipseln, als Bilddatei lokal abspeichern und diese Bilddatei als Attachment hier posten. Klingt umständlich, dauert aber keine Minute.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

pronay

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 551
Re: Damals und heute
« Antwort #7 am: 12. Juni 2012, 09:51:15 »
Ich bis ein ziemlicher Computerbanause, ich hab noch nie einen Screenshot gemacht und auch noch nie ein Bildbearbeitungsprogramm bedient, aber trotzdem danke für die Antwort!

Apropos: Auf norc.at ist das Bild relativ klein, wie man sieht. Klickt man aber rechts oben in das rote Kästchen, dann geht's auf Bildschirmgröße auf, und relativ scharf ist es auch.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31481
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Damals und heute
« Antwort #8 am: 12. Juni 2012, 09:54:39 »
Ich bis ein ziemlicher Computerbanause, ich hab noch nie einen Screenshot gemacht und auch noch nie ein Bildbearbeitungsprogramm bedient
Was nicht ist, kann noch werden. "Des hamma no nia..." ist lediglich bei den WL ein gültiges Argument. ;)

Apropos: Auf norc.at ist das Bild relativ klein, wie man sieht. Klickt man aber rechts oben in das rote Kästchen, dann geht's auf Bildschirmgröße auf, und relativ scharf ist es auch.
Auch ein geübter User kann von einem Computerbanausen bisweilen etwas lernen. Dieses rote Kästchen (und die damit verbundene Vollansicht) ist mir noch nie aufgefallen. :up:
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7064
Re: Damals und heute
« Antwort #9 am: 12. Juni 2012, 12:23:46 »
Am Mac kann man von Norc leider keine Screenshots machen, da die entsprechende Tastenkombination (gegen jegliche Richtlinien) mit irgendwelchen Zoomfunktionen belegt ist. Manchmal glückt es, wenn man zu Befehl-Shift (Zoom in) schnell genug 3 oder 4 (Screenshot) drückt, aber in letzter Zeit habe ich das nie geschafft.
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11507
    • In vollen Zügen
Re: Damals und heute
« Antwort #10 am: 12. Juni 2012, 14:04:20 »
Made on my Mac. Mit Apple+Shift+4 bzw. Apple+Shift+3. Keine Probleme mit Zoom oder so.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31481
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9428
Re: Damals und heute
« Antwort #12 am: 12. Juni 2012, 16:33:12 »
Wenn man sich der "Google-Funktion" bedient, gibts diese Seite wo das auch beschrieben ist.
http://www.maceinsteiger.de/how-to/screenshot-unter-mac-os/
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7989
Re: Damals und heute
« Antwort #13 am: 12. Juni 2012, 21:57:01 »
Wenn man sich der "Google-Funktion" bedient, gibts diese Seite wo das auch beschrieben ist.
http://www.maceinsteiger.de/how-to/screenshot-unter-mac-os/
Die Google-Suche ist ziemlich kostenaufwändig  ;)

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31481
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Damals und heute
« Antwort #14 am: 12. Juni 2012, 22:10:34 »
Haben die den Google-Schriftzug nur aufgepickt, weil er so schön ist, oder ist das ein Hinweis auf ein Internet-Terminal in dem Geschäft?
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!