Autor Thema: [DE] Düsseldorf  (Gelesen 30456 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Der Zugchef

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 29
Re: [DE] Düsseldorf
« Antwort #105 am: 26. Februar 2018, 22:21:27 »
Tw 3227 konnte kürzlich vom S-Bahn-Haltepunkt Neuss Am Kaiser aufs Dach geschaut werden.

pTn

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 172
Re: [DE] Düsseldorf
« Antwort #106 am: 11. März 2018, 09:13:32 »
https://public-transport.net/tram/Duesseldorf/

Düsseldorf, Stadt am Rhein und der modernen Straßenbahn. Insbesonders durch die Wehrhahnline wurde die Modernisierung sicht- und spürbar.
Zwar mit viel Aufwand gebaut, aber hier hat die Bim Zukunft und auch der Wagenpark wirkt sehr modern. Hier sind die GT6 (analog E1) und GT8 bereits Geschichte.
Die NF8 und NF10 sind eigentlich Combinos, haben aber ein anderes Erscheinungsbild.
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Bilk, das eine Ende der Wehrhahnlinie

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

T1

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2835
  • Lieber Raupe als Wurm!
Re: [DE] Düsseldorf
« Antwort #107 am: 11. März 2018, 21:17:48 »
Die NF8 und NF10 sind eigentlich Combinos, haben aber ein anderes Erscheinungsbild.
Nein.

Sie haben ein führendes Kleinraddrehgestell, Combinos sind reine Multigelenkfahrzeuge.

B-Wagen

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 75
Re: [DE] Düsseldorf
« Antwort #108 am: 13. März 2018, 18:48:13 »
Für das restliche Fahrzeug war aber schon der Combino die Basis ;)

Interner Spitzname war "Felzino". Zurückzuführen auf den damaligen Vorstand Felz. Dieser wünschte dem Vernehmen nach Neufahrzeuge mit Einstiegen in der Nähe des Fahrers.
Ursprünglich war geplant, bis zu 138 der NF6 sowie dazu passende Beiwagen zu beschaffen.

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5396
    • www.tramway.at
Re: [DE] Düsseldorf
« Antwort #109 am: 03. August 2018, 19:42:24 »
Wieder war ich in Düsseldorf, hier einige Schnappschüsse. Die anhaltende Trockenheit ist katastrophal für die Vegetation, auch die Bäume leiden bereits. Extrem vertrottelt ist der Tarifdschungel mit wirren Fahrscheinautomaten - wenn ich am Flughafen ankomme will ich einen Knopf mit "Düsseldorf", kein Rätselspiel. Genauso bei der Bahn: Ein Ticket Düsseldorf-Köln incl. Fahrrad zu kaufen hat mich 5 Minuten gekostet, und dann wars doch falsch, weil das DB-Radticket aus mir unerfindlichen Gründen nicht bis Köln gegolten hat. Der Schaffnerwar aber gnädig.

Ansonsten ist die Stadt dem Auto gewidmet, mit dem Rad ist man noch schlechter dran als in Wien. Weiteres hab ich ja schon in meinem Wehrhahn-Artikel (vorherige Seite) beschrieben.
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

Konstal 105Na

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2420
  • Polenkorrespondent
Re: [DE] Düsseldorf
« Antwort #110 am: 06. August 2018, 09:10:00 »
Extrem vertrottelt ist der Tarifdschungel mit wirren Fahrscheinautomaten - wenn ich am Flughafen ankomme will ich einen Knopf mit "Düsseldorf", kein Rätselspiel. Genauso bei der Bahn: Ein Ticket Düsseldorf-Köln incl. Fahrrad zu kaufen hat mich 5 Minuten gekostet, und dann wars doch falsch, weil das DB-Radticket aus mir unerfindlichen Gründen nicht bis Köln gegolten hat. Der Schaffnerwar aber gnädig.

Das dürfte in weiten Teilen Deutschlands so sein. Im Verkehrsverbund in dem Leipzig und Halle liegen, ist es auch umständlich.
po sygnale odjazdu nie wsiadac

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5396
    • www.tramway.at
Re: [DE] Düsseldorf
« Antwort #111 am: 06. August 2018, 09:35:32 »
Ich muss immer an diesen Cartoon denken:
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

Konstal 105Na

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2420
  • Polenkorrespondent
Re: [DE] Düsseldorf
« Antwort #112 am: 06. August 2018, 09:38:11 »
Ich muss immer an diesen Cartoon denken:

Wenn es denn so wäre. In Leipzig gab es keinen Tarifzonenplan oder Ähnliches beim Fahrkartenautomaten. Diese Info war ganz wo anders.
po sygnale odjazdu nie wsiadac

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 30312
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [DE] Düsseldorf
« Antwort #113 am: 06. August 2018, 09:52:40 »
Ich muss immer an diesen Cartoon denken:

Aber du glaubst gar nicht, wie viele Fahrgäste schon bei der linken Variante scheitern, die bei uns in den Fahrzeugen verbaut ist. Sie schmeißen Münze um Münze in den Schlitz und merken nicht, dass alles durchkullert, weil sie nicht zuerst auf das große Maxl gedrückt haben. Nach dem Durchwerfen aller Münzen drücken sie dann und merken, dass sich nichts tut. Sie greifen ins Ausgabefach und sind über die vielen Münzen erstaunt, kletzeln sie heraus und beginnen von vorne. Die ersten Münzen schluckt der Automat noch, aber dann ist die Zeitschranke erreicht und er spuckt sie wieder aus. Unbeirrt davon schmeißt der fleißige Fahrgast die Münzen weiter nach ... bis das ständige Geschepper und Geklimper im E1 dem Fahrer zu blöd wird und er blind mit der rechten Hand nach hinten greift, um die Taste mit dem großen Maxl zielsicher zu treffen und dazu "Zerscht druckn, daun einehaun!" zu grummeln.

Jetzt denkst du sicher, die Bedienreihenfolge ist ungünstig und man hätte den Vorgang umgekehrt konzipieren sollen?

"Jo, Schneckn", wie der Wiener sagt. Erinnerst du dich noch an die blauen Almex-Automaten? Bei denen war es genau umgekehrt. Also haben dort die Leute brav zuerst gedrückt und dann angefangen, Münzen einzuwerfen. War der passende Betrag erreicht, hat der entsprechende Knopf geleuchtet. Aber statt genau diesen Knopf zu drücken, kam erst einmal eine Wartephase und dann wurde meistens zielsicher der Geldrückgabeknopf betätigt (statt der Leuchttaste). Hat man den Betrag mit sehr vielen kleinen Münzen eingeworfen, war dadurch auch das Geldrückgabefach verstopft...

Gepriesen sei derjenige, der den verriegelbaren Münzeinwurfschlitz erfunden hat!
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

MK

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 225
Re: [DE] Düsseldorf
« Antwort #114 am: 06. August 2018, 10:14:55 »
Im Verkehrsverbund in dem Leipzig und Halle liegen, ist es auch umständlich.

Da machen es zwei Dinge kompliziert: Erstens, dass die Automaten der Meinung sind, sie müssten irgendwelche absurden Umwege, die die Fahrplanauskunft nicht ausgibt, verkaufen. Wenn man von Leipzig nach Halle will, kann man mit zwei S-Bahn-Linien in etwa einer halben Stunde direkt zwischen den beiden Hauptbahnhöfen fahren, aber der Automat bietet einem auch den Umweg über Merseburg an, der fast eineinhalb Stunden dauert und mehr kostet. Und zweitens, dass der DB-Tarif im Verbund weiterhin existiert, aber nur, wenn man eine BahnCard 25 und 50 hat. Das heißt, im oberen Beispiel kann man auch noch eine Zugfahrkarte von Leipzig nach Halle kaufen, die mit BahnCard 25 teurer, aber mit BahnCard 50 billiger ist als der Verbundtarif, aber dafür nur im Zug gilt. Allerdings gilt eine solche Fahrkarte an einem Tag streckenbezogen statt zeitbezogen, sodass es sich selbst mit BahnCard 25 lohnen kann, wenn man eine längere Fahrtunterbrechung hat.

Ab Dezember wird es noch komplizierter, dann kommen nämlich neue Verbundgebiete dazu, allerdings nur für Züge, da sich der Verbund mit den örtlichen Verkehrsunternehmen nicht einig geworden ist. Man kann dann mit einem Verbundfahrschein mit der halleschen Straßenbahn und mit dem Zug von Halle nach Dessau fahren, aber für die Dessauer Straßenbahn gilt er nicht, was dem Sinn eines Verkehrsverbunds zuwiderläuft.

 :ugvm: gibt es auch woanders.
So vergeht Jahr um Jahr, und es ist mir längst klar, dass nichts bleibt, dass nichts bleibt, wie es war.