Autor Thema: Diverse Netzausbauten (war: 13 statt 13A)  (Gelesen 17070 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Z-TW

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1531
Re: Diverse Netzausbauten (war: 13 statt 13A)
« Antwort #15 am: 23. März 2013, 08:22:27 »
Soll(te) am Rendevouszberg nicht ein Wohnprojekt entstehen? Die Weiterfürhrung sollte dann natürlich als Regiotram erfolgen.
Ebenso Verlängerungen des 25ers nach Essling und Großenzerdorf und des 66ers nach Kaltenleutgeben.


In Köln funktioniert das System Regiobahn bestens - dort nennt man es "Stadtbahn". Diese verläuft als Straßenbahn, U-Strab/U-Bahn und vor allem am rechten Rheinufer auf mehreren Strecken als flotte Vorortebahn. Großenzersdorf, Kaltenleutgeben und G 3 - Wolkersdorf wären durch ein solches System optimal erschlossen und für Autofahrer eine echte Alternative. (Die Busse sind es eben nicht, auch wenn die Politiker das so glauben!) Aber Wien ist eben anders....

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27808
Re: Diverse Netzausbauten (war: 13 statt 13A)
« Antwort #16 am: 23. März 2013, 09:11:56 »
Das wäre mir neu das am Rendezvousberg was gebaut wird.
Pssssscht, das wären beste Voraussetzungen für eine U6-Verlängerung 8)
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7277
Re: Diverse Netzausbauten (war: 13 statt 13A)
« Antwort #17 am: 23. März 2013, 10:19:51 »
Zitat von: Klingelfee link=topic=1790.msg83186#msg83186
52 über Felberstraße - Ich bin mir nicht sicher, ob man dann diese Linie mehr abwerten würde, als es Gewinn für die Bewohner der Felberstraße bringt,
Man könnte statt dem 52er auch den 60er über die Felberstraße zum Westbahnhof verlängern.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11100
Re: Diverse Netzausbauten (war: 13 statt 13A)
« Antwort #18 am: 23. März 2013, 12:46:56 »
Ich denke, dass jede Linie, die durch die Felberstraße fährt, nur verlieren kann, während die äußere Mariahilfer Straße nicht nur Wohngegend, sondern auch Geschäfts- und Einkaufsstraße (wenn auch im Kleinen) ist.

Eine Buslinie U3 Johnstraße - Johnstraße - Felberstraße - Westbahnhof (evenetuell noch bis Margaretengürtel) verbände diese Gegend mit U3, U6 (und U4), sowie mit dem Meiselmarkt (oder was davon noch übrig ist).

Hannes
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

darkweasel

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2985
  • Kompliziertdenker
Re: Diverse Netzausbauten (war: 13 statt 13A)
« Antwort #19 am: 23. März 2013, 12:56:00 »
Ich denke, dass jede Linie, die durch die Felberstraße fährt, nur verlieren kann
Wie kann der 60er gegenüber jetzt verlieren, wenn er (wohin auch immer) verlängert wird? ???

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11100
Re: Diverse Netzausbauten (war: 13 statt 13A)
« Antwort #20 am: 23. März 2013, 13:03:15 »
Ich denke, dass jede Linie, die durch die Felberstraße fährt, nur verlieren kann
Wie kann der 60er gegenüber jetzt verlieren, wenn er (wohin auch immer) verlängert wird? ???
ER könnte durch die Mariahilfer Straße fahrend mehr gewinnen als durch die Felberstraße.

Hannes
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

invisible

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1577
Re: Diverse Netzausbauten (war: 13 statt 13A)
« Antwort #21 am: 23. März 2013, 13:25:08 »
In meinen Augen würde durch Dein sog. "Grundnetz fürs 21. Jhdt." das Ansehen der Tramway enorm steigern. "Musts" sind da in meinen Augen:
Etwa so?  8) Habe noch ein paar Linien ergänzt, bin mir aber beim 33er über die Linienführung nicht ganz im Klaren...

Ja, das sieht ja schon recht gut aus :-) O zum Handelskai könnte man noch einzeichnen.

Die einzige Linie, wo ich mir ob der Sinnhaftigkeit nicht ganz sicher bin ist der 17er. Zu den Kaisermühlner Gemeindebauten ok, aber dann die alte Donau entlang, nur um den Lückenschluss zur U2 zu haben :-/ da reicht ein Bus auch.

Bei 11/18 stört mich etwas das stumpfe aufeinander treffen - das schafft nur unnötigen Umsteigezwang; eine überlappende Führung - z.B. 18er bis U1 Vorgartenstraße - ist da sicher vorzuziehen. Wenn man Angst hat, dass der 18er dadurch zu lang wird (was m.E. bei ordentlicher Bevorrangung zwar unbegründet ist) kann man ja den 18er zum Stubentor schicken und den 11er bis St. Marx führen.


btw: hab ich dich schon mal gefragt mit welchem Programm du zeichnest?

Ich denke, dass jede Linie, die durch die Felberstraße fährt, nur verlieren kann
Wie kann der 60er gegenüber jetzt verlieren, wenn er (wohin auch immer) verlängert wird? ???
ER könnte durch die Mariahilfer Straße fahrend mehr gewinnen als durch die Felberstraße.

Allerdings hätte man dann wieder eine recht lange Parallelführung mit dem 58er; von der Netzwirkung ist 52 wie gehabt über die Mahü und 60er über die Felber sicher geschickter.
Potential gibts dort jede Menge. Die Felbersdtraße selbst ist zwar scheiße zum Wohnen, aber in den Gassen gleich dahinter ist es eigentlich super (ich wohn' 4 Häuser von der Felberstraße weg, da kriegt man - zumindest wenn die Wohnung auf den Hof geht - nichts von der Felber mit; was man hört sind die Gongs vom Westbahnhof :) ). Außerdem soll ja vielleicht irgendwann mal das Vorfeld des Westbahnhof überbaut werden.


Weitere Strecken die mir in dem Zusammenhang noch einfallen wären der 59er und ev. der 57er.

Achja, den 8er haben wir auch noch völlig vergessen! Der hätte m.E. auch hohe Priorität (und wäre leicht etappenweise realisierbar - zwischen Glatzgasse und Westbahnhof fehlen ja fürs Erste nur ca. 400m Gleis). Der würde dann auch im Zusammenspiel mit 11 und 18 eine schöne Ringlinie abgeben. (Wobei ich den eigentlich eher mit 7 nummerieren würde, um gleich noch Platz für eine zukünftige Tangente auf der Höhe Fröbelgasse/Bergsteiggasse zu lassen ;-))
Liebe Fahrgäste: Der Zug ist abgefahren.

Conducteur

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 714
Re: Diverse Netzausbauten (war: 13 statt 13A)
« Antwort #22 am: 23. März 2013, 13:44:44 »
Das wäre mir neu das am Rendezvousberg was gebaut wird.
Pssssscht, das wären beste Voraussetzungen für eine U6-Verlängerung 8)
Solange diese nicht mit T-Triebwagen und nicht in der üblich-überdimensionierten Art, sondern in der Form einer Lokalbahn ähnlich der WLB erfolgte (mit Rückbau der Gleisanlagen in der Brünner Straße in Seitenlage und Aufstellung von Andreaskreuzen und ev. Bahnschranken), würde ich so ein Projekt nur begrüßen. Dann aber gleich mit Lückenschluß bis Obersdorf und weiter.   :)

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11100
Re: Diverse Netzausbauten (war: 13 statt 13A)
« Antwort #23 am: 23. März 2013, 13:56:59 »
Wie kann der 60er gegenüber jetzt verlieren, wenn er (wohin auch immer) verlängert wird? ???
ER könnte durch die Mariahilfer Straße fahrend mehr gewinnen als durch die Felberstraße.

Allerdings hätte man dann wieder eine recht lange Parallelführung mit dem 58er; von der Netzwirkung ist 52 wie gehabt über die Mahü und 60er über die Felber sicher geschickter.
Potential gibts dort jede Menge. Die Felbersdtraße selbst ist zwar scheiße zum Wohnen, aber in den Gassen gleich dahinter ist es eigentlich super (ich wohn' 4 Häuser von der Felberstraße weg, da kriegt man - zumindest wenn die Wohnung auf den Hof geht - nichts von der Felber mit; was man hört sind die Gongs vom Westbahnhof :) ). Außerdem soll ja vielleicht irgendwann mal das Vorfeld des Westbahnhof überbaut werden.

An die Überplattung hab ich nicht gedacht, da gewänne die Straßenbahn durch die Felberstraße, aber auch die Gegend durch die Überplattung und die Straßenbhan.

An sich war ja geplant, den 58er durch den 60er und den 10er zu ersetzen. Ich kann mir dann aber vorstellen, dass es gescheiter wäre, den 58er durch die Felberstraße zu führen (wenn das Gleisvorfeld überplattet wird), den 60er zum Westbahnhof und den 10er als Verstärker zum 60er bis Mauer, weil der  60er in der Mariahilfer Straße und zwischen Mauer und Rodaun nicht so sehr ausgelastet sein wird, als zwischen Hietzing und Mauer.

Hannes
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7277
Re: Diverse Netzausbauten (war: 13 statt 13A)
« Antwort #24 am: 23. März 2013, 15:19:12 »
ER könnte durch die Mariahilfer Straße fahrend mehr gewinnen als durch die Felberstraße.
Das Problem ist, dass der 60er intervallmäßig nicht wirklich in die Mariahilfer Straße passt. Dort ist mit dem Linienbündel 52 und 58 ein perfektes Angebot vorhanden.

An sich war ja geplant, den 58er durch den 60er und den 10er zu ersetzen. Ich kann mir dann aber vorstellen, dass es gescheiter wäre, den 58er durch die Felberstraße zu führen (wenn das Gleisvorfeld überplattet wird), den 60er zum Westbahnhof und den 10er als Verstärker zum 60er bis Mauer, weil der  60er in der Mariahilfer Straße und zwischen Mauer und Rodaun nicht so sehr ausgelastet sein wird, als zwischen Hietzing und Mauer.
Ich halte eher wenig davon, mit irgendwelchen Verstärkerlinien (die dann natürlich dauernd im Konvoi fahren) zu arbeiten und damit auch noch den Außenabschnitt zwischen Mauer und Rodaun zu schwächen. Bevor man das macht, halte ich es für wesentlich besser, den 60er über die Felberstraße zu schicken und das gut funktionierende Linienbündel 52 und 58 unverändert beizubehalten.

Tatra83

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3486
Re: Diverse Netzausbauten (war: 13 statt 13A)
« Antwort #25 am: 24. März 2013, 21:00:57 »
ER könnte durch die Mariahilfer Straße fahrend mehr gewinnen als durch die Felberstraße.
Das Problem ist, dass der 60er intervallmäßig nicht wirklich in die Mariahilfer Straße passt. Dort ist mit dem Linienbündel 52 und 58 ein perfektes Angebot vorhanden.
Dann wäre es sicher eine Option, dass der 9er wieder auf der Felberstraße fährt.
Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren. (Karl Lagerfeld)

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11496
    • In vollen Zügen
Re: Diverse Netzausbauten (war: 13 statt 13A)
« Antwort #26 am: 24. März 2013, 22:37:23 »
Dann wäre es sicher eine Option, dass der 9er wieder auf der Felberstraße fährt.
Das wäre auch nicht die dümmste Lösung.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11100
Re: Diverse Netzausbauten (war: 13 statt 13A)
« Antwort #27 am: 24. März 2013, 23:57:39 »
Da bleibt aber dann der Teil Johnstraße - Schweglerbrücke unversorgt.

Hannes
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15061
Re: Diverse Netzausbauten (war: 13 statt 13A)
« Antwort #28 am: 25. März 2013, 01:18:55 »
Dann wäre es sicher eine Option, dass der 9er wieder auf der Felberstraße fährt.
Das wäre auch nicht die dümmste Lösung.
Am besten wäre den 9er über Schweglerstraße - (neue) Westbahnbrücke - Grenzgase - Mariahilfer Straße zum Westbahnhof zu führen, eventuell sogar einmal weiter über den Gürtel Richtung Meidling. Damit wäre auch das Problem des starken Fahrgastandrangs zwischen Kranzgasse und Westbahnhof gelöst!
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7277
Re: Diverse Netzausbauten (war: 13 statt 13A)
« Antwort #29 am: 25. März 2013, 13:07:42 »
ER könnte durch die Mariahilfer Straße fahrend mehr gewinnen als durch die Felberstraße.
Das Problem ist, dass der 60er intervallmäßig nicht wirklich in die Mariahilfer Straße passt. Dort ist mit dem Linienbündel 52 und 58 ein perfektes Angebot vorhanden.
Dann wäre es sicher eine Option, dass der 9er wieder auf der Felberstraße fährt.
Das würde aber nur den inneren Teil der Felberstraße versorgen. Da hätte der 60er durch die komplette Felberstraße mehr Verkehrswert. Auch würde man damit eine nicht uninteressante Direktverbindung vom "oberen" 15. Bezirk Richtung Schönbrunn, Penzing und Hietzing schaffen. Derzeit ist diese Relation nur sehr umständlich mit mehrfachem Umsteigen oder langen Fußwegen möglich.