Autor Thema: 03.09.2013: Knoflacher - Zurück zur Mobilität  (Gelesen 7385 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Tatra83

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3517
03.09.2013: Knoflacher - Zurück zur Mobilität
« am: 29. August 2013, 20:38:00 »
Am 03.09.2013 wird Hermann Knoflacher über sein jüngstes Buch "Zurück zur Mobilität" referieren.

VHS Alsergrund, Galileigasse 8, 1090 Wien
Beginn: 18:30 Uhr
Veranstalter: bewusst:nachhaltig, Agenda 21 Plus, Wien Alsergrund
Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren. (Karl Lagerfeld)

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31567
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: 03.09.2013: Knoflacher - Zurück zur Mobilität
« Antwort #1 am: 29. August 2013, 21:05:28 »
Am 03.09.2013 wird Hermann Knoflacher über sein jüngstes Buch "Zurück zur Mobilität" referieren.
Leider ist der Knoflacher heute nur mehr ein Schatten seiner selbst und macht sich mit überzogener Haltung zur Eigenkarikatur.  :-\ Als ich den zitierten Satz gelesen habe, schoss mir in den Kopf:

Zitat
Am 03.09.2013 wird Erich von Däniken über sein Buch "Zurück zu den Sternen" referieren.

 :blank:
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11523
    • In vollen Zügen
Re: 03.09.2013: Knoflacher - Zurück zur Mobilität
« Antwort #2 am: 29. August 2013, 21:19:50 »
Leider ist der Knoflacher heute nur mehr ein Schatten seiner selbst und macht sich mit überzogener Haltung zur Eigenkarikatur.
So wie alle zu alt gewordenen Universitätsprofessoren, die im letzten Lebensdrittel von der wissenschaftlichen Methode abweichen.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15157
Re: 03.09.2013: Knoflacher - Zurück zur Mobilität
« Antwort #3 am: 30. August 2013, 01:42:31 »

So wie alle zu alt gewordenen Universitätsprofessoren, die im letzten Lebensdrittel von der wissenschaftlichen Methode abweichen.
Muss ich das jetzt verstehen?  ???  :-[
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31567
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: 03.09.2013: Knoflacher - Zurück zur Mobilität
« Antwort #4 am: 30. August 2013, 09:21:23 »

So wie alle zu alt gewordenen Universitätsprofessoren, die im letzten Lebensdrittel von der wissenschaftlichen Methode abweichen.
Muss ich das jetzt verstehen?  ???  :-[
Durch die lebenslange Arbeit im theoretischen Bereich entfremden sich diese Herren langsam, aber sicher von der Welt. Kann uns Praktikern kaum passieren – wir entfernen uns höchstens von der Theorie (und das muss beileibe kein Schaden sein).
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15157
Re: 03.09.2013: Knoflacher - Zurück zur Mobilität
« Antwort #5 am: 30. August 2013, 15:32:00 »
Ach, der hat schon in der praktischen Welt mitgetan und tut es sicher immer noch, prvat halt, indem für ihn persönlich die Sachen nicht so ganz gelten, die er gern predigt(e)!  ;) ;D
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Tatra83

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3517
Re: 03.09.2013: Knoflacher - Zurück zur Mobilität
« Antwort #6 am: 30. August 2013, 15:39:52 »
Ach, der hat schon in der praktischen Welt mitgetan und tut es sicher immer noch, prvat halt, indem für ihn persönlich die Sachen nicht so ganz gelten, die er gern predigt(e)!  ;) ;D
Wer vom süßen Wein der Macht trinken durfte, wird eben Wasser predigen, damit ihm niemand sein Weinchen streitig macht... Schlussendlich hat er wohl gelernt, ein Chamäleon zu sein, indem er für uns, den Pöbel, mal das "System" kritisiert, aber auch nur dort wo es das "System" zuläßt und sich mal dem "System" andient, siehe Fahrgastbeirat der WL.
Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren. (Karl Lagerfeld)

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15157
Re: 03.09.2013: Knoflacher - Zurück zur Mobilität
« Antwort #7 am: 30. August 2013, 15:41:18 »
Aber ganz schlecht ist er nicht!  ;)  ;D
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27820
Re: 03.09.2013: Knoflacher - Zurück zur Mobilität
« Antwort #8 am: 30. August 2013, 15:54:44 »
Ein Mensch muss ja nicht unfehlbar sein, aber Knofl hat zweifellos viel erreicht - auch in der Praxis. Immerhin geht die erste große Fußgängerzone in Wien auf ihn zurück.

Viele Wissenschaftler werden im Alter wunderlich und beschäftigen sich plötzlich mit Dingen, die vielleicht nicht so ganz astrein daherkommen. Das sei ihnen verziehen, schließlich mussten sie ihr ganzes Leben um wissenschaftliche Reputation kämpfen. Nach dem Eremitieren ( :D ) haben sie nichts mehr zu verlieren.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Tatra83

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3517
Re: 03.09.2013: Knoflacher - Zurück zur Mobilität
« Antwort #9 am: 30. August 2013, 15:55:44 »
Aber ganz schlecht ist er nicht!  ;)  ;D
Das denke ich auch.
Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren. (Karl Lagerfeld)

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15157
Re: 03.09.2013: Knoflacher - Zurück zur Mobilität
« Antwort #10 am: 30. August 2013, 18:12:00 »
Ein Mensch muss ja nicht unfehlbar sein, aber Knofl hat zweifellos viel erreicht - auch in der Praxis.
Ich habe eh nichts gegen ihn. Studierter Wasserbauer - selfmade Verkehrsplaner - in der Stadt- und Verkehrsplanung vehementer Verfechter von (Stadt-)Autobahnen - Straßenbahnverächter - Uni-Professor von Firnbergs Gnaden - Wandlung vom Saulus zum Paulus (Eigendefinition) - nun Autobahn- und Autoverkehrsskeptiker - vorerst noch Straßenbahnbelächler - Entdecker (politisch gewolter und gedeckter) raumplanerischer Sünden - Entdecker des Rad- und Fußverkehrs - Entdecker der Straßenbahn - leiser U-Bahn-Kritiker - harter Kritiker der Auto-Idioten - zwar nun verachtet und untragbar in offiziellen, vorgestrigen Planungsgremien, aber in aufgeschlossenen Kreisen gern gehörter Vortragender und Ratgeber. Dazu laufend interessante Schriften und Statements, die es wert sind, sich damit auseinanderzusetzen und die hohen Lernfaktor haben (für viele daher sinnlos, weil für sie unverständlich!). Eigentlich ein cooler Werdegang, seine Sünden seien ihm verziehen!   ;)
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27820
Re: 03.09.2013: Knoflacher - Zurück zur Mobilität
« Antwort #11 am: 30. August 2013, 19:24:05 »
seine Sünden seien ihm verziehen!   ;)
Er war jung und brauchte das Geld 8)
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15157
Re: 03.09.2013: Knoflacher - Zurück zur Mobilität
« Antwort #12 am: 30. August 2013, 19:29:35 »
Ja, so ein tiefgelegter Manta kostete!   >:D
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7997
Re: 03.09.2013: Knoflacher - Zurück zur Mobilität
« Antwort #13 am: 03. September 2013, 09:43:43 »
Ein Mensch muss ja nicht unfehlbar sein, aber Knofl hat zweifellos viel erreicht - auch in der Praxis.
Ich habe eh nichts gegen ihn. Studierter Wasserbauer - selfmade Verkehrsplaner - in der Stadt- und Verkehrsplanung vehementer Verfechter von (Stadt-)Autobahnen - Straßenbahnverächter - Uni-Professor von Firnbergs Gnaden - Wandlung vom Saulus zum Paulus (Eigendefinition) - nun Autobahn- und Autoverkehrsskeptiker - vorerst noch Straßenbahnbelächler - Entdecker (politisch gewolter und gedeckter) raumplanerischer Sünden - Entdecker des Rad- und Fußverkehrs - Entdecker der Straßenbahn - leiser U-Bahn-Kritiker - harter Kritiker der Auto-Idioten - zwar nun verachtet und untragbar in offiziellen, vorgestrigen Planungsgremien, aber in aufgeschlossenen Kreisen gern gehörter Vortragender und Ratgeber. Dazu laufend interessante Schriften und Statements, die es wert sind, sich damit auseinanderzusetzen und die hohen Lernfaktor haben (für viele daher sinnlos, weil für sie unverständlich!). Eigentlich ein cooler Werdegang, seine Sünden seien ihm verziehen!   ;)
Das klingt eh so, wie wenn er die geistige Evolution der Nachkriegszeit im Bezug zur Mobilität mitgemacht hat. Autowahn bis in die 1970er, langsames Umdenken ab 1980, radikales Umdenken ab ca. 1995.
Es gehört schon viel Größe dazu, ehemalige Irrwege zu erkennen, einzugestehen und zu korrigieren. Das unterscheidet ihn von 99 % der Leute, die sich in etwas verbeißen und nur deswegen dabei bleiben, weil sie keinen Ausweg aus dem Irrtum sehen, ohne das Gesicht zu verlieren.
Wenn er heute teilweise wirres Zeug produziert und im Fahrgastbeirat gute Vorschläge abschmettert, na gut, es sei ihm vergönnt.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31567
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: 03.09.2013: Knoflacher - Zurück zur Mobilität
« Antwort #14 am: 03. September 2013, 09:56:51 »
Das klingt eh so, wie wenn er die geistige Evolution der Nachkriegszeit im Bezug zur Mobilität mitgemacht hat. Autowahn bis in die 1970er, langsames Umdenken ab 1980, radikales Umdenken ab ca. 1995.

Man könnte es auch Populismus nennen. Er hat eben stets das von sich gegeben, was ihm die meiste Aufmerksamkeit brachte.

Es gehört schon viel Größe dazu, ehemalige Irrwege zu erkennen, einzugestehen und zu korrigieren.
Marketing! Bücher wollen schließlich verkauft werden.

Ich bin keineswegs ein Gegner vom Knofi, aber die Art und Weise, wie er seit einigen Jahren auftritt (Sprechweise eines schlechten Nachwuchskabarettisten), ist dazu geeignet, dass er sein Lebenswerk im Alter ins Lächerliche zieht.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!