Autor Thema: WLB - Badner Bahn - Historisches  (Gelesen 86220 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11635
Re: WLB - Badner Bahn - Historisches
« Antwort #210 am: 24. Oktober 2020, 08:52:49 »
Von der Oper bis zur Wolfganggasse wurde nur mit dem vorderen Zugteil gefahren.
Na klar, das war auch nicht zugelassen und wäre demnach viel zu lang gewesen.
Heute ist es doch auch nicht zu lang ...

War das nicht eher ein Problem mit den fahrstrombetätigten Weichen?
Das ist korrekt. Denn nur die Weichen in der Eichenstrasse hatten eine spezielle Verriegelung, dass der 2.Stromabnehmer die Weiche Steuerung nicht auslöst.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

WIENTAL DONAUKANAL

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1511
Re: WLB - Badner Bahn - Historisches
« Antwort #211 am: 24. Oktober 2020, 09:39:21 »
Von der Oper bis zur Wolfganggasse wurde nur mit dem vorderen Zugteil gefahren.
Na klar, das war auch nicht zugelassen und wäre demnach viel zu lang gewesen.
Heute ist es doch auch nicht zu lang ...

War das nicht eher ein Problem mit den fahrstrombetätigten Weichen?
Das ist korrekt. Denn nur die Weichen in der Eichenstrasse hatten eine spezielle Verriegelung, dass der 2.Stromabnehmer die Weiche Steuerung nicht auslöst.

Und stadteinwärts die Abzweigungen Murlingenschleife und Assmayergasse, wo es aber nicht immer funktionierte.

Am Foto ist der Verstärkungsteil aus einem nicht modernisierten Triebwagen gebildet, erkennbar an den Führerstandsseitenfenster und den Richtungsanzeigern. Die wenigen nicht umgebauten Triebwagen wurden tunlichst nicht mehr als führende Wagen oder nur mehr als Kurzzug nach Wiener Neudorf eingesetzt.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15605
Re: WLB - Badner Bahn - Historisches
« Antwort #212 am: 24. Oktober 2020, 11:13:17 »

Und stadteinwärts die Abzweigungen Murlingenschleife und Assmayergasse, wo es aber nicht immer funktionierte.
Da wäre aber der hintere Zugsteil entgleist!  ;)
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4795
Re: WLB - Badner Bahn - Historisches
« Antwort #213 am: 24. Oktober 2020, 11:21:28 »




War das nicht eher ein Problem mit den fahrstrombetätigten Weichen?
Ja stimmt, daran hatte ich im ersten Moment gar nicht gedacht......

WIENTAL DONAUKANAL

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1511
Re: WLB - Badner Bahn - Historisches
« Antwort #214 am: 24. Oktober 2020, 13:14:52 »

Und stadteinwärts die Abzweigungen Murlingenschleife und Assmayergasse, wo es aber nicht immer funktionierte.
Da wäre aber der hintere Zugsteil entgleist!  ;)

Mit Elan und gepolter.

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6450
    • www.tramway.at
Re: WLB - Badner Bahn - Historisches
« Antwort #215 am: 24. Oktober 2020, 23:11:58 »
Apropos Entgleisung. Ap von Donselaar war 1976 zur rechten Zeit am rechten Fleck und hat diese Fotos geschossen - für mich auffällig, wie stoisch die Fahrgäste im entgleisten Wagen sitzenbleiben, um auf die Weiterfahrt zu warten.
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

S. Böck

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 136
Re: WLB - Badner Bahn - Historisches
« Antwort #216 am: 25. Oktober 2020, 08:25:38 »
... - für mich auffällig, wie stoisch die Fahrgäste im entgleisten Wagen sitzenbleiben, um auf die Weiterfahrt zu warten.

Herr und Frau Österreicher warten halt gern, bis man ihnen was anschafft (und tun es meistens auch mehr oder weniger widerspruchslos...), anstatt ihr Hirn einzuschalten, selbst eine - vernünftige! - Entscheidung zu treffen und dann zur Tat zu schreiten...

Und übrigens: Das Wien der Siebziger hatte etwas faszinierend-morbides an sich...

Z-TW

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1856
Re: WLB - Badner Bahn - Historisches
« Antwort #217 am: 25. Oktober 2020, 08:31:54 »
Eine Glockenhose, wie sie der Mann auf dem Foto an hat, durfte ich leider nicht kaufen...Da waren die Eltern stockkonservativ!

Halbstarker

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 677
  • The Streetcar strikes back!
Re: WLB - Badner Bahn - Historisches
« Antwort #218 am: 25. Oktober 2020, 10:30:07 »
... - für mich auffällig, wie stoisch die Fahrgäste im entgleisten Wagen sitzenbleiben, um auf die Weiterfahrt zu warten.

Herr und Frau Österreicher warten halt gern, bis man ihnen was anschafft (und tun es meistens auch mehr oder weniger widerspruchslos...), anstatt ihr Hirn einzuschalten, selbst eine - vernünftige! - Entscheidung zu treffen und dann zur Tat zu schreiten...
Die Türen waren sicher nicht freigegeben und die Notöffnung traute sich niemand zu betätigen - was aufgrund des vorbeiflutenden Kfz-Verkehrs auch nicht unbedingt ratsam gewesen wäre. Schließlich muss kein Autofahrer damit rechnen, dass außerhalb des Haltestellenbereiches jemand aussteigt. Und ein Sicherungsposten, der ungefährdetes Aussteigen ermöglicht hätte, war eben (noch?) nicht da.
Ceterum censeo autocineta omnibus delenda esse!

4498

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 611
Re: WLB - Badner Bahn - Historisches
« Antwort #219 am: 25. Oktober 2020, 11:03:37 »
Die Türen waren sicher nicht freigegeben und die Notöffnung traute sich niemand zu betätigen - was aufgrund des vorbeiflutenden Kfz-Verkehrs auch nicht unbedingt ratsam gewesen wäre. Schließlich muss kein Autofahrer damit rechnen, dass außerhalb des Haltestellenbereiches jemand aussteigt.
Wenn ein Straßenbahnwagen außerhalb des Gleises steht, muss ich aber schon mit einer gewissen Gefahrensituation rechnen und darf daher nicht mit 50 vorbeibrettern.

Halbstarker

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 677
  • The Streetcar strikes back!
Re: WLB - Badner Bahn - Historisches
« Antwort #220 am: 25. Oktober 2020, 14:38:56 »
Da hast Du schon recht, aber was hilft das, wenn man schwer verletzt wird und Dauerfolgen hat?
Man kann schimpfen, klagen etc. aber der Schaden wird fürs restl. Leben nicht 100%ig behoben.
Ceterum censeo autocineta omnibus delenda esse!

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9945
Re: WLB - Badner Bahn - Historisches
« Antwort #221 am: 27. Oktober 2020, 10:12:59 »
Von der Oper bis zur Wolfganggasse wurde nur mit dem vorderen Zugteil gefahren.

LG nord22
Na klar, das war auch nicht zugelassen und wäre demnach viel zu lang gewesen.
Rechts dürfte ein Zug der Linie 8 sein!

Sicher sogar, wenn man sich den Zustand der Vereinigungsweiche ansieht!
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

reredol

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 35
Re: WLB - Badner Bahn - Historisches
« Antwort #222 am: 27. Oktober 2020, 17:28:07 »
Kurze Frage OT, der Unfall ist auf der Eichenstraße bei der Abzweigung der separaten Strecke der WLB
Wann wurde die Strecke zusammengelegt, bin dort ab 81 in die Schule gefahren, da kann ich micht nicht an diese Abzweigung erinnern.
Danke

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15605
Re: WLB - Badner Bahn - Historisches
« Antwort #223 am: 27. Oktober 2020, 17:52:46 »
1978 mit der Eröffnung der neuen Philadelphiabrücke.
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!