Autor Thema: 1945 - Kriegsschäden in Wien  (Gelesen 26254 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10982
Re: 1945 - Kriegsschäden in Wien
« Antwort #15 am: 22. März 2015, 22:14:07 »
Um so mehr könnte diese Begründung stimmen.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

coolharry

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4887
  • romani ite domum!
Re: 1945 - Kriegsschäden in Wien
« Antwort #16 am: 23. März 2015, 07:44:34 »
Angeblich gab es zwischen Wien und Hainburg keine Donaubrücke, weil auch eine gesprengte Brücke für den Feind wertvoll ist. Er braucht zwar länger, bis er sie überqueren kann, aber mit dem entsprechenden Gerät ist es relativ rasch machbar. Es muss ja nicht eine ebene Fahrbahn sein, kann ruhig bergab- und bergauf gehen.

Schwimmbrücken wären die besser Lösung bei einem Fluß wie die Donau.
https://www.google.at/search?q=schwimmbr%C3%BCcken&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=MbYPVfCsEIb2UuCOhOAC&ved=0CDoQsAQ&biw=1521&bih=871
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7032
Re: 1945 - Kriegsschäden in Wien
« Antwort #17 am: 23. März 2015, 10:23:22 »
Angeblich gab es zwischen Wien und Hainburg keine Donaubrücke, weil auch eine gesprengte Brücke für den Feind wertvoll ist. Er braucht zwar länger, bis er sie überqueren kann, aber mit dem entsprechenden Gerät ist es relativ rasch machbar. Es muss ja nicht eine ebene Fahrbahn sein, kann ruhig bergab- und bergauf gehen.

Schwimmbrücken wären die besser Lösung bei einem Fluß wie die Donau.
https://www.google.at/search?q=schwimmbr%C3%BCcken&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=MbYPVfCsEIb2UuCOhOAC&ved=0CDoQsAQ&biw=1521&bih=871

Dummerweise ist der Fluss dann halt nicht mehr schiffbar.
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

coolharry

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4887
  • romani ite domum!
Re: 1945 - Kriegsschäden in Wien
« Antwort #18 am: 23. März 2015, 10:25:04 »
Angeblich gab es zwischen Wien und Hainburg keine Donaubrücke, weil auch eine gesprengte Brücke für den Feind wertvoll ist. Er braucht zwar länger, bis er sie überqueren kann, aber mit dem entsprechenden Gerät ist es relativ rasch machbar. Es muss ja nicht eine ebene Fahrbahn sein, kann ruhig bergab- und bergauf gehen.

Schwimmbrücken wären die besser Lösung bei einem Fluß wie die Donau.
https://www.google.at/search?q=schwimmbr%C3%BCcken&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=MbYPVfCsEIb2UuCOhOAC&ved=0CDoQsAQ&biw=1521&bih=871

Dummerweise ist der Fluss dann halt nicht mehr schiffbar.

Das war die Donau, zu dem Zeitpunkt, also 1945, sowieso nicht. Bei den ganzen Brücken die in der Donau lagen.
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

WIENTAL DONAUKANAL

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1098
Re: 1945 - Kriegsschäden in Wien
« Antwort #19 am: 23. März 2015, 19:43:23 »
Getroffene Wohnhäuser, vorwiegend im 10. Bezirk.

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5745
    • www.tramway.at
Re: 1945 - Kriegsschäden in Wien
« Antwort #20 am: 23. März 2015, 19:56:22 »
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

scott.1060

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 7
Re: 1945 - Kriegsschäden in Wien
« Antwort #21 am: 23. März 2015, 20:33:49 »
Und der Russenpanzer schaut sehr nach einem M4-Sherman aus, also einem amerikanischen Panzer.

WIENTAL DONAUKANAL

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1098
Re: 1945 - Kriegsschäden in Wien
« Antwort #22 am: 23. März 2015, 20:35:56 »
Ja, das ist mir da hineingerutscht. :fp:
Vom Cafe Goethehof habe ich da noch etwas.

WIENTAL DONAUKANAL

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1098
Re: 1945 - Kriegsschäden in Wien
« Antwort #23 am: 23. März 2015, 20:39:29 »
Und der Russenpanzer schaut sehr nach einem M4-Sherman aus, also einem amerikanischen Panzer.

Ich kann Busse schon nicht unterscheiden, wie soll das dann mit Panzer gehen.


Hawk

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1358
Re: 1945 - Kriegsschäden in Wien
« Antwort #25 am: 23. März 2015, 22:02:21 »
Die Russen bekamen auch sicher von den Amis als Militärhilfe Panzer, kann schon sein das es Russen waren!
Das leben zwingt einen oft in die Knie,jedoch ein jeder kann selbst entscheiden ob er liegen bleibt oder wieder aufsteht! :-)

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: 1945 - Kriegsschäden in Wien
« Antwort #26 am: 23. März 2015, 22:43:59 »
Das waren definitiv Russen beim Einmarsch in Wien. Im Hintergrund des Bildes ist ein russisches Sturmgeschütz, vermutlich SU 85, zu sehen. Die Sherman-Panzer wurden den Russen von den Amerikanern geliefert.

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7032
Re: 1945 - Kriegsschäden in Wien
« Antwort #27 am: 23. März 2015, 22:55:38 »
Das ist auch eines der Fotos aus der riesigen Serie russischer Militärdokumentation, die wir vor einigen Jahren ausgiebig bearbeitet haben um die Fotostandorte zu finden!
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: 1945 - Kriegsschäden in Wien
« Antwort #28 am: 23. März 2015, 23:04:41 »
Das ist auch eines der Fotos aus der riesigen Serie russischer Militärdokumentation, die wir vor einigen Jahren ausgiebig bearbeitet haben um die Fotostandorte zu finden!

Jo eh, wenn ich mich recht erinnere, zeigt das Foto mit den Sherman-Panzern die Kreuzung Favoritenstraße/Landgutgasse.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10982
Re: 1945 - Kriegsschäden in Wien
« Antwort #29 am: 23. März 2015, 23:13:08 »
Das letzte Bild ist aber aus dem Bürgerkrieg 1934: http://www.doew.at/erinnern/fotos-und-dokumente/1934-1938/februar-1934-in-wien/floridsdorf/doew-foto-3004-2
Ja, das ist mir da hineingerutscht. :fp:
Gib  zu, du wolltest testen, wie lange es in diesem Forum dauert, bis da einer draufkommt :)
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging