Autor Thema: Graffiti-Sprayer beschmierten U-Bahn  (Gelesen 22071 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

U4

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1882
Graffiti-Sprayer beschmierten U-Bahn
« am: 04. April 2015, 13:01:53 »
Zwei Graffiti-Sprayer sind in der Nacht auf Samstag in Wien-Döbling auf frischer Tat von Sicherheitsmitarbeitern ertappt worden. Die beiden 26-Jährigen besprühten 50 Quadratmeter Fläche eines Zuges in der U4-Endstation Heiligenstadt.

Sicherheitsmitarbeiter entdeckten die beiden Männer um 2.42 Uhr in der Muthgasse bei der U4-Endstation Heiligenstadt. Einer der beiden ließ sich anhalten und wartete auf das Eintreffen der Polizei, sein Kompagnon flüchtete. Vier Securities verfolgten den Mann und erwischten ihn. Sie hielten ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest, dabei wurden der Verdächtige und zwei der Sicherheitsleute verletzt. Ein Rucksack mit Spraydosen wurde konfisziert.

Der entstandene Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro

Drei Verletzte bei Einsatz

Die beiden Sprayer wurden laut Polizeisprecher Roman Hahslinger wegen schwerer Sachbeschädigung und - genauso wie die Sicherheitsmitarbeiter - wegen schwerer Körperverletzung angezeigt.

Quelle: Wien.orf.at

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10057
Re: Graffiti-Sprayer beschmierten U-Bahn
« Antwort #1 am: 04. April 2015, 13:12:07 »
Zwei Graffiti-Sprayer sind in der Nacht auf Samstag in Wien-Döbling auf frischer Tat von Sicherheitsmitarbeitern ertappt worden. Die beiden 26-Jährigen besprühten 50 Quadratmeter Fläche eines Zuges in der U4-Endstation Heiligenstadt.

Sicherheitsmitarbeiter entdeckten die beiden Männer um 2.42 Uhr in der Muthgasse bei der U4-Endstation Heiligenstadt. Einer der beiden ließ sich anhalten und wartete auf das Eintreffen der Polizei, sein Kompagnon flüchtete. Vier Securities verfolgten den Mann und erwischten ihn. Sie hielten ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest, dabei wurden der Verdächtige und zwei der Sicherheitsleute verletzt. Ein Rucksack mit Spraydosen wurde konfisziert.

Der entstandene Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro

Drei Verletzte bei Einsatz

Die beiden Sprayer wurden laut Polizeisprecher Roman Hahslinger wegen schwerer Sachbeschädigung und - genauso wie die Sicherheitsmitarbeiter - wegen schwerer Körperverletzung angezeigt.

Quelle: Wien.orf.at

Traurig, dass sich die Sicherheitsmitarbeiter jetzt auch wegen Körperverletzung verantworten müssen. Und jetzt wisst ihr, wieso so viele Mitarbeiter bei Straftaten nur zuschauen und nicht dazwischen gehen.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11202
Re: Graffiti-Sprayer beschmierten U-Bahn
« Antwort #2 am: 04. April 2015, 13:22:39 »
Traurig, dass sich die Sicherheitsmitarbeiter jetzt auch wegen Körperverletzung verantworten müssen. Und jetzt wisst ihr, wieso so viele Mitarbeiter bei Straftaten nur zuschauen und nicht dazwischen gehen.
DAs ist halt der Rechsstaat. Es ist ja noch gar nicht gesagt, dass sie sich verantworten müssen, ihre Vorgangsweise, die zu den Verletzungen des Sprayers geführt haben, wird überprüft und wenn der Verdacht besteht, dass sie dabei Gesetze übertreten haben, dann erst müssen sie sich verantworten.
Das ist auch gut so, sonst würden so manche Sicherheitsdienstmitarbeiter den Festgehaltenen erst einmal lustvoll nach Strich und Faden verprügeln, wenn sie wissen, dass ihnen da nichts passieren kann.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

buschberg

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 239
Re: Graffiti-Sprayer beschmierten U-Bahn
« Antwort #3 am: 04. April 2015, 17:36:20 »
Ein paar Prügel ohne Zeugen würden nicht schaden, man geht mit manchen Übeltätern zu sanft vor.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31531
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Graffiti-Sprayer beschmierten U-Bahn
« Antwort #4 am: 04. April 2015, 18:05:18 »
Ein paar Prügel ohne Zeugen würden nicht schaden, man geht mit manchen Übeltätern zu sanft vor.

 ::) Die Zeiten der Lynchjustiz sind glücklicherweise vorbei.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

buschberg

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 239
Re: Graffiti-Sprayer beschmierten U-Bahn
« Antwort #5 am: 04. April 2015, 18:07:37 »
Trotzdem manchesmal würde es nicht schaden.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31531
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Graffiti-Sprayer beschmierten U-Bahn
« Antwort #6 am: 04. April 2015, 18:28:45 »
Trotzdem manchesmal würde es nicht schaden.

Bei Strafen geht es darum, den zu Bestrafenden entsprechend der von ihm begangenen Tat zur Rechenschaft zu ziehen und nicht um das Ausleben sadistischer Anwandlungen. Nochmals: Wir leben in einem Rechtsstaat – und das, was du so sehr favorisierst, ist ebenfalls eine Straftat!
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

buschberg

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 239
Re: Graffiti-Sprayer beschmierten U-Bahn
« Antwort #7 am: 04. April 2015, 19:33:11 »
Deine Ansicht ist natürlich richtig und entspricht dem Rechtsstaat, doch ich könnte mir vorstellen, wenn so ein Sprüher die Fassade meines Hause besprüht und ich ihn erwische so könnte es schon passieren das etwas ungesetzliches passiert und die Nachbarschaft wird sicherlich auch etwas ungehalten sein. Die Polizei wird dann nicht viel fragen und den Übeltäter mitnehmen.Ich glaube halt in unserem  Rechtssystem wird oft der Täter mehr in Schutz genommen als das Opfer.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31531
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Graffiti-Sprayer beschmierten U-Bahn
« Antwort #8 am: 04. April 2015, 20:02:13 »
Deine Ansicht ist natürlich richtig und entspricht dem Rechtsstaat, doch ich könnte mir vorstellen, wenn so ein Sprüher die Fassade meines Hause besprüht und ich ihn erwische so könnte es schon passieren das etwas ungesetzliches passiert und die Nachbarschaft wird sicherlich auch etwas ungehalten sein. Die Polizei wird dann nicht viel fragen und den Übeltäter mitnehmen.

Der Übeltäter wird dich aber anzeigen und du hast für den Rest deines Lebens mehr Schwierigkeiten, als dir lieb ist. :lamp:
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4060
Re: Graffiti-Sprayer beschmierten U-Bahn
« Antwort #9 am: 04. April 2015, 20:06:09 »
Trotzdem manchesmal würde es nicht schaden.
Wohl zuviel "Kornen Zeitung" gelesen, nicht war? Dort würde es eher hin passen! :down:

15A

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 723
Re: Graffiti-Sprayer beschmierten U-Bahn
« Antwort #10 am: 04. April 2015, 20:28:31 »
Ich als Straßenbahnfahrer dürfte bzw. sollte  ich  ja auch nicht mal mich selbst verteidigen bei einem Angriff.

Hawk

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1410
Re: Graffiti-Sprayer beschmierten U-Bahn
« Antwort #11 am: 04. April 2015, 20:40:35 »
Ja leider so ist es!  ???
Das leben zwingt einen oft in die Knie,jedoch ein jeder kann selbst entscheiden ob er liegen bleibt oder wieder aufsteht! :-)

sheldor

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 600
Re: Graffiti-Sprayer beschmierten U-Bahn
« Antwort #12 am: 04. April 2015, 20:46:05 »
Ich glaube halt in unserem  Rechtssystem wird oft der Täter mehr in Schutz genommen als das Opfer.

Kommt mir auch oft so vor.

@buschberg: Wohl zuviel "Kornen Zeitung" gelesen, nicht war? Dort würde es eher hin passen! :down:

Für so etwas braucht man keine "Kronen Zeitung" zu lesen. Warum sollte man auch heute noch die Krone lesen, wenn man den ganzen Blödsinn der einem vorgegauckelt wird Gratis (Heute, Österreich, ...) bekommt  :bh:?

luki32

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5221
  • Bösuser
Re: Graffiti-Sprayer beschmierten U-Bahn
« Antwort #13 am: 04. April 2015, 20:46:20 »
Ich glaube halt in unserem  Rechtssystem wird oft der Täter mehr in Schutz genommen als das Opfer.

So ist es leider, wichtig ist heute nur mehr, daß jemand laut seinen Mund aufmacht und dann vielleicht auch noch nach politischer Korrektheit verlangt.

mfG
Luki
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15133
Re: Graffiti-Sprayer beschmierten U-Bahn
« Antwort #14 am: 04. April 2015, 22:16:42 »
Ich als Straßenbahnfahrer dürfte bzw. sollte  ich  ja auch nicht mal mich selbst verteidigen bei einem Angriff.
Das ist ein Unsinn, im  Rahmen der bestehenden Gesetze (Notwehr, Hilfeleistung, Selbstverteidigung, Unterstützung Schutzbefohlener, Schutz von Eigentum usw.) darfst du alles machen, was jeder andere Bürger auch darf! Nur Selbstjustiz oder über bloße Verteidigung und Vermeidung eines Vermögensnachteils hinausgehende Aktionen sind niemand erlaubt, ja sogar allenfalls mit Strafe bedroht. Die Grenze, was grad noch geht und was grad nicht mehr geht ist halt etwas unscharf. Was halt schwierig ist, ist das Abwägen der jeweils eingesetzten Mittel, abhängig vom Gewicht einer begangenen oder drohenden Tat. Um einen Mord zu verhindern, darf man notfalls auch wen töten, einen Zeitungsdieb, darf man nicht einmal festhalten, soweit das nicht ohne (drohender) Verletzungsfolge möglich erscheint.
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!