Autor Thema: Mitdenken beim Wageneinsatz?  (Gelesen 856731 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27820
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #705 am: 14. Juni 2013, 17:18:42 »
Auch im GLB-Forum kommt das Blaue-kein-ULF-Problem zur Sprache:

Zitat
Rollstuhlfahrer gestrandet! Das blaue Desaster!!!

Vor einer Woche fuhr ein Kollege mit der letzten (blauen) Straßenbahn in die Endstation ein wo Ihn ein Rollstuhlfahrer erwartete. Aber leider fuhr er in einen E2 was ein Problem darstellte. Der Kollege handelte richtig in den er VBI per Funk verständigte worauf den Rollstuhlfahrer von den Wiener Linien ein geeignetes Fahrzeug geschickt wurde. Kürzlich erzählte ein sehr junger Kollege selbiges nur mit dem Unterschied das er den Rollstuhlfahrer sei bedauern ausdrückte und weiterfuhr. Bitte an die Kollegen wenn euch gleiches passiert BITTE VBI verständigen!!! Traurig genug das man es nicht schafft das jede Blaue ein Ulf ist. Wenn man sich ansieht wie viele Ulf es bereits gibt müsste ein jeder zweite Zug auf der Strecke einer sein. Wen man Tag für Tag sieht wie Gehbehinderte Menschen die es nicht mehr schaffen einen Hochflurer zu erklimmen eine halbe Stunde oder länger auf einen Ulf warten müssen und das bei jeder Witterungslage mus man sich schon für das Unternehmen genieren.

Quelle: http://422428.forumromanum.com/member/forum/entry_ubb.user_422428.2.1116935751.1116935751.1.rollstuhlfahrer_gestrandet_blaue_desaster-glb_wiener_linien.html

Immerhin die Wagenverteilung hat sich in der allerletzten Zeit m.E. stark verbessert, also wird man das Problem mit der Blauen auch noch in den Griff bekommen!
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9483
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #706 am: 14. Juni 2013, 21:14:53 »
Immerhin die Wagenverteilung hat sich in der allerletzten Zeit m.E. stark verbessert, also wird man das Problem mit der Blauen auch noch in den Griff bekommen!
Aber auch nur, weil sich jetzt verstärkt ein GLB-Funktionär aus Rdh dahinter klemmt und das Versprechen*, welches vor rund zwei Jahren gegeben wurde, einfordert.

*Jeder zweite Zug ein Ulf & Blaue ein Niederflur.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

Tatra83

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3536
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #707 am: 14. Juni 2013, 21:52:11 »
Immerhin die Wagenverteilung hat sich in der allerletzten Zeit m.E. stark verbessert, also wird man das Problem mit der Blauen auch noch in den Griff bekommen!
Aber auch nur, weil sich jetzt verstärkt ein GLB-Funktionär aus Rdh dahinter klemmt und das Versprechen*, welches vor rund zwei Jahren gegeben wurde, einfordert.
Es ist die sch*** Pflicht des Betriebs sich darum zu kümmern und nicht eines Gewerkschaftlers! :bh:
Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren. (Karl Lagerfeld)

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9483
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #708 am: 14. Juni 2013, 22:14:14 »
Es ist die sch*** Pflicht des Betriebs sich darum zu kümmern und nicht eines Gewerkschaftlers! :bh:
Dem kann ich nicht wiedersprechen, ich finde es aber dennoch gut, dass auch die Gewerkschaft sich dahinter klemmt. Sie wird da zwar eher an die Fahrer denken, was aber völlig egal ist, da es letztenendes allen hilft.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27820
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #709 am: 27. Juni 2013, 16:23:15 »
Wieder erfreuliche Nachrichten vom Wageneinsatz: A 1 ist jetzt wieder am 33er im Einsatz (heute gemeinsam mit A 3). Leider gehörte eine Grundreinigung offenbar nicht zur HU (dreckiger Boden, Scheiben, Wände, Sitze, ...) - aber wenigstens sind nun wieder zwei ULFe am 33er.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Mit uns kommst du sicher... zu spät.

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7087
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #710 am: 27. Juni 2013, 23:59:31 »
Man kann über die altmodische Inneneinrichtung der E1 (und eingeschränkt auch E2) sagen was man will, aber sie ist im Vergleich zu den ULFen geradezu sagenhaft dreckresistent und diesbezüglich ideal für Wien!
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11527
    • In vollen Zügen
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #711 am: 28. Juni 2013, 00:32:59 »
Man kann über die altmodische Inneneinrichtung der E1 (und eingeschränkt auch E2) sagen was man will, aber sie ist im Vergleich zu den ULFen geradezu sagenhaft dreckresistent und diesbezüglich ideal für Wien!
Naja, wer etwas hellgrau einfärbelt, was schmutzig werden kann, hat definitiv nicht nachgedacht.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7087
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #712 am: 28. Juni 2013, 00:45:00 »
Man kann über die altmodische Inneneinrichtung der E1 (und eingeschränkt auch E2) sagen was man will, aber sie ist im Vergleich zu den ULFen geradezu sagenhaft dreckresistent und diesbezüglich ideal für Wien!
Naja, wer etwas hellgrau einfärbelt, was schmutzig werden kann, hat definitiv nicht nachgedacht.
Die Innenverkleidungen der E1 unter den Fenstern sind sogar hellbeige/holzfarben! Allerdings sind sie glänzend und nehmen allein schon deshalb weniger Dreck an. Außerdem vermitteln sie wenigstens irgendwie das Gefühl von Holz. Noch interessanter ist, dass auch die matten gelben Innenverkleidungen in den E2 viel weniger dreckig wirken als die grauen in den ULFen.

Wenigstens der dunkelgraue Boden in den A1/B1/T1 ist wieder halbwegs brauchbar, auch wenn schön was anderes wäre... z.B. der rote aus dem V-Prototypen. Aber den müsste man ja putzen.
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31612
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #713 am: 01. Juli 2013, 00:55:24 »
Da ist an einem Sonntag ein Hochflurer ganztägig am 58er – und was macht unser weltbester Sauhaufen? Er lässt ihn bis zum Schluss draußen, 4052+1452 ist nämlich die Blaue! :down:
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10249
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #714 am: 01. Juli 2013, 08:32:11 »
Da ist an einem Sonntag ein Hochflurer ganztägig am 58er – und was macht unser weltbester Sauhaufen? Er lässt ihn bis zum Schluss draußen, 4052+1452 ist nämlich die Blaue! :down:

Nocheinmal. Auch Beflegungen nützen nichts, solange ihr nicht eine Änderung durchsetzt, wird sich daran auch nichts ändern. Ich finde es auch nicht richtig, aber derzeit ist nur wichtig, das die Kurse besetzt sind, mit welchen Zügen ist derzeit egal.
Ausserdem kann man am Sonntag die Züge nicht einfach austauschen, da die beiden Abendeinzieher nach Speising und die Nachteinzieher nach Rudolfsheim einziehen. Und was bringt es mir, wenn ich den Hochflurer mit einem Einzieher austausche und dann habe ich den Hochflurer am falschen Bahnhof stehen.
Und hätte man den Hochflurer mit einem der beiden Einzieher ausgetauscht, dann hätte es um 20:11 (Tausch mit Folgezug)mit  6 min Verspätung eingezogen, wenn aus welchen Grund aber nur ein Tausch mit dem 2. Einzieher möglich gewesen wäre, dann hätte der Tausch sinnvoll um 21:00 stattgefunden und der Fahrer wäre dann statt um 20:41 ab Hummelgasse erst um 21:00 Uhr wegfahren können. Und wenn ich da eventuell ein paar Minuten Verspätung und die Zeit zum Zugtausch mit einrechne, dann bin ich auf die angeführten bis zu 30 min Verspätung beim Einziehen.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11308
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #715 am: 01. Juli 2013, 08:48:33 »
Und hätte man den Hochflurer mit einem der beiden Einzieher ausgetauscht, dann hätte es um 20:11 (Tausch mit Folgezug)mit  6 min Verspätung eingezogen

Na und?
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10249
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #716 am: 01. Juli 2013, 08:52:56 »
Und hätte man den Hochflurer mit einem der beiden Einzieher ausgetauscht, dann hätte es um 20:11 (Tausch mit Folgezug)mit  6 min Verspätung eingezogen

Na und?

Das ist nicht das Problem, sondern lies bitte mein Mail fertig und dann siehst du das Problem (21:00 Uhr)
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11308
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #717 am: 01. Juli 2013, 10:09:53 »
Irgendwie scheinst du in dieser Sache mit fester Betriebsblindheit geschlagen zu sein.

Wenn ich den Zug um 20:11 tausche und der Einzieher dann 6 Minuten Verspätung hat, ist alles OK, die Verspätung des Einziehers interessiert keinen Hund. Wenn dann um 20:11 getauscht wurde ist es vollkommen egal, was um 21 Uhr wäre, wenn...

Hannes
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10249
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #718 am: 01. Juli 2013, 11:27:02 »
Irgendwie scheinst du in dieser Sache mit fester Betriebsblindheit geschlagen zu sein.

Wenn ich den Zug um 20:11 tausche und der Einzieher dann 6 Minuten Verspätung hat, ist alles OK, die Verspätung des Einziehers interessiert keinen Hund. Wenn dann um 20:11 getauscht wurde ist es vollkommen egal, was um 21 Uhr wäre, wenn...

Hannes

Und was ist, wenn ich den Zug um 20:11 nicht tauschen kann, weil es a) keinen Sinn macht, weil dies auch ein Hochflurer ist oder b) der Einzieher einen kleinen Defekt hat, so dass dieser auf alle Fälle einziehen sollte. Das ganze war nur als Beispiel genannt.

Und es gibt Linien, wo es sehr wohl wichtig ist, das der Einzieher planmässig fährt. Ich denke da an eine Linie 25 ab Aspern, 31 ab Stammersdorf, 1 ab Stefan Fadinger Platz nach Bhf Gürtel um nur einige Linie aufzuzählen. Das die Fahrer beim Einziehen sich nicht mehr an den Fahrplan halten und vorzeitig unterwegs sind ist ein anderes Thema und gehört NICHT zu DIESEM Diskussionsthema.

Und für den Fahrer sind auch 6 min interessant. Denn ich weiß nicht, was du machst, aber ich glaube auch du bist nicht glücklich, wenn dir dein Chef kurz vor Feierabend sagt, jetzt bleiben sie noch ein paar Minuten Länger, weil ich sie noch brauche.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

schaffnerlos

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2646
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #719 am: 01. Juli 2013, 11:39:13 »
Und was ist, wenn ich den Zug um 20:11 nicht tauschen kann, weil es a) keinen Sinn macht, weil dies auch ein Hochflurer ist oder b) der Einzieher einen kleinen Defekt hat, so dass dieser auf alle Fälle einziehen sollte. Das ganze war nur als Beispiel genannt.
Liebe Klingelfee, warum stellst du immer die 90% einer Maßnahme in Frage, wenn diese in 10% der Fälle einmal nicht klappen sollte?

Zitat
Und für den Fahrer sind auch 6 min interessant. Denn ich weiß nicht, was du machst, aber ich glaube auch du bist nicht glücklich, wenn dir dein Chef kurz vor Feierabend sagt, jetzt bleiben sie noch ein paar Minuten Länger, weil ich sie noch brauche.
Ogottogottogott! ::) :fp: