Autor Thema: Linie L (1907-1959)  (Gelesen 58925 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10501
Re: Linie L (1907-1959)
« Antwort #135 am: 02. April 2018, 09:09:54 »
H1 2178 + m3 beim Passieren einer Gleisbaustelle (Foto: Harald Herrmann). Bei der Örtlichkeit bitte ich die p.t. Forenteilnehmer um Anregungen.

LG nord22

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6419
    • www.tramway.at
Re: Linie L (1907-1959)
« Antwort #136 am: 02. April 2018, 09:44:32 »
Der "Turm" rechts hinten schaut nach dem Stadtpark-Eingang aus
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11513
Re: Linie L (1907-1959)
« Antwort #137 am: 02. April 2018, 09:56:39 »
Der "Turm" rechts hinten schaut nach dem Stadtpark-Eingang aus

Dann würde ich auf die Johannesgasse tippen. Was mich jedoch etwas irritiert, ist das mMn provisorische Brückentragwerk.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

106er

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 357
Re: Linie L (1907-1959)
« Antwort #138 am: 02. April 2018, 10:31:25 »
Der "Turm" rechts hinten schaut nach dem Stadtpark-Eingang aus

Dann würde ich auf die Johannesgasse tippen. Was mich jedoch etwas irritiert, ist das mMn provisorische Brückentragwerk.

Ich würde eher auf Franz-Josefs-Kai/Schwedenplatz mit Blickrichtung Morzinplatz tippen. Rechts hinten könnten die Reste der Salztorbrücke (vormals Stephaniebrücke) sein. Die "neue" Salztorbrücke wurde 1961 dem Verkehr übergeben, da war die Linie L bereits Geschichte.
Beelzebub has a devil put aside for me ...

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 32848
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie L (1907-1959)
« Antwort #139 am: 02. April 2018, 10:40:01 »
Ich würde eher auf Franz-Josefs-Kai/Schwedenplatz mit Blickrichtung Morzinplatz tippen. Rechts hinten könnten die Reste der Salztorbrücke (vormals Stephaniebrücke) sein. Die "neue" Salztorbrücke wurde 1961 dem Verkehr übergeben, da war die Linie L bereits Geschichte.

 :up:

Die Häuser im Hintergrund sind Salztorgasse 5 und 7, der Neubaublock davor (Leopold-Figl-Hof) existiert noch nicht.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10501
Re: Linie L (1907-1959)
« Antwort #140 am: 02. April 2018, 11:03:01 »
Danke für eure Beiträge - meine mentale und köperliche Fitness reichte heute um 9 Uhr nicht aus, den Aufnahmeort zu eruieren.

nord22

Hawk

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1572
Re: Linie L (1907-1959)
« Antwort #141 am: 02. April 2018, 12:19:59 »
Der große Baum deutet auf den Kai hin!
Das leben zwingt einen oft in die Knie,jedoch ein jeder kann selbst entscheiden ob er liegen bleibt oder wieder aufsteht! :-)

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10501
Re: Linie L (1907-1959)
« Antwort #142 am: 12. Juni 2018, 19:48:40 »
H1 2185 + k3 (k4) auf der Kreuzung Mariahilfer Straße/ Gürtel in den 50er Jahren (Foto: Harald Herrmann).

LG nord22

thalha8

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Linie L (1907-1959)
« Antwort #143 am: 16. Juni 2018, 07:58:41 »
Weiß jemand, welches flache, weiße Gebäude da am Ufer des Donaukanals auf der Seite des 2. Bezirks, etwa in Höhe der Robertgasse steht? Sieht auf dem Foto so aus, als stehe es "fast am Wasser". Ich kenne die Gegend seit den 70ern, aber da stand dort sicher nix mehr.

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5401
Re: Linie L (1907-1959)
« Antwort #144 am: 16. Juni 2018, 08:14:09 »
Weiß jemand, welches flache, weiße Gebäude da am Ufer des Donaukanals auf der Seite des 2. Bezirks, etwa in Höhe der Robertgasse steht? Sieht auf dem Foto so aus, als stehe es "fast am Wasser". Ich kenne die Gegend seit den 70ern, aber da stand dort sicher nix mehr.
Könntest uns noch verraten welches Bild du meinst. Bei den zig Fotos sind viele weiße Häuser dabei.

thalha8

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Linie L (1907-1959)
« Antwort #145 am: 16. Juni 2018, 08:42:01 »
Sorry, Das Foto vom Operator auf Seite 3 der Linie L, "Urania 60er Jahre".

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11725
Re: Linie L (1907-1959)
« Antwort #146 am: 16. Juni 2018, 09:49:13 »
Und jetzt wollen wir das Posting suchen?
Wenn du mit der rechten Maustaste auf den Titel des betreffenden Postings klickst (oberste Zeile des Postings, wo "Re: Linie L..." steht und aus dem dann erscheinden Kontext-Menu auf "Linkadresse kopieren" klickst, kannst dann bei deinem Posting einen Link zu dem betreffenden Posting setzen,.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 32848
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie L (1907-1959)
« Antwort #147 am: 16. Juni 2018, 10:00:48 »
Ich fand den Platz auf dieser Ansichtskarte aus den 60er schöner!

Auch mit der Zitierfunktion lässt sich leicht auf ein Posting verlinken.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10501
Re: Linie L (1907-1959)
« Antwort #148 am: 09. September 2018, 14:15:20 »
G4 347 + kx bei sommerlichen Temperaturen an einem schwer identifizierbaren Aufnahmeort (Foto: Franz Kraus, ca. 1952). Der G4 trug noch das Gewichtszeichen "Viereck".

LG nord22

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27835
Re: Linie L (1907-1959)
« Antwort #149 am: 09. September 2018, 15:36:28 »
Wegen des großen Abstands zu den Häusern könnte das gut am Kai sein?
Mit uns kommst du sicher... zu spät.