Autor Thema: 4020 Abfuhr Richtung Osten  (Gelesen 8529 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

hewerner

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 144
Re: 4020 Abfuhr Richtung Osten
« Antwort #45 am: 19. November 2018, 11:27:03 »
… 2,5 kW, 50 Hz ….
Man muss doch nicht alles umbauen, wenn man Trafo/Umformer einbaut?

Sorry haidi, Rumänien hat 25kV mit 50 mHz.
Lg Helmut

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31207
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: 4020 Abfuhr Richtung Osten
« Antwort #46 am: 19. November 2018, 11:40:18 »
… 2,5 kW, 50 Hz ….
Man muss doch nicht alles umbauen, wenn man Trafo/Umformer einbaut?

Sorry haidi, Rumänien hat 25kV mit 50 mHz.

Es sind 25 kV mit 50 Hz. ;)
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11467
    • In vollen Zügen
Re: 4020 Abfuhr Richtung Osten
« Antwort #47 am: 19. November 2018, 19:03:09 »
Da haben wohl einige hier die Neudefinitionen des SI falsch verstanden. ^^
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

Katana

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 473
Re: 4020 Abfuhr Richtung Osten
« Antwort #48 am: 19. November 2018, 20:59:14 »
Man muss doch nicht alles umbauen, wenn man Trafo/Umformer einbaut?

Auf der Primärseite wird man den Spannungswandler, den Stromwandler, den Hauptschalter, das HV-Kabel und die Stromabnehmerisolatoren tauschen müssen.
Weiters sind wahrscheinlich sämtliche Einphasen-Wechselstrommotoren (Lüfter, Kompressor, ...) zu tauschen. Die Ansteuerung der Thyristoren der Gleichrichter wird notwendigerweise anzupassen sein und möglicherweise steigen wegen der höheren Frequenz die Verluste der Gleichrichter.

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3279
Re: 4020 Abfuhr Richtung Osten
« Antwort #49 am: 19. November 2018, 21:36:19 »
Verschrotten natürlich.

Wozu sollen sie aufwendig Züge nach Rumänien schicken, um sie dort zu verschrotten? Das könnten sie auch hier machen (und billiger). Ich gehe davon aus, dass die Züge für den dortigen Betrieb adaptiert und dann eingesetzt werden. Damit hat man ja am Straßenbahnsektor schon etliche Erfahrung, das wird also auch auf der Vollbahn keine allzu große Sache sein.
1) Was ist daran aufwendig, so eine Fuhre nach Rumänien zu bringen?
2) Wieso gehst du davon aus, dass eine Verschrottung in Österreich billiger ist? Der Schrottpreis ist hier und in Rumänien der gleiche, bei den Lohnkosten schaut es anders aus. Dazu kommen noch verschiedene Auflagen.
3) Dir ist schon klar, dass wir nicht von 600V= reden?

5er

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 343
Re: 4020 Abfuhr Richtung Osten
« Antwort #50 am: 19. November 2018, 21:47:02 »
Auch stellen die Entsorgung gewisser Materialien dort noch immer kein Umweltproblem - im Gegensatz zu hier in Österreich - dar.
Falsche Formulierung: Die Entsorgung stellt dort (mindestens) die selben Umweltprobleme dar, es stört nur leider dort niemanden, dass es ein Umweltproblem ist...