Autor Thema: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11  (Gelesen 52923 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14753
Re: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11
« Antwort #450 am: 23. November 2018, 12:34:22 »
Und wenn sich die Anrainer in der Puchsbaumgasse auch noch aufregen, haben wir vielleicht bald eine Straßenbahn zum Monte Laa :D
Die Wohnhäuser werden dort ja erst gebaut, wenn man schnell ist, ist die Straßenbahnstrecke vorher da!   ;)
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3038
  • Lieber Raupe als Wurm!
Re: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11
« Antwort #451 am: 23. November 2018, 13:06:13 »
Naja, nordseitig stehen sie ja schon ;)

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3038
  • Lieber Raupe als Wurm!
Re: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11
« Antwort #452 am: 23. November 2018, 13:10:13 »
Und damit würde diese Linienführung genau dort vorbei fahren, wo sie wirklich gebraucht würde. (Mentor, usw...)
Der Satz hat eine Doppelbedeutung - er kommt beim Mentor vorbei oder nicht.
Kommt nicht vorbei. Wie sinnvoll die Erschließung der Fläche unter der A23 ist, möchte ich nicht beurteilen, aber die Strecke schaut nach typisch Wien aus: Teurer, dafür mit weniger Verkehrsnutzen. Dank ein paar NIMBYs.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27688
Re: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11
« Antwort #453 am: 24. November 2018, 10:14:09 »
Und auch gegen die Puchsbaumgasse formiert sich schon Widerstand: https://www.meinbezirk.at/favoriten/c-lokales/aufregung-um-schleife-der-6er-bim_a3055185
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9214
Re: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11
« Antwort #454 am: 24. November 2018, 13:59:59 »
Und auch gegen die Puchsbaumgasse formiert sich schon Widerstand: https://www.meinbezirk.at/favoriten/c-lokales/aufregung-um-schleife-der-6er-bim_a3055185
Der Leserbrief ist super geschrieben.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10650
Re: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11
« Antwort #455 am: 24. November 2018, 15:12:03 »
Und auch gegen die Puchsbaumgasse formiert sich schon Widerstand: https://www.meinbezirk.at/favoriten/c-lokales/aufregung-um-schleife-der-6er-bim_a3055185
Der Leserbrief ist super geschrieben.
Im Forum bedankt sich jemand für dein Lob. :)
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10650
Re: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11
« Antwort #456 am: 24. November 2018, 18:26:48 »
Es ist wie immer: "Wer schützt denn unsere armen Kinder!" als altbekanntes Totschlagargument.

Ich habe, wenn ich mit den Kindern unterwegs war, mich immer so verhalten, wie ich es von den Kindern gewollt habe und hab nicht nur ein Mal den Bus (15 Min-Intervall) um Haaresbreite versäumt. Ich bin mit ihnen den 50 m Umweg über die Ampelkreuzung am Weg Wohnung - Haltestelle bzw. zurück gegangen, auch wenn der Bus dort gestanden ist und ich ihn leicht erreichen hätte können.
Ich habe den Kindern die Funktion des Sicherheitsgurtes (bzw. des Kindersitzes) auf kindlich erfassbare Weise erklärt, was dazu geführt hat, dass wenn ich das Auto gestartet habe und sie sich (schon etwas größer) selbst angeschnallt haben, jedes mal ein Geschrei von hinten gekommen ist "Wir sind noch nicht angeschnaaaallt". Ein Abschnallen unter der Fahrt ist bei ihnen nicht vorgekommen.

Kindlich erklärt: Dann fliegst du nach vorne und durch die Windschutzscheibe - das tut so weh, wie du es noch nie erlebt hast.
Dann bist du tot allein ist für Kinder nicht vorstellbar. Dann bist du tot, wir müssen dich begraben lassen und Mama und Papa sind ganz traurig und müssen viel und lange Weinen weil du nicht mehr da bist - das verstehen Kinder.


Zur Museumslinie: Gibt es überhaupt einen Reiseführer, der den böhmischen Prater erwähnt?
Ein bisserl provokativ: Um eine Museumslinie finanzierbar zu machen, braucht man Touristen, viele Touristen. Die paar straßenbahngeilen Wiener, die dann vielleicht ein Mal im Monat mit der Linie fahren, reichen nicht aus. Eine Museumslinie, die angenommen würde, kann ich mir vorstellen - grob: Praterstern, Ring, Grinzing. Leider ist die Praterstraße straßenbahnfrei, sodass das auch nicht geht.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

diogenes

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1373
Re: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11
« Antwort #457 am: 24. November 2018, 18:38:39 »
haidi, natürlich finde ich, dass da Werbung notwendig wäre, um die Sache tragfähig zu machen. Ich dachte, meine Posts hätten das klar gemacht. Die Werbung müsste sich natürlich auf den Böhmischen Prater und die Nostalgietramway dorthin beziehen.
Natürlich wäre eine verkehrstechnsiche Sinnigkeit nicht unhilfreich.
Und drittens: Wie meinem ersten Post zu entenhemn ist, war das nich 100 % ernst gemeint,  aber eine Überlegung wert. Vielleicht hätte eine Museumslinie woanders hin mehr Sinn. Kann auch sein, wenn sich da auch ein touristischer Verkehrssinn zu einer anderen Attraktion ergibt, zum Beispiel.
Ceterum censeo in Vindobona ferrivias stratarias ampliores esse.
Oh 8er, mein 8er!

Rodauner

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1094
Re: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11
« Antwort #458 am: 24. November 2018, 18:43:04 »
Eigentlich sollte das ganz einfach sein: Wenn die Bewohner des Kretaviertels immer nur mauern, dann kriegen sie eben keine Bim. Weiterhin zu Fuss gehen oder wie auch immer. Punkt. Das vorgesehene Budget sollte zur Erneuerung des bestehenden Netzes verwendet werden.

Und zur Museumslinie: Warme Eislutscher :fp:. Leute, wir sind in Wien, nicht in Krakau, Prag,...!
Wenn du glaubst, alles unter Kontrolle zu haben, bist du einfach nicht schnell genug!

Interessierte

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 119
Re: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11
« Antwort #459 am: 24. November 2018, 18:56:15 »
Es ist wie immer: "Wer schützt denn unsere armen Kinder!" als altbekanntes Totschlagargument.

Ich habe, wenn ich mit den Kindern unterwegs war, mich immer so verhalten, wie ich es von den Kindern gewollt habe [...hier gekürzt...]

Oh, ich fürchte da ist ein Missverständnis entstanden! Ich habe das natürlich nicht auf dich bezogen mit dem Totschlagargument. Auch nicht auf den jemand im Forum, der sich für das Lob für den Leserbrief bedankt hat ;-)

Bezogen war das mit dem Totschlagargument selbstverständlich auf die beiden Anrainerinnen. Siehe die vorgeschobene Argumentation, Zitate aus dem Artikel der Bezirkszeitung:
Zitat
"Das ist viel zu eng und zu gefährlich", ist sich die Favoritnerin ihrer Sache sicher. Auch S[...] S[...] kämpft gegen eine mögliche Linienführung entlang der alten Ankerbrotfabrik an. "Das ist eine verkehrsberuhigte Zone, wo auch viele Kinder unterwegs sind."

Radweg und Kreuzung

Ein Radweg und der Schulweg, der hier über die Absbergasse führt, sind für die beiden Anrainerinnen ebenfalls Grund genug, dass die Linienführung hier ein Fehler wäre. "Jetzt ist das Ganze ein ruhiges Gebiet."

Und daran anschließend folgt dann der wahre Hintergrund:
Zitat
Die beiden fürchten sich vor einer lärmigen Zukunft. Unterstützung erhalten die beiden von FPÖ-Bezirksvize Michael Mrkvicka [sic!, soviel zu den echten Österreichern versus den bösen Migranten und Wirtschaftsflüchtlingen von heute]. Er sorgt sich besonders um die Bäume und die Parkplätze: "Die müssen unbedingt erhalten bleiben."

... Als wenn MIV und allenfalls Busverkehr weniger oder gar keine Geräuschemissionen vulgo Lärm und weniger Verkehrsaufkommen erzeugen würden, als die Strab, verkehrsberuhigte Zone hin oder her ...

Tatra83

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3398
Re: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11
« Antwort #460 am: 24. November 2018, 19:07:05 »
Und wenn sich die Anrainer in der Puchsbaumgasse auch noch aufregen, haben wir vielleicht bald eine Straßenbahn zum Monte Laa :D

Ja, vielleicht einfach ein Manöver für etwas Besseres (woran ich jedoch nicht so recht glauben mag). Vielleicht war ja die Petitions-Verantwortliche von den Pro-Straßenbahn-Kräften bei den WL angestiftet worden...
Wer nichts fürchtet ist nicht weniger mächtig als der, den alles fürchtet. (F. Schiller)

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10650
Re: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11
« Antwort #461 am: 24. November 2018, 19:10:26 »
Es ist wie immer: "Wer schützt denn unsere armen Kinder!" als altbekanntes Totschlagargument.
Ich habe, wenn ich mit den Kindern unterwegs war, mich immer so verhalten, wie ich es von den Kindern gewollt habe [...hier gekürzt...]
Oh, ich fürchte da ist ein Missverständnis entstanden! Ich habe das natürlich nicht auf dich bezogen mit dem Totschlagargument. Auch nicht auf den jemand im Forum, der sich für das Lob für den Leserbrief bedankt hat ;-)
Ich habs schon richtig verstanden, ich hab trotzdem mein Verhalten geschildert.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

Monorail

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 318
Re: Rathaus-PM: Neue Straßenbahnlinie 11
« Antwort #462 am: 03. Dezember 2018, 15:40:22 »
Am Ende läuft es darauf hinaus, dass der 6er bei der neu errichteten Schleife Gudrunstraße wendet und alle haben es gewusst.  ;D