Autor Thema: [PM] Blockierte Öffis: Bezirk streicht Parkplätze  (Gelesen 1485 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27219
[PM] Blockierte Öffis: Bezirk streicht Parkplätze
« am: 12. Februar 2018, 10:25:34 »
Zitat
Blockierte Öffis: Bezirk streicht Parkplätze

Achtmal täglich werden in Wien Straßenbahn oder Bus von Falschparkern behindert. In Währing hat man Konsequenzen gezogen: An besonders gefährdeten „Hotspots“ gilt nun ein komplettes Halte- und Parkverbot.

...

Quelle: http://wien.orf.at/news/stories/2894812/
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 29906
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [PM] Blockierte Öffis: Bezirk streicht Parkplätze
« Antwort #1 am: 12. Februar 2018, 10:43:33 »
51 Mal blieben die Straßenbahnlinien 9 und 42 im Jahr 2016 in der Kreuzgasse in Währing hängen. [...] Im vergangenen Jahr blieben die „Bims“ nur noch achtmal hängen.

Die Zahlen dürften frei erfunden sein: Die auf F59 dokumentierten Falschparkerzahlen am 42er sind eine unbedeutende Spur größer ...

2016: 131 Fahrtbehinderungen durch Falschparker
2017: 128 Fahrtbehinderungen durch Falschparker
2018: 12  Fahrtbehinderungen durch Falschparker (das wären aufs Jahr hochgerechnet 104)
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8323
Re: [PM] Blockierte Öffis: Bezirk streicht Parkplätze
« Antwort #2 am: 12. Februar 2018, 11:05:53 »
51 Mal blieben die Straßenbahnlinien 9 und 42 im Jahr 2016 in der Kreuzgasse in Währing hängen. [...] Im vergangenen Jahr blieben die „Bims“ nur noch achtmal hängen.

Die Zahlen dürften frei erfunden sein: Die auf F59 dokumentierten Falschparkerzahlen am 42er sind eine unbedeutende Spur größer ...

2016: 131 Fahrtbehinderungen durch Falschparker
2017: 128 Fahrtbehinderungen durch Falschparker
2018: 12  Fahrtbehinderungen durch Falschparker (das wären aufs Jahr hochgerechnet 104)

Das die Zahlen abweichen kann 2 Gründe haben.

Der ORF hat nur die Zahlen bekommen, wo auch eine Anzeige geschrieben wurde, während F59.at alle gemeldete Fahrtbehinderungen anzeigt.

Eine Meldung, bzw Anzeige wird nur dann gelegt, wenn auch die Polizei, Revisor, Feuerwehr vor eintreffen des Autobesitzer eintreffen, bzw wenn es Auswirkungen auf die Fahrten hat (Ausfall von Touren, bzw wenn ein Zug der Linie 42 dann in einer Richtung über die Währinger Straße, statt über die Kreuzgasse geführt wird).

bzw

F59.at hat ALLE Fahrtbehinderungen aufgezeichnet, während sich die ORF-Zahlen nur auf einen gewissen Streckenabschnitt beziehen. Deshalb kann ich nur sagen, glaube keiner Statistik, die du nicht selber verfälscht hast.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

M-wagen

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 226
Re: [PM] Blockierte Öffis: Bezirk streicht Parkplätze
« Antwort #3 am: 12. Februar 2018, 11:22:43 »
Auch in der Blindengasse wurden Parkplätze gestrichen, damit der 46er bei Kurzführungen ungehindert einbiegen kann.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 29906
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [PM] Blockierte Öffis: Bezirk streicht Parkplätze
« Antwort #4 am: 12. Februar 2018, 11:32:39 »
Auch in der Blindengasse wurden Parkplätze gestrichen, damit der 46er bei Kurzführungen ungehindert einbiegen kann.

Ebenso in der Radetzkystraße (Ausfahrt Matthäusschleife). Punktell passiert halt hin und wieder was, aber unterm Strich ist das immer noch zu wenig. Wenn man sich mit so tollen Maßnahmen rühmt und der 42er trotzdem alle 3 bis 4 Tage wegen eines Falschparkers in der Kreuzgasse steht, dann können die Maßnahmen so toll nicht gewesen sein ...
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Linie 58

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 912
Re: [PM] Blockierte Öffis: Bezirk streicht Parkplätze
« Antwort #5 am: 12. Februar 2018, 17:54:32 »
So viel dazu.

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7032
Re: [PM] Blockierte Öffis: Bezirk streicht Parkplätze
« Antwort #6 am: 15. Februar 2018, 15:11:05 »
Es ist halt der schlimmste Häuserblock freigeräumt aber der Rest der Kreuzgasse ist höflich gesagt auch nicht berauschend. Aber die Schienenstraßen komplett freiräumen traut sich nicht einmal ein grüner Bezirk.
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

coolharry

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4373
  • romani ite domum!
Re: [PM] Blockierte Öffis: Bezirk streicht Parkplätze
« Antwort #7 am: 15. Februar 2018, 15:22:51 »
Es ist halt der schlimmste Häuserblock freigeräumt aber der Rest der Kreuzgasse ist höflich gesagt auch nicht berauschend. Aber die Schienenstraßen komplett freiräumen traut sich nicht einmal ein grüner Bezirk.

Zum einen muss man sowas behutsam angehen. Ersatzlos kann man keine hundert Parkplätze auf einen Streich auflassen. Das wäre politischer Harakiri.
Sowas muss man Stück für Stück machen mit teilweise, da a bissl weniger, dort a bissl weniger dafür da ein paar dazu, dafür wieder dort ein paar weniger.
Leute werden bockig wenn man sie vor vollendete Tatsachen stellt. Das ist völlig normal. Ausserdem muss man alternativen für Behindertenparkplätze und Ladezonen finden.
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 29906
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [PM] Blockierte Öffis: Bezirk streicht Parkplätze
« Antwort #8 am: 15. Februar 2018, 16:20:16 »
Ausserdem muss man alternativen für Behindertenparkplätze und Ladezonen finden.

Es gibt genügend Seitengassen. Niemand hat ein Grundrecht auf einen Parkplatz vor der Haustür. ;) Außerdem wurde hier ohnehin schon aufgezeigt, dass man – Verschwenkung der Gleisachse vorausgesetzt – die Parkplätze auf einer Straßenseite durchaus belassen könnte.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!