Autor Thema: [HU] Budapest  (Gelesen 246614 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11560
    • In vollen Zügen
Re: [HU] Budapest
« Antwort #30 am: 03. Mai 2011, 11:54:02 »
Das Lästige daran sind ja die unterschiedlichen Positionen der "Standardsonderzeichen". Beispielsweise, daß die runden Klammern auf der deutschen Tastatur genau um eine Spalte versetzt liegen. Weiß der Geier warum, das hätte man auch anders lösen können.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8115
Re: [HU] Budapest
« Antwort #31 am: 03. Mai 2011, 12:01:27 »
Das Lästige daran sind ja die unterschiedlichen Positionen der "Standardsonderzeichen". Beispielsweise, daß die runden Klammern auf der deutschen Tastatur genau um eine Spalte versetzt liegen. Weiß der Geier warum, das hätte man auch anders lösen können.
Das stammt glaube ich noch aus der Zeit der mechanischen Schreibmaschinen. Dieses Layout ist gute 200 Jahre alt.
Die Anordnung der Buchstaben auf der Tastatur ist auch so aufgebaut, dass möglichst selten zwei nebeneinanderliegende Buchstaben nacheinander gedrückt werden, damit die Typenarme (wie heißen diese Dinger offiziell?) sich nicht verheddern.

Vor 150 Jahren war es auch noch selten, dass man mit "ausländischen" Tastaturbelegungen arbeiten musste.

Jetzt wirds aber sehr off topic.

benkda01

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2445
Re: [HU] Budapest
« Antwort #32 am: 03. Mai 2011, 13:35:13 »
Wenn man "Wert zu" schreiben will, ist es halt blöd... ;D

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 32407
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [HU] Budapest
« Antwort #33 am: 03. Mai 2011, 16:02:57 »
Das Lästige daran sind ja die unterschiedlichen Positionen der "Standardsonderzeichen". Beispielsweise, daß die runden Klammern auf der deutschen Tastatur genau um eine Spalte versetzt liegen. Weiß der Geier warum, das hätte man auch anders lösen können.
Vielleicht hat das ja auch damit zu tun, dass frühere Schreibmaschinentastaturen keine eigenen Tasten für "1" und "0" hatten (da tippte man halt eben lO, manche auch Io, IO, lo).
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15395
Re: [HU] Budapest
« Antwort #34 am: 03. Mai 2011, 16:29:37 »

. . . . dass frühere Schreibmaschinentastaturen keine eigenen Tasten für "1" und "0" hatten . . . .
Also die etwas "besseren" Exemplare sehr wohl!  ;)


Bei den Kofferschreibmaschinen fehlten sie aber üblicherweise.
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

pronay

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 556
Re: [HU] Budapest
« Antwort #35 am: 04. Mai 2011, 07:56:43 »
Die Anordnung der Buchstaben auf der Tastatur ist auch so aufgebaut, dass möglichst selten zwei nebeneinanderliegende Buchstaben nacheinander gedrückt werden, damit die Typenarme (wie heißen diese Dinger offiziell?) sich nicht verheddern.
Typenhebel.

Davon abgesehen kommen "E" und "R" doch vergleichsweise häufig nebeneinander vor, auch im Englischen und Französischen.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11560
    • In vollen Zügen
Re: [HU] Budapest
« Antwort #36 am: 04. Mai 2011, 12:10:51 »
Gerüchteweise wurde QWERTY ja erfunden, damit Schreibmaschinenvertreter möglichst schnell das Wort TYPEWRITER schreiben können, um die Geschwindigkeit der Maschine zu demonstrieren. ;D ;D
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

Tramwaycafe

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 845
Re: [HU] Budapest
« Antwort #37 am: 29. April 2012, 18:02:31 »
Liebe Leute,

dass es über Budapest hier keinen Thread gäbe, hätte mich doch sehr gewundert — doch sehr bebildert isser noch nicht ;) Von den zahlreichen Tagesausflügen in unsere Nachbarstadt möcht' ich mit dem vom 28. April 2010 anfangen — das ist fast exakt zwei Jahre her… Nicht nur das soll Anlass sein, den ganzen gewaltigen bis jetzt herumschlummernden Fotobestand langsam aufzuarbeiten.

Damals war der Széll Kálmán tér ja noch der Moskauer Platz, und so wie ich über den Verlust meines Budapester Geburtstagsplatzes traurig sein könnte, wird die Umbenennung ein anderes Forumsmitglied hier besonders bedauern ;)

Dort ist auf der ersten Aufnahme das Tatra-T5C5-Zwillingspärchen 4042+4043 zu sehen: Die Budapester Farbgebung gehört zum Schönsten, was ich diesbezüglich kenne.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8115
Re: [HU] Budapest
« Antwort #38 am: 29. April 2012, 19:17:50 »
Damals war der Széll Kálmán tér ja noch der Moskauer Platz, und so wie ich über den Verlust meines Budapester Geburtstagsplatzes traurig sein könnte, wird die Umbenennung ein anderes Forumsmitglied hier besonders bedauern ;)
Es kann nur einen geben!  ;)

Danke für deine Fotos! Lass sie ruhig weiter fließen  :up:

Helga06

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1246
Re: [HU] Budapest
« Antwort #39 am: 29. April 2012, 19:29:03 »
Mit zwei Fotos der historischen Triebwagen, aufgenommen im März 2012, möchte ich mich anschließen.

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6284
    • www.tramway.at
Re: [HU] Budapest
« Antwort #40 am: 29. April 2012, 22:05:41 »
Da erlaube ich mir, auch meine Budapest-Fotoseiten ins Spiel zu bringen - herrliche Veranstaltungen, aber auch interessanten Planbetrieb hab ich dort erlebt. Die letzten Jahre sind noch garnicht eingepflegt, dafür aber einiges aus Zeiten, als die UV noch allgegenwärtig waren:

http://www.viennaslide.com/p/0730-hungary/Budapest/UV.html
http://www.viennaslide.com/p/0730-hungary/Budapest/Ganz.html
http://www.viennaslide.com/p/0730-hungary/Budapest/Tatra.html
http://www.viennaslide.com/p/0730-hungary/Budapest/Hannover-TW6000.html
http://www.viennaslide.com/p/0730-hungary/Budapest/Combino.html
http://www.viennaslide.com/p/0730-hungary/Budapest/Remisen.html
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

Helga06

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1246
Re: [HU] Budapest
« Antwort #41 am: 30. April 2012, 08:33:59 »
Ebenfalls im März 2012 aufgenommen, die Schneekehre, den Rüstwagenzug und eine Fahrzeugparade inkl. Schneekehre.

Tramwaycafe

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 845
Re: [HU] Budapest
« Antwort #42 am: 30. April 2012, 13:38:44 »
Liebe Leute,

noch einmal einen Blick auf ein Tatra-T5C5-Pärchen am Moszkva/Széll Kálmán tér (Google maps ist selbst noch unschlüssig ;)), bevor es in etwas malerische Gefilde geht. Die Tatra T5C5 sollten ja eigentlich Budapest-typische Gefährte sein; sind sie doch einerseits nirgendwo andershin geliefert worden und das andererseits in einer Riesenstückzahl von weit über 300 Exemplaren, was von nicht vielen anderen Typen in einer einzelnen Stadt übertroffen wurde.

Doch zwischen den UV-Garnituren und den Ganz-Wägen, ja selbst den inzwischen markanten Ex-Hannoveranern werden die Tatras ein wengerl unter Wert geschlagen: Offensichtlich fahren sie halt einfach vergleichsweise unauffällig ;)

Während auf der vorigen Aufnahme auf dem 18er noch ein T5C5-Pärchen in Originalversion zu sehen ist, also mit Broseband, fährt auf dem 61er die modernisierte T5C5K(2)-Variante. Die verlinkte Seite zeigt ein Foto noch von der alten 61er-Endstation am Moszkva tér: Inzwischen wurde der 61er ja über die wunderbare ehemalige 56er-Strecke bis zum «Kühlen Tal am Berg» (oder so: Hüvösvölgy) verlängert, sodass diese Aufnahme «ums Eck» entstanden ist.

Aufnahme wiederum vom 28. April 2010; zu sehen sind T5C5K 4114+4115.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 32407
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [HU] Budapest
« Antwort #43 am: 30. April 2012, 17:02:06 »
Die Tatra T5C5 sollten ja eigentlich Budapest-typische Gefährte sein
Das Tatra-Aussehen ist allerdings gar nicht Budapest-typisch, sondern kommt in ganz Osteuropa verbreitet vor, was wohl auch dazu beigetragen hat, dass dieser Wagentyp nicht den Ruf eines Exoten genießt, der ihm eigentlich zustünde.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Tramwaycafe

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 845
Re: [HU] Budapest
« Antwort #44 am: 30. April 2012, 20:23:13 »
Die Tatra T5C5 sollten ja eigentlich Budapest-typische Gefährte sein
Das Tatra-Aussehen ist allerdings gar nicht Budapest-typisch, sondern kommt in ganz Osteuropa verbreitet vor
Ja eh; und irgendwie wirken die Tatras in Budapest nach wie vor ein wenig, nun ja, «außergewöhnlich».
Doch für die Tatra-Connaisseurs, die wie ich auf die schönen, also eckigen Tatras stehen:
Gab/Gibt es eigentlich eine andere Stadt, wo mehr T5, T6, KT4 oder KT8 als in Budapest fuhren?

[Ich vermute mal die Berliner KT4D übertreffen die Budapester T5C5 noch um einiges, aber sonst…]