Autor Thema: Haltestelle "neu"  (Gelesen 5835 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

LAWO

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 21
Re: Haltestelle "neu"
« Antwort #15 am: 16. Oktober 2018, 13:17:46 »
Seit wann steht diese klobige Anzeige am Rathausplatz ?

Darf ich deine Bilder weiter verbreiten? Das muss man doch publik machen.

Ja klar doch ;)

Tunafish

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 114
Re: Haltestelle "neu"
« Antwort #16 am: 16. Oktober 2018, 13:49:44 »
Ach seufz. Wenn ich denk was raus kommt, wenn man anderswo nachdenkt...

Diese Säulen in Paris sind wirklich sehr gelungen, sie erleichtern das finden der nächsten (richtigen) Bushaltestelle erheblich.

Die Wiener Linien-Säule (von optischen Fragen abgesehen) halte ich insbesondere angesichts der vielen abstehenden Blechtafeln für nicht besonders vandalismusresist. Positiv ist zumindest, dass der Haltestellenname prominent sichtbar wird. Welche Linien die Haltestelle bedienen ist wiederum viel zu diskret angebracht.

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3039
  • Lieber Raupe als Wurm!
Re: Haltestelle "neu"
« Antwort #17 am: 16. Oktober 2018, 14:42:43 »
In keiner anderen Stadt wird diesen 'Am Puls der Sekunde lebens und über alles sofort informiert sein zu müssen' so große Aufmerksamkeit/Bedeutung beigemessen als in Wien.
Gerade in Wien ist es unheimlich kompliziert, sich digital über das Vorankommen in der Stadt zu informieren wie in kaum einer anderen touristischen Stadt. ::)

Wenn ich da z.B. nach Lissabon schaue, wo u.A. viele User, auch @13er immer wieder von neuen Sachen, von Wiederinbetriebnahmen eingestellter STRAB-Linien berichtet. Der Neid frißt am da...
Die Straßenbahn in Lissabon ist halt eine Touristenattraktion, aber mehr nicht (mit ganz wenigen Ausnahmen). Wenn man das haben will, ok, ich bin aber froh, die Straßenbahn als ein halbwegs vernünftiges Verkehrsmittel zu haben!

MOD-EDIT: Formulierungen entschärft. Das ist kein Bahnforum, so ein Tonfall passt hier also nicht.

Bus

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1987
  • Der Bushase
Re: Haltestelle "neu"
« Antwort #18 am: 16. Oktober 2018, 14:53:23 »
Ach seufz. Wenn ich denk was raus kommt, wenn man anderswo nachdenkt...

Diese Säulen in Paris sind wirklich sehr gelungen, sie erleichtern das finden der nächsten (richtigen) Bushaltestelle erheblich.

Die Wiener Linien-Säule (von optischen Fragen abgesehen) halte ich insbesondere angesichts der vielen abstehenden Blechtafeln für nicht besonders vandalismusresist. Positiv ist zumindest, dass der Haltestellenname prominent sichtbar wird. Welche Linien die Haltestelle bedienen ist wiederum viel zu diskret angebracht.

Vor allem, was nützt das Wissen "wo man ist", wichtiger wäre ja, "wohin man kommt"  :)
Und das ist - wie du recht hast - viel zu diskret

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3039
  • Lieber Raupe als Wurm!
Re: Haltestelle "neu"
« Antwort #19 am: 16. Oktober 2018, 15:32:12 »
Naja, das wohin man kommt und mit welchen Linien wird ja dann eh riesig dynamisch oben angezeigt. Die Anzeigen müssen halt funktionieren, aber die Information ist im Grunde schon da!

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5334
Re: Haltestelle "neu"
« Antwort #20 am: 16. Oktober 2018, 15:53:03 »
Naja, das wohin man kommt und mit welchen Linien wird ja dann eh riesig dynamisch oben angezeigt. Die Anzeigen müssen halt funktionieren, aber die Information ist im Grunde schon da!
In jeder anderen Stadt, die ich kenne, sind die Linien natürlich auch nicht-Digital deutlich sichtbar. Und dort funktioniert die digitale FGI typischerweise stabiler als hier bei uns in Bagdad.  :P
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3039
  • Lieber Raupe als Wurm!
Re: Haltestelle "neu"
« Antwort #21 am: 16. Oktober 2018, 16:26:23 »
Na ja, wenn du direkt vor der Stange stehst, sind die Linien deutlich sichtbar.

Eine Beschriftung auf solchem Niveau kenne ich aus genügend anderen Städten (und zwar westeuropäischen, da brauchen wir gar nicht nach Italien oder Sibirien blicken!), heißt aber nicht, dass die Lösung optimal ist (oder gar schön!). Aber solange die digitale Anzeige funktioniert, ist das meiner Meinung nach kein Problem und die Linien sowie Fahrtziele deutlich besser erkennbar als in vielen anderen Ländern.

Aber wie ich schon zuvor schrieb: Oftmals ist das Kritisieren wichtiger als der Inhalt der Kritik :(

Linie 360

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5021
Re: Haltestelle "neu"
« Antwort #22 am: 16. Oktober 2018, 17:38:14 »
Seit wann steht diese klobige Anzeige am Rathausplatz ?
Dieses potthäßliche Trumm steht definitiv noch nicht lange dort, denn vorgestern (So, 14.10.2018) bin ich nach dem Besuch einer Roncalli Vorstellung genau an dieser Haltestelle eingestiegen und zu diesem Zeitpunkt stand dort nur eine provisorische Haltestellentafel!

Kanitzgasse

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 824
Re: Haltestelle "neu"
« Antwort #23 am: 16. Oktober 2018, 18:07:20 »
Ein paar Aufnahmen vom Prachtstück:

Taurus

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 165
Re: Haltestelle "neu"
« Antwort #24 am: 16. Oktober 2018, 19:09:48 »
Wenn man die Leuchte auf der sich das Wiener Linien Logo befindet weiter nach unten zieht und darauf  groß die Linien und ggf. den Steig klebt wäre das besser
oder man macht über dem Display ein hinterleuchtetes Schild auf der die Linien und der Steig stehen. (so ähnlich wie der Haltestellenname darunter)

Über dem Straßenbahnpiktogramm dürfte in der Schiene außerdem eh noch Platz für weitere Symbole sein, warum nicht dort die Linienbezeichnungen?

Hauptbahnhof

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1471
Re: Haltestelle "neu"
« Antwort #25 am: 16. Oktober 2018, 19:30:49 »
Warum verwendet man erst recht wieder die alte FGI-Anzeige? Waren alle anderen Testmodelle nicht zu gebrauchen?
Petition für den Erhalt der nö. Donauuferbahn: Unterschreibe JETZT!

mike1163

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 324
Re: Haltestelle "neu"
« Antwort #26 am: 16. Oktober 2018, 19:30:58 »
Find der Bildschirm ist echt gut lesbar auf den letzten Fotos hier. Bissl die Zahlen jeweils noch nach innen rücken, um ein bisschen Abstand zum Rand zu haben und es passt echt gut. Der Pfosten selbst ist halt leider typisch Wien...

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 30716
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Haltestelle "neu"
« Antwort #27 am: 16. Oktober 2018, 19:31:55 »
Völlig unverständlich, warum man ausgerechnet das WL-Logo beleuchten muss, nicht aber den Haltestellennamen, das mickrige Straßenbahnpiktogramm oder gar die Fahrpläne.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

WVB

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 87
Re: Haltestelle "neu"
« Antwort #28 am: 16. Oktober 2018, 19:36:48 »
Unverständlich ist auch warum hier keine E-Ink-Fahrpläne hängen.

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3039
  • Lieber Raupe als Wurm!
Re: Haltestelle "neu"
« Antwort #29 am: 16. Oktober 2018, 19:41:21 »
Völlig unverständlich, warum man ausgerechnet das WL-Logo beleuchten muss, nicht aber den Haltestellennamen, das mickrige Straßenbahnpiktogramm oder gar die Fahrpläne.
Das ist wirklich absurd.

Warum verwendet man erst recht wieder die alte FGI-Anzeige? Waren alle anderen Testmodelle nicht zu gebrauchen?
Gottseidank! Die winzige Schrift auf den unlesbaren Bildschirmen waren in jeder Hinsicht eine Verschlechterung.

Über dem Straßenbahnpiktogramm dürfte in der Schiene außerdem eh noch Platz für weitere Symbole sein, warum nicht dort die Linienbezeichnungen?
Weil der Platz wohl bei anderen Haltestellen für weitere Piktogrammen (Nachtbus, Bus) sowie für die Haltestellenbuchstaben bei Knotenpunkten vorgesehen ist.