Autor Thema: PK 13.2.2019: Öffi-Bilanz und Ausblick 2019  (Gelesen 3140 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Taurus

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 229
Re: PK 13.2.2019: Öffi-Bilanz und Ausblick 2019
« Antwort #15 am: 13. Februar 2019, 22:07:49 »
Wäre cool wenn das geschafft wird.
Aber man braucht kein großer Fahrzeugbeschaffungsexperte zu sein um zu wissen, dass gerade zu Beginn Verzögerungen quasi üblich sind.
Unter dem Gesichtspunkt hat man vielleicht zu früh ausgemustert. Sparsamer ist es natürlich so.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9428
Re: PK 13.2.2019: Öffi-Bilanz und Ausblick 2019
« Antwort #16 am: 13. Februar 2019, 22:32:22 »

Das ist genauso eine Aussage von ihm wie die gestern, dass die E1 am 5er nach Ostern aufgrund fristfälliger E1 Geschichte sind. Aussagen aufstellen ist ja das eine, nur fehlen halt von ihm (wie auch gestern) dann auch die Begründung oder allfällige Quellenangaben...

Was den Flexity angeht, ist es ja meines Wissens so, dass jetzt mal alle Fahrer des Referat Süd auf den Flexity geschult werden sollen, damit dieser flexibel auf allen reinen Südlinien fahren kann.

LG t12700
Ich wills ja nicht in Abrede stellen, ich glaub nur erst dann dran, wenn es mir irgendeiner beweisen kann.

Das mit dem Flexity ist natürlich klar und auch absolut richtig. Wie gesagt man schult jetzt erstmal das gesamte Referat Süd und wird anschließend mit Hernals anfangen, damit sie auch den D & 1 mit Flexitygruppen besetzen können. Ich schätze dort wirds aber nicht vor Ende 2019 um nicht Gefahr zu laufen, dass man ständig Zwangsaushelfen gehen muß damit überhaupt eine entsprechende Menge an Fahrern zu schulen.
Ich könnte mir diesesmal es sogar so vorstellen, dass man erstmal (alle) die Lehrfahrer vom Sektor Mitte schult, mit entsprechenden Fahrtagen und dann diese mit ihren Kollegen 3-5Tage fahren lässt.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

coolharry

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4999
  • romani ite domum!
Re: PK 13.2.2019: Öffi-Bilanz und Ausblick 2019
« Antwort #17 am: 14. Februar 2019, 07:28:04 »
Und eine weitere wesentliche Frage, woher kommen die Daten für den Modalsplit?

Die kommen genauso zustande wie jene zur Fahrgastmilliarde :lamp: !

Also es saugt sich einer im stillen Kämmerlein aus den Fingern auf Basis nicht mal annähernd vollständiger Daten.
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

M-wagen

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 375
Re: PK 13.2.2019: Öffi-Bilanz und Ausblick 2019
« Antwort #18 am: 14. Februar 2019, 08:21:51 »
16 neue gelieferte  Flexity heißt lange noch nicht, dass sie auch noch heuer in Betrieb gehen.
Zitat
Das ist genauso eine Aussage von ihm wie die gestern, dass die E1 am 5er nach Ostern aufgrund fristfälliger E1
2 Wagen weniger heißt zwei E1 Kurse weniger im Referat West. Wo wird man sie Kürzen - sicher nicht am 49er.
Da gleichzeitig auch im Referat Nord einige Fahrzeuge (E1 und c4) ausscheiden ist auch nicht mit einer schnellen Rückgabe des 4548 zu rechnen.
Selbst wenn die ersten Flexity im März geliefert werden, ist wohl erst mit Ende April Anfang Mai mit den ersten Einsätzen zu rechen (wenn überhaupt so schnell) - somit werden auch sicher vor diesem Zeitpunkt keine ULFe in Süd überzählig

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9957
Re: PK 13.2.2019: Öffi-Bilanz und Ausblick 2019
« Antwort #19 am: 14. Februar 2019, 08:29:14 »
16 neue gelieferte  Flexity heißt lange noch nicht, dass sie auch noch heuer in Betrieb gehen.
Zitat
Das ist genauso eine Aussage von ihm wie die gestern, dass die E1 am 5er nach Ostern aufgrund fristfälliger E1
2 Wagen weniger heißt zwei E1 Kurse weniger im Referat West. Wo wird man sie Kürzen - sicher nicht am 49er.
Da gleichzeitig auch im Referat Nord einige Fahrzeuge (E1 und c4) ausscheiden ist auch nicht mit einer schnellen Rückgabe des 4548 zu rechnen.
Selbst wenn die ersten Flexity im März geliefert werden, ist wohl erst mit Ende April Anfang Mai mit den ersten Einsätzen zu rechen (wenn überhaupt so schnell) - somit werden auch sicher vor diesem Zeitpunkt keine ULFe in Süd überzählig

Und wieso nicht? Wenn man zum Beispiel ab Ostern dann wieder den normalen Fahrplan, statt dem Baustellenfahrplan verwenden, dann hast du automatisch die 2 Kurse weniger - Bitte das ist nur eine Vermutung.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

denond

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1106
Re: PK 13.2.2019: Öffi-Bilanz und Ausblick 2019
« Antwort #20 am: 14. Februar 2019, 08:57:39 »
16 neue gelieferte  Flexity heißt lange noch nicht, dass sie auch noch heuer in Betrieb gehen.
Zitat
Das ist genauso eine Aussage von ihm wie die gestern, dass die E1 am 5er nach Ostern aufgrund fristfälliger E1
2 Wagen weniger heißt zwei E1 Kurse weniger im Referat West. Wo wird man sie Kürzen - sicher nicht am 49er.
Da gleichzeitig auch im Referat Nord einige Fahrzeuge (E1 und c4) ausscheiden ist auch nicht mit einer schnellen Rückgabe des 4548 zu rechnen.
Selbst wenn die ersten Flexity im März geliefert werden, ist wohl erst mit Ende April Anfang Mai mit den ersten Einsätzen zu rechen (wenn überhaupt so schnell) - somit werden auch sicher vor diesem Zeitpunkt keine ULFe in Süd überzählig

Und wieso nicht?

Die Zulassungsbehörde und ihre Entscheidungs-/Bewilligungsfreudigkeit bitte nicht vergessen. Wie war das damals beim ULF, den Garnituren 639 - 648?  Als man sich darauf vorbereitete, ein Fest anläßlich "1 Jahr Abstellung der Garnituren" zu feiern, dann ging es plötzlich sehr schnell mit der Indienststellung, trotz vorgeschobener Debatte über die Außenspiegelbauart...   Ich würd'  meinen, jedes Szenario ist möglich.

Trotz allem immer wieder verwunderlich, wie sich einzelne E1 - trotz massiv vernachlässigter Wartung - gegen eine Abstellung wehren. Spricht eigentlich für Sie! Nur gegen den simplen Bürokratismus - Sprich: Fristablauf - können sie nicht an.

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3561
Re: PK 13.2.2019: Öffi-Bilanz und Ausblick 2019
« Antwort #21 am: 14. Februar 2019, 10:59:56 »
16 neue gelieferte  Flexity heißt lange noch nicht, dass sie auch noch heuer in Betrieb gehen.
Genau das steht aber in der Presseaussendung ::)

38ger

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1500
Re: PK 13.2.2019: Öffi-Bilanz und Ausblick 2019
« Antwort #22 am: 14. Februar 2019, 12:00:18 »
16 neue gelieferte  Flexity heißt lange noch nicht, dass sie auch noch heuer in Betrieb gehen.
Genau das steht aber in der Presseaussendung ::)
Wenn man bis 31.12.2026 alle 119 Flexities ausgeliefert haben will, muss man 14 bis 15 Fahrzeuge pro Jahr ausliefern. Schafft man dieses Jahr nur zwölf Fahrzeuge, muss man dann 15 jährlich liefern, bei nur fünf Fahrzeugen wären es 16 pro Jahr ab 2020. Wobei Bombardier sicherlich Pönalzahlungen abliefern muss, wenn es zu derartigen Verzögerungen kommen sollte. Aber die Probleme mit der Fahrzeugfertigung betrifft ja auch die Innsbrucjer Fahrzeuge, wo man mEn ja bereits deutlich schlimmer im Verzug ist bis jetzt.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31478
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: PK 13.2.2019: Öffi-Bilanz und Ausblick 2019
« Antwort #23 am: 14. Februar 2019, 12:02:45 »
Wenn man bis 31.12.2026 alle 119 Flexities ausgeliefert haben will, muss man 14 bis 15 Fahrzeuge pro Jahr ausliefern. Schafft man dieses Jahr nur zwölf Fahrzeuge, muss man dann 15 jährlich liefern, bei nur fünf Fahrzeugen wären es 16 pro Jahr ab 2020. Wobei Bombardier sicherlich Pönalzahlungen abliefern muss, wenn es zu derartigen Verzögerungen kommen sollte. Aber die Probleme mit der Fahrzeugfertigung betrifft ja auch die Innsbrucjer Fahrzeuge, wo man mEn ja bereits deutlich schlimmer im Verzug ist bis jetzt.

Bombardier braucht nur ein bisserl herumraunzen, dass sie dann das Wiener Werk zusperren müssten – und schon sind allfällige Pönalzahlungen vom Tisch. 8) :-X :blank:
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15119
Re: PK 13.2.2019: Öffi-Bilanz und Ausblick 2019
« Antwort #24 am: 14. Februar 2019, 12:18:59 »

Die Zulassungsbehörde und ihre Entscheidungs-/Bewilligungsfreudigkeit bitte nicht vergessen.
Der Flexity ist ja wohl an sich schon als Type zugelassen, sonst könnten die beiden ersten nicht im regulären Fahrgastbetrieb eingesetzt werden. Somit gibt es für baugleiche Folgefahrzeuge kein behördliches Hindernis.
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3561
Re: PK 13.2.2019: Öffi-Bilanz und Ausblick 2019
« Antwort #25 am: 14. Februar 2019, 12:33:55 »
Wenn man bis 31.12.2026 alle 119 Flexities ausgeliefert haben will, muss man 14 bis 15 Fahrzeuge pro Jahr ausliefern. Schafft man dieses Jahr nur zwölf Fahrzeuge, muss man dann 15 jährlich liefern, bei nur fünf Fahrzeugen wären es 16 pro Jahr ab 2020. Wobei Bombardier sicherlich Pönalzahlungen abliefern muss, wenn es zu derartigen Verzögerungen kommen sollte. Aber die Probleme mit der Fahrzeugfertigung betrifft ja auch die Innsbrucjer Fahrzeuge, wo man mEn ja bereits deutlich schlimmer im Verzug ist bis jetzt.

Bombardier braucht nur ein bisserl herumraunzen, dass sie dann das Wiener Werk zusperren müssten – und schon sind allfällige Pönalzahlungen vom Tisch. 8) :-X :blank:
Bombardier wird die Pönalzahlungen schon vom zuständigen Zulieferer einfordern.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31478
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: PK 13.2.2019: Öffi-Bilanz und Ausblick 2019
« Antwort #26 am: 14. Februar 2019, 12:39:33 »

Die Zulassungsbehörde und ihre Entscheidungs-/Bewilligungsfreudigkeit bitte nicht vergessen.
Der Flexity ist ja wohl an sich schon als Type zugelassen, sonst könnten die beiden ersten nicht im regulären Fahrgastbetrieb eingesetzt werden. Somit gibt es für baugleiche Folgefahrzeuge kein behördliches Hindernis.

Die beiden Prototypen könnten auch mit Einzelgenehmigungen zugelassen worden sein.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

coolharry

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4999
  • romani ite domum!
Re: PK 13.2.2019: Öffi-Bilanz und Ausblick 2019
« Antwort #27 am: 14. Februar 2019, 13:10:52 »

Die Zulassungsbehörde und ihre Entscheidungs-/Bewilligungsfreudigkeit bitte nicht vergessen.
Der Flexity ist ja wohl an sich schon als Type zugelassen, sonst könnten die beiden ersten nicht im regulären Fahrgastbetrieb eingesetzt werden. Somit gibt es für baugleiche Folgefahrzeuge kein behördliches Hindernis.

Die beiden Prototypen könnten auch mit Einzelgenehmigungen zugelassen worden sein.

So etwas wie eine Typengenehmigung wie bei Autos gibts bei Schienenfahrzeugen nicht oder?
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9957
Re: PK 13.2.2019: Öffi-Bilanz und Ausblick 2019
« Antwort #28 am: 14. Februar 2019, 14:09:40 »

Die Zulassungsbehörde und ihre Entscheidungs-/Bewilligungsfreudigkeit bitte nicht vergessen.
Der Flexity ist ja wohl an sich schon als Type zugelassen, sonst könnten die beiden ersten nicht im regulären Fahrgastbetrieb eingesetzt werden. Somit gibt es für baugleiche Folgefahrzeuge kein behördliches Hindernis.

Die beiden Prototypen könnten auch mit Einzelgenehmigungen zugelassen worden sein.

So etwas wie eine Typengenehmigung wie bei Autos gibts bei Schienenfahrzeugen nicht oder?

Schon. Nur bekommen Prototypen in der Regel nur Einzelgenehmigungen. Jetzt stellt sich nur die Frage, ob man mit dem 302 schon eine Seriengenehmigung hat, oder ob der 302 noch als Prototyp gilt. Wenn dies der Fall ist, dann brauch zumindest der 303 eine komplette Abnahme durch die Behörde. Ich habe jedoch gehört, dass die WL sehr wohl schon eine Seriengenehmigung haben. Daher auch die verspätete Inbetriebnahme im Fahrgastbetrieb.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

M-wagen

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 375
Re: PK 13.2.2019: Öffi-Bilanz und Ausblick 2019
« Antwort #29 am: 14. Februar 2019, 14:51:40 »
Zumeist werden bei Prototypen Kinderkrankheiten eruiert und bei der Serienlieferung beseitigt. Daher kann es sein, dass einige Komponenten neu zugelasssen werden müssen.
Zitat
Und wieso nicht? Wenn man zum Beispiel ab Ostern dann wieder den normalen Fahrplan, statt dem Baustellenfahrplan verwenden, dann hast du automatisch die 2 Kurse weniger - Bitte das ist nur eine Vermutung.
Das wäre natürlich der Idealfall, aber ich habe noch nichts gehört, dass gegen die Langsamfahrstellen entlang der Linie 49 Maßnahmen ergriffen wurden. Aber warten es wir es ab (Im Referat Nord gehen bis Ostern 1 E1 (4792)und 2 c4(1307 und 1310 bzw 1311 in der Woche danach) in Pension. Somit entfallen dort auch bis zu 3 Garnituren.