Autor Thema: Duftende U-Bahn-Züge im Test  (Gelesen 6014 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Alex

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1259
Re: Duftende U-Bahn-Züge im Test
« Antwort #30 am: 11. Juli 2019, 21:34:20 »
Kennt jemand die Nummern der Testwagen?
Einer der beiden U6-Züge ist mir vorher begegnet, das war 2710+2731+2679+2701!

Edit: der zweite U6-Zug ist 2706+2716+2686+2725!

LG t12700

Auf der U1 sind folgende beiden Züge unterwegs:
V43 (3887-2487-2887-2888-2488-3888) - rosa
V51 (3903-2503-2903-2904-2504-2904) - orange

Die beiden auf der U6 müssten violett und grün sein (wie passend für Wien  >:D )

FromHell

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 13
Re: Duftende U-Bahn-Züge im Test
« Antwort #31 am: 12. Juli 2019, 09:50:27 »
Konnte eigentlich schon jemand Erfahrungen mit dieser olfaktorischen Neuerung sammeln? Ich kann mir zwar vorstellen, dass wohl ein eher dezenter Duft gewählt wurde, um nicht durch zu penetrantes Aroma die Fahrgäste zu belästigen. Allerdings stellt sich mir dann die Frage, wie sich der Duft dann eben gerade in Kombination mit jenen Gerüchen verhält, die von besonders intensiver Natur sind und wohl kaum übertüncht werden können (Schweißgeruch, extrem großzügig einparfümierte Mitreisende etc.). Ich kann mir das Ergebnis leider nur sehr schwer vorstellen, da ich bisher noch nicht in das Vergnügen einer Geruchsprobe dieser neuen Züge kam...

Bus

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2219
  • Der Bushase
Re: Duftende U-Bahn-Züge im Test
« Antwort #32 am: 12. Juli 2019, 09:55:33 »
Zumindest gab es schon Beschwerden über Niesanfälle und allergische Reaktionen (Schleimheute, Augen).

Alex

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1259
Re: Duftende U-Bahn-Züge im Test
« Antwort #33 am: 12. Juli 2019, 11:39:30 »
Konnte eigentlich schon jemand Erfahrungen mit dieser olfaktorischen Neuerung sammeln? Ich kann mir zwar vorstellen, dass wohl ein eher dezenter Duft gewählt wurde, um nicht durch zu penetrantes Aroma die Fahrgäste zu belästigen. Allerdings stellt sich mir dann die Frage, wie sich der Duft dann eben gerade in Kombination mit jenen Gerüchen verhält, die von besonders intensiver Natur sind und wohl kaum übertüncht werden können (Schweißgeruch, extrem großzügig einparfümierte Mitreisende etc.). Ich kann mir das Ergebnis leider nur sehr schwer vorstellen, da ich bisher noch nicht in das Vergnügen einer Geruchsprobe dieser neuen Züge kam...

Also, ich bin mit beiden Zügen auf der U1 schon gefahren, besonders intensiv ist der Duft nicht, noch weniger bei stärkerer Füllung.
Den rosa Duft habe ich als angenehmer als den orangenen empfunden, der orangene ist ein bisschen süßlicher.

67er

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 897
Re: Duftende U-Bahn-Züge im Test
« Antwort #34 am: 12. Juli 2019, 11:40:15 »
Zumindest gab es schon Beschwerden über Niesanfälle und allergische Reaktionen (Schleimheute, Augen).

Hmm... Die Frage ist zwar etwas hart... Aber kann man eigentlich gegen sowas klagen? Immerhin will ja eine gewisse Frau 4 U-Bahnen fahren lassen die Düfte aussprühen, weil sie es wohl cool und "fresh" findet, aber Gesundheit, Risiken und sonstiges, ihr egal sind?

Bus

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2219
  • Der Bushase
Re: Duftende U-Bahn-Züge im Test
« Antwort #35 am: 12. Juli 2019, 12:50:25 »
Das Problem ist wohl auch, dass diese Düfte viel Chemie beinhalten, wird wohl nicht Bio sein. Die Frage ist hier, was ist darin alles vermischt.

Autobusfan

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 152
Re: Duftende U-Bahn-Züge im Test
« Antwort #36 am: 12. Juli 2019, 13:15:45 »
Das meiner Meinung nach Einzige, was Öffi-Fahren wirklich unangenehm machen kann, ist Gedränge, aber dagegen helfen kein Essverbot, kein Cooling-Paket und auch keine Düfte.

FromHell

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 13
Re: Duftende U-Bahn-Züge im Test
« Antwort #37 am: 12. Juli 2019, 13:25:56 »
Man sollte aber bitte den Teufel nicht gleich an die Wand malen. In der Pharmaindustrie werden sich wohl auch nur sehr wenige Bio-Zutaten wiederfinden, und ich bin mir sicher, dass ihr dennoch glücklich seid, bei etwaigen Erkrankungen auf die richtige Medikation zurückgreifen zu können. Dass die Düfte tatsächlich gesundheitliche Risiken mit sich bringen wage ich auch sehr stark zu bezweifeln. Allerdings bin ich nach wie vor nicht wirklich überzeugt vom tatsächlichen Nutzen dieser Aktion. Ich begrüße es zwar sehr, dass scheinbar zumindest Versuche in der Steigerung der Beförderungsqualität unternommen werden. Ich denke jedoch, dass es da deutlich geeignetere Ansatzpunkte gäbe, um dies zu erreichen. Mir wäre wesentlich lieber, es würden eher die nicht-klimatisierten Straßenbahnen nachgerüstet werden, denn in jedem A/B kommt man bei Außentemperaturen jenseits der 35° im Fahrgastraum um, da sind mir die Gerüche auch schon relativ egal...

Kanitzgasse

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1254
Re: Duftende U-Bahn-Züge im Test
« Antwort #38 am: 05. August 2019, 10:31:00 »
Die Duft-U-Bahn ist bei der Abstimmung von der Mehrheit abgelehnt worden:

Duft-U-Bahn bleibt Pilotprojekt – neue „duftende“ Klimaschutzmaßnahme im September
Fast 37.000 Menschen haben an Umfrage teilgenommen - Raumklima in U-Bahnen hat sich mit Essverbot gebessert

Wien (OTS) - Das Rennen blieb bis zum Schluss spannend: Fast 37000 Fahrgäste haben sich im Juli an der Abstimmung der Wiener Linien zur Beduftung der U-Bahnen beteiligt. Lange Zeit lagen Befürworter und Gegner mit 10.000 zu 11.000 Kopf an Kopf, am Ende hat die Mehrheit entschieden:

Die Wienerinnen und Wiener sind zufrieden mit dem bestehenden Raumduft in der U-Bahn. Immerhin haben am Ende rund 16.000 Fahrgäste die Maßnahme begrüßt und für eine Ausweitung des Pilotprojekts gestimmt, eine beachtliche Zahl. Aber 21.000 Menschen haben sich gegen eine Beduftung der U-Bahnen ausgesprochen.

„Mir geht es darum, dass sich die Fahrgäste in den Öffis wohlfühlen. Daher haben sie immer wieder die Möglichkeit, über verschiedene Maßnahmen abzustimmen. Im letzten Jahr haben wir sie zum Essverbot befragt, das mit großer Mehrheit befürwortet und somit umgesetzt wurde“, so Öffi-Stadträtin Ulli Sima. „Heuer wollten wir wissen, was sie von der Beduftung der U-Bahn halten und hier hat sich eine Mehrheit dagegen ausgesprochen“, so Sima. Daher bleibt es bei diesem Pilotprojekt, das im Juli in je zwei Zügen auf den Linien U1 und U6 ausprobiert wurde. Der Zulieferer hat die Düfte vorab ausführlich auf mögliche allergische Reaktionen getestet.

Das Raumklima in den U-Bahnen hat sich bereits durch das Essverbot merklich verbessert. Eine Fokusgruppen-Befragung hat ergeben, dass sich besonders ältere Teilnehmerinnen und Teilnehmer von den Gerüchen durch Fast Food und Co. gestört gefühlt haben. Das hat sich seit der Einführung des Essverbots auf allen U-Bahn-Linien Mitte Jänner verbessert, auch sind die Züge sauberer geworden.

„Wir wollen möglichst viele Menschen vom Angebot der Öffis zu überzeugen, ein angenehmes Raumklima gehört natürlich dazu. Für uns ist das Ergebnis eine Bestätigung, dass unsere bisherigen Maßnahmen, wie etwa das Essverbot, das Raumklima bereits merklich verbessert haben“, so Wiener-Linien-Geschäftsführer Günter Steinbauer. Neben dem Essverbot wird als weitere Wohlfühlmaßnahme auf Wunsch der Fahrgäste die Klimatisierung der Öffis intensiv vorangetrieben. Allein in die Nachrüstung mit Klimaanlagen in der U6 fließen vier Millionen Euro.

September: Coole Klimaschutz-Aktion mit Gewinnerduft

Für Duft-Liebhaberinnen und Liebhaber gibt es trotz Nicht-Verlängerung der Duft-U-Bahn gute Nachrichten: Im September wird es eine „dufte“ Klimaschutz-Aktion der Wiener Linien mit dem Sieger-Duft „Energize“ geben. Die Duftnoten aus Grapefruit, Grüner Tee, Zitrone und Sandelholz haben beim Voting die meisten Fahrgäste überzeugt und kommen somit in der nächsten Duft-Aktion noch einmal zum Einsatz. „Die Öffis sind ein entscheidender Beitrag zum Klimaschutz in unserer Stadt. Daher haben sich die Wiener Linien eine coole Aktion überlegt, die Duft und Klimaschutz kombinieren – lassen Sie sich überraschen“, freut sich Sima auf die nächste Aktion im Herbst. Sie bedankt sich abschließend bei den Öffi-Nutzerinnen und Nutzer für die rege Teilnahme am Voting. „Wir wollen die Öffis gemeinsam noch attraktiver machen und es freut mich, dass so viele Menschen sich an unseren Entscheidungsprozessen beteiligen“, so Sima.


Quelle: https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20190805_OTS0028/duft-u-bahn-bleibt-pilotprojekt-neue-duftende-klimaschutzmassnahme-im-september

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27833
Re: Duftende U-Bahn-Züge im Test
« Antwort #39 am: 05. August 2019, 13:03:43 »
Gut so! :up:
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31719
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Duftende U-Bahn-Züge im Test
« Antwort #40 am: 05. August 2019, 17:56:05 »
Gut so! :up:

Finde ich auch. Aber ein Detail stört mich: Da spricht sich eine Mehrheit dagegen aus und man respektiert diese Mehrheit auch grundsätzlich, schießt aber justament noch eine zweite Duftaktion nach? ???
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

t12700

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4668
Re: Duftende U-Bahn-Züge im Test
« Antwort #41 am: 05. August 2019, 18:17:52 »
Gut so! :up:

Finde ich auch. Aber ein Detail stört mich: Da spricht sich eine Mehrheit dagegen aus und man respektiert diese Mehrheit auch grundsätzlich, schießt aber justament noch eine zweite Duftaktion nach? ???
Mich wundert, dass das Ergebnis nicht im Vornhinein feststand. Wahrscheinlich ist diese Aktion nun ein Hilfeschrei, diese Duftaktion zu einem späteren Zeitpunkt dauerhaft umzusetzen!

LG t12700
Auf dass uns die E1 noch lange erhalten bleiben!

Kanitzgasse

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1254
Re: Duftende U-Bahn-Züge im Test
« Antwort #42 am: 05. August 2019, 18:18:01 »
Gut so! :up:

Finde ich auch. Aber ein Detail stört mich: Da spricht sich eine Mehrheit dagegen aus und man respektiert diese Mehrheit auch grundsätzlich, schießt aber justament noch eine zweite Duftaktion nach? ???

Wenigstens sollen bei dieser Aktion die Fahrzeuge verschont bleiben:
"Die Aktion wird nicht in den Öffis stattfinden. Wir beduften nach den U-Bahnen jetzt nicht die Straßenbahnen", sagt Sima zum KURIER.

Quelle: https://kurier.at/chronik/wien/duft-u-bahn-faellt-durch-wiener-stimmen-gegen-parfums-in-waggons/400570010

t12700

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4668
Re: Duftende U-Bahn-Züge im Test
« Antwort #43 am: 05. August 2019, 18:23:43 »
Gut so! :up:

Finde ich auch. Aber ein Detail stört mich: Da spricht sich eine Mehrheit dagegen aus und man respektiert diese Mehrheit auch grundsätzlich, schießt aber justament noch eine zweite Duftaktion nach? ???

Wenigstens sollen bei dieser Aktion die Fahrzeuge verschont bleiben:
"Die Aktion wird nicht in den Öffis stattfinden. Wir beduften nach den U-Bahnen jetzt nicht die Straßenbahnen", sagt Sima zum KURIER.

Quelle: https://kurier.at/chronik/wien/duft-u-bahn-faellt-durch-wiener-stimmen-gegen-parfums-in-waggons/400570010
Könnt ja sein, dass die Sima mit den Düften ein Parfüm herausbringen will. Zuzutrauen wäre es ihr! >:D

LG t12700
Auf dass uns die E1 noch lange erhalten bleiben!

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27833
Re: Duftende U-Bahn-Züge im Test
« Antwort #44 am: 05. August 2019, 21:39:30 »
Vielleicht wird ja auch der Sommerspritzer am Praterstern mit "Energize" bestäubt, spricht energetierst, etwas, mit dem man als Stadt Wien eine gewisse Erfahrung hat.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.