Autor Thema: Verlängerung U5 bis Hernals  (Gelesen 6351 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Bus

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2340
  • Der Bushase
Re: Verlängerung U5 bis Hernals
« Antwort #90 am: 13. Februar 2020, 12:45:19 »
Diese Absurditäten hier amüsieren mich immer köstlich - vor 2035 (oder eher 2040) fährt sowieso gar nix irgendwohin außerhalb des Elterleinplatzes. no money for nothing hallihallohalöle

Richtig, der Ausbau verzögert sich immer mehr... und wird auch immer teurer.

rooster

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 7
Re: Verlängerung U5 bis Hernals
« Antwort #91 am: 13. Februar 2020, 13:07:00 »
Weil hier von einem "neuen System" die Rede ist: Was wäre denn der Unterschied so eines Stadtbahnsystems zur Badner Bahn?

38ger

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1576
Re: Verlängerung U5 bis Hernals
« Antwort #92 am: 13. Februar 2020, 14:00:32 »
Stadtbahn, Stadtregionalbahn, Stadt-Umland-Flitzer, Wiener Lokalbahn, Regiotram ... im Endeffekt bräuchte man einfach nur eine radikale Bevorrangung bei den Ampelschaltungen, zentrales Schließen und man könnte sich diese ganzen "neuen Erfindungen" mit klingenden Namen ersparen!
Und über etwas nicht zu diskutieren, nur weil es eh nicht vor 2030 kommen wird halte ich auch für absurd. Wenn die Detailplanungen erst ein mal ausgeschrieben sind hingegen, dann kann man sich die Diskussion schon viel eher sparen.

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5184
  • romani ite domum!
Re: Verlängerung U5 bis Hernals
« Antwort #93 am: 13. Februar 2020, 14:59:13 »
Stadtbahn, Stadtregionalbahn, Stadt-Umland-Flitzer, Wiener Lokalbahn, Regiotram ... im Endeffekt bräuchte man einfach nur eine radikale Bevorrangung bei den Ampelschaltungen, zentrales Schließen und man könnte sich diese ganzen "neuen Erfindungen" mit klingenden Namen ersparen!

Naja Nein. Ja natürlich braucht man Bevorrangung und das Zentrale schließen ist auch nicht schlecht, aber eine Stadtbahn fährt normalerweise nicht nur in Gebieten wo man kurze Stationsabstände und viele Ampeln hat. Die fährt in Suburbanen und Vorstädten und da gewinnst mit den beiden Argumenten keinen Blumentopf. Und auch Innerstädtisch ist nicht jede Fahrzeitverlängerung rein auf die zwei Dinge zurück zu führen. Da gibts auch Falschparker, Stau, Müllabfuhr, Radfahrer, Smombies etc.. Und idealerweise ist der Gleiskörper einer Stadbahn so angelegt, dass dies alles kein Problem darstellt.


rooster

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 7
Re: Verlängerung U5 bis Hernals
« Antwort #94 am: 14. Februar 2020, 14:32:34 »
Interessanter Nebensatz von Sima in einem Artikel der Bezirkszeitung.

Zitat
Bereits im November 2019 schrieb sie in ihrer Antwort auf den Antrag aus Hernals, "dass bereits alle Vorkehrungen getroffen werden, um eine Verlängerung mit den Stationen Wattgasse und Hernals S-Bahn möglich zu machen".

https://www.meinbezirk.at/hernals/c-lokales/neue-u5-soll-bis-zur-s45-station-hernals-verlaengert-werden_a3908145

Es scheint also bezüglich der Stationen zumindest schon Überlegungen gegeben zu haben.

In dem Fall gehe ich von einer Station Wattgasse östlich der Wattgasse und einer Station Hernals S-Bahn westlich der Station aus.

highspeedtrain

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1357
Re: Verlängerung U5 bis Hernals
« Antwort #95 am: 14. Februar 2020, 16:46:45 »
Weil hier von einem "neuen System" die Rede ist: Was wäre denn der Unterschied so eines Stadtbahnsystems zur Badner Bahn?

Unterschiede gäbe es natürlich einige, aber keinen wirklich nennenswerten (selbst durch einen Tunnel fährt sie).  Das ist ja auch das absurde an der Diskussion, die hauptsächlich nach dem Motto „not invented here“ geführt wird (auf gut österreichisch: Was der Bauer nicht kennt...).

Aber die Linie 43 zu teilen und dann aus einem Teil eine Stadtbahn zu machen, Sorry, da fehlt mir das Verständnis dafür.

Und ich verstehe deinen Gedankengang nicht.

Wenn die U5 bis Hernals fährt, fährt der 43 stadtauswärts sicher nicht öfter als alle 5 bis 7,5 Minuten, dh das Angebot dort wird sowieso massiv schlechter.

Mit meiner Stadtbahnvariante fährt die Stadtbahn dort ungefähr genauso oft, aber die Fahrgäste müssen nicht umsteigen und kommen ab Hernals schnell und umsteigefrei in die Stadt (und für die erste Phase könnte man auch Rampen bei der Rosensteingasse machen, die man später wieder verschließt)

Egal welche Gründe sonst gegen die Stadtbahn sprechen, für die Fahrgäste im Abschnitt Hernals - Neuwaldegg ist sie besser, als die U5.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10776
Re: Verlängerung U5 bis Hernals
« Antwort #96 am: 14. Februar 2020, 17:50:40 »
@highspeedtrain:

Ich frage noch einmal. Was bringt es dem Fahrgast für einen Mehrwert, wenn dieser dann von Neuwaldegg nicht mehr direkt, bis am Ring fahren kann, bzw Umsteigen muss, wenn er irgendwo zwischen Elterleinplatz und Länge Gasse will.

Klar wird der Intervall leicht gedehnt werden, aber sicher nicht so extrem, wie du es ankündigt.

Deine Version würde mMn nur dann Sinn machen, wenn diese Stadtbahn aus dem Umland kommt. Und dafür ist aber der Bereich westlich von Neuwaldegg mMn zu dünn besiedelt.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

highspeedtrain

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1357
Re: Verlängerung U5 bis Hernals
« Antwort #97 am: 14. Februar 2020, 18:05:18 »
@highspeedtrain:

Ich frage noch einmal. Was bringt es dem Fahrgast für einen Mehrwert, wenn dieser dann von Neuwaldegg nicht mehr direkt, bis am Ring fahren kann, bzw Umsteigen muss, wenn er irgendwo zwischen Elterleinplatz und Länge Gasse will.

Aus der Erfahrung zB von 49-U3 Hütteldorfer Straße kann man davon ausgehen, dass die große Mehrheit der Fahrgäste in die U5 umsteigen wird. Dh die große Mehrheit würde von der Stadtbahn profitieren, eine Minderheit natürlich nicht. Außerdem wäre an anderen Ende, wo als nächster Schritt dann sicherlich eine U5-Verlängerung Richtung Rennweg diskutieren werden wird, auch Potential für eine Stadtbahnlösung, und auf der Hernalser Seite gäbe es weitere Straßenbahnlinien, über deren Einbeziehung man nachdenken könnte.

Schau, mir geht es ja nicht darum, dich zu meiner Meinung überreden. Du kannst es so sehen, wie du willst.  Und ich darf meine Sichtweise haben (vor allem wird es sowieso so kommen, wie du es willst, also warum die Emotion? Mir scheint, du tust dir wirklich wahnsinnig schwer damit, wenn die offizielle Version ab und zu hinterfragt wird).