Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Polen / Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Letzter Beitrag von nord22 am Heute um 19:21:27 »
Ein Winterstimmungsbild mit SN1 35 der Linie 5 in der ul. Franciszkańską 1913 (Foto: Archiwum Narodowe w Krakowie).
OT, aber interessant: Ein Autobus in "Barbakanu na Prądnik Czerwony" 1932 (Foto: NAC - Narodowe Archiwum Cyfrowe). Es konnte ein derartiger Autobus als Museumsfahrzeug erhalten werden.

LG nord22
2
U2/U5-Bau / Re: U5 Volkstheater erste Bahnsteigtüren eingebaut
« Letzter Beitrag von Pat1305 am Heute um 18:53:59 »
Einige Antworten der WL von Instagram
3
Gleisschäden und -bauarbeiten / Re: Gleisbaustellen 2022
« Letzter Beitrag von Nulltarif am Heute um 18:42:26 »
Der WiLi-gängige Euphemismus "Modernisierung" für die ganz normale Instandhaltungs-Maßnahme "Erneuerung" löst bei mir immer leichten Brechreiz aus.
4
Gleisschäden und -bauarbeiten / Re: Gleisbaustellen 2022
« Letzter Beitrag von t12700 am Heute um 18:30:46 »
Hat man dafür wirklich eine veraltete Grafik nehmen müssen? :ugvm:
5
Allgemeines / Re: Haltestelle "neu"
« Letzter Beitrag von haidi am Heute um 18:25:09 »
Fakt ist, dass die neue Haltestelle absolut nicht selbsterklärend als solche wahrgenommen wird (insbesondere die abgespeckte Version), dass ein so zartes 10cm-Stangerl im gegenüber einem 90cm-Schild mit aussagekräftigem Piktogramm oder Aufschrift einfach viel schlechter in der städtischen Reizflut sichtbar ist und die Farbwahl (besser als Dunkelblau, aber dennoch) suboptimal ist. Farbenblinde (und rot/grün ist unter Männern nicht so selten) sehen dann sowieso nur eine graue Stange, die genauso aussieht wie diverse verzinkte Pfosten für allerlei Schilder.
Also das kann ich nicht teilen. Was daran nicht "selbsterklärend" ist, weiß ich nicht. WL-Logo, Haltestellenreiter mit Stationsnamen, Linien, die an der Haltestelle halten, Fahrpläne. Alles, was eine Haltestelle haben muss. Und die Farben bleiben ja wie gehabt: Rot bzw. blau.
Aber keine Erkennbarkeit aus der Entfernung - d.h. von der Seitengasse zur Schienenstraße kommen, ein Blick nach links, einer nach  rechts und wo ist die Haltestelle?
Da wird es auch Probleme geben, wenn ein Autofahrer angezeigt oder abgeschleppt wird, weil er in der Haltestelle steht - mal schauen, was der VwGH zu dieser Haltestellentafel sagt.

Diese Haltestellentafel ist nur zur Selbstbefriedigung irgend eines WL-Höheren, der sich ein Denkmal setzen will, ähnlich sinnvoll wie das Denkmal vom Hatzl mit Linie 1 und 2. Auch bei der ÖBB hat es eine Reihe Chefs gegeben, die die Züge umfärbeln wollten, jeder anders als sein Vorgänger - im Endeffekt war es ein  buntes Kasperltheater. Man kann nur froh sein, dass diesbezüglich Ruhe eingekehrt ist.
6
U2/U5-Bau / Re: U5 Volkstheater erste Bahnsteigtüren eingebaut
« Letzter Beitrag von t12700 am Heute um 18:24:55 »
Für den Regelbetrieb mit U5 ist mir das klar, die Wagen dort sind ja dafür vorgesehen. Aber es wird ja relativ lang einen Mischbetrieb geben, wo die U2-Garnituren auch dort fahren.

Während des Mischbetriebes werden die Bahnsteigtüren vermutlich permanent offen bleiben. Ansonsten müsste man sich um eine aufwendige Zwischenlösung bemühen, das kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.
Das sicherlich nicht!

Es werden einfach ab dem Zeitpunkt, ab dem die U2 wieder bis Karlsplatz fährt, nur V-Züge sowie X-Züge auf der Linie fahren, detto dann auf der U5! Es gibt ja mittlerweile schon eine Handvoll X-Züge, daran wird’s also nicht scheitern!
7
U2/U5-Bau / Re: U5 Volkstheater erste Bahnsteigtüren eingebaut
« Letzter Beitrag von D 3XX am Heute um 18:03:22 »

Für den Einbau der Bahnsteigtüren auf beiden Bahnsteigseiten einer Station benötigen die Arbeiterinnen und Arbeiter ca. zehn Arbeitstage. Die bereits zusammengebauten Bahnsteigtüren werden von einem Kran über eine Baustellenöffnung beim Schmerlingplatz auf die Gleise eingehoben. Von dort fährt ein Spezialfahrzeug mit den Türen zu den Bahnsteigen, wo sie in Millimeterarbeit auf die richtige Stelle gehoben werden.
Was passiert, wenn so eine Türe einmal defekt ist, seis das Glas oder der Antrieb? Da müsste dann bei allen Zügen die entsprechende Türe gesperrt werden.
Da wird wohl vorgegangen werden, wie in anderen Städten mit Bahnsteigtüren auch.
8
Allgemeines / Re: Haltestelle "neu"
« Letzter Beitrag von 95B am Heute um 17:55:45 »
Alles, was eine Haltestelle haben muss.

Mag sein, aber es kommt nicht nur auf die Vollzähligkeit der Merkmale an, sondern auch auf deren Qualität. Und meiner Meinung nach ist die Vollzähligkeit nicht erfüllt, weil man das Ding einfach nicht von der Weite als Haltestelle erkennt (schon gar nicht die abgespeckte Version). Man erkennt die Haltestelle hauptsächlich an den anderen Merkmalen (Kap, WL-Randsteine, Fahrgastunterstand ...).

Und die Farben bleiben ja wie gehabt: Rot bzw. blau.

Nein, Buspfosten sind auch rot.


Übrigens: Ist das die Haltestelle von 13A und 14A?

(Q: Wikimedia Commons, Robot8A, CC BY-SA 4.0)
9
Gleisschäden und -bauarbeiten / Re: Gleisbaustellen 2022
« Letzter Beitrag von Mike60 am Heute um 17:41:44 »
Info zur Gleisbaustelle Thaliastraße

Österreichischer Behindertenrat

Service-Info für Öffi-Nutzerinnen und Öffi-Nutzer in Wien: Gleismodernisierung auf Thaliastraße
Die Wiener Linien nutzen die verkehrsruhigere Zeit im Sommer für wichtige Gleismodernisierungen. Im August werden die Gleise auf der Thaliastraße erneuert. Dadurch kommt es zu Änderungen im Linienbetrieb: Von 13. bis inklusive 28. August ist die Linie 46 eingestellt, die Linie 44 fährt nur zwischen Schottentor und Johann-Nepomuk-Berger-Platz. Die Linien 2 und 48A sind in dieser Zeit hingegen in dichteren Intervallen unterwegs.
Rufbus bringt mobilitätseingeschränkte Fahrgäste an ihr Ziel
Um Fahrgäste mit Mobilitätseinschränkungen eine barrierefreie Anbindung an die Linie 2 und zu den Krankenhäusern Ottakring und dem Wiener AKH zu bieten, wird zusätzlich ein Rufbus zur Verfügung gestellt. Der Bus ist täglich (Montag bis Sonntag) zwischen 12:30 Uhr und 19:30 Uhr verfügbar.
Mobilitätseingeschränkte Personen können den Rufbus unter 0664 623 6500 vorbestellen. Das muss mindestens 15 Minuten vor der gewünschten Abfahrtszeit passieren.
Bedient wird das gelb markierte Gebiet. Innerhalb dieses Gebietes wird ein rollstuhlgerechtes Fahrzeug bereitgestellt und adressgenau gefahren.
10
Allgemeines / Re: Haltestelle "neu"
« Letzter Beitrag von D 3XX am Heute um 17:36:00 »
Fakt ist, dass die neue Haltestelle absolut nicht selbsterklärend als solche wahrgenommen wird (insbesondere die abgespeckte Version), dass ein so zartes 10cm-Stangerl im gegenüber einem 90cm-Schild mit aussagekräftigem Piktogramm oder Aufschrift einfach viel schlechter in der städtischen Reizflut sichtbar ist und die Farbwahl (besser als Dunkelblau, aber dennoch) suboptimal ist. Farbenblinde (und rot/grün ist unter Männern nicht so selten) sehen dann sowieso nur eine graue Stange, die genauso aussieht wie diverse verzinkte Pfosten für allerlei Schilder.
Also das kann ich nicht teilen. Was daran nicht "selbsterklärend" ist, weiß ich nicht. WL-Logo, Haltestellenreiter mit Stationsnamen, Linien, die an der Haltestelle halten, Fahrpläne. Alles, was eine Haltestelle haben muss. Und die Farben bleiben ja wie gehabt: Rot bzw. blau.
Seiten: [1] 2 3 ... 10