Tramwayforum

Gesamter öffentlicher Verkehr in Wien => Sonstiges => Thema gestartet von: moszkva tér am 18. Januar 2012, 11:56:24

Titel: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: moszkva tér am 18. Januar 2012, 11:56:24
Kritik am offiziellen WiLi-Schnellverkehrsplan wird nicht nur von ÖV-Affinen geübt. Warum ist die S-Bahn so blöd eingezeichnet? Warum keine Straßenbahn?

Dass man tatsächlich die Straßenbahn und auch einige Buslinien im Schnellverkehrsplan integrieren könnte, zeigt übrigens Wien Tourismus am gratis erhältlichen Stadtplan bei der Touriinfo am Dr.-Helmut-Zilk-Platz.

Optimal ist er nicht, fehlerfrei schon gar nicht (z.B. erreicht die Linie 42 nicht den 9er). Aber es ist doch faszinierend, dass eine offizielle Einrichtung der Gemeinde Wien ihren Kunden nicht das offizielle Infomaterial des Schwesterbetriebes zumuten möchte, sondern lieber selber herumbastelt.  :o
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: invisible am 18. Januar 2012, 12:26:01
Optimal ist er nicht, fehlerfrei schon gar nicht (z.B. erreicht die Linie 42 nicht den 9er). Aber es ist doch faszinierend, dass eine offizielle Einrichtung der Gemeinde Wien ihren Kunden nicht das offizielle Infomaterial des Schwesterbetriebes zumuten möchte, sondern lieber selber herumbastelt.  :o

Ja, die Regionalzüge fahren auch nicht über die Stammstrecke durch und der 71er endet am Zentralfriedhof (und irgendwas nicht näher bezeichnetes fährt weiter nach Süden). Aber das ist denke ich bei einem Touristenplan verschmerzbar (da werden die wenigsten nach Kaiserebersdorf wollen). Jedenfalls zeigt der Plan dass es halbwegs sinnvoll möglich ist, auch die S-, U- und Straßenbahn und sogar einige Buslinien in einem Übersichtsplan zu vereinen (und das auch noch in einem ziemlich kleinen Papierformat).
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 18. Januar 2012, 15:11:27
Dass man tatsächlich die Straßenbahn und auch einige Buslinien im Schnellverkehrsplan integrieren könnte, zeigt übrigens Wien Tourismus am gratis erhältlichen Stadtplan bei der Touriinfo am Dr.-Helmut-Zilk-Platz.
Das hat auch der zu Silvester verfügbare Nachtnetz-Plan ( http://www.wienerlinien.at/media/files/2011/silvesterlinien_2011_66194.pdf (http://www.wienerlinien.at/media/files/2011/silvesterlinien_2011_66194.pdf) ) der Wiener Linien gezeigt. Ich bin allerdings der Meinung, wenn man Verkehrsmittel einzeichnet, dann mit allen Linien. Dann gibts keine Diskussionen über wichtig und unwichtig. Der von dir gezeigte Plan ist im übrigen ein Produkt des Verlag Freytag&Berndt.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: umweltretter am 19. Januar 2012, 18:26:48
Noch ein deratiger Netzplan (Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn):
Als PDF auf -> http://wienverkehr.yolasite.com/netzplaene.php (http://wienverkehr.yolasite.com/netzplaene.php)

(http://wienverkehr.yolasite.com/resources/Wien_Thumbnail.png)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Linie 41 am 19. Januar 2012, 23:31:50
Da sieht man ganz gut, daß es im Westen aber ziemlich eng wird auf dem Plan (was mit anderen Worten heißt, daß das Verkehrsnetz dort auch top ausgebaut ist).
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: hema am 20. Januar 2012, 02:37:33
. . . .  das Verkehrsnetz dort auch top ausgebaut ist).
Dort noch nicht top abgebaut wurde!  ;)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: martin8721 am 20. Januar 2012, 18:35:00
Da sieht man ganz gut, daß es im Westen aber ziemlich eng wird auf dem Plan (was mit anderen Worten heißt, daß das Verkehrsnetz dort auch top ausgebaut ist).

Ähm - viel zu hohe Straßenbahndichte, die korrigiert gehört.  ;)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 30. Januar 2012, 09:30:28
Ich hätte noch den Plan mit allen Verkehrsmitteln in Wien im Angebot (außer Regionalbussen, Cable-Liner und Zahnradbahnen), sofern nicht bereits bekannt. Darin geht St.-U-Bahn doch ein bissl unter  8)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: moszkva tér am 30. Januar 2012, 09:35:58
Ich hätte noch den Plan mit allen Verkehrsmitteln in Wien im Angebot (außer Regionalbussen, Cable-Liner und Zahnradbahnen), sofern nicht bereits bekannt. Darin geht St.-U-Bahn doch ein bissl unter  8)

Sehr schön!

Die Entstehungsgeschichte dieses Planes war einst auf der Fanpage gut nachzuverfolgen.

Ist das deiner? Da hätte ich ein paar Anmerkungen dazu.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 13er am 30. Januar 2012, 10:01:33
Ich hätte noch den Plan mit allen Verkehrsmitteln in Wien im Angebot (außer Regionalbussen, Cable-Liner und Zahnradbahnen), sofern nicht bereits bekannt. Darin geht St.-U-Bahn doch ein bissl unter  8)
Sehr saubere Arbeit! :up:
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: TH am 30. Januar 2012, 10:07:13
Die Route: Josef Lister Gasse hast vergessen.  :P :P
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 30. Januar 2012, 10:11:43
Die Route: Josef Lister Gasse hast vergessen.  :P :P
Na sowas auch *g* Bist da leicht ein Betroffener?  :P
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: N1 am 30. Januar 2012, 10:27:22
Noch was ;): Die Station Gunoldstraße liegt nördlich der Vorortelinie und wird nicht nur vom D-Wagen, sondern auch von 10A und 39A eingehalten.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Linie 41 am 30. Januar 2012, 10:57:48
Sehr schön, allerdings muß man zugeben, daß der Plan unter A3 nicht wirklich lesbar ist. Also zum Mitnehmen wird das nichts.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 13er am 30. Januar 2012, 10:59:50
Sehr schön, allerdings muß man zugeben, daß der Plan unter A3 nicht wirklich lesbar ist. Also zum Mitnehmen wird das nichts.
Ja, das geht derzeit noch nicht wirklich. Darum am besten das zu dichte Straßenbahnnetz durch eine U-Bahn korrigieren - dann wird auch der Plan einfacher lesbar!
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: coolharry am 30. Januar 2012, 11:01:30
Sehr schön, allerdings muß man zugeben, daß der Plan unter A3 nicht wirklich lesbar ist. Also zum Mitnehmen wird das nichts.

Schon blöd wenn man keinen A0 Drucker zur Verfügung hat.  ;)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: W_E_St am 30. Januar 2012, 11:05:04
Sehr schön, allerdings muß man zugeben, daß der Plan unter A3 nicht wirklich lesbar ist. Also zum Mitnehmen wird das nichts.

Schon blöd wenn man keinen A0 Drucker zur Verfügung hat.  ;)
Weil A0 auch so viel handlicher ist wie A3... und komm mir nicht mit Falten, das geht mit A3 genauso, das Resultat wird naturgemäß auch dünner. ;)

Aber so ein LFP (vulgo Plotter) wär schon was hübsches... wenn der nicht so irre viel Platz wegnehmen würde hätt ich mir ja den alten von meiner Exfirma eing'naht.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: coolharry am 30. Januar 2012, 11:09:14
Weil A0 auch so viel handlicher ist wie A3... und komm mir nicht mit Falten, das geht mit A3 genauso, das Resultat wird naturgemäß auch dünner. ;)

Die Papierstärke muss passen. Mit 80gr wirds da schon ziemlich fett.
Aber Wien auf ein A3 Blatt zu quetschen, ist halt schon eine ziemliche herausforderung.

Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: TH am 30. Januar 2012, 11:16:36
Auf einen Regenschirm aufziehen ?  ;)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tunafish am 30. Januar 2012, 16:00:53
Also zum Mitnehmen wird das nichts.

Sofern du nicht auf Papier <A3 (denn ab A3 ist die Netzspinne bereits sehr gut lesbar & mobil) bestehst, schon - bei mir leistet der Plan als PDF auf dem Smartphone sehr gute Dienste. Exzellente Arbeit, die Tatra83 hier vorgelegt hat.

Und eines Tages, in einer fernen Zukunft, werden vielleicht auch die Wiener Linien einen derartigen Plan als Download anbieten, sowie die riesigen Pläne des 1. Bezirks (City Plan - der selbst jenseits der Donau hängt) in den Stationen durch solche schematischen Liniennetzpläne (nützlicheres) ersetzen.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Linie 41 am 30. Januar 2012, 17:06:09
Für Stationsaushänge ist das natürlich hervorragend geeignet, aber bei einem Taschenplan für Touristen muß man sich was Anderes einfallen lassen. Eventuell keine Buslinien oder so.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 95B am 30. Januar 2012, 17:14:34
Für Stationsaushänge ist das natürlich hervorragend geeignet, aber bei einem Taschenplan für Touristen muß man sich was Anderes einfallen lassen. Eventuell keine Buslinien oder so.
Viele Verkehrsbetriebe stellen handliche Faltnetzpläne her, die in zusammengefaltetem Zustand kaum größer als DIN A7 sind. Die sind im Allgemeinen auch gratis zu bekommen und ausgesprochen nützlich. Auf der Rückseite lassen sich sonstige wertvolle Informationen unterbringen, sei es ein Haltestellenverzeichnis mit Angabe des Planquadrats, Intervall-Infos, Nachtverkehr, ...
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 30. Januar 2012, 17:39:37
Sehr schön, allerdings muß man zugeben, daß der Plan unter A3 nicht wirklich lesbar ist. Also zum Mitnehmen wird das nichts.
Ja, mit dem Einzug des Busverkehrs auf den Plan wird's da schon sehr eng. Was ich dir anbieten kann, ist ein A1-Plot zum Selbstkostenpreis von 2,40 EUR.

Noch was ;): Die Station Gunoldstraße liegt nördlich der Vorortelinie und wird nicht nur vom D-Wagen, sondern auch von 10A und 39A eingehalten.
Danke, das werde ich natürlich korrigieren.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: haidi am 30. Januar 2012, 21:13:07
Hervorragender Plan, werde ich auf mein Smart-Phone übernehmen.

Ist mir aufgefallen:
In Atzgersdorf fehlt der 58B zum Atzgersdorfer Platz.

Jeder 2. Kurs wird von Atzgersdorf S über Endresstraße, Canavesegasse, Knotzenbachgasse, Breitenfurter Straße, Levasseurgasse, Kirchenplatz, Endresstraße zu Atzgersdorf S geführt

Liebe Grüße
Hannes
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 10. Februar 2012, 16:00:26
In Atzgersdorf fehlt der 58B zum Atzgersdorfer Platz.
Ist bei der nächsten Aktualisierung dabei - danke auch dir für deinen Hinweis!
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 27. März 2012, 11:11:45
Anbei ein neuer Stand des Netzplan Wien (mit U1-Bauarbeiten und so). Bei Bedarf ist auch eine den Bus ignorierende Plan-Version möglich.  ;)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Linie 41 am 27. März 2012, 13:14:01
Sehr schön! Gut gelöst mit dem Ersatzverkehr (ich nehme an, daß Du bspw. bei einem U4 Ersatzverkehr die Linie grün gemacht hättest).
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 27. März 2012, 13:36:48
Sehr schön! Gut gelöst mit dem Ersatzverkehr (ich nehme an, daß Du bspw. bei einem U4 Ersatzverkehr die Linie grün gemacht hättest).
Richtig, aber nur, wenn es ein Straßenbahn-Ersatzverkehr wäre :D 8) Für Ersatzverkehre mit Dieselstinkern müsste ich mir was anderes einfallen lassen.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Linie 41 am 27. März 2012, 13:57:21
Für Ersatzverkehre mit Dieselstinkern müsste ich mir was anderes einfallen lassen.
Wieso? Du kannst ja bei Bussen ebenso vorgehen, nur halt mit grauen statt schwarzen Linien!
Titel: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: benkda01 am 27. März 2012, 14:05:54
Was ich dir anbieten kann, ist ein A1-Plot zum Selbstkostenpreis von 2,40 EUR.
Oha! Gilt das Angebot weiterhin? :)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 27. März 2012, 14:07:56
Für Ersatzverkehre mit Dieselstinkern müsste ich mir was anderes einfallen lassen.
Wieso? Du kannst ja bei Bussen ebenso vorgehen, nur halt mit grauen statt schwarzen Linien!
Stimmt, Recht hast du! Die andere Frage ist, ob man bei den WL den Ersatzverkehr für eine wegen Sanierung (und damit längerfristig) unterbrochene U-Bahn-Strecke mit Bussen organisiert.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 27. März 2012, 14:09:12
Was ich dir anbieten kann, ist ein A1-Plot zum Selbstkostenpreis von 2,40 EUR.
Oha! Gilt das Angebot weiterhin? :)
Selbstverständlich. Näheres dann gern via PN.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 11. Juli 2012, 20:03:44
Anbei die aktualisierte Plan-Version für die Dauer der U1-Bauarbeiten.  :)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Klingelfee am 11. Juli 2012, 20:13:47
Anbei die aktualisierte Plan-Version für die Dauer der U1-Bauarbeiten.  :)

Wie immer super.
Kleiner Verbesserungsvorschlag - Linie 66 in blau halten, da ja auch das Liniensignal in Blau gehalten ist.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 13er am 12. Juli 2012, 13:01:54
Anbei die aktualisierte Plan-Version für die Dauer der U1-Bauarbeiten.  :)
Hervorragend! Die WL sollten einfach diesen Plan (nicht nur während der U1-Sperre) übernehmen und sich schämen, dass man als Großbetrieb mit jahrtausendelanger Erfahrung im öffentlichen Personennahverkehr und 7 Mrd. Fahrgästen / Jahr noch immer keinen schematischen Gesamtnetzplan zusammengebracht hat.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Klingelfee am 12. Juli 2012, 14:48:14
Anbei die aktualisierte Plan-Version für die Dauer der U1-Bauarbeiten.  :)
Hervorragend! Die WL sollten einfach diesen Plan (nicht nur während der U1-Sperre) übernehmen und sich schämen, dass man als Großbetrieb mit jahrtausendelanger Erfahrung im öffentlichen Personennahverkehr und 7 Mrd. Fahrgästen / Jahr noch immer keinen schematischen Gesamtnetzplan zusammengebracht hat.

Und du glaubst wirklich dass sich der Durchschnittsfahrgast mit einem schematischen Gesamtnetzplatz auskennt? Was ich nämlich komisch finde, die WL hatten vor Jahren, um nicht zu sagen vor Jahrzehnten einen schematischen Plan. Nur sind sie damals auf Kundenwunsch auf Stadtplan umgestiegen. Als DSF (Durchschnittsfahrgast) ist mir ein Stadtplan mit allen Linien wesentlich leiber, als ein schematischer Plan
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 13er am 12. Juli 2012, 15:07:20
Und du glaubst wirklich dass sich der Durchschnittsfahrgast mit einem schematischen Gesamtnetzplatz auskennt?
Warum muss es immer ein Entweder - Oder sein? Man kann doch beides anbieten und den Fahrgast auswählen lassen, was er lieber verwendet. Ich bin nicht der Meinung, dass die Wiener dümmer sind als z.B. die Münchner, Berliner, Brünner, ...
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: schaffnerlos am 12. Juli 2012, 17:39:40
Zuviele verschiedene Pläne die im Wesentlichen das Gleiche zeigen verwirren den Durchschnittsfahrgast nur. Es gibt in Wien bzw. im VOR eh schon zuviele verschiedene Netzpläne. Eigentlich sollten für Wien zwei Pläne (Tagesverkehr) reichen: Ein schematischer S- und U-Bahn-Plan (ähnlich jenem der ÖBB) sowie einen Liniennetzplan so wie er sich heute darstellt. Zusätzlich über den Türen der S-Bahn- und U-Bahn-Garnituren noch dem extremen Querformat angepasste netzspezifische Pläne. Und aus. Das erhöht den Wiedererkennungswert und ermöglicht ein schnelles Zurechtfinden.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 95B am 12. Juli 2012, 18:17:29
Zuviele verschiedene Pläne die im Wesentlichen das Gleiche zeigen verwirren den Durchschnittsfahrgast nur.
Das stimmt. Ich war gerade in München, wo es diverse Netzpläne gibt: Schnellbahn, U-Bahn, Schnellbahn mit U-Bahn ohne Straßenbahn, Schnellbahn mit U-Bahn und Straßenbahn, nur Straßenbahn. Das ist beim schnellen Nachschauen durchaus verwirrend. Reine Straßenbahnnetzpläne sind nur dann sinnvoll, wenn die Straßenbahn dem Busnetz klar übergeordnet ist. In Wien ist das historisch bedingt nicht der Fall, sodass es eigentlich einen kombinierten Straßenbahn- und Busnetzplan geben müsste. Die Diskussion gab es aber schon: Welche Buslinien soll man da aufnehmen und welche weglassen, damit der Plan nicht zu unübersichtlich wird?

Für Straßenbahnliebhaber ist ein Nur-Straßenbahn-Netzplan ein wünschenswertes Gimmick, keine Frage. Aber das Wiener Netz ist in seiner Gesamtheit mit Stadtplanhintergrund wesentlich besser darstellbar. Es hat sich lediglich die Art der Darstellung massiv verschlechtert. Die bis vor ein paar Jahren produzierten Liniennetzpläne waren deutlich besser lesbar.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: darkweasel am 12. Juli 2012, 18:45:02
Es hat sich lediglich die Art der Darstellung massiv verschlechtert. Die bis vor ein paar Jahren produzierten Liniennetzpläne waren deutlich besser lesbar.
:up:
Wobei ich diesbezüglich auf eine Anfrage einmal folgendes vom VOR zurückgeschrieben bekommen hab (Auszug):
Mit unserem bisherigen Partner waren wir zuletzt jedoch bei Kosten angelangt, die einen vertretbaren Preis für unsere Endkunden in Frage gestellt hätten. Da zudem davon auszugehen ist, dass zukünftig eine weit flexiblere und breiter gestreute Veröffentlichung des Planes über verschiedenste Medien erforderlich und im Sinne des Servicegedankens auch aus Unternehmenssicht wünschenswert ist, war es notwendig, den „Schritt in die Selbständigkeit“ jetzt zu tun.

Offenbar hat F&B also mehr Geld verlangt, deshalb gibts jetzt nur mehr unlesbare Netzpläne.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Linie 41 am 12. Juli 2012, 18:45:32
In München gibt es leider keinen Plan, der Schnellverbindungen und Tram enthält, sondern ebenfalls nur einen Liniennetzplan, der aber meiner Meinung nach noch schlechter lesbar ist als der in Wien.

Prinzipiell wäre es aber einmal wünschenswert, wenn in Wien nicht jeder Verkehrsträger eigene Netzpläne hätte. Den Plan von Tatra83 finde ich aber wesentlich übersichtlicher als alles, was in Wien so klebt trotz, daß er nur schematisch ist.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 13er am 12. Juli 2012, 20:12:20
Ich finde, wie gesagt, es sollte zwei verschiedene Pläne geben, und zwar den geographischen und den schematischen.

Versetzen wir uns in einen (potentiellen) Fahrgast, der von A nach B möchte. Folgende zwei Situationen sind zu unterscheiden:
- Er hat eine Adresse, zu der er gelangen muss. Dann ist der geographische Plan sinnvoller: Er sucht die Adresse und sieht, aha, dort in der Nähe fahren die U3 und der 10er, damit fahr ich mal hin und schau dort weiter.
- Er hat z.B. in einem Reiseführer gelesen, dass das Hundertwasserhaus mit dem 1er, Hst. Hetzgasse, erreichbar ist. Dann ist er am schematischen Plan deutlich schneller, die erforderliche Route aufzusuchen.

Darum bin ich für Wahlfreiheit. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Eine Stadt mit 1,7 Mio. Einwohnern und sechsmal so hohen Nächtigungszahlen pro Jahr darf sich ruhig beide Pläne leisten. Wir sind ja nicht irgendein Kuhdorf im hintersten Tirol.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: HLS am 12. Juli 2012, 20:48:46
Ich finde, wie gesagt, es sollte zwei verschiedene Pläne geben, und zwar den geographischen und den schematischen.

Versetzen wir uns in einen (potentiellen) Fahrgast, der von A nach B möchte. Folgende zwei Situationen sind zu unterscheiden:
- Er hat eine Adresse, zu der er gelangen muss. Dann ist der geographische Plan sinnvoller: Er sucht die Adresse und sieht, aha, dort in der Nähe fahren die U3 und der 10er, damit fahr ich mal hin und schau dort weiter.
- Er hat z.B. in einem Reiseführer gelesen, dass das Hundertwasserhaus mit dem 1er, Hst. Hetzgasse, erreichbar ist. Dann ist er am schematischen Plan deutlich schneller, die erforderliche Route aufzusuchen.

Darum bin ich für Wahlfreiheit. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Eine Stadt mit 1,7 Mio. Einwohnern und sechsmal so hohen Nächtigungszahlen pro Jahr darf sich ruhig beide Pläne leisten. Wir sind ja nicht irgendein Kuhdorf im hintersten Tirol.
Du meinst sicher Voralberg. Das gehört geografisch nicht mehr zu Österreich.  ;D
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Linie 41 am 12. Juli 2012, 20:58:49
Du meinst sicher Voralberg. Das gehört geografisch nicht mehr zu Österreich.  ;D
Klar, dort funktioniert öffentlicher Verkehr auch – die haben sich von den Schweizern den Taktfahrplan abgeschaut.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tunafish am 12. Juli 2012, 21:04:53
Zuviele verschiedene Pläne die im Wesentlichen das Gleiche zeigen verwirren den Durchschnittsfahrgast nur. Es gibt in Wien bzw. im VOR eh schon zuviele verschiedene Netzpläne. Eigentlich sollten für Wien zwei Pläne (Tagesverkehr) reichen: Ein schematischer S- und U-Bahn-Plan (ähnlich jenem der ÖBB) sowie einen Liniennetzplan so wie er sich heute darstellt. Zusätzlich über den Türen der S-Bahn- und U-Bahn-Garnituren noch dem extremen Querformat angepasste netzspezifische Pläne. Und aus. Das erhöht den Wiedererkennungswert und ermöglicht ein schnelles Zurechtfinden.

Gerade ein schematischer Netzplan, wie ihn Tata83 hervorragend erstellt hat, eignet sich auch sehr gut als Zusatzangebot auf der Unternehmenswebsite - denn mit dem Smartphone sind geographische PDF-Pläne (nicht, dass die Wiener Linien einen zum Download bereitstellen - an sich schon eine Tragödie) in der Regel nicht gut zu lesen. Tatra83s Plan hingegen ist auch mobil auf dem kleinen Bildschirm sehr übersichtlich.

Und was spricht gegen einen schematischen Liniennetzplan etwa auch in allen ULF-Portalen? Das derzeitige Netzplanangebot der WL ist jedenfalls nur als katastrophal anzusehen, insbesondere online, wo überhaupt keine vollständige Übersicht gegeben wird. Und "offline" hängt an allen Ecken der überhaupt nutzlose City Plan (schematischer Netzplan des 1. Bezirks) - stattdessen gehörte ein schematischer Gesamtnetzplan in solche Vitrinen.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: HLS am 12. Juli 2012, 22:40:50
Du meinst sicher Voralberg. Das gehört geografisch nicht mehr zu Österreich.  ;D
Klar, dort funktioniert öffentlicher Verkehr auch – die haben sich von den Schweizern den Taktfahrplan abgeschaut.
Dann kanns erst recht nicht zu Österreich gehören, denn was von festgelegten Standard abweicht wird nicht geduldet. Wir wissen ja wer die Standards setzt, WL + ÖBB, somit wird das definitiv bestritten das Vorarlberg noch hierher gehört. Heißt ja auch nicht umsonst "was Gott durch einen Berg getrennt hat, soll der Mensch nicht mit einem Tunnel verbinden".  ;D
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: umweltretter am 14. Juli 2012, 16:57:50
Offenbar hat F&B also mehr Geld verlangt, deshalb gibts jetzt nur mehr unlesbare Netzpläne.
Naja, "unlesbar" halte ich für weitaus übertrieben. Seitdem man ein paar Verbesserungen vorgenommen hat, finde ich den aktuellen Plan durchaus in Ordnung.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Linie 41 am 14. Juli 2012, 17:19:41
Naja, "unlesbar" halte ich für weitaus übertrieben. Seitdem man ein paar Verbesserungen vorgenommen hat, finde ich den aktuellen Plan durchaus in Ordnung.
Naja, graphisch ist er sehr amateurhaft gestaltet. Die Linienfarben sind schlecht unterscheidbar, die Linienkurven sind Polygonzüge geworden etc. blabla.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: darkweasel am 14. Juli 2012, 20:42:57
Offenbar hat F&B also mehr Geld verlangt, deshalb gibts jetzt nur mehr unlesbare Netzpläne.
Naja, "unlesbar" halte ich für weitaus übertrieben. Seitdem man ein paar Verbesserungen vorgenommen hat, finde ich den aktuellen Plan durchaus in Ordnung.
Ok, ich korrigiere auf "schlechter lesbar". ;)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 20. Juli 2012, 22:13:25
Kleiner Verbesserungsvorschlag - Linie 66 in blau halten, da ja auch das Liniensignal in Blau gehalten ist.
Ich hatte beim Erstellen drüber nachgedacht, aber weil Blau die Farbe des Wiener Busverkehrs ist, bin ich beim Rot der U1 geblieben.

Was ich nämlich komisch finde, die WL hatten vor Jahren, um nicht zu sagen vor Jahrzehnten einen schematischen Plan. Nur sind sie damals auf Kundenwunsch auf Stadtplan umgestiegen. Als DSF (Durchschnittsfahrgast) ist mir ein Stadtplan mit allen Linien wesentlich leiber, als ein schematischer Plan
Lt. Rückmeldung des "Öffi"-Entwicklers wird dieser Netzplan um die 100 Mal pro Tag heruntergeladen, anscheinend gibt es also schon Bedarf.
Klar ist, ein solcher Plan ist rein finanziell ein Minusgeschäft, weil man ihn nur kostenlos hergeben kann/sollte (der von 95B vorgeschlagene A7-Faltplan gefällt mir gut - derzeit fehlt das Geld für eine passable Umsetzung). Allerdings ist es auf der anderen Seite ein großer Image-Gewinn. Die WL haben auf meine Anfragen bisher nicht reagiert. Es spricht nichts dagegen, ihn - nach entsprechendem Übereinkommen - mit WL-Logo z.B. in die Portale der Straßenbahn-Züge zu kleben.

Offenbar hat F&B also mehr Geld verlangt, deshalb gibts jetzt nur mehr unlesbare Netzpläne.
Naja, "unlesbar" halte ich für weitaus übertrieben. Seitdem man ein paar Verbesserungen vorgenommen hat, finde ich den aktuellen Plan durchaus in Ordnung.
Ok, ich korrigiere auf "schlechter lesbar". ;)
Leider ist der Verkehrslinienplan in den U-Bahn-Vitrinen aufgrund der Druckqualität wirklich nicht sehr ansprechend. Der Faltplan hingegen ist mittlerweile akzeptabel.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 95B am 20. Juli 2012, 22:28:20
Die WL haben auf meine Anfragen bisher nicht reagiert.
Hat man dir nicht einmal durch die Blume erklärt, das nicht zu brauchen, da man so etwas noch nie gehabt habe? 8)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 13er am 20. Juli 2012, 23:04:33
Die WL haben auf meine Anfragen bisher nicht reagiert.
Hat man dir nicht einmal durch die Blume erklärt, das nicht zu brauchen, da man so etwas noch nie gehabt habe? 8)
Wahrscheinlich hat man ihm mitgeteilt, dass er doch nur ein ehemaliger Kollege ist, der die heutigen Planersteller anpatzen möchte 8)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 20. Juli 2012, 23:34:33
Die WL haben auf meine Anfragen bisher nicht reagiert.
Hat man dir nicht einmal durch die Blume erklärt, das nicht zu brauchen, da man so etwas noch nie gehabt habe? 8)
Wahrscheinlich hat man ihm mitgeteilt, dass er doch nur ein ehemaliger Kollege ist, der die heutigen Planersteller anpatzen möchte 8)
Vielleicht sind meine E-Mails auch nur unter den vielen Vorschlägen zu schematischen Netzplänen untergegangen...  ;)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 22. August 2012, 20:08:18
In fünf Tagen ist die U1 schneller, besser und neuer unterwegs (Morgen soll im übrigen eine Pressefahrt stattfinden), daher habe ich den Plan wieder aktualisiert.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: hema am 22. August 2012, 21:32:32
. . . . und moderner!  :lamp:
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 13er am 22. August 2012, 23:46:22
... und fit für die Verlängerung und bequemer nicht zu vergessen! Der neue Oberbau wurde so verlegt, dass der Sinuslauf der Drehgestelle auf einzigartige Weise kompensiert werden kann (das sog. Wiener Sinusgleis)!
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Linie 41 am 23. August 2012, 00:17:26
... und fit für die Verlängerung und bequemer nicht zu vergessen! Der neue Oberbau wurde so verlegt, dass der Sinuslauf der Drehgestelle auf einzigartige Weise kompensiert werden kann (das sog. Wiener Sinusgleis)!
Haha... Schienenprofil UIC 59 vermutlich. 8)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: hema am 23. August 2012, 02:12:27
. . . .  auf einzigartige Weise kompensiert werden kann (das sog. Wiener Sinusgleis)!
Kosinusgleis!  :lamp:
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 13er am 23. August 2012, 10:54:29
. . . .  auf einzigartige Weise kompensiert werden kann (das sog. Wiener Sinusgleis)!
Kosinusgleis!  :lamp:
Und nachdem der V damit fertig ist, Tangensgleis 8)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: W_E_St am 27. August 2012, 22:25:01
. . . .  auf einzigartige Weise kompensiert werden kann (das sog. Wiener Sinusgleis)!
Kosinusgleis!  :lamp:
Und nachdem der V damit fertig ist, Tangensgleis 8)
Beim nächsten Integrieren wird eh wieder Sinusgleis draus. ;)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Linie 41 am 28. August 2012, 00:08:19
Beim nächsten Integrieren wird eh wieder Sinusgleis draus. ;)
Aber sicher nicht beim Tangensgleis. ;)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: haidi am 28. August 2012, 00:24:38
Beim nächsten Integrieren wird eh wieder Sinusgleis draus. ;)
Aber sicher nicht beim Tangensgleis. ;)
Wird es dann ein Bruchgleis?
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: hema am 28. August 2012, 00:59:46
Mit dem richtigen Multiplikator sehr schnell!
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 22. September 2012, 23:51:30
In dem Plan gehts zwar um die Nacht, aber ich stell es dennoch rein. An einigen Nachtbus-Linien erkennt man ganz formidabel, dass sie auch mit einer Bim betrieben werden könnten... Ist aber ein Entwurf.  :)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: hema am 23. September 2012, 01:58:10
An einigen Nachtbus-Linien erkennt man ganz formidabel, dass sie auch mit einer Bim betrieben werden könnten...
Das wär' nicht nur formidabel, sondern auch kosten- und umweltschonender!  :up:
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 95B am 23. September 2012, 10:20:14
In dem Plan gehts zwar um die Nacht, aber ich stell es dennoch rein. An einigen Nachtbus-Linien erkennt man ganz formidabel, dass sie auch mit einer Bim betrieben werden könnten... Ist aber ein Entwurf.  :)
Bei der Angabe der Linienführung am unteren Kartenrand musst du eine schmälere Schrift verwenden, die Zeilen überlappen einander. Überhaupt kommt mir vor, dass da was mit den Layern durcheinandergeraten ist: Du hast zwei Aufzählungen für den Werktagsverkehr (links und unten), die aber nicht gleich sind. Die Schnellbahn gehört aus der Legende entfernt, da sie ja auf der Karte richtigerweise gar nicht eingezeichnet ist. Und bitte nenn den Nachtbus nicht "NachtBus". :)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 23. September 2012, 19:23:33
Danke für den Hinweis, ich werde in Hinkunft "Nachtbus" verwenden ;) Und ja, die Layer sind noch nicht an ihrer finalen Position, bin da noch am Knobeln, wohin sie wirklich kommen (unterer Rand oder jeweils seitlich). Die S-Bahn wollte ich als ganz schwache Linie einfach der Orientierung halber einblenden, werde mal beides ausprobieren.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 95B am 23. September 2012, 19:48:23
Die S-Bahn wollte ich als ganz schwache Linie einfach der Orientierung halber einblenden, werde mal beides ausprobieren.
Wozu? Sie fährt doch nicht. Dann müsstest du der Konsequenz halber auch die nicht verkehrende Straßenbahn einblenden, denn an der kann man sich oft auch besser orientieren als an den verkorksten Linienführungen so mancher Nachtlinie durch irgendwelche Gassln.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 17. Oktober 2012, 17:54:54
Und mal wieder ein bissl mehr Plan-Inhalt  :) Die schwarzen Linien sollen den täglichen Betrieb bezeichnen. Die grauen, durchgezogenen Linien indizieren den Betrieb in Nächten nach So-Do, während die gestrichelten grauen Linien den Betrieb vor Sa+So+Fe anzeigen. Aber ist noch einiges zu tun  :D
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 13. November 2012, 12:23:52
Bald ist Fahrplanwechsel, dazu mal eine Vorab-Version des Netzplan.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: schaffnerlos am 13. November 2012, 12:37:46
Wieder sehr gut gemacht, trotzdem folgende Unterlassungen gefunden:

S15 in Hüttedorf (statt S60)
S3 südlich von Meidling (nur 1 Zug/Tag, sonst beginnt/endet die S3 immer in Meidling)
90A wird ab 17.12. eingestellt (=> 92A)
91A wird ab 17.12. als 92B geführt
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: hprill am 13. November 2012, 15:59:12
Halten die S60 und die S80 wirklich am Matzleinsdorfer Platz?
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 95B am 13. November 2012, 16:07:15
Halten die S60 und die S80 wirklich am Matzleinsdorfer Platz?
Nein.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Bahnwalter am 13. November 2012, 20:15:06
Wieder sehr gut gemacht,

Dem schließe ich mich an.  :up:

Zitat
trotzdem folgende Unterlassungen gefunden: [...]

Was außerdem nicht ganz stimmt:

79B und 80B sind völlig identisch eingezeichnet.

Der 80B fährt aber nur über Kraftwerk Freudenau (und nie über Seitenhafenstraße).

Der 79B fährt normalerweise nur über Seitenhafenstraße und nur einzelne Fahrten ausnahmsweise über Kraftwerk Freudenau,
d. h. der 79B gehört dort (auf der eigentlichen 80B-Strecke) entweder in Klammern geschrieben, oder ganz weggelassen.
(Beim 16A sind ja z. B. auch die einzelnen Fahrten zum Marschallplatz nicht eingezeichnet, und das sind um einiges mehr Fahrten, als es 79B-Fahrten über Kraftwerk Freudenau gibt. Also könnte die Beschriftung mit "79B" dort auch ganz entfallen.)
 
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 14. November 2012, 17:21:20
Danke für eure Inputs, schaffnerlos und Bahnwalter!
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: B. S. Agrippa am 15. November 2012, 14:55:48
In dem Plan gehts zwar um die Nacht, aber ich stell es dennoch rein. An einigen Nachtbus-Linien erkennt man ganz formidabel, dass sie auch mit einer Bim betrieben werden könnten... Ist aber ein Entwurf.  :)
Ganz fehlerfrei ist der Entwurf nicht:
Bald ist Fahrplanwechsel, dazu mal eine Vorab-Version des Netzplan.
Auch hier noch einige weitere Fehler:
Mehr habe ich jetzt nicht gefunden.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Linie 41 am 15. November 2012, 15:48:23
Hauptbahnhof -> Südtiroler Platz-Hauptbahnhof :lamp:
Im Sinne der Konsistenz auf dem Plan sollte dort aber stehen "Wien Hauptbahnhof – Südtiroler Platz", denn der Bahnhof ist die übergeordnete Verkehrsstation, so wie bei "Wien Meidling – Philadelphiabrücke". Ebenso fehlt übrigens bei einigen anderen ÖBB-Stationen der Zusatz "Wien". Gegenvorschlag: Nachdem es ein Wienplan ist, kann der Zusatz auch bei allen Stationen entfallen.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: schaffnerlos am 15. November 2012, 16:01:32
Ebenso fehlt übrigens bei einigen anderen ÖBB-Stationen der Zusatz "Wien". Gegenvorschlag: Nachdem es ein Wienplan ist, kann der Zusatz auch bei allen Stationen entfallen.

Naja, "Mitte - Landstraße" schaut sehr ungewohnt aus  :-\
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 13er am 15. November 2012, 16:02:48
In "Mitte - Am Kupfergraben" schaut es viel schöner aus, stimmt 8)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Linie 41 am 15. November 2012, 16:08:29
Naja, "Mitte - Landstraße" schaut sehr ungewohnt aus  :-\
Ja, das ist die einzige Ausnahme, wo ich den Zusatz Wien auch befürworten würde.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: B. S. Agrippa am 15. November 2012, 18:53:39
Hauptbahnhof -> Südtiroler Platz-Hauptbahnhof :lamp:
Im Sinne der Konsistenz auf dem Plan sollte dort aber stehen "Wien Hauptbahnhof – Südtiroler Platz", denn der Bahnhof ist die übergeordnete Verkehrsstation, so wie bei "Wien Meidling – Philadelphiabrücke". Ebenso fehlt übrigens bei einigen anderen ÖBB-Stationen der Zusatz "Wien". Gegenvorschlag: Nachdem es ein Wienplan ist, kann der Zusatz auch bei allen Stationen entfallen.
Der "Wien"-Zusatz fehlt bei ALLEN ÖBB-Stationen außer Westbahnhof und Meidling(1)! ;) Ich vermute, Tatra83 hat hier die "Wien"-Zusätze absichtlich dazugenommen, da es sich bei den beiden Bahnhöfen um die  Fernverkehrsbahnhöfe handelt (von dem einen EC ab Praterstern mal abgesehen). Sollte dem so sein, dann gehört beim Hauptbahnhof vorerst mal kein "Wien"-Zusatz dazu. Und ob es jetzt Südtiroler Platz-Hauptbahnhof heißt oder andersrum ist egal, die Station trägt ab Dezember (voraussichtlich) einen Doppelnamen und das gilt es zu berücksichtigen.
Geht man übrigens nach deiner Argumentation ("Es ist ein Wienplan"), dann dürfte der CAT aber auch nicht im Plan integriert sein, denn innerhalb Wiens kann man mit dem CAT ja gar nicht fahren. ;)

(1) Wien Mitte ist irgendwie eine Ausnahme, da du das "Wien" nicht wirklich weglassen kannst, so wie etwa bei Meidling. Einen "Mitte-Bahnhof" (analog zu Westbahnhof/Wien West, Südbahnhof/Wien Süd usw.) gibt es in Wien nicht, viel mehr ist hier der Wien-Zusatz ein fester Bestandteil vom Bahnhofsnamen und "Wien Mitte" analog zu Meidling im geographischen Sinne zu verstehen.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Linie 41 am 15. November 2012, 19:08:06
die Station trägt ab Dezember (voraussichtlich) einen Doppelnamen und das gilt es zu berücksichtigen.
Genau genommen nur die U-Bahnstation, NICHT aber die Schnellbahnstation!
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: T1 am 16. November 2012, 17:35:28
die Station trägt ab Dezember (voraussichtlich) einen Doppelnamen und das gilt es zu berücksichtigen.
Genau genommen nur die U-Bahnstation, NICHT aber die Schnellbahnstation!
Und die Straßenbahn- und Bushaltestellen werden auch Hauptbahnhof heißen.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: B. S. Agrippa am 17. November 2012, 00:42:56
die Station trägt ab Dezember (voraussichtlich) einen Doppelnamen und das gilt es zu berücksichtigen.
Genau genommen nur die U-Bahnstation, NICHT aber die Schnellbahnstation!
Und die Straßenbahn- und Bushaltestellen werden auch Hauptbahnhof heißen.
Also dass die 13A-Station "Südtiroler Platz U" umbenannt wird, bezweifle ich. ;)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: bes am 17. November 2012, 09:16:32
Also dass die 13A-Station "Südtiroler Platz U" umbenannt wird, bezweifle ich. ;)
Die liegt auch woanders. Der 13A erhält eine neue Station, die dann auch "Hauptbahnhof" heißen wird.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: B. S. Agrippa am 17. November 2012, 15:11:08
Also dass die 13A-Station "Südtiroler Platz U" umbenannt wird, bezweifle ich. ;)
Die liegt auch woanders. Der 13A erhält eine neue Station, die dann auch "Hauptbahnhof" heißen wird.
Danke, das ist mir schon bewusst. ;) Ich wollte nur verdeutlichen, dass nicht jede Haltestelle des Sekundärnetzes, die jetzt "Südtiroler Platz" heißt, umbenannt wird. Wird letztendlich eine ähnliche Situation sein wie bei Karlsplatz/Oper, Volkstheater/Dr.Karl-Renner-Ring usw., mit dem kleinen Unterschied, dass die U-Bahn-Station hier tatsächlich auch offiziell den Doppelnamen trägt, während bei den anderen Stationen die Doppelbezeichnung nur in der Haltestellenansage vorkommt.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 17. November 2012, 17:05:42
Ich wollte nur verdeutlichen, dass nicht jede Haltestelle des Sekundärnetzes, die jetzt "Südtiroler Platz" heißt, umbenannt wird.
Das stimmt allerdings nicht, denn die derzeitige 13A-Haltestelle Südtiroler Platz U wird in Kolschitzkygasse umbenannt.
Auch hier noch einige weitere Fehler:
  • Hauptbahnhof -> Südtiroler Platz-Hauptbahnhof :lamp:
  • Es fehlt der 32A bei der Siemensstraße.
  • Es fehlt die Umsteigerelation WLB <-> 64A beim Erlaaer Spitz.
  • Es fehlt die Umsteigerelation 46 <-> U2 bei der Auerspergstraße und am Schmerlingplatz, ansonsten hat der 46er nämlich keinen unmittelbaren bzw. brauchbaren U2-Anschluss!
  • Die Station "Favoritenstraße/Troststraße" heißt nur Troststraße. (In keinem (offiziellen) Dokument kommt eine Doppelbezeichnung vor!)
Bei drei von vier Verkehrsträgern im Bereich des neuen Hauptbahnhof heißen die Stationen auch so. Mehrheit siegt, Einzahl fliegt, so einfach ist das.
Der 32A wird noch ergänzt, was die Umsteiger von WLB zu 64A angeht, weiß ich nicht, ob das so eine stark genutzte Relation ist. Die Umsteigerelation von 46 und  U2 ist doch vom Dr.-Karl-Renner-Ring zum Volkstheater gegeben oder nicht?

Gegenvorschlag: Nachdem es ein Wienplan ist, kann der Zusatz auch bei allen Stationen entfallen.
Vorschlag angenommen!
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: HLS am 18. November 2012, 11:59:12
In dem Link findet man die Gleislage der Wiener Straßenbahn und der WLB.
Mindestens einen Fehler hat dieser Plan aber, denn lt diesem fährt aus dem Bhf.Hls die Linie 39 aus und den 44er gibt es nicht, auch soll von dort aus die Linie D verkehren.  ::)
Das ist aber mMn nicht ganz so wichtig, denn scheinbar passen die Linienführungen trotzden, zumindestens was ich so auf den ersten Blick sagen kann.

http://www.gleisplanweb.eu/Maps/Wien.svg (http://www.gleisplanweb.eu/Maps/Wien.svg)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: B. S. Agrippa am 18. November 2012, 13:25:13
Ich wollte nur verdeutlichen, dass nicht jede Haltestelle des Sekundärnetzes, die jetzt "Südtiroler Platz" heißt, umbenannt wird.
Das stimmt allerdings nicht, denn die derzeitige 13A-Haltestelle Südtiroler Platz U wird in Kolschitzkygasse umbenannt.
Achso? Ich bitte mal um eine Quellenangabe. ;)

Auch hier noch einige weitere Fehler:
  • Hauptbahnhof -> Südtiroler Platz-Hauptbahnhof :lamp:
  • Es fehlt der 32A bei der Siemensstraße.
  • Es fehlt die Umsteigerelation WLB <-> 64A beim Erlaaer Spitz.
  • Es fehlt die Umsteigerelation 46 <-> U2 bei der Auerspergstraße und am Schmerlingplatz, ansonsten hat der 46er nämlich keinen unmittelbaren bzw. brauchbaren U2-Anschluss!
  • Die Station "Favoritenstraße/Troststraße" heißt nur Troststraße. (In keinem (offiziellen) Dokument kommt eine Doppelbezeichnung vor!)
Bei drei von vier Verkehrsträgern im Bereich des neuen Hauptbahnhof heißen die Stationen auch so. Mehrheit siegt, Einzahl fliegt, so einfach ist das.
Der 32A wird noch ergänzt, was die Umsteiger von WLB zu 64A angeht, weiß ich nicht, ob das so eine stark genutzte Relation ist. Die Umsteigerelation von 46 und U2 ist doch vom Dr.-Karl-Renner-Ring zum Volkstheater gegeben oder nicht?
ad Südtiroler Platz: Dein Ausschlussverfahren ist allerdings nicht sehr konsequent! In Meidling heißt auch nur die ÖBB-Station "(Wien) Meidling", bei U-Bahn, Bus, Straßenbahn und WLB heißt sie ausschließlich "Philadelphiabrücke". Hier fliegt die Einzahl aber nicht. (Und das ist auch gut so!) Aber ja, soll sein, der Hauptbahnhof ist eh die wichtigere Station.  :up:
ad 64A/WLB: Als ich das letzte mal am Erlaaer Spitz vorbeikam, wurde die Lokalbahn im 64A jedenfalls durchgesagt. Und das Umsteigen selbst ist jetzt auch nicht mühsamer als z.B. 52<->ÖBB in Penzing, was wiederum eingezeichnet ist.
ad 46/U2: Das Umsteigen vom 46er in die U2 passiert in gefühlten 99 von 100 Fällen bei der Auerspergstraße (U2 Karlsplatz) oder am Schmerlingplatz (U2 Aspern), wo die U2 auch korrekterweise angesagt wird. Entsprechend ist das Leitsystem in der U2-Station gestaltet. Wer geht schon vom Volkstheater wirklich zur Bellaria runter oder umgekehrt? Das ist so, als würdest du mit dem 1er von der Wiedner Hauptstraße kommend zur Oper fahren um dort in den 4A umzusteigen... ::)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 18. November 2012, 16:38:56
Schau auf der WL-Homepage auf der Sonderseite über den Hauptbahnhof. Dort gibts ne APA-Grafik, die die Umbenennung zeigt.

ad Hauptbahnhof: Ich sehe keinen Mehrwert in der Information "Südtiroler Platz - Hauptbahnhof", also ist doch für den gesunden Menschenverstand "Hauptbahnhof" ausreichend.

ad 64A - WLB: nehme ich so auf (analog Penzing <> Diesterweggasse)

ad U2 <> 46: Mal sehen ob sich das ausgeht.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: hprill am 18. November 2012, 19:29:36
Ich sehe keinen Mehrwert in der Information "Südtiroler Platz - Hauptbahnhof", also ist doch für den gesunden Menschenverstand "Hauptbahnhof" ausreichend.

Für den gesunden Menschenverstand schon, aber für Südtiroler Politiker eben offenbar nicht.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: invisible am 18. November 2012, 20:42:51
ad Hauptbahnhof: Ich sehe keinen Mehrwert in der Information "Südtiroler Platz - Hauptbahnhof", also ist doch für den gesunden Menschenverstand "Hauptbahnhof" ausreichend.

Da der Hauptbahnhof mehrere Zugänge bzw. mehrere lokale Umsteigeknoten hat ist der Zusatz "Südtirolerplatz" schon angebracht, aber eben als Zusatz und nicht andersrum. Die D-Station heißt ja auch nicht Canettistraße - Hauptbahnhof sondern eben "Hauptbahnhof (Ost)"; folglich wären eigentlich die Haltestellenbezeichnungen "Hauptbahnhof (West)" (S, U1, O, 18, 13A, 69A) und "Hauptbahnhof (Süd)" (69A) konsequent. Da der Südtirolerplatz aber doch etwas mehr Bedeutung als ein kleines Gasserl hat wäre "Hauptbahnhof (Südtirolerplatz)" genauso angebracht. Hauptsache man kann die verschiedenen Haltestellenbereich sauber unterscheiden.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 13er am 18. November 2012, 23:06:16
Hauptsache man kann die verschiedenen Haltestellenbereich sauber unterscheiden.
Wozu? Hauptbahnhof ist Hauptbahnhof. Beim Schottentor gibt's auch nicht die drei Haltestellen "Schottentor unten", "Schottentor oben" und "Schottentor - Ring". Oder am Westbahnhof dasselbe: Wenn ich dort hinfahre, ist mir völlig wurscht, ob ich in der 9er-Schleife aussteige oder beim 58er.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Linie 41 am 18. November 2012, 23:46:48
Wozu? Hauptbahnhof ist Hauptbahnhof. Beim Schottentor gibt's auch nicht die drei Haltestellen "Schottentor unten", "Schottentor oben" und "Schottentor - Ring". Oder am Westbahnhof dasselbe: Wenn ich dort hinfahre, ist mir völlig wurscht, ob ich in der 9er-Schleife aussteige oder beim 58er.
Das ist schon richtig, aber zwischen diesen Linien sind die Umsteigewege immerhin noch so gestaltet, daß man auch sinnvoll umsteigen kann. Zwischen Südtiroler Platz und Hauptbahnhof Ost bspw. oder auch U-Bf. Burggasse (6/18 vs. 48A) kann man von einer Umsteigemöglichkeit wirklich nicht sprechen, insofern hat es schon einen Sinn im Sekundärnetz diese Haltestellen auch zu unterscheiden und auf einem Plan nicht als direkte Umsteigerelation einzuzeichnen (also zumindest die Linienstriche entsprechend weit voneinander zu entfernen). Auch in München gibt's beispielsweise Stachus und Stachus Nord.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: invisible am 19. November 2012, 00:01:40
Hauptsache man kann die verschiedenen Haltestellenbereich sauber unterscheiden.
Wozu? Hauptbahnhof ist Hauptbahnhof. Beim Schottentor gibt's auch nicht die drei Haltestellen "Schottentor unten", "Schottentor oben" und "Schottentor - Ring". Oder am Westbahnhof dasselbe: Wenn ich dort hinfahre, ist mir völlig wurscht, ob ich in der 9er-Schleife aussteige oder beim 58er.

Am Schottentor ist der Umsteigeweg aber maximal einmal über die Kreuzung und alle Linien halten dort an nur einer Stelle.
Das geht wesentlich intuitiver als "eine" Haltestelle durch als die 550m von der U1 unterm Südtirolerplatz zum D in der Canettistraße oder die knapp 400m entlang des 69A zwischen Sonnwendgasse und Südtirolerplatz. 18 und D werden am Liniennetzplan sicher nicht zwischen Südtirolerplatz und Belvedere parallel eingezeichnet sondern in Form von getrennten Haltestellen - spätestens da braucht man einen zweiten Namen.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 19. November 2012, 07:10:47
Puh, langsam wirds kompliziert. Also wenn ich mir die ÖBB-Darstellung anschaue, dann gibt es dort zwei Haltestellenbereiche: Hauptbahnhof und Hauptbahnhof Ost: http://www.oebb.at/de/Reisen_in_Oesterreich/Wien/Services_am_Bahnhof/Wien_Hauptbahnhof/Wegeleitsystem.pdf (http://www.oebb.at/de/Reisen_in_Oesterreich/Wien/Services_am_Bahnhof/Wien_Hauptbahnhof/Wegeleitsystem.pdf) Allerdings fängt man dann an, sehr wohl in Vorplatz Nord und Vorplatz Süd zu unterteilen, was auch nicht unbedingt hilfreich ist...
Solche Unterteilungen, wie invisible sie vorschlägt, könnte ich nur in einem separaten Detailplan über den Hbf machen, aber die Leute sollen ja auch noch bissl mitdenken bei ihrer Wegeplanung...
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: haidi am 19. November 2012, 09:20:41
http://www.oebb.at/de/Reisen_in_Oesterreich/Wien/Services_am_Bahnhof/Wien_Hauptbahnhof/Wegeleitsystem.pdf (http://www.oebb.at/de/Reisen_in_Oesterreich/Wien/Services_am_Bahnhof/Wien_Hauptbahnhof/Wegeleitsystem.pdf)

"Seite nicht gefunden"

Hannes
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 95B am 19. November 2012, 09:34:57
Seite schon gefunden ;) – das verbirgt sich dahinter:
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 13er am 19. November 2012, 09:51:38
Solche Unterteilungen, wie invisible sie vorschlägt, könnte ich nur in einem separaten Detailplan über den Hbf machen, aber die Leute sollen ja auch noch bissl mitdenken bei ihrer Wegeplanung...
:up: Den Leuten, die zum Hauptbahnhof wollen, ist doch völlig egal, ob sie am Ost-, West- oder einem sonstigen Ende ankommen.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 95B am 19. November 2012, 09:56:10
Den Leuten, die zum Hauptbahnhof wollen, ist doch völlig egal, ob sie am Ost-, West- oder einem sonstigen Ende ankommen.
Aber denk doch an die tausenden hilfesuchenden Fahrgäste, die verzweifelt bei der Alfred-Adler-Straße nach einem U1-Abgang suchen und knapp vor dem Verhungern nicht mehr klar entscheiden können, ob sie denn lieber in ihren letzten Atemzügen die Gombrichgasse oder die Karl-Popper-Straße entlangkriechen sollen. :D
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: invisible am 19. November 2012, 13:02:54
Solche Unterteilungen, wie invisible sie vorschlägt, könnte ich nur in einem separaten Detailplan über den Hbf machen, aber die Leute sollen ja auch noch bissl mitdenken bei ihrer Wegeplanung...
:up: Den Leuten, die zum Hauptbahnhof wollen, ist doch völlig egal, ob sie am Ost-, West- oder einem sonstigen Ende ankommen.

Eh, darum ja "Hauptbahnhof" als primärer Stationsname. Es gibt aber halt auch genug Leute, die dort nur von einem innerstädtischen Verkehrsmittel in ein anderes umsteigen, und da ist die Unterscheidung mittels Namenszusatz schon sinnvoll. Eben z.B. das Fahrgäste des zukünftigen 69A nicht schon am Vorplatz Süd aussteigen, wenn sie in den 18er umsteigen wollen, sondern sehen, dass sie bis zum Südtirolerplatz weiterfahren sollten. Oder dass eben keiner auf die Idee kommt, am "Hauptbahnhof" vom O in den D umsteigen zu wollen.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: B. S. Agrippa am 19. November 2012, 22:43:48
Solche Unterteilungen, wie invisible sie vorschlägt, könnte ich nur in einem separaten Detailplan über den Hbf machen, aber die Leute sollen ja auch noch bissl mitdenken bei ihrer Wegeplanung...
:up: Den Leuten, die zum Hauptbahnhof wollen, ist doch völlig egal, ob sie am Ost-, West- oder einem sonstigen Ende ankommen.
Es wollen aber eben nicht alle nur zum Hauptbahnhof! :lamp: Wenn jede Haltestelle rund um den Bahnhof nur "Hauptbahnhof" heißt, dann werden nicht wenige Fahrgäste die dort bloß umsteigen wollen davon ausgehen, dass jegliche Umsteigerelation (z.B. Schnellbahn<->D) so praktisch wie etwa am Westbahnhof ist, wo man vom 6er nur wenige Schritte zum 5er zurückzulegen braucht. Tatsächlich ist der "Knotenpunkt Hauptbahnhof" weitaus größer dimensioniert mit teils erheblich langen Umsteigewegen, so man Relationen á la U1<->D überhaupt als Umsteigerelation bezeichnen kann. Im Sinne der Fahrgäste halte ich es also nur für wünschenswert, die verschiedenen Haltestellenbereiche - die selbst schon eigene Umsteigeknoten sind! - entsprechend zu benennen und zwischen ihnen klar zu differenzieren. Also: Hauptbahnhof/Südtiroler Platz, Hauptbahnhof/Canettistraße usw. :up:

Ein vergleichbares Beispiel ist der Bahnhof Meidling. Fändest du es gut, jede Haltestelle im Umkreis des Bahnhofes schlicht "(Wien) Meidling" zu nennen, ganz egal ob es sich um die 7B-Haltestelle am Schedifkaplatz oder die Station Dörfelstraße handelt? Auch dort liegen (Luftlinie!) gut 450m dazwischen. Von der U1 am Südtiroler Platz zum ÖBB-Bahnsteig sind es rund 100m weniger. Rechtfertigen also 450m Abstand noch unterschiedliche Bezeichnungen, 340m aber nicht mehr?
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: tramway.at am 19. November 2012, 23:38:06
Natürlich rechtfertigt die Ausdehnung des HBF unterschiedliche Bezeichnungen, das gibts überall. Als Beispiel ein Blick nach Paris - Kein Mensch käme auf die Idee, den Komplex St-Lazare - Auber in eine einzige Station zusammenzufassen, obwohl man, wenn man umsteigt, das unterirdische bauwerk nichtmal verlässt. Ähnliches gilt für Gare du Nord mit seiner nördlichen Verbindung nach La Chapelle bzw der riesigen RER-Station Magenta.

Auch in München gibt es am Hauptbahnhof die Station "Holzkirchner Bahnhof", die eigentlich ein Seiteneingang zum HBF ist, weiters HBF Süd, HBF, HBF Nord - da liegen gleich 4 Tramwaystationen im Hauptbahnhofbereich, dazu die Hackerbrücke. Das ganze ist mit unserem HBF-Komplex vergleichbar. Karlsplatz/Stachus ist gleich das nächste Beispiel unmittelbar daneben...

Fragwürdig sind allerdings wiener Blödheiten wie U6 Phila / ÖBB Meidling bzw U4 Landstraße / ÖBB Mitte.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 13er am 19. November 2012, 23:43:45
Natürlich rechtfertigt die Ausdehnung des HBF unterschiedliche Bezeichnungen, das gibts überall. Als Beispiel ein Blick nach Paris - Kein Mensch käme auf die Idee, den Komplex St-Lazare - Auber in eine einzige Station zusammenzufassen, obwohl man, wenn man umsteigt, das unterirdische bauwerk nichtmal verlässt. Ähnliches gilt für Gare du Nord mit seiner nördlichen Verbindung nach La Chapelle bzw der riesigen RER-Station Magenta.
Gegenbeispiel: Montparnasse? :)

Karlsplatz/Stachus hat andere, historische Gründe... das wäre so, als ob bei uns der 46er bei Dr.-Karl-Renner-Ring/Bellaria enden würde.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: tramway.at am 20. November 2012, 00:11:38
Natürlich rechtfertigt die Ausdehnung des HBF unterschiedliche Bezeichnungen, das gibts überall. Als Beispiel ein Blick nach Paris - Kein Mensch käme auf die Idee, den Komplex St-Lazare - Auber in eine einzige Station zusammenzufassen, obwohl man, wenn man umsteigt, das unterirdische bauwerk nichtmal verlässt. Ähnliches gilt für Gare du Nord mit seiner nördlichen Verbindung nach La Chapelle bzw der riesigen RER-Station Magenta.
Gegenbeispiel: Montparnasse? :)

Au contraire! Auch wenn die Metrostation Montparnasse-Bienvenue heisst (der Bahnhof wurde vom Boulevard du Montparnasse zum heutigen Standort zurückgezogen, die Metrostationen sind räumlich auf Bd Montparnasse und Bahnhof aufgeteilt) - die Busstationen heissen sehr wohl "Gare Montparnasse" und "Place du 18 Juin 1940" (am Bd.Montparnasse).
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 13er am 20. November 2012, 08:18:58
I stand corrected :)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Ferry am 20. November 2012, 09:21:04
Fragwürdig sind allerdings wiener Blödheiten wie U6 Phila / ÖBB Meidling
Das liegt daran, dass es früher tatsächlich zwei Straßenbahnstationen waren und der Eingang in den alten Bahnhof Meidling ganz woanders war als jetzt. Die Zugangsmöglichkeit zur Schnellbahn von der Philadelphiabrücke aus kam erst viel später.

Zitat
bzw U4 Landstraße / ÖBB Mitte.
Ja und nein - im früheren Sprachgebrauch kennzeichnete "Landstraße" die Stadtbahnstation und "Wien Mitte" die Schnellbahnstation - zumindest wurde es bei uns zu Hause so gehandhabt.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: tramway.at am 20. November 2012, 10:19:55
Fragwürdig sind allerdings wiener Blödheiten wie U6 Phila / ÖBB Meidling
Das liegt daran, dass es früher tatsächlich zwei Straßenbahnstationen waren und der Eingang in den alten Bahnhof Meidling ganz woanders war als jetzt. Die Zugangsmöglichkeit zur Schnellbahn von der Philadelphiabrücke aus kam erst viel später.

Zitat
bzw U4 Landstraße / ÖBB Mitte.
Ja und nein - im früheren Sprachgebrauch kennzeichnete "Landstraße" die Stadtbahnstation und "Wien Mitte" die Schnellbahnstation - zumindest wurde es bei uns zu Hause so gehandhabt.

eh, aber erklär das mal einem ankommenden Touristen...
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: highspeedtrain am 20. November 2012, 11:22:23
eh, aber erklär das mal einem ankommenden Touristen...

Eben. Historisch mag das alles erklärbar sein, in der heutigen Zeit hat das keinen Platz mehr. Das gehört vereinheitlicht und allenfalls der alte Name als Unterbezeichnung nachgestellt. Also "Meidling Bahnhof - Philadelphiabrücke" (ich kenne auch Leute, die in Meidling Hauptstraße den Zug gesucht haben, weil sie gar nicht auf die Idee gekommen sind, dass der Bahnhof Meidling unter "Philadelphiabrücke" zu finden ist); "Wien Mitte - Landstraße" und natürlich auch auf der U1 "Hauptbahnhof - Südtiroler Platz" und nicht umgekehrt.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: coolharry am 20. November 2012, 11:56:17
eh, aber erklär das mal einem ankommenden Touristen...

Die sollen sich vom Fiaker überall hin fahren lassen und dabei ständig Mannerschnitten futtern. Schliesslich sollens ja das Wien sehen, welches die Wien Werbung vermitteln will.
Und nicht deppert die Öffentlichen Verkehrsmittel benutzen. Die müsste man ja dann öfter reinigen und die Störungsanfälligkeit senken. Nein die sollen schön bei die Pferterln bleiben und 7,80 für ein Glaserl Mineralwasser im Nobelcafe pecken. ;)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: haidi am 20. November 2012, 12:03:44
Zitat
bzw U4 Landstraße / ÖBB Mitte.
Ja und nein - im früheren Sprachgebrauch kennzeichnete "Landstraße" die Stadtbahnstation und "Wien Mitte" die Schnellbahnstation - zumindest wurde es bei uns zu Hause so gehandhabt.

Im früheren Sprachgebrauch kennzeichnete "Hauptzollamt" beide Stationen, selbst als der Zoll schon in die Schnirchgasse übersiedelt war (von wo er auch schon wieder verschwunden ist).

Hannes
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: tramway.at am 20. November 2012, 12:50:35
eh, aber erklär das mal einem ankommenden Touristen...

Die sollen sich vom Fiaker überall hin fahren lassen und dabei ständig Mannerschnitten futtern. Schliesslich sollens ja das Wien sehen, welches die Wien Werbung vermitteln will.
Und nicht deppert die Öffentlichen Verkehrsmittel benutzen. Die müsste man ja dann öfter reinigen und die Störungsanfälligkeit senken. Nein die sollen schön bei die Pferterln bleiben und 7,80 für ein Glaserl Mineralwasser im Nobelcafe pecken. ;)

Scherzküberl. Ich betreibe ja inzwischen Apartments, und es ist recht anstrengend, auf den Infoblättern für ankommende Gäste die Eigenheiten zu Meidling, Wien-Mitte und dem Tarifsystem CAT/S7 zu beschreiben... Es ist einfach unnötig, Information sinnlos zu verkomplizieren. Grade im Fall Meidling mit BHF Meidling, Phila und Meidling Hauptstraße ist das jetzt während des HBF-Baus immer wieder Thema. Ich habe zB Gäste aus Asien, die per Bahn durch Europa reisen und nur 2 Tage in Wien sind - denen historische Eigenheiten zu erklären ist müßig. Da fällt übrigens auch auf, wie wichtig ein schematischer Plan mit den wichtigsten Tram- und Buslinien wäre (danke, tatra83  ;) !). Information ist eine Bringschuld, und dem Fahrgast diesbezüglich den roten Teppich auszurollen ist Pflicht! (wobei, in der U-Bahn ist es eh vorbildlich, beim Oberflächennetz wäre einiges zu tun.)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Ferry am 20. November 2012, 12:51:02
Im früheren Sprachgebrauch kennzeichnete "Hauptzollamt" beide Stationen, selbst als der Zoll schon in die Schnirchgasse übersiedelt war (von wo er auch schon wieder verschwunden ist).
Das waren "noch frühere" Zeiten.  ;) M.W. wurde die Station 1962 (mit Eröffnung der Schnellbahn, die Schnellbahnstation hieß also nie so) in "Landstraße" umbenannt. Die Schnellbahnstation wurde dann 1978 oder 1979 in "Wien Mitte" umbenannt.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Linie 41 am 20. November 2012, 12:57:42
Da fällt übrigens auch auf, wie wichtig ein schematischer Plan mit den wichtigsten Tram- und Buslinien wäre (danke, tatra83  ;) !). Information ist eine Bringschuld, und dem Fahrgast diesbezüglich den roten Teppich auszurollen ist Pflicht! (wobei, in der U-Bahn ist es eh vorbildlich, beim Oberflächennetz wäre einiges zu tun.)
Vielleicht sollte man von dem einfach 100 Stück auf Klebefolie produzieren und in einer Nacht- und Nebelaktion (äh Kunstaktion meine ich natürlich) wild an wichtigen Punkten plakatieren (plus Hinweis an die Medien). Eventuell kommt dann auch bei den Wiener Linien ein umdenken. ;D
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: moszkva tér am 20. November 2012, 13:00:09
Ich betreibe ja inzwischen Apartments, und es ist recht anstrengend, auf den Infoblättern für ankommende Gäste die Eigenheiten zu Meidling, Wien-Mitte und dem Tarifsystem CAT/S7 zu beschreiben... Es ist einfach unnötig, Information sinnlos zu verkomplizieren.
Also ich betreibe keine Apartements, aber ich kenne dein Problem dennoch. Jedesmal, wenn ich am Flughafen ankomme und in die Stadt fahre, helfe ich irgendwelchen verlorenen Touristen, mit dem Tarifdschungel S7 / CAT / eine Außenzone usw. Für jemanden, der nicht ortskundig ist, ist es sogar mit Information im Vorfeld fast unmöglich, die kostengünstigste Variante zu finden. Infopersonal vor Ort gibts ja auch keines. Wozu auch, irgendein guter Samariter wird das schon übernehmen  >:(
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: haidi am 20. November 2012, 14:36:49
Im früheren Sprachgebrauch kennzeichnete "Hauptzollamt" beide Stationen, selbst als der Zoll schon in die Schnirchgasse übersiedelt war (von wo er auch schon wieder verschwunden ist).
Das waren "noch frühere" Zeiten.  ;) M.W. wurde die Station 1962 (mit Eröffnung der Schnellbahn, die Schnellbahnstation hieß also nie so) in "Landstraße" umbenannt. Die Schnellbahnstation wurde dann 1978 oder 1979 in "Wien Mitte" umbenannt.

Gar schon so lange her - hätte ich jetzt nicht gedacht.
Nebenbei: 1964 haben die ÖBB angeblich ein Schnellbahnnetz in Wien (http://de.wikipedia.org/wiki/S-Bahn_Wien#Fr.C3.BChere_Planungen) angedacht, neben dem das Ubahn-Netz ein "Lercherlschas" ist.

Hannes
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: coolharry am 20. November 2012, 15:11:30
eh, aber erklär das mal einem ankommenden Touristen...

Die sollen sich vom Fiaker überall hin fahren lassen und dabei ständig Mannerschnitten futtern. Schliesslich sollens ja das Wien sehen, welches die Wien Werbung vermitteln will.
Und nicht deppert die Öffentlichen Verkehrsmittel benutzen. Die müsste man ja dann öfter reinigen und die Störungsanfälligkeit senken. Nein die sollen schön bei die Pferterln bleiben und 7,80 für ein Glaserl Mineralwasser im Nobelcafe pecken. ;)

Scherzküberl. Ich betreibe ja inzwischen Apartments, und es ist recht anstrengend, auf den Infoblättern für ankommende Gäste die Eigenheiten zu Meidling, Wien-Mitte und dem Tarifsystem CAT/S7 zu beschreiben... Es ist einfach unnötig, Information sinnlos zu verkomplizieren. Grade im Fall Meidling mit BHF Meidling, Phila und Meidling Hauptstraße ist das jetzt während des HBF-Baus immer wieder Thema. Ich habe zB Gäste aus Asien, die per Bahn durch Europa reisen und nur 2 Tage in Wien sind - denen historische Eigenheiten zu erklären ist müßig. Da fällt übrigens auch auf, wie wichtig ein schematischer Plan mit den wichtigsten Tram- und Buslinien wäre (danke, tatra83  ;) !). Information ist eine Bringschuld, und dem Fahrgast diesbezüglich den roten Teppich auszurollen ist Pflicht! (wobei, in der U-Bahn ist es eh vorbildlich, beim Oberflächennetz wäre einiges zu tun.)

War ja auch nicht ganz ernst gemeint.
Grad am Flughafen sind zwar alle möglichen Automaten vorhanden, aber auf der Abfahrtstafel oben stechen einem immer nur die CATs ins Auge und die S7 geht mehr oder minder unter.
Auch bei den Automaten oben ist mir aufgefallen, dass die alle nur mit CAT beschriftet sind. Ob man da jetzt normale Tikets kaufen kann weiß ich nicht, weil ich es nicht ausprobiert habe und auch nie werde. Die Automaten beim S-Bahn abgang im Zwischengeschoß sind allerdings ohne Beschriftung des CAT. Natürlich lockt die Bahn auf ihr Premiumprodukt und nicht auf die wesentlich billigere Schnellbahn.
Das größte Problem ist einfach das viele Touristen zu wenig Englisch können um die Automatensprache zu verstehen. Geht mir selber im Ausland nicht viel anders. Da nehm ich mir auch lieber die teurere Karte bevor ich mich mit einem Kontrollor streiten darf in einer Sprache die nicht mal er selbst versteht. (Denglisch/Engtürk/Ungarlisch etc.)

Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 95B am 20. November 2012, 15:31:16
Nebenbei: 1964 haben die ÖBB angeblich ein Schnellbahnnetz in Wien (http://de.wikipedia.org/wiki/S-Bahn_Wien#Fr.C3.BChere_Planungen) angedacht, neben dem das Ubahn-Netz ein "Lercherlschas" ist.
Diesen Plan, der in der Wikipedia übrigens ohne Quellenangabe abgebildet und somit nicht verifizierbar ist, habe ich soeben zum ersten Mal gesehen. Ich bin mir also nicht sicher, ob das jemans ernstzunehmende Überlegungen waren.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: tramway.at am 20. November 2012, 15:37:52
Nebenbei: 1964 haben die ÖBB angeblich ein Schnellbahnnetz in Wien (http://de.wikipedia.org/wiki/S-Bahn_Wien#Fr.C3.BChere_Planungen) angedacht, neben dem das Ubahn-Netz ein "Lercherlschas" ist.
Diesen Plan, der in der Wikipedia übrigens ohne Quellenangabe abgebildet und somit nicht verifizierbar ist, habe ich soeben zum ersten Mal gesehen. Ich bin mir also nicht sicher, ob das jemans ernstzunehmende Überlegungen waren.

Freilich!

Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: highspeedtrain am 20. November 2012, 15:39:29
Nebenbei: 1964 haben die ÖBB angeblich ein Schnellbahnnetz in Wien (http://de.wikipedia.org/wiki/S-Bahn_Wien#Fr.C3.BChere_Planungen) angedacht, neben dem das Ubahn-Netz ein "Lercherlschas" ist.

Obs jetzt wahr ist oder nicht... aber eigentlich ist das Netz "harmlos". Das damals bestehende Stadtbahnnetz, ein paar zusätzliche Verbindungen, die dann als U-Bahn so oder so ähnlich realisiert worden sind und eine sinnvolle Nutzung der sonst bestehenden Bahnstrecken im Raum Wien. Nur die Vorortelinie fehlt.;)

Verbunden mit einem sinnvollen UStrab-Netz wäre das eigentlich ein gutes System gewesen...
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Linie 41 am 20. November 2012, 15:54:24
Verbunden mit einem sinnvollen UStrab-Netz wäre das eigentlich ein gutes System gewesen...
:up:
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 13er am 20. November 2012, 16:02:31
Ja, eine Stadtbahn nach Rhein-Ruhr-System hätte in Wien sicher gut funktioniert und wäre viel flexibler als eine Vollubahn. Dann hätte die U1 einfach U66 und U67 geheißen und wäre ab dem Reumannplatz immer schon ohne Umsteigen oberirdisch weitergefahren.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 95B am 20. November 2012, 16:04:26
Ja, eine Stadtbahn nach Rhein-Ruhr-System hätte in Wien sicher gut funktioniert und wäre viel flexibler als eine Vollubahn. Dann hätte die U1 einfach U66 und U67 geheißen und wäre ab dem Reumannplatz immer schon ohne Umsteigen oberirdisch weitergefahren.
Durch den Entscheid, eine Voll-U-Bahn zu errichten, sind uns immerhin die schirchen Stadtbahn-Düwags erspart geblieben. ;)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: coolharry am 20. November 2012, 16:40:00
Ja, eine Stadtbahn nach Rhein-Ruhr-System hätte in Wien sicher gut funktioniert und wäre viel flexibler als eine Vollubahn. Dann hätte die U1 einfach U66 und U67 geheißen und wäre ab dem Reumannplatz immer schon ohne Umsteigen oberirdisch weitergefahren.
Durch den Entscheid, eine Voll-U-Bahn zu errichten, sind uns immerhin die schirchen Stadtbahn-Düwags erspart geblieben. ;)

Dann hättens halt so ausgesehen.
http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Istanbul_LRT_m%C3%A9trol%C3%A9ger_M1.JPG&filetimestamp=20120503210231 (http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Istanbul_LRT_m%C3%A9trol%C3%A9ger_M1.JPG&filetimestamp=20120503210231)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: darkweasel am 20. November 2012, 17:33:43
Nebenbei: 1964 haben die ÖBB angeblich ein Schnellbahnnetz in Wien (http://de.wikipedia.org/wiki/S-Bahn_Wien#Fr.C3.BChere_Planungen) angedacht, neben dem das Ubahn-Netz ein "Lercherlschas" ist.
Diesen Plan, der in der Wikipedia übrigens ohne Quellenangabe abgebildet und somit nicht verifizierbar ist, habe ich soeben zum ersten Mal gesehen. Ich bin mir also nicht sicher, ob das jemans ernstzunehmende Überlegungen waren.
Ich glaube, in "Wagners Werk für Wien" ist er auch abgebildet.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: highspeedtrain am 22. November 2012, 12:10:44
Ja, eine Stadtbahn nach Rhein-Ruhr-System hätte in Wien sicher gut funktioniert und wäre viel flexibler als eine Vollubahn. Dann hätte die U1 einfach U66 und U67 geheißen und wäre ab dem Reumannplatz immer schon ohne Umsteigen oberirdisch weitergefahren.

Eben das. Die Innenstadtstrecken von U1 und U3 machen ja sehr viel Sinn, eigentlich sogar bis zum Gürtel. Ein Stadtbahnsystem mit durchgehendem Betrieb bis ganz an den Stadtrand hätte durchaus große Vorteile gehabt. Aber es hätte natürlich auch vorausgesetzt, dass man auf den Außenästen an der Oberfläche wirklich stadtbahnmäßig fährt. Mit Langzügen, bedingungsloser Bevorrangung und hoher Zuverlässigkeit. Ich kann schon nachvollziehen, warum die Wiener Politik das nicht so wollte. :P
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: moszkva tér am 23. November 2012, 08:04:10
Ein Stadtbahnsystem mit durchgehendem Betrieb bis ganz an den Stadtrand hätte durchaus große Vorteile gehabt. Aber es hätte natürlich auch vorausgesetzt, dass man auf den Außenästen an der Oberfläche wirklich stadtbahnmäßig fährt. Mit Langzügen, bedingungsloser Bevorrangung und hoher Zuverlässigkeit. Ich kann schon nachvollziehen, warum die Wiener Politik das nicht so wollte. :P
"nicht wollte" ist vielleicht in dem Zusammenhang nicht ganz passend.
Nicht vergessen, das sind Pläne aus den 1960ern. Damals war Wien noch Steinzeit, da ist man noch mit M und G und K herumgegurkt, die Stadtbahn ist, wie schon erwähnt, langsamer unterwegs gewesen als die Straßenbahn. Die S-Bahn war das erste wirklich zeitgemäße Schnellverkehrsmittel, das Wien jemals bekommen hat. Die Massenmotorisierung hat gerade erst eingesetzt und die Straßen sind im Verkehr erstickt. Lösungsidee war halt, einen Teil des Verkehrs (Fußgänger und ÖV) in eine andere Ebene zu verbannen, das war der damalige Zeitgeist, nicht nur in Wien.

Moderne Stadtbahnnetze sind ja auch erst ab den 1970ern entstanden - Karlsruhe war da Pionier. Durchgesetzt haben sie sich erst so ab den 1990er/2000er-Jahren (s. Frankreich, Türkei).

Man tut sich leicht, mit dem heutigen Wissen für die damalige Zeit alles besser zu machen. Ideen herumspinnen ist dennoch schön, und traurig zugleich (was wäre möglich gewesen, wenn...)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: highspeedtrain am 23. November 2012, 09:51:46
Man tut sich leicht, mit dem heutigen Wissen für die damalige Zeit alles besser zu machen. Ideen herumspinnen ist dennoch schön, und traurig zugleich (was wäre möglich gewesen, wenn...)

So, wie Du das jetzt darstellst, ist es auch wieder nicht. Die Stadtbahnnetze Rhein-Ruhr, Hannover und Stuttgart sind ziemlich zeitgleich zur Wiener U-Bahn geplant und errichtet worden. Meistens hat man auch dort von U-Bahn geträumt und ist dann draufgekommen, dass die Kosten/Nutzen-Rechnung einer Stadtbahn besser ist bzw man sich die U-Bahn nicht leisten kann.

Es ist also nicht so, dass diese Idee damals noch zu früh gekommen wäre. Die von dir angesprochenen Fälle Karlsruhe und Frankreich haben mit dem hier gemeinten Stadtbahnmodell (Tunnel in Innenstadtlage, Außenstrecke als echte Stadtbahn) im Übrigen ja wenig zu tun und kamen in der Tat deutlich später.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: moszkva tér am 23. November 2012, 10:00:33
So, wie Du das jetzt darstellst, ist es auch wieder nicht. Die Stadtbahnnetze Rhein-Ruhr, Hannover und Stuttgart sind ziemlich zeitgleich zur Wiener U-Bahn geplant und errichtet worden. Meistens hat man auch dort von U-Bahn geträumt und ist dann draufgekommen, dass die Kosten/Nutzen-Rechnung einer Stadtbahn besser ist bzw man sich die U-Bahn nicht leisten kann.
Hannover und Stuttgart sind deutlich kleiner als Wien. Rhein-Ruhr dafür ein polyzentrischer Ballungsraum (gut, ist keine Ausrede). Mag sein, dass man in Deutschland schon etwas "moderner" war als in Wien.
Nürnberg zeigt aber, dass auch eine Stadt mit der Hälfte der Einwohner Wiens komplett dem U-Bahn-Wahn verfallen ist.

Ansonsten ging der Trend damals zu Voll-U-Bahn mit Entfernung des Oberflächen-Schienenverkehrs, wie man das aus den großen Metropolen kannte (Paris, London, New York, Moskau), und wie das auch andere "moderne" Länder allgemein gemacht haben (Frankreich, Großbritannien, USA).

Deutschland hat da für mich eine interessante Sonderstellung. Einerseits sehr straßenbahnfeindlich orientiert, wie das übrige Westeuropa (Berlin, Hamburg, auch München), andererseits wurden entgegen dem Trend in den 1960ern auch zahlreiche Betriebe ausgebaut. Dort gab es also nicht nur eine starke Autolobby, sondern auch eine starke Schienenlobby.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 23. November 2012, 20:21:55
Habe nun mal eine Version zusammengeschustert :)

Ich betreibe ja inzwischen Apartments, und es ist recht anstrengend, auf den Infoblättern für ankommende Gäste die Eigenheiten zu Meidling, Wien-Mitte und dem Tarifsystem CAT/S7 zu beschreiben... Es ist einfach unnötig, Information sinnlos zu verkomplizieren.
Dafür hatte ich einen Faltplan mit Netzplan auf der Vorderseite und ein paar Worten der Erklärung auf der Rückseite... (Anhang 2)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 13er am 23. November 2012, 21:56:53
Der Text zum Faltplan ist ein Wahnsinn :D :D :D
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: haidi am 23. November 2012, 22:10:04
Die Preise (vor allem Klimakarte, aber auch der Wienerische Einzelfahrschein) sind teilweise veraltet.

Hannes
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: hprill am 24. November 2012, 10:47:18
Grad am Flughafen sind zwar alle möglichen Automaten vorhanden, aber auf der Abfahrtstafel oben stechen einem immer nur die CATs ins Auge und die S7 geht mehr oder minder unter.
Auch bei den Automaten oben ist mir aufgefallen, dass die alle nur mit CAT beschriftet sind.

Der CAT gehört dem Flughafen zu 50%. Die S-Bahn gehört dem Flughafen zu 0%.

Die Merkwürdigkeit ist nicht, dass die S-Bahn im Flughafen quasi unsichtbar ist, sondern dass es irgendwen gibt, der sich darüber wundert.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 24. November 2012, 14:27:37
Der Text zum Faltplan ist ein Wahnsinn :D :D :D
95B hat da wirklich ganze Arbeit geleistet :)  :up:

Die Preise (vor allem Klimakarte, aber auch der Wienerische Einzelfahrschein) sind teilweise veraltet.
Ich weiß, die Rückseite des Plans ist nun schon knapp 1 1/2 Jahre alt, ich werd die Daten in einer ruhigen Minute aktualisieren. Ich habe sogar schon eine italienische Übersetzung, dann ist die Rückseite komplett  ;)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: haidi am 24. November 2012, 15:19:16
Ja, der ist wirklich ideal. So was geht in Wien ab, dabei ist das im Zusammenhang mit einem Stadtplan die beste Orientierunghilfe für einen Touristen, ich verwende das in den Städten, in denen ich Tourist bin, gerne, wenn mans bekommt.
1) Am Stadtplan schauen wo ich hin will und die nächste Haltestelle
2) am Netzplan schauen, wie ich am interessantesten hinkomme.

Hannes
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Linie 41 am 24. November 2012, 15:33:31
Ich weiß, die Rückseite des Plans ist nun schon knapp 1 1/2 Jahre alt, ich werd die Daten in einer ruhigen Minute aktualisieren. Ich habe sogar schon eine italienische Übersetzung, dann ist die Rückseite komplett  ;)
Der französische Text ist aber auch noch nicht komplett und eine japanische Version wäre gemessen an der Anzahl der Touristen sicherlich auch nicht ganz daneben. ;)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 24. November 2012, 16:37:25
Ja, der französische Text ist ausstehend, hatte bisher noch keinen Muttersprachler gefunden, der mir das übersetzt. Mittlerweile kenne ich ein paar und werde das somit mal angehen. :)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 19. Dezember 2012, 17:35:47
Ich möchte hiermit einen ersten (!) Entwurf eines farbcodierten Netzplan für die Wiener Tramway zur Diskussion stellen. Dafür habe ich den Linien jeweils in 10er-Blöcken eine Farbe zugewiesen. Ist aber noch nicht das gelbe vom Ei, (auch) was die exakten Linienführungen angeht...
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 95B am 19. Dezember 2012, 17:41:07
Ich finde das eher verwirrend als nützlich. Wenn schon, dann sollten die Farbgruppen topographisch und nicht nach Liniensignalen gruppiert sein.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Linie 41 am 19. Dezember 2012, 18:02:43
Wenn schon, dann sollten die Farbgruppen topographisch und nicht nach Liniensignalen gruppiert sein.

Sehe ich auch so. Linien, die die gleiche Ausfallstraße benutzen zum Beispiel aus einer Farbgruppe nehmen. Benachbarte Linien dann einen benachbarten Farbton.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: haidi am 19. Dezember 2012, 18:51:10
Die Farben nach Nummern gruppieren halte ich auch nicht fuer ideal, gleichfarbige Linien sollten einander bestenfalls kreuzen, sollten auch  nicht die gleiche Anfangs- und Endstation haben.

Hannes
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 19. Dezember 2012, 23:09:33
:up: Danke für euer Feedback, die Farben werde ich auf jeden Fall neu ordnen, eventuell auch mit Abstufungen von der Grundfarbe.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: invisible am 19. Dezember 2012, 23:29:28
:up: Danke für euer Feedback, die Farben werde ich auf jeden Fall neu ordnen, eventuell auch mit Abstufungen von der Grundfarbe.

Schau dir z.B. mal den Netzplan von Leipzig an: http://www.lvb.de/file/lvb_maps/Netzplan_Tag.pdf/f (http://www.lvb.de/file/lvb_maps/Netzplan_Tag.pdf/f)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 20. Dezember 2012, 06:18:49
Schau dir z.B. mal den Netzplan von Leipzig an: http://www.lvb.de/file/lvb_maps/Netzplan_Tag.pdf/f (http://www.lvb.de/file/lvb_maps/Netzplan_Tag.pdf/f)
Meinst du konkret in Bezug auf die Farbgebung? Leipzig stellt interessanterweise die Fahrtabstände mit Hilfe der Linienbreite dar  :D "Siaß", würde da der Wiener sagen.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tramwaycafe am 20. Dezember 2012, 10:16:42
Leipzig stellt interessanterweise die Fahrtabstände mit Hilfe der Linienbreite dar
Das ist inzwischen ein klassisches und meines Erachtens äußerst taugliches Mittel des sofort verständlichen Informationszugewinnes; siehe etwa die nette Geschichte hinter http://cincymap.org/blog/shop/frequency-maps/ (http://cincymap.org/blog/shop/frequency-maps/) oder allgemeiner http://www.humantransit.org/2010/08/basics-the-case-for-frequency-mapping.html (http://www.humantransit.org/2010/08/basics-the-case-for-frequency-mapping.html) samt Verlinkungen darin.

Seitdem irgendjemand es geschafft hat, den schematischen VOR-Schnellbahn-und-Regionalzug-Linienplan mit dem Fahrplanwechsel in dessen Grundfesten völlig zu zerstören, juckt mich mein Finger schon sehr, etwas Adäquates auf die Beine zu stellen…
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 95B am 20. Dezember 2012, 10:23:38
Schau dir z.B. mal den Netzplan von Leipzig an: http://www.lvb.de/file/lvb_maps/Netzplan_Tag.pdf/f (http://www.lvb.de/file/lvb_maps/Netzplan_Tag.pdf/f)
Dort erschließt sich mir nicht, warum manche Buslinien lila, manche helllila und manche grau sind.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tramwaycafe am 20. Dezember 2012, 14:51:24
Schau dir z.B. mal den Netzplan von Leipzig an: http://www.lvb.de/file/lvb_maps/Netzplan_Tag.pdf/f (http://www.lvb.de/file/lvb_maps/Netzplan_Tag.pdf/f)
Dort erschließt sich mir nicht, warum manche Buslinien lila, manche helllila und manche grau sind.
Ohne jetzt den dogmatischen Hintergrund genau zu kennen, und nur mit ein wengerl Leipzigkenntnis versehen, denke ich, sollte das offensichtlich sein:
Die Farben, insbesondere auch diejenigen der Straßenbahnlinienbündel, finden sich unter anderem zunehmend auf den neuen LED-Displays.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 95B am 20. Dezember 2012, 15:02:06
Es ist schon allein deswegen nicht offensichtlich, weil sich die Legende der Karte darüber ausschweigt. Das erachte ich – bei ansonsten gut gemachten Design – als schweren Mangel.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: bes am 20. Dezember 2012, 20:10:09
Ich möchte hiermit einen ersten (!) Entwurf eines farbcodierten Netzplan für die Wiener Tramway zur Diskussion stellen. Dafür habe ich den Linien jeweils in 10er-Blöcken eine Farbe zugewiesen. Ist aber noch nicht das gelbe vom Ei, (auch) was die exakten Linienführungen angeht...
Da möchte ich auf einen alten Plan hinweisen, der ebenfalls "nebeneinander" liegende Linien farblich zusammenfasst: http://viennatram.blogspot.co.at/2009/10/tramwayplan.html (http://viennatram.blogspot.co.at/2009/10/tramwayplan.html) – hat allerdings ein paar kleinere Fehler und ist seit der Erstveröffentlichung auch nicht aktualisiert worden.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 95B am 28. Dezember 2012, 11:08:16
Sie können ja, wenn sie nur wollen:

http://www.wienerlinien.at/media/files/2012/silvester%202012_88326.pdf (http://www.wienerlinien.at/media/files/2012/silvester%202012_88326.pdf)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: tramway.at am 28. Dezember 2012, 11:29:36
Sie können ja, wenn sie nur wollen:

http://www.wienerlinien.at/media/files/2012/silvester%202012_88326.pdf (http://www.wienerlinien.at/media/files/2012/silvester%202012_88326.pdf)

eh, obwohl es natürlich unübersichtlich wird, wenn die ganzen Busse auch noch dazukommen (nimmt man nur die wichtigsten, ist die Frage, welche lässt man weg..)

Obwohl, ich seh gleich auf den ersten Blick grafische Fehler: der linke 67er-Ast beim Reumannplatz ist irreführend, und auch den Knoten U3 Ottakring könnte man sinnvoller zeichnen. Auch die Verwendung von kreisrunden und ovalen Knödeln ist nicht konsistent.

Abgesehen davon - dass der 13er nicht fährt ist ziemlich blöd, wie jedes Jahr (er fährt immerhin sonst als Nachtbus FR/SA...)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 95B am 28. Dezember 2012, 11:41:27
Obwohl, ich seh gleich auf den ersten Blick grafische Fehler: der linke 67er-Ast beim Reumannplatz ist irreführend, und auch den Knoten U3 Ottakring könnte man sinnvoller zeichnen. Auch die Verwendung von kreisrunden und ovalen Knödeln ist nicht konsistent.
Die Trennung von 46 und 49, die erst bei der U2-Station Volkstheater erfolgt, ist ebenfalls nicht wirklich realitätsgetreu. Da hätte man Volkstheater und Dr.-Karl-Renner-Ring zu einer Doppelstation verschmelzen können, wie es beispielsweise am Londoner U-Bahn-Netzplan gemacht wird. Den Matzleinsdorfer Platz hätte man auch logischer lösen können.

Immerhin zeigt die Grafik aber recht schön, wie eine Tangentialverbindung zwischen U2 und U6 fehlt. Eventuell wäre auch die Führung des 10A überlegenswert, aber das gehört bekanntlich nicht hierher.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: moszkva tér am 28. Dezember 2012, 11:45:15
Obwohl, ich seh gleich auf den ersten Blick grafische Fehler: der linke 67er-Ast beim Reumannplatz ist irreführend, und auch den Knoten U3 Ottakring könnte man sinnvoller zeichnen.
Rechte Winkel sollte man auch vermeiden, da man nicht intuitiv die Linienführung erkennen kann (6 Enkplatz, 1 Oper)
Außerdem kreuzen sich 60 und 62 sowie 1 und 7A scheinbar ohne Umsteigemöglichkeit.

Die Legende ist auch etwas verwirrend, denn nur der dicke grüne Strich ist eine U-Bahn, was ist mit den dicken braunen, roten, orangenen und violetten Linien?

Dann könnte man noch anmerken, dass nicht alle Haltestellen eingezeichnet sind, wie beim Nachtbusplan.

Ansonsten aber ganz gut gelöst.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 106er am 28. Dezember 2012, 11:54:32
... und statt "Lines" hätte "Services" oder - peppiger - "Night Network" das internationale Flair Viennas upgegraded ...   :P
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: moszkva tér am 28. Dezember 2012, 12:05:25
Da hätte man Volkstheater und Dr.-Karl-Renner-Ring zu einer Doppelstation verschmelzen können, wie es beispielsweise am Londoner U-Bahn-Netzplan gemacht wird.
Das wäre auch was für den allgemeinen Schnellverkehrsnetzplan, um die Situation in Meidling zu lösen:

Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 13er am 28. Dezember 2012, 12:44:23
Sie können ja, wenn sie nur wollen:
http://www.wienerlinien.at/media/files/2012/silvester%202012_88326.pdf (http://www.wienerlinien.at/media/files/2012/silvester%202012_88326.pdf)
Vielleicht haben sie sich ja was vom exzellenten Plan unseres lieben Tatras abgeschaut :)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 95B am 28. Dezember 2012, 12:57:37
Vielleicht haben sie sich ja was vom exzellenten Plan unseres lieben Tatras abgeschaut :)
Niemals nie nicht. Das weltbeste Verkehrskombinat liest doch nicht in irgendwelchen Klicki-Bunti-Foren mit, die auch vom Traminator höllisch geächtet werden. 8)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 13er am 28. Dezember 2012, 12:59:43
Das weltbeste Verkehrskombinat liest doch nicht in irgendwelchen Klicki-Bunti-Foren mit
Oh doch, du würdest dich wundern, wer hier alles mitliest ;) Spätestens seit der Sache mit der U4 8)

Außerdem haben sie vom Netzplan auch über andere Kanäle Kenntnis erlangt.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 95B am 28. Dezember 2012, 13:01:45
Oh doch, du würdest dich wundern, wer hier alles mitliest ;) Spätestens seit der Sache mit der U4 8)
Hat dein Ironiedetektor durch den Dauerregen einen Nässeschluss? ;)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 13er am 28. Dezember 2012, 13:02:37
Oh doch, du würdest dich wundern, wer hier alles mitliest ;) Spätestens seit der Sache mit der U4 8)
Hat dein Ironiedetektor durch den Dauerregen einen Nässeschluss? ;)
Sorry, war eine kurzzeitige Stromstörung. Soll ja vorkommen.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: B. S. Agrippa am 28. Dezember 2012, 16:52:16
Sie können ja, wenn sie nur wollen:

http://www.wienerlinien.at/media/files/2012/silvester%202012_88326.pdf (http://www.wienerlinien.at/media/files/2012/silvester%202012_88326.pdf)
Man erkennt auf den ersten Blick, dass zwischen U2 und U6 sowie im Westen wichtige Querverbindungen fehlen (10A und 13A), auch wird das große Loch zwischen 46er und 49er sehr gut kaschiert!

Zu den Fehlern: Bei größeren Umsteigeknoten fehlt mir die Konsistenz, so kann man laut Plan bei Burggasse-Stadthalle vom 49er (ULP!) in die U6 umsteigen, aber nicht von den Ringlinien in die U3 bei der Bellaria. Dass der 25er nicht bei der Hardeggasse hält nehme ich mittlerweile als selbstverständlich hin. Weiters fehlen nicht unwichtige Umsteigeverbindungen innerhalb des Sekundärnetzes (1/7A, 7A/67, 18/71, 60/62) und auch die Linienführungen selbst sind sehr willkürlich eingezeichnet, wenn man etwa die übertrieben genaue Linienführung von D und 71 am Schwarzenbergplatz oder jene des 7A in Meidling mit dem Tohuwabohu am Matzleinsdorfer Platz vergleicht.

Sonst kann auch ich mit dem Plan ganz gut leben.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Klingelfee am 28. Dezember 2012, 16:59:42
Abgesehen davon - dass der 13er nicht fährt ist ziemlich blöd, wie jedes Jahr (er fährt immerhin sonst als Nachtbus FR/SA...)

Vielleicht liegt es auch daran, das der N71 am Wochenende im Streckenbereich Pilgramgasse - Alser Straße kaum Fahrgäste hat.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: B. S. Agrippa am 28. Dezember 2012, 17:12:50
Abgesehen davon - dass der 13er nicht fährt ist ziemlich blöd, wie jedes Jahr (er fährt immerhin sonst als Nachtbus FR/SA...)

Vielleicht liegt es auch daran, das der N71 am Wochenende im Streckenbereich Pilgramgasse - Alser Straße kaum Fahrgäste hat.
Zu Silvester sind halt nur 3-4 mal so viele Menschen unterwegs wie an einem gewöhnlichen Wochenende... ;)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Klingelfee am 28. Dezember 2012, 17:21:29
Abgesehen davon - dass der 13er nicht fährt ist ziemlich blöd, wie jedes Jahr (er fährt immerhin sonst als Nachtbus FR/SA...)

Vielleicht liegt es auch daran, das der N71 am Wochenende im Streckenbereich Pilgramgasse - Alser Straße kaum Fahrgäste hat.
Zu Silvester sind halt nur 3-4 mal so viele Menschen unterwegs wie an einem gewöhnlichen Wochenende... ;)
Nur selbst wenn sich die Fahrgastzahlen vervierfachen rechtfertigt auf diesen Abschnitt kein Betrieb (derzeit 2 bis 3 Fahrgäste pro Fahrt und Richtung)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 28. Dezember 2012, 17:58:41
Oh doch, du würdest dich wundern, wer hier alles mitliest ;) Spätestens seit der Sache mit der U4 8)
Hat dein Ironiedetektor durch den Dauerregen einen Nässeschluss? ;)
Sorry, war eine kurzzeitige Stromstörung. Soll ja vorkommen.
Hast einen Wickel mit Wien Energie?  C:-)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Bahnwalter am 29. Dezember 2012, 18:15:20
[Silvester-Netzplan der Wiener Linien]
Sie können ja, wenn sie nur wollen:

http://www.wienerlinien.at/media/files/2012/silvester%202012_88326.pdf (http://www.wienerlinien.at/media/files/2012/silvester%202012_88326.pdf)

Ja, aber wann werden die Straßenbahn-Netzplan-Ersteller der Wiener Linien endlich lernen, dass die Linie 18 östlich vom Matzleinsdorfer Platz ein Stück gemeinsam mit den Linien 1 und 62 hat? So wie es hier eingezeichnet ist, ist es schlicht falsch, und das ist meiner Meinung mit Abstand nach der gröbste Fehler auf diesem - ansonsten durchaus nicht so schlechten - Netzplan!
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: invisible am 29. Dezember 2012, 18:46:14
Ja, aber wann werden die Straßenbahn-Netzplan-Ersteller der Wiener Linien endlich lernen, dass die Linie 18 östlich vom Matzleinsdorfer Platz ein Stück gemeinsam mit den Linien 1 und 62 hat? So wie es hier eingezeichnet ist, ist es schlicht falsch, und das ist meiner Meinung mit Abstand nach der gröbste Fehler auf diesem - ansonsten durchaus nicht so schlechten - Netzplan!

Das ist jetzt aber wirklich jammern auf hohem Niveau. Der Plan ist überraschend gut, sowohl was den Inhalt als auch die grafische Umsetzung betrifft.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: B. S. Agrippa am 01. Januar 2013, 20:14:00
Ja, aber wann werden die Straßenbahn-Netzplan-Ersteller der Wiener Linien endlich lernen, dass die Linie 18 östlich vom Matzleinsdorfer Platz ein Stück gemeinsam mit den Linien 1 und 62 hat? So wie es hier eingezeichnet ist, ist es schlicht falsch, und das ist meiner Meinung mit Abstand nach der gröbste Fehler auf diesem - ansonsten durchaus nicht so schlechten - Netzplan!

Das ist jetzt aber wirklich jammern auf hohem Niveau. Der Plan ist überraschend gut, sowohl was den Inhalt als auch die grafische Umsetzung betrifft.
Irgendwo hat er aber schon recht, denn der D und 71er sind auf dem Plan im Bereich Schwarzenbergplatz auch gebündelt eingezeichnet obwohl sie südlich der Hst. Schwarzenbergplatz keine gemeinsame Haltestelle mehr haben, während es bei der Ustrab noch die Station Kliebergasse gibt. In Meidling ist die Dörfelstraße als Umsteigemöglichkeit zwischen 7A und 62er ja auch eingezeichnet.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 26. Februar 2013, 17:26:33
Ist noch nicht das Gelbe vom Ei, aber wird noch :D
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: tramway.at am 26. Februar 2013, 20:04:27
Ist noch nicht das Gelbe vom Ei, aber wird noch :D

Grafisch sehr nett, allerdings gibt es natürlich wieder das Problem der fehlenden wichtigen Buslinien. (das Problem hat der Plan der Münchner Tramway, der sehr ähnlich ist, aber auch). Wenn ich meinen Touristen am Yppenplatz einen vereinfachten Linienplan in die Hand drücken möchte, komm ich ohne 13A nicht wirklich weiter - solche Linien sind einfach zu wichtig.

Grafisch würde ich Sachen wie die Führung in parallelen Gasse (9 Teighasse) weglassen, sowas verwirrt mehr als es Informationsgewinn bringt. Die diversen Haltestellen bei der Bellaria sind noch nicht rausgenommene Grafikexperimente, nehm ich an?!
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 13er am 26. Februar 2013, 21:11:40
Für das Problem, dass die wichtigen Innenstadtbuslinien in Zukunft auch eingezeichnet werden können, hätte ich eine Lösung 8) Dauert aber ein paar Jahre 8)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: darkweasel am 26. Februar 2013, 21:14:00
Ist noch nicht das Gelbe vom Ei, aber wird noch :D
Gefällt mir recht gut, aber: Wieso genau markierst du Hauptbahnhof Ost S und nicht Alfred-Adler-Straße als D-Wagen-Endstelle?

Grafisch würde ich Sachen wie die Führung in parallelen Gasse (9 Teighasse) weglassen, sowas verwirrt mehr als es Informationsgewinn bringt.
Naja, wie genau willst du das dort darstellen? So wie im Anhang finde ich es etwas gar irreführend - wobei der Netzplan von Tatra83 ja auch sonst nicht darstellt, wenn eine Haltestelle nur in eine Richtung eingehalten wird ...
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: tramway.at am 26. Februar 2013, 21:14:59
Naja, wie genau willst du das dort darstellen? So wie im Anhang finde ich es etwas gar irreführend - wobei der Netzplan von Tatra83 ja auch sonst nicht darstellt, wenn eine Haltestelle nur in eine Richtung eingehalten wird ...

so wie in deinem Beispiel!
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 26. Februar 2013, 21:18:26
Grafisch würde ich Sachen wie die Führung in parallelen Gasse (9 Teighasse) weglassen, sowas verwirrt mehr als es Informationsgewinn bringt. Die diversen Haltestellen bei der Bellaria sind noch nicht rausgenommene Grafikexperimente, nehm ich an?!
Ja, ein Teil der Elemente sind Arbeitsobjekte.  ;) Das mit den Buslinien ist mir als Freizeit-Aktion einfach zu mühsam, da bitte ich um Verständnis. Ohne Frage, sie sollten auch rein, aber wenn, dann alle! :lamp:

wobei der Netzplan von Tatra83 ja auch sonst nicht darstellt, wenn eine Haltestelle nur in eine Richtung eingehalten wird ...
Die Darstellung von Richtungshaltestellen kommt auch wieder, halt mit dem bekannten Pfeil.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: hema am 26. Februar 2013, 22:54:55
Für das Problem, dass die wichtigen Innenstadtbuslinien in Zukunft auch eingezeichnet werden können, hätte ich eine Lösung 8) Dauert aber ein paar Jahre 8)
Vor hundert Jahren hätten sie das locker binnen Jahresfrist geschafft!  ;)  :up:
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: moszkva tér am 27. Februar 2013, 08:46:38
Für das Problem, dass die wichtigen Innenstadtbuslinien in Zukunft auch eingezeichnet werden können, hätte ich eine Lösung 8) Dauert aber ein paar Jahre 8)
Vor hundert Jahren hätten sie das locker binnen Jahresfrist geschafft!  ;)  :up:
Vor hundert Jahren hätte es das Forum (bzw. als analoge Analogie) nicht gegeben, weil der Großteil von uns am Isonzo wäre  ;)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Linie 41 am 27. Februar 2013, 09:00:01
Na noch nicht, der Erzherzog lebt noch!
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: B. S. Agrippa am 27. Februar 2013, 16:45:05
Ist noch nicht das Gelbe vom Ei, aber wird noch :D
Sieht eigentlich ganz gut aus, die Linienverläufe entsprechen relativ genau dem geographischen Verlauf. :up: Der Feinschliff fehlt natürlich noch, ein paar Haltestellennamen sind da und dort noch falsch (die Hst. "Johann-Strauß-Gasse" etwa wird nur beim 13A mit dem Zusatz "Wiedner Haupstraße" geführt!), aber das sind Kleinigkeiten. Alles in allem gut gelungen!  ;)

Die bereits angesprochenen fehlenden, aber wichtigen, innerstädtischen Buslinien sind ein Manko, bevor jedoch die Diskussion beginnt welche Buslinie "wichtig" ist und welche nicht würde ich den Bus ganz weglassen, einen tatra83-Netzplan mit (sogar allen!) Buslinien gibt es ja schon.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: darkweasel am 27. Februar 2013, 17:11:22
(die Hst. "Johann-Strauß-Gasse" etwa wird nur beim 13A mit dem Zusatz "Wiedner Haupstraße" geführt!)
Nicht einmal dort.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: B. S. Agrippa am 27. Februar 2013, 18:32:39
(die Hst. "Johann-Strauß-Gasse" etwa wird nur beim 13A mit dem Zusatz "Wiedner Haupstraße" geführt!)
Nicht einmal dort.
Oha! :o In der Ansage, auf den Innenanzeigen im Bus sowie im Stadtverkehrswiki kommt die Wiedner Haupt jedenfalls vor, dafür entfällt in der Ansage die SVA.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: luki32 am 28. Februar 2013, 07:09:04
Oha! :o In der Ansage, auf den Innenanzeigen im Bus sowie im Stadtverkehrswiki kommt die Wiedner Haupt jedenfalls vor, dafür entfällt in der Ansage die SVA.

Im stadtverkehrs-Wiki steht so viel Blödsinn, daß es weh tut, aber dafür ist es aktuell. Dort fahren sogar Straßenbahnlinien wie der alte 72er vor 1907 ohne Signal, was natürlich Blödsinn ist, die hatten schon ein Signal, aber nicht 72.  8)

mfG
Luki
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 03. März 2013, 15:12:05
So, jetzt fehlt wirklich nur mehr das Feintuning, also Linienbezeichner, Richtungspfeile und das Drumherum  :))
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: invisible am 03. März 2013, 18:54:01
So, jetzt fehlt wirklich nur mehr das Feintuning, also Linienbezeichner, Richtungspfeile und das Drumherum  :))

Die WLB-Endstation bei der Oper fehlt noch :-)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 4463 am 03. März 2013, 20:38:06
Ich würde beim 26er auch noch "26 in Bau" dazuschreiben, so wie bei der U2.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: hprill am 04. März 2013, 10:30:41
Ich finde es nicht ganz logisch, warum bei den Linien 38, 42 und 60 an den Endstationen die Schleifen eingezeichnet sind, obwohl sich außer der Endstation keine zusätzlichen Stationen in der Schleife befinden.

Die Stationen zwischen Dr.-Karl-Renner-Ring und Rathausplatz sind verwirrend; einerseits gibt es keine Station zwischen Renner-Ring und Stadiongasse, andererseits ist es keine gute Idee, zwei Stationen bei der Stadiongasse einzuzeichnen, auch wenn die Stationen je Fahrtrichtung unterschiedlich sind.

Außerdem würde ich für das Linienpaare 46/49 eine andere Farbe wählen als für 52/58, analog zur unterschiedlichen stadtseitigen Endstation des jeweiligen Linienpaares.

Die Stationen Strebersdorf und Rußbergstraße würde ich näher zusammen schieben, die Gehdistanz (150m) ist kürzer als innerhalb so mancher U-Bahn-Station.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: darkweasel am 04. März 2013, 10:50:16
andererseits ist es keine gute Idee, zwei Stationen bei der Stadiongasse einzuzeichnen, auch wenn die Stationen je Fahrtrichtung unterschiedlich sind.
Sobald Richtungspfeile dazukommen, schon - denn der 2er hält in Richtung Friedrich-Engels-Platz nicht dort, und das sollte durchaus dargestellt werden.
Die Stationen Strebersdorf und Rußbergstraße würde ich näher zusammen schieben, die Gehdistanz (150m) ist kürzer als innerhalb so mancher U-Bahn-Station.
"Näher zusammen" heißt auf einem schematischen Netzplan genau überhaupt nichts. Wird dort eigentlich eine Umsteigemöglichkeit angesagt? Wenn ja, sollte eine gestrichelte Linie odgl. dort gezeichnet werden.

Achja: Das abgerundete Rechteck beim Schottentor sollte unbedingt größer gemacht werden, sonst sieht es so aus, als hielte der 71er nicht dort.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 17. März 2013, 15:55:54
Ich finde es nicht ganz logisch, warum bei den Linien 38, 42 und 60 an den Endstationen die Schleifen eingezeichnet sind, obwohl sich außer der Endstation keine zusätzlichen Stationen in der Schleife befinden.
Ist noch eine Erblast aus dem zugrunde liegenden Plan und macht m.E. dennoch Sinn, weil die Schleifen relativ weitläufig sind.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 13er am 17. März 2013, 16:22:15
Ist noch eine Erblast aus dem zugrunde liegenden Plan
Jetzt kannst noch immer nicht wienerisch: "Des woar scho imma so!" 8)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: invisible am 18. März 2013, 12:53:13
Ist noch eine Erblast aus dem zugrunde liegenden Plan und macht m.E. dennoch Sinn, weil die Schleifen relativ weitläufig sind.

In einem schematischen Plan denke ich auch, dass man sie weglassen sollte. Für den Fahrgast bringt es keinen Zusatznutzen, zu sehen, dass die Bim um den Häuserblock fährt - er kann dort ja trotzdem nicht einsteigen. Jede Linie mehr macht den Plan aber unübersichtlicher.

Andererseits wird es natürlich problematisch, wenn die offizielle Endstation dann nicht am Ende der Linie wäre (z.B. Hohe Warte).
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 95B am 18. März 2013, 13:09:57
Andererseits wird es natürlich problematisch, wenn die offizielle Endstation dann nicht am Ende der Linie wäre (z.B. Hohe Warte).
Dann ist die Schleife als solche ja nicht nur eine Schleife, sondern ein Rundkurs mit nur in einer Richtung bedienten Haltestellen. :)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 19. März 2013, 10:45:25
Andererseits wird es natürlich problematisch, wenn die offizielle Endstation dann nicht am Ende der Linie wäre (z.B. Hohe Warte).
Dann ist die Schleife als solche ja nicht nur eine Schleife, sondern ein Rundkurs mit nur in einer Richtung bedienten Haltestellen. :)
Hm, theoretisch ließe sich auch Hohe Warte auf einer Linie abbilden und nicht als Schleife, aber vom Grundsatz ist es richtig, dass Endstellensituationen ohne Richtungshaltestellen einfach nur ein Punkt sein sollten. Hmmm...
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: darkweasel am 19. März 2013, 11:13:23
Hm, theoretisch ließe sich auch Hohe Warte auf einer Linie abbilden und nicht als Schleife
Wie willst du das machen und die Hst. Döblinger Bad noch immer darstellen? ???
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 95B am 19. März 2013, 11:22:56
Hm, theoretisch ließe sich auch Hohe Warte auf einer Linie abbilden und nicht als Schleife
Wie willst du das machen und die Hst. Döblinger Bad noch immer darstellen? ???
Als nur in eine Richtung bediente Haltestelle.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Linie 41 am 19. März 2013, 11:23:02
Hm, theoretisch ließe sich auch Hohe Warte auf einer Linie abbilden und nicht als Schleife
Wie willst du das machen und die Hst. Döblinger Bad noch immer darstellen? ???
Richtungshaltestellen mit Halbkreis, andere mit Vollkreis immer in Fahrrichtung rechts des Gleises eingezeichnet. Dann geht's prinzipiell auch ohne Schleife, ob das im konkreten Fall sinnvoll ist, sei dahingestellt.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: darkweasel am 19. März 2013, 11:30:04
Hm, theoretisch ließe sich auch Hohe Warte auf einer Linie abbilden und nicht als Schleife
Wie willst du das machen und die Hst. Döblinger Bad noch immer darstellen? ???
Als nur in eine Richtung bediente Haltestelle.
Und wo? Nördlich oder südlich der Haltestelle Hohe Warte? Südlich ist natürlich falsch, und nördlich am scheinbaren Streckenende eine Richtungshaltestelle, die aber nicht die Endstation ist? Da kennt sich doch keiner aus. Oder vielleicht verstehe ich es einfach nur nicht, in dem Fall bitte ich dich, das als Beispiel zu skizzieren ...
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: schaffnerlos am 19. März 2013, 11:34:08
Ich finde es passt so, wenn man in Grinzing, Antonigasse und Rodaun auch nur einen Punkt macht, den Fehler bei der Wallrißstraße (dicker Punkt für 9 statt Oval für 9+40) ausbessert und bei der Hohen Warte einen dicken Punkt macht. Bei der Migerkastraße sollte man einen dicken Punkt einzeichnen, ebenso bei der Alfred-Adler-Straße.

EDIT: Der 49er sollte eine andere Farbe bekommen und ob bei 5 und 33 die gleiche Farbe sinnvoll ist bin ich mir nicht sicher. Jedenfalls sollte man beim 33er die eingeschränkten Betriebszeiten auf den jeweiligen Ästen irgendwie darstellen.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Linie 41 am 19. März 2013, 11:36:58
Und wo? Nördlich oder südlich der Haltestelle Hohe Warte? Südlich ist natürlich falsch, und nördlich am scheinbaren Streckenende eine Richtungshaltestelle, die aber nicht die Endstation ist? Da kennt sich doch keiner aus. Oder vielleicht verstehe ich es einfach nur nicht, in dem Fall bitte ich dich, das als Beispiel zu skizzieren ...
Es handelt sich um einen schematischen Plan, da sind die exakten geographischen Lagen irrelevant – zumindest für Leute, die nicht Geweygasse auf das Zielschild schreiben wollen.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 95B am 19. März 2013, 11:45:48
Und wo? Nördlich oder südlich der Haltestelle Hohe Warte?
Davor. Ein schematischer Plan geht nicht nach Himmelsrichtungen. Hauptsache, die Topologie stimmt.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Linie 41 am 19. März 2013, 11:50:12
Etwa so zum Beispiel. Beschriftung ist jetzt natürlich nicht optimiert, soll nur die Reihenfolge symbolisieren.

Irgendwie könnte man bei der Schleife eigentlich in der hinten in der Steinfeldgasse ruhig noch eine Station machen. Das ist ja quasi der vom Stadtzentrum am weitesten entfernte Punkt. Fahrzeitmäßig stört's auch nicht, weil eh keiner die ganze Runde fährt.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: hprill am 19. März 2013, 12:35:56
Andererseits wird es natürlich problematisch, wenn die offizielle Endstation dann nicht am Ende der Linie wäre (z.B. Hohe Warte).

Ich sprach von den Linien 38, 42 und 60, nicht von 37, wo die Schleife absolut Sinn macht!
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: darkweasel am 19. März 2013, 12:55:00
Etwa so zum Beispiel. Beschriftung ist jetzt natürlich nicht optimiert, soll nur die Reihenfolge symbolisieren.
Es gibt keine Haltestelle "Geweygasse"; die, die dort ist, heißt ebenfalls "Hohe Warte" - und genau das ist das Problem! Die Reihenfolge ist Perntergasse - Hohe Warte - Döblinger Bad - Hohe Warte - Perntergasse. Und das kannst du ohne Schleife nicht darstellen - oder zumindest nicht so wie auf deiner Skizze.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Linie 41 am 19. März 2013, 13:01:47
@Tatra83: Was übrigens meiner Meinung nach gar nicht geht, ist die Darstellung der Linie 9 zwischen Rosensteingasse und JNBP.  Das sieht so aus als hätte der 9er dort zwei Haltestellen, was nicht stimmt. Teichgasse wird nur Fahrtrichtung Gersthof befahren, Mayssengasse nur Fahrtrichtung Westbahnhof. Daß die Rosensteingasse nicht auch Taubergasse heißt, ist seltsam, da auch sonst häufig Doppelnamen vergeben wurden. Die Farbauswahl scheint mir, wie andere schon angemerkt haben, auch ein wenig inkonsistent. Wenn zwei Linien über eine größere Strecke die gleiche Route fahren, ist die gleiche Einfärbung OK, aber für 46 und 49 paßt das überhaupt nicht. Die WLB würde ich übrigens einfach in derselben Dicke wie eine Straßenbahnlinie machen – sie ist auch nichts anderes als eine Straßenbahn.

@Darkweasel: Mein Fehler, habe auf wien.gv.at/stadtplan nachgesehen. Unsere Gemeinde ist ja bekanntlich nicht in der Lage einen zentralen Datenbestand zu pflegen und ich bin prompt darauf reingefallen. Einfachste Lösung: Entweder Umbenennung der Haltestelle in der Wollergasse auf Wollergasse oder Umbenennung der Haltestelle in der Geweygasse auf Geweygasse. Ich präferiere zweiteres (das paßt dann natürlich nicht zu meiner Skizze), der Name der Anfangshaltestelle ist weniger wichtig.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: schaffnerlos am 19. März 2013, 13:23:00
Die Reihenfolge ist Perntergasse - Hohe Warte - Döblinger Bad - Hohe Warte - Perntergasse. Und das kannst du ohne Schleife nicht darstellen - oder zumindest nicht so wie auf deiner Skizze.


Darstellbar wäre es schon:

Döblinger Bad
Hohe Warte
Perntergasse
:

Aber ich halte die Schleifenlösung trotzdem für besser.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Linie 41 am 19. März 2013, 13:45:54
Die Reihenfolge ist Perntergasse - Hohe Warte - Döblinger Bad - Hohe Warte - Perntergasse. Und das kannst du ohne Schleife nicht darstellen - oder zumindest nicht so wie auf deiner Skizze.


Darstellbar wäre es schon:

Döblinger Bad
Hohe Warte
Perntergasse
:

Aber ich halte die Schleifenlösung trotzdem für besser.
Nur da geht eben die Topologie komplett verloren, wenn man die Schleife nicht mitnimmt.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 95B am 19. März 2013, 14:56:50
Nur da geht eben die Topologie komplett verloren, wenn man die Schleife nicht mitnimmt.
Nicht unbedingt. Dass es sich bei Hohe Warte und Hohe Warte um dieselbe Haltestelle handelt, geht ja aus dem Namen hervor.

[attach=1]
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Linie 41 am 19. März 2013, 15:19:42
Nur da geht eben die Topologie komplett verloren, wenn man die Schleife nicht mitnimmt.
Nicht unbedingt. Dass es sich bei Hohe Warte und Hohe Warte um dieselbe Haltestelle handelt, geht ja aus dem Namen hervor.

(Dateianhang Link)
Ja, aber es schaut trotzdem mehr als deppert aus.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 19. März 2013, 15:20:29
Ich habe nun weitere Adaptionen vorgenommen  8)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Linie 41 am 19. März 2013, 15:28:10
Mit der Pfeillösung kannst Du die Schleifen aber erst recht entfernen. ;)

Oder anders gesagt: Wenn Du die Schleifen beibehalten willst, warum sträubst Du Dich dann gegen eine richtungsabhängige Skizze der Linie 9, beim 2er hast Du das ja auch gemacht. Denn die Mayssengasse stellt übrigens immer noch ein Problem dar. Die Linie 44 hält diese Station nämlich in beiden Fahrtrichtungen ein.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 19. März 2013, 15:38:33
Oder anders gesagt: Wenn Du die Schleifen beibehalten willst, warum sträubst Du Dich dann gegen eine richtungsabhängige Skizze der Linie 9, beim 2er hast Du das ja auch gemacht. Denn die Mayssengasse stellt übrigens immer noch ein Problem dar. Die Linie 44 hält diese Station nämlich in beiden Fahrtrichtungen ein.
Jetzt sind die Schleifen bei 38 und 60 zumindest weg. Der Komplex JNBP/Rosensteingasse ist wirklich noch nicht optimal - da gebe ich dir Recht. Werde noch einen Kaffee trinken und weitertüfteln...
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Linie 41 am 19. März 2013, 15:39:58
Beim 42er ist die Schleife übrigens auch nicht nötig, reicht, wenn die Tram schräg vom 9er wegfährt. ;)

43 und 44 würde ich übrigens auch unterschiedlich einfärben. Das ist eher so ein Fall wie 38 und 41 (quasi alles, was sich vor dem Gürtel trennt unterschiedlich).
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 95B am 19. März 2013, 15:55:11
I hob jetz a moi g'tüftelt  :D
Bitte bleib bei deinem angeborenen Dialekt. Der hiesige steht dir nicht so gut. :P

Zum Plan: Ich würde die Einbahnführung von 9 und 44 einzeichnen, andernfalls musst du dir überlegen, wie du darstellst, dass der 44er die Haltestelle JNBP Richtung Dornbach nicht einhält.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: schaffnerlos am 19. März 2013, 16:16:28
43 und 44 würde ich übrigens auch unterschiedlich einfärben.

Ich finde das passt schon so.

Der nun andersfarbige 49er ist übrigens viel besser als vorher.

EDIT: Ev. wäre es sinnvoll, die fußläufige Umsteigerelationen noch mit eine strichierten oder punktierten Linie zu kennzeichnen. Penzing, Meidling, Strebersdorf, Speising und Heiligenstadt fallen mir da ein. Ev. noch Ottakring (2er).
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: hprill am 19. März 2013, 17:01:08
Warum der 42er eine Schleife eingezeichnet hat und der 5er am Westbahnhof nicht, ist nicht nachvollziehbar, besonders weil du dir beim 5er den Pfeil bei der Haltestelle Kaiserstraße ersparen könntest.

Die Phantomstation am Ring zwischen Renner-Ring und Parlament, bei der nur D, 1 und 71 halten und der 2er durchfährt, ist übrigens noch immer da.

Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Linie 41 am 19. März 2013, 17:32:14
Ob man Karlsplatz und Oper nicht auch besser als zwei Stationen darstellt?
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 19. März 2013, 17:43:17
Ob man Karlsplatz und Oper nicht auch besser als zwei Stationen darstellt?
Erster Versuch: Des woahr scho imma so!  8) Zweiter Versuch: Dann müsste ich den Linienpfusch darunter noch ansehnlich machen  :D
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: schaffnerlos am 19. März 2013, 17:46:06
Ob man Karlsplatz und Oper nicht auch besser als zwei Stationen darstellt?
Erster Versuch: Des woahr scho imma so!  8) Zweiter Versuch: Dann müsste ich den Linienpfusch darunter noch ansehnlich machen  :D

Ich würde einfach in das große Oval zwei kleinere Ringerln machen (auch bei der Bellaria, ev. für Meidling eine Option).
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: haidi am 19. März 2013, 18:20:18
Haltestellen mit größeren Übergangswegen würde ich kennzeichen mit 2 Ringerln, die mit einem Doppelstrich verbunden sind - so wie auf der Netzspinne der Tube in London:

Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Linie 41 am 19. März 2013, 19:21:46
Haltestellen mit größeren Übergangswegen würde ich kennzeichen mit 2 Ringerln, die mit einem Doppelstrich verbunden sind - so wie auf der Netzspinne der Tube in London:
:up: :up:
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 19. März 2013, 20:33:40
Mit meinen Plänen bin ich meilenweit von der Eleganz der Londoner Tube-Pläne entfernt! Ich versuche es mit kleineren Strichen...
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 95B am 19. März 2013, 20:37:46
 :up: 95B gefällt das.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Linie 41 am 19. März 2013, 20:47:53
Mit meinen Plänen bin ich meilenweit von der Eleganz der Londoner Tube-Pläne entfernt! Ich versuche es mit kleineren Strichen...
Ja, das schaut sehr gut aus!
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: invisible am 20. März 2013, 00:28:19
Ich habe nun weitere Adaptionen vorgenommen  8)

Immer noch nicht ganz konsequent :-)
Die Antonigasse sollte - da es in der Schleife keine weiteren Haltestellen gibt - als Linienende dargestellt sein. Bei der Migerkastraße fehlt noch der Richtungspfeil. 9er/44er bleibt ein Streitfall; ich verstehe allerdings, dass du die nicht gar zu "prominent" darstellen willst - in diesem Fall finde ich die einfache Linie auch klarer.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 95B am 20. März 2013, 08:17:52
Die Antonigasse sollte - da es in der Schleife keine weiteren Haltestellen gibt - als Linienende dargestellt sein.
Die Haltestelle Sommarugagasse stadteinwärts liegt topographisch gesehen noch in der Schleife. :lamp:
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: darkweasel am 20. März 2013, 08:25:25
Die Antonigasse sollte - da es in der Schleife keine weiteren Haltestellen gibt - als Linienende dargestellt sein.
Die Haltestelle Sommarugagasse stadteinwärts liegt topographisch gesehen noch in der Schleife. :lamp:
Ja, aber da das alles ein Haltestellenkomplex ist, macht es das meines Erachtens nicht sinnvoller, das als Schleife darzustellen.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 95B am 20. März 2013, 08:38:23
Ja, aber da das alles ein Haltestellenkomplex ist, macht es das meines Erachtens nicht sinnvoller, das als Schleife darzustellen.
Du hast dort topographisch dieselbe Situation wie auf der Hohen Warte, nur spiegelbildlich.

@Tatra: Diesen piefkonischen Spruch "Fahr' doch mal wieder Bim!" lass bitte weg. Abgesehen davon, dass der Apostroph dort nicht hingehört, klingt das, wie wenn ein Berliner die Wiener ermuntern will, die Straßenbahn zu benutzen... 8)

Noch eine Anmerkung zum Thema Konsequenz: Nach welchem Schema sind die Straßennamen abgekürzt bzw. ausgeschrieben? Ich sehe da kein System. Prinzipiell ist es so, dass der Deutsche eher mehr zum Abkürzen tendiert, während der Österreicher die Straßennamen lieber ausgeschrieben sieht. Ich würde also überall, wo Platz ist, ausschreiben und nur im Notfall abkürzen. "C.-Sitte-Gasse" halte ich übrigens für äußerst missglückt: Wenn schon abgekürzt, dann "Camillo-Sitte-G."
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 20. März 2013, 08:55:06
Danke für all euren wertvollen Input - da ich heute kein Bock auf Hackeln habe, werde ich den Vormittag dafür nutzen  :D
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: moszkva tér am 20. März 2013, 08:56:31
Danke für all euren wertvollen Input - da ich heute kein Bock auf Hackeln habe, werde ich den Vormittag dafür nutzen  :D
Das ist einmal professionelles Prokrastinieren  :up:
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 95B am 20. März 2013, 09:11:06
So läuft das halt in der staatsnahen Privatwirtschaft. 8)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 20. März 2013, 09:13:29
So läuft das halt in der staatsnahen Privatwirtschaft. 8)
Halt, ich sitze ja nicht im Büro und mache meinen Privatkram :))
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 13er am 20. März 2013, 09:18:20
So läuft das halt in der staatsnahen Privatwirtschaft. 8)
Halt, ich sitze ja nicht im Büro und mache meinen Privatkram :))
Wer würde sich schon so etwas erlauben?! 8)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 20. März 2013, 09:20:11
So läuft das halt in der staatsnahen Privatwirtschaft. 8)
Halt, ich sitze ja nicht im Büro und mache meinen Privatkram :))
Wer würde sich schon so etwas erlauben?! 8)
Ich weiß nicht... C:-)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: darkweasel am 20. März 2013, 09:56:44
Ja, aber da das alles ein Haltestellenkomplex ist, macht es das meines Erachtens nicht sinnvoller, das als Schleife darzustellen.
Du hast dort topographisch dieselbe Situation wie auf der Hohen Warte, nur spiegelbildlich.
Der Unterschied ist aber, dass Antonigasse die Endstation ist, Döblinger Bad aber nicht.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 95B am 20. März 2013, 10:01:02
Der Unterschied ist aber, dass Antonigasse die Endstation ist, Döblinger Bad aber nicht.
Ich sprach vom topographischen, nicht vom fahrplanmäßigen Unterschied... ;)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 20. März 2013, 19:48:22
Zufrieden bin ich noch nicht... Folgende Änderungen sind drin: 42er Schleife Antonigasse, Situation 9/44 am JNBP, Wegverbindungen zwischen nahe gelegenen Haltestellen/Stationen, Verbindungen von gleichnamigen Richtungshaltestellen. Bei den Abkürzungen muss ich um Nachsicht bitten, hier hatte ich den Haltestellen-Layer aus dem normalen Netzplan übernommen; dort waren die Namen mit Rücksicht auf das Busnetz stark gekürzt, aber zugegeben nicht immer optimal. Daher habe ich angefangen, wo Platz ist, die Abkürzungen wegzunehmen. Grad bei zweizeiligen Haltestellennamen ist das Ziel eine möglichst gleichmäßige Verteilung, z.B. bei Schwarzspanierstraße.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 95B am 20. März 2013, 20:10:46
Noch ein paar Peanuts:



Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 20. März 2013, 20:32:35
Wow, du hast echt Adleraugen! Ad Erdbergstraße: Es handelt sich zwar um eine Haltestelle in der Blockschleife, aber rein von der Planaussage nahm ich an, dass sie richtig liegt (nach Schlachthausgasse und vor Baumgasse, Bedienung nur Ri. Burggasse)...
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: moszkva tér am 20. März 2013, 22:31:41
  • Wiener-Linien-Kundenzentrum
Komposita mit Firmennamen müssen nicht mit Bindestrich durchgebunden werden. Daher wäre sogar Wiener Linien Kundenzentrum korrekt (wenn auch äußerst unschön).
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 20. März 2013, 22:43:17
Dann wäre "Kundenzentrum der Wiener Linien" doch ein guter (bindestrichfreier) Kompromiss :-) Leider haben die WL mir nicht genehmigt, ihr Logo daneben zu platzieren, dann wäre es noch deutlicher gewesen...
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 13er am 20. März 2013, 22:47:55
Leider haben die WL mir nicht genehmigt, ihr Logo daneben zu platzieren
Die haben wirklich ganz schön einen Schaden... du machst da erstklassige PR für sie (so ein schematischer Netzplan wäre eigentlich ihr Job!) und darfst nicht mal ein popeliges Logo verwenden. Mein Blutdruck steigt schon wieder ;)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 20. März 2013, 22:51:14
Mein Blutdruck steigt schon wieder ;)
Denk an das friedliche Surren der wartenden E1 in einer lauen Sommernacht zum Stadionverkehr...  :)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Linie 41 am 20. März 2013, 23:53:14
Du könntest einmal fragen, ob Du das VOR-Logo anbringen darfst. Honi soit, qui mal y pense... >:D

Wonach richtet es sich eigentlich, ob eine Station in halbfett, normal oder leicht gesetzt ist? Erstere beiden gehen mir ja noch ein (U oder S), aber letztere Unterscheidung kapiere ich nicht.

Kann man nicht Gersthof auch ohne Schleife lösen? (siehe Anhang)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: invisible am 21. März 2013, 03:52:40
Dann wäre "Kundenzentrum der Wiener Linien" doch ein guter (bindestrichfreier) Kompromiss :-) Leider haben die WL mir nicht genehmigt, ihr Logo daneben zu platzieren, dann wäre es noch deutlicher gewesen...

Zwischen Urban-Loritz-Platz und Statdhalle könnte man ev. noch eine Fußwegbeziehung einzeichnen.

Taubergasse/Rosensteingasse ist jetzt zwar korrekt, aber die zwei parallelen Linien wirken IMHO tatsächlich sehr dominant.

Ev. doch als Einzellinie mit Haltestellen mit Richtungspfeilen. So wie die Mayssengasse jetzt dargestellt ist würde sie nämlich genauso auch mit nur einer Linie für Rosenstein- und Taubergasse stimmen. Den 44er könnte man an JNB-Platz schon auf der linken Seite zeichnen.

Ähnlich überproportioniert wirkt die Wallrißstraße - allerdings ist die Haltestellensituation dort wirklich schwer anders darzustellen. Ev. so?
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: darkweasel am 21. März 2013, 06:48:57
Ähnlich überproportioniert wirkt die Wallrißstraße - allerdings ist die Haltestellensituation dort wirklich schwer anders darzustellen. Ev. so?
Ich kann nur zeigen, wie ich sie dargestellt habe (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Tramlinioj_de_Vieno.svg) - ich sage nicht, dass das die übersichtlichste Lösung ist, aber die Realität bildet sie durchaus ab.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: haidi am 21. März 2013, 07:49:10
Wow, du hast echt Adleraugen! Ad Erdbergstraße: Es handelt sich zwar um eine Haltestelle in der Blockschleife, aber rein von der Planaussage nahm ich an, dass sie richtig liegt (nach Schlachthausgasse und vor Baumgasse, Bedienung nur Ri. Burggasse)...

Ich kann mich mit dieser Lösung auch nicht abfinden, die geographischen Verhältnisse innerhalb einer Linie sollten doch einigermaßen stimmen. Nach dem Netzplan würde ich die Haltestelle westlich der Haltestelle Schlachthausgasse suchen. Da solltest doch eine Schleife einzeichnen.

Hannes
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 95B am 21. März 2013, 08:19:18
  • Wiener-Linien-Kundenzentrum
Komposita mit Firmennamen müssen nicht mit Bindestrich durchgebunden werden.
Doch, müssen sie. Wenn du den Firmennamen als solchen unbebindestricht erhalten willst, sind Anführungszeichen zu setzen, also: "Wiener Linien"-Kundenzentrum. Ist so, ich hab's nicht erfunden.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 49er am 06. April 2013, 12:04:23
Ich habe ebenfalls einen Plan entworfen, allerdings habe ich einige Vereinfachungen getroffen um ihn übersichtlicher zu gestalten. So habe ich z.B. bei der Straßenbahn nur die Umsteigestationen beschriftet und einige "komplizierten" Linienführungen (siehe Gersthof und Ottakring) abstrahiert. Mein Fokus lag außerdem auch darauf, Linienbündel der S-Bahn und Straßenbahn "aufzulösen" und jede Linie als Strich einzuzeichnen.
Feedback ist erwünscht!
(http://farm9.staticflickr.com/8266/8624392866_7ce22d2589_c.jpg)
http://www.flickr.com/photos/afri86/8624392866/#sizes/c/in/photostream/ (http://www.flickr.com/photos/afri86/8624392866/#sizes/c/in/photostream/)

 
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: darkweasel am 06. April 2013, 12:25:22
und einige "komplizierten" Linienführungen (siehe Gersthof und Ottakring) abstrahiert.
Für meinen Geschmack ein bisschen zu sehr abstrahiert - bei dir ist ja Matzleinsdorfer Platz S die einzige Station, wo einander die Ustrab-Linien treffen. Oder der 9er, der noch immer durch die Felberstraße zu fahren scheint.

Ist die Oberdorfstraße eigentlich wirklich so schwierig, dass ich immer wieder - auch in deinem Plan - irgendwo darin ein "n" sehe? ???
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 95B am 06. April 2013, 16:38:53

Ist die Oberdorfstraße eigentlich wirklich so schwierig, dass ich immer wieder - auch in deinem Plan - irgendwo darin ein "n" sehe? ???

Ja, denn außer dir ist die ja niemandem geläufig.  :)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 25. August 2015, 16:12:49
*ausbuddel* Es ist irgendwie schräg aber auch interessant. Die VHS Mariahilf hat in ihrem Kursprogramm 2015/2016 einen Ausschnitt des Netzplan Wien eingebaut. An dieser Stelle sag ich mal Herzlichen Dank an die vielen Foristas, die diesen Plan mit ihren Inputs bis hierher gebracht haben. :up:
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: haidi am 08. Mai 2016, 10:10:39
Ich brauch für meine Freundin den Netzplan, sie ist eine Smartphone-Verweigerin und hat ein gut 15 Jahre altes Handy.

Der Netzplan aus diesem Thread wäre schön, nur ist der in der hier abgespeicherten Version zu verpixelt um ihn lesbar ausdrucken zu können. Flickr verlangt zum Downloaden einen Yahoo-Account, ich hab keinen (wieviel Accounts braucht Mensch überhaupt?)
Kann mir bitte jemand den Netzplan in 4654x3138 per Email zukommen lassen?

Danke vielmals
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Klingelfee am 08. Mai 2016, 10:16:16
unter http://www.vor.at/service/plaene/ findest du jede Menge Pläne.

Vielleicht ist das Passende dabei.

Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Linie 41 am 08. Mai 2016, 10:25:58
Probiers mal da: http://www.netzplanwien.at/
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: haidi am 08. Mai 2016, 11:09:04
Danke für die Tipps, Netzplan von Netzplanwien.at ausgedruckt.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 18. Dezember 2019, 20:56:16
*entstaub* Nach knapp zwei Jahren ohne wesentliche Änderungen am Plan brachte die Version 2020 einiges an Arbeit mit sich, angesichts des WL-Elaborats hat es sich wieder gelohnt. :D,

Edit: Die korrigierten Pläne sind weiter unten im Thread zu finden.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Soundy am 18. Dezember 2019, 21:15:20
Danke für die Pläne!
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Gabri16 am 18. Dezember 2019, 21:23:55
@Tatra83 Beim Matzleinsdorfer Pl. Hält die S80 schon.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Kanitzgasse am 18. Dezember 2019, 21:25:10
@Tatra83
Dankeschön! Die Haltestelle Schrankenberggasse wäre noch einzutragen.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Klingelfee am 19. Dezember 2019, 03:51:25
Einmal Super und Danke für den Plan.

Kleiner Verbesserungsvorschlag
Bei der Linie 18 im Bereich Schlachthausgasse auch eine Schleife einzeichnen, damit die Haltestelle Erdberg Straße geografisch richtig eingezeichnet ist.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 95B am 19. Dezember 2019, 08:56:32
Kleine Anmerkungen von mir:

* Ich empfinde, dass die Haltestellen Raxstraße der Linie 11 und Rudolfshügelgasse der Linie O zwei verschiedene Punkte sind.
* Die Haltestelle Geibelgasse heißt offiziell (wenn auch schwachsinnig) "Mariahilfer Straße/Geibelgasse". Da du sonst überall Doppelnamen anführst, solltest du das auch hier machen.
* Alt-Erlaa heißt offiziell Alterlaa. Du verwendest auch bei anderen Stationen (z. B. Hardeggasse) die offiziell angeschriebenen Versionen, daher sollte das auch hier der Fall sein.
* U4 Pilgramgasse könnte eine Fußnote vertragen.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: T-Dog18 am 19. Dezember 2019, 10:33:39
Hallo,

Leider hat dein Plan einen Fehler. Die Stationen Zanggasse und Prinzgasse sind vertauscht.

Lg
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Linie 25/26 am 19. Dezember 2019, 10:39:03
*entstaub* Nach knapp zwei Jahren ohne wesentliche Änderungen am Plan brachte die Version 2020 einiges an Arbeit mit sich, angesichts des WL-Elaborats hat es sich wieder gelohnt. :D
Danke sehr, die Pläne gefallen mir sehr gut!
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tunafish am 19. Dezember 2019, 12:33:16
*entstaub* Nach knapp zwei Jahren ohne wesentliche Änderungen am Plan brachte die Version 2020 einiges an Arbeit mit sich, angesichts des WL-Elaborats hat es sich wieder gelohnt. :D

Großartig, dass du eine neue Version gemacht hast, warte da tatsächlich schon länger drauf. Hut ab!
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 19. Dezember 2019, 19:35:54
Ich bitte die Fehler nachzusehen, pädiatrisch bedingter Schlafentzug und Punsch tragen nicht allzu sehr zu guter Konzentration bei. ;) Daher danke für eure Hinweise!

Edit: Aktuelle Planversionen weiter unten im Thread.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: T-Dog18 am 19. Dezember 2019, 19:53:58
Hallo,

Es tut mir leid, dass ich das erst jetzt schreibe, aber mir ist noch etwas aufgefallen. Am Gesamtnetzplan haben alle U-Bahnen ihre Farbe, die S-Bahn-Strecken jedoch nicht.
Ich glaube dass es sinnvoll wäre, diese auch in der dazugehörigen Farbe darzustellen.

Lg
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Kanitzgasse am 19. Dezember 2019, 20:08:46
Auf dem Straßenbahnplan fehlt die Schrankenberggasse noch immer.  ;)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 19. Dezember 2019, 20:13:05
 :D Der Eierlikör-Punsch...
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Kanitzgasse am 19. Dezember 2019, 20:16:05
Nachtnetz: Halterlacken, nicht Hinterlacken.
Am Heidjöchl, nicht Am Heidlöchl.  :)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Linie 25/26 am 19. Dezember 2019, 22:32:02
Ist zwar nur eine kleine Sache, aber warum hat der 88B sein eigenes Kasterl?
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: tom128 am 20. Dezember 2019, 00:18:48
Ich bitte die Fehler nachzusehen, pädiatrisch bedingter Schlafentzug und Punsch tragen nicht allzu sehr zu guter Konzentration bei. ;) Daher danke für eure Hinweise!


Herzlichen Glückwunsch zu der tollen Karte.
Mir wäre noch aufgefallen, dass die Linie 36B fehlt. :)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Klingelfee am 20. Dezember 2019, 06:02:05
Ich kann für die Arbeit nur  :up: :up: :up: :up: :up: :up: sagen.

Kleine Kritik bei den Nachtverkehrsplan. da ist nicht ersichtlich, dass das Busnetz am Wochenende nicht so umfangreich, wie unter der Woche ist.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Tatra83 am 20. Dezember 2019, 12:21:34
Ja, es ist nicht so einfach, die drei verschiedenen Betriebsprogramme auf einem Plan unterzubringen. Vielleicht fällt mir da noch was besseres ein...
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: T-Dog18 am 01. Januar 2021, 21:22:14
Ich bin mir nicht sicher, ob das jetzt in dem Thread richtig ist, oder ob ich einen neuen aufmachen soll.

Ich hab vor einiger Zeit als Spaß und Interesse begonnen, einen "bereinigten" Gesammtnetzplan von Wien zu gestalten.

Dabei werden alle Linien eingezeichnet sein, jedoch Linien, welche keinen Durchgehenden Verkehr (z.B. fährt die Line 5A am Sonntag nicht bis Nestroyplatz) oder einen dünnen Interval (wie die Linie 43A) besitzen, auszugrauen, und nur Umstiegsstationen einzuzeichnen.

Ich habe den Plan in einem GitHub-Repository - Das bedeutet ich kann den Plan updaten, die Versionsgeschichte bleibt jedoch bestehen:
https://github.com/T-DogCodes/Netzplan-Wien
https://github.com/T-DogCodes/Netzplan-Wien/blob/main/Gro%C3%9Fer%20plan%201.svg

Ich wäre sehr Dankbar über jedes Feedback, da ich auch einen guten und Nutzbaren Plan machen will (Also etwas, was besser als der Gesamtnetzplan der WL aussieht)

Lg T-Dog
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: maybreeze am 02. Januar 2021, 12:04:03
Kolschitzkygasse sollte es wohl heißen ...
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Bhf_Breitensee am 02. Januar 2021, 19:58:18
Die Wiener Linien schaffen es weiterhin nicht, einen geografischen Netzplan wie viele andere europ. Städte zu veröffentlichen - Lassen wir uns überraschen, ob es 2021 klappt.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Kanitzgasse am 02. Januar 2021, 20:50:06
Ich hab vor einiger Zeit als Spaß und Interesse begonnen, einen "bereinigten" Gesammtnetzplan von Wien zu gestalten.
[...]
Ich wäre sehr Dankbar über jedes Feedback, da ich auch einen guten und Nutzbaren Plan machen will (Also etwas, was besser als der Gesamtnetzplan der WL aussieht)
Ich wünsche dir viel Erfolg für dein Vorhaben. Außer der Koscholskigasse haben sich noch andere Fehler eingeschlichen: Canisusgasse, Lichtenwerderplatz, Lichtensteinstr., Franz Josefs-Bahnhof, Lorenz-Böhler UKH, Parsettistr., Heinrich-Dimmel-Platz, Schmerlingenplatz, Auserspergerstr., Lazaretgasse, Radezkyplatz, Brückengase
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: darkweasel am 02. Januar 2021, 20:52:59
Die Wiener Linien schaffen es weiterhin nicht, einen geografischen Netzplan wie viele andere europ. Städte zu veröffentlichen - Lassen wir uns überraschen, ob es 2021 klappt.
Das hat es ja lange Zeit gegeben, bis vor ungefähr 10 Jahren war der einzige Netzplan einer mit Freytag-&-Berndt-Hintergrund (und dann hat es eine Zeit gegeben, wo er auf den Wiener GIS-Daten basiert hat und aber trotzdem geografisch korrekt war). Wenn man damals absichtlich davon weggegangen ist, wird man jetzt eher nicht wieder dorthin zurückkehren. Ich bin mir auch nicht sicher, dass man das tun sollte.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Autobusfan am 02. Januar 2021, 21:24:20
und dann hat es eine Zeit gegeben, wo er auf den Wiener GIS-Daten basiert hat und aber trotzdem geografisch korrekt war
War der dann nicht schon vom VOR und nicht von den Wiener Linien? Bilde ich mir so ein vom Design her, was ich jetzt im Hinterkopf hab, ohne einen solchen Plan jetzt gerade vor mir liegen zu haben. Jedenfalls gab es den vom VOR noch einige Zeit, nachdem die Wiener Linien auf den schematischen umgestellt haben. Es gab den geografisch korrekten Gesamtnetzplan vom VOR sogar als PDF zum Herunterladen. Als ich in den letzten Tagen aber mal wieder nachsehen wollte, war er auf der VOR-Homepage leider nicht mehr verfügbar; auch Links, die dorthin geführt haben sollen, führen mittlerweile zum klassichen Error 404.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: darkweasel am 02. Januar 2021, 21:45:19
und dann hat es eine Zeit gegeben, wo er auf den Wiener GIS-Daten basiert hat und aber trotzdem geografisch korrekt war
War der dann nicht schon vom VOR und nicht von den Wiener Linien?
Ja, war er (eine Ausgabe von 2010/2011 befindet sich in meinem Besitz), aber war es nicht trotzdem dieser, der bei den Haltestellen ausgehängt ist?
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Autobusfan am 02. Januar 2021, 22:19:35
Ja, er war der, der ausgehängt war.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Bhf_Breitensee am 02. Januar 2021, 22:30:10
Die Genauigkeit war damals wesentlich besser als 10 Jahre 2021 später, waren doch auch Regionallinien integriert - ebenso eine Ausschnittsvergrößerung der Innenstadt - heute ist europ. Standard außer in Wien!
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Linie 25/26 am 02. Januar 2021, 22:35:59
Werden eigentlich noch solche Pläne gemacht?
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: darkweasel am 02. Januar 2021, 22:54:33
Werden eigentlich noch solche Pläne gemacht?
Jedenfalls würde ich genau das erwarten, zu bekommen, wenn ich dieses Produkt (https://www.thalia.at/shop/home/artikeldetails/ID2162251.html) bestellen würde.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Z-TW am 03. Januar 2021, 09:37:11
Die Genauigkeit war damals wesentlich besser als 10 Jahre 2021 später, waren doch auch Regionallinien integriert - ebenso eine Ausschnittsvergrößerung der Innenstadt - heute ist europ. Standard außer in Wien!

Noch dazu war der Plan maßstabgetreu!
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 64/8 am 03. Januar 2021, 10:55:04
Früher ging das ja nicht so einfach, aber könnte man heutzutage so einen geographisch richtigen Plan nicht mit OSM und einem GIS-Tool, sowie einem gewissen Grundwissen, selbst erstellen? Ja, ist nicht unsere Aufgabe, aber ich frag nur deswegen, um die Möglichkeit eines solchen Unterfangens auf zu zeigen.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: U4 am 03. Januar 2021, 11:02:47
Vielleicht hätten die WL zuviel Gebühr für die Verwendung des Freytag&Berndt Plan zahlen müssen ??
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Taurus am 03. Januar 2021, 11:35:49
Also ich finde eigentlich den Wiener Stadtplan sehr gut.
Da die Öffi Ansicht in der Stadt Wien App nicht richtig funktioniert habe ich mir einfach eine Verknüpfung der mobilen Browser Version auf die Startansicht gelegt.
[attach=1]
Praktisch: Man kommt auch gleich auf die Echtzeitanzeige wenn man auf die jeweilige Haltestelle klickt.
[attach=2]
So sieht übrigens die Desktopvariante aus:
https://www.wien.gv.at/stadtplan/
[attach=3]

Ja, er war der, der ausgehängt war.
Das Problem war, den gabs ja nur offline zu kaufen. Und kaufen wollte ihn niemand.
Wann wurde dieser Plan eingestellt? Wird er für die Haltestellen noch produziert?
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 95B am 03. Januar 2021, 11:54:36
Früher ging das ja nicht so einfach, aber könnte man heutzutage so einen geographisch richtigen Plan nicht mit OSM und einem GIS-Tool, sowie einem gewissen Grundwissen, selbst erstellen? Ja, ist nicht unsere Aufgabe, aber ich frag nur deswegen, um die Möglichkeit eines solchen Unterfangens auf zu zeigen.

Natürlich geht das. Mit einem GIS geht das sogar sehr einfach. Allerdings steckt der Teufel im Detail: Um aus dem GIS-Output ein herzeigbares Produkt zu machen, sind trotzdem vertiefte Kenntnisse in Kartographie erforderlich, damit das Zeug auch in allen Belangen lesbar ist. Also ist es unterm Strich dann eigentlich doch nicht sehr einfach. ;)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Autobusfan am 03. Januar 2021, 12:18:49
Ja, er war der, der ausgehängt war.
Das Problem war, den gabs ja nur offline zu kaufen. Und kaufen wollte ihn niemand.
Nein nein, wie gesagt gab es ihn ein paar Jahre schon auch als PDF zum Herunterladen auf der VOR-Webseite, wenn auch eher unbrauchbar, weil der Plan aufgrund der Dateigröße ewig lange Ladezeiten hatte.

Wann wurde dieser Plan eingestellt? Wird er für die Haltestellen noch produziert?
Wann, kann ich nicht genau sagen. Vielleicht wurde er auch gar nicht eingestellt und es gibt ihn eh noch zu kaufen – wer weiß –, aber ich bezweifle es ehrlich gesagt. Bei den Haltestellen hängt ja eh der schematische der Wiener Linien. Wo sollte man ihn dann brauchen? Oder meinst du bei reinen Regionalbushaltestellen in Wien? Jedenfalls – ich weiß es nicht.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: darkweasel am 03. Januar 2021, 12:45:22
Früher ging das ja nicht so einfach, aber könnte man heutzutage so einen geographisch richtigen Plan nicht mit OSM und einem GIS-Tool, sowie einem gewissen Grundwissen, selbst erstellen? Ja, ist nicht unsere Aufgabe, aber ich frag nur deswegen, um die Möglichkeit eines solchen Unterfangens auf zu zeigen.
Natürlich könnte man das. Wie gefällt dir das hier zum Beispiel? (https://www.openstreetmap.org/#map=14/48.1991/16.3568&layers=O)
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: T-Dog18 am 17. Januar 2021, 16:03:16
Hallo :)

Danke für euer konstruktives Feedback beim letzten Mal.

Ich habe daweil etwas weiter gemacht. Den Zwischenstand könnt ihr hier sehen:

Immer die aktuellste Version:
(svg) https://raw.githubusercontent.com/T-DogCodes/Netzplan-Wien/main/Gro%C3%9Fer%20plan%201.svg
(png) https://raw.githubusercontent.com/T-DogCodes/Netzplan-Wien/main/Gro%C3%9Fer%20plan%201.png

Dauerlinks zur aktuellen Version:
(svg) https://raw.githubusercontent.com/T-DogCodes/Netzplan-Wien/201519569ea592daf380d0db476e436ade5b9c1e/Gro%C3%9Fer%20plan%201.svg
(png) https://raw.githubusercontent.com/T-DogCodes/Netzplan-Wien/201519569ea592daf380d0db476e436ade5b9c1e/Gro%C3%9Fer%20plan%201.png

Lg Thomas
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Bhf_Breitensee am 17. Januar 2021, 20:19:06
Vielleicht hätten die WL zuviel Gebühr für die Verwendung des Freytag&Berndt Plan zahlen müssen ??
Nachdem es andere europ. Bim-Städte schaffen, geografisch richtige Pläne zu veröffentlichen und zu verkaufen, ist es für die Wiener Linien eine Niederlage. Die schematischen Pläne haben keinen inhaltlichen Mehrwert, könnten doch das Intervall und die Betriebszeiten durch Linienstärke, Linienart und Linienfarbe verständlicher sein. Auch waren diese Informationen früher auf der Rückseite tabellarisch dargestellt. Die Wiener Linien schaffen es daher nicht einen beidseitig, informativen bedruckten Plan zu veröffentlichen.
Dabei braucht man "nur" mit dem Stadtplan unter www.wien.gv.at zusammen zu arbeiten, die geografische richtige Pläne veröffentlichen können.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: 95B am 17. Januar 2021, 21:00:13
könnten doch das Intervall und die Betriebszeiten durch Linienstärke, Linienart und Linienfarbe verständlicher sein

So was würde kein Mensch verstehen.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: darkweasel am 17. Januar 2021, 21:10:07
Vielleicht hätten die WL zuviel Gebühr für die Verwendung des Freytag&Berndt Plan zahlen müssen ??
Nachdem es andere europ. Bim-Städte schaffen, geografisch richtige Pläne zu veröffentlichen und zu verkaufen, ist es für die Wiener Linien eine Niederlage. Die schematischen Pläne haben keinen inhaltlichen Mehrwert, könnten doch das Intervall und die Betriebszeiten durch Linienstärke, Linienart und Linienfarbe verständlicher sein. Auch waren diese Informationen früher auf der Rückseite tabellarisch dargestellt. Die Wiener Linien schaffen es daher nicht einen beidseitig, informativen bedruckten Plan zu veröffentlichen.
Dabei braucht man "nur" mit dem Stadtplan unter www.wien.gv.at zusammen zu arbeiten, die geografische richtige Pläne veröffentlichen können.
Es ist in der heutigen Zeit, in der es qualitativ hochwertige freie Geodaten gibt (OpenStreetMap, basemap.at), natürlich kein wesentlicher Aufwand, eine Grundkarte für eine geografisch richtige Karte zu haben. Die Zeiten, in denen die WL dafür Lizenzgebühren an Freytag & Berndt zahlen müssten, sind zum Glück vorbei.

Die Entscheidung, einen schematischen Netzplan zu haben, ist also sicherlich eine bewusste und hat wenig mit finanziellem Aufwand zu tun. Ich finde einen schematischen Netzplan aber gerade als Haltestellenaushang durchaus sinnvoller als einen geografischen. Der Zweck eines solchen Netzplans ist ja die Routenplanung, nicht die Orientierung; wenn man schon bei der Haltestelle ist, hat man diese ja schon in der Stadt gefunden.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: WVB am 17. Januar 2021, 22:08:01
Der Zweck eines solchen Netzplans ist ja die Routenplanung, nicht die Orientierung; wenn man schon bei der Haltestelle ist, hat man diese ja schon in der Stadt gefunden.
Manchmal ist der schematische Plan allerdings völlig zum Vergessen: Beispielsweise wenn man vom D-Wagen aus Richtung Zentrum kommend in den 35A oder 37A umsteigen will und der Netzplan meint es wäre bei der Haltestelle Spittelau möglich.  :P
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Monorail am 18. Januar 2021, 02:13:31
Der Zweck eines solchen Netzplans ist ja die Routenplanung, nicht die Orientierung; wenn man schon bei der Haltestelle ist, hat man diese ja schon in der Stadt gefunden.
Manchmal ist der schematische Plan allerdings völlig zum Vergessen: Beispielsweise wenn man vom D-Wagen aus Richtung Zentrum kommend in den 35A oder 37A umsteigen will und der Netzplan meint es wäre bei der Haltestelle Spittelau möglich.  :P
Ist es streng genommen auch, wenn man nach dem ganzen Stationskomplex geht. Die Endstelle des 35A heißt mWn sogar nur "Spittelau S U" und braucht ironischerweise auch nicht anders heißen, da alle aus dem Umkreis des nördlich gelegenen Hauptgebäudes abfahrenden Linien auch von der Nordbrücke in wenigen Gehmetern erreicht sind; abgesehen von der U6, in die man sinnvollerweise bei der Nußdorfer Straße umsteigt.

Edit: beim Hauptbahnhof oder Bf Meidling hielte ich eine Zusammenfassung zu nur einem Umsteigeknoten mit allen Linien im Umkreis (inkl. D, 7B etc.!) für deplatziert und ungeschickt.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Anid am 18. Januar 2021, 12:42:17
Sieht richtig gut aus  :)
Jedenfalls um Welten organisierter und übersichtlicher als der "offizielle" Plan mit seinen krummen Winkeln.
Das einzige, was mir noch einfallen würd, wäre die "Erweiterung/Verbreiterung" der weißen Ringe bei U-Bahn-Stationen um die Haltestellen der Linien herum, die dort auch halten. So würde man gleich auf den ersten Blick sehen, welche Linien vom Stationskomplex zugänglich sind.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: WVB am 18. Januar 2021, 13:11:53
Die Endstelle des 35A heißt mWn sogar nur "Spittelau S U" und braucht ironischerweise auch nicht anders heißen
Hat ja auch niemand verlangt. Es geht nur um die irreführende Darstellung die bei näherer Betrachtung beim 37A (Richtung Engerthstraße) eigentlich sogar noch ärger ist. Da würde ich anhand der Darstellung nicht im Traum daran denken schon am Liechtenwerder Platz umzusteigen.

Nußdorfer Straße / Glatzgasse ist ja ebenfalls so irretierend bezüglich dem Umstieg von der Bim in den Bus was mit einem (vernünftigen *) geografischen Netzplan um einiges klarer wäre.

* Beim letzten geografischen Netzplan ist dort ordentlich was schief gelaufen weil die Beschriftung "Nußdorfer Straße" viel zu weit weg von der Station war und dort augenscheinlich keine Straßenbahnen hielten, genausowenig wie der 37A bei der Glatzgasse und der 35A bei der Nußdorfer Straße.
Titel: Re: Netzplan Schnellverkehrsmittel und Straßenbahn
Beitrag von: Linie 41 am 18. Januar 2021, 19:59:07
Früher ging das ja nicht so einfach, aber könnte man heutzutage so einen geographisch richtigen Plan nicht mit OSM und einem GIS-Tool, sowie einem gewissen Grundwissen, selbst erstellen? Ja, ist nicht unsere Aufgabe, aber ich frag nur deswegen, um die Möglichkeit eines solchen Unterfangens auf zu zeigen.
Natürlich könnte man das. Wie gefällt dir das hier zum Beispiel? (https://www.openstreetmap.org/#map=14/48.1991/16.3568&layers=O)
Puh, das macht mich völlig fertig, wenn die Busse alle rot und die Strassenbahnen blau sind. ;D ;D ;D