Autor Thema: Fahrgastinformationsanzeigen  (Gelesen 345218 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11535
    • In vollen Zügen
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #345 am: 05. Dezember 2012, 23:42:40 »
Selbst die Klammern sind unnötig. Siehe Berlin. Außerdem sind sie kontraproduktiv, denn sie verbrauchen Platz auf der Anzeige. Umlaute zu ersetzen ist Schwachsinn, jeder Computer kann mit so etwas heute umgehen. Man muß nicht die deutsche Sprache den IT-Systemen anpassen, sondern die IT-Systeme der deutschen Sprache.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27833
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #346 am: 05. Dezember 2012, 23:45:27 »
Die Klammern nehmen wertvollen Platz weg. Am besten wäre es, S und U komplett wegzulassen, da bin ich ganz bei hema.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9492
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #347 am: 05. Dezember 2012, 23:52:53 »
Naja, ich habs auch schon auf Bussen (Sorry für das böse Wort) auch gesehen (11A Sadion t) z. B.
Das habe ich ja bereits vor mehrern Tagen gesagt, dass nicht nur V48(Straßenbahn) sondern auch V49(Bus) davon betroffen ist und habe auch erwähnt, dass V47(U-Bahn) davon nicht betroffen werden kann, da es keine Anzeigetexte mit "S" bzw "U" gibt.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15197
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #348 am: 06. Dezember 2012, 00:09:03 »
Die Klammern nehmen wertvollen Platz weg. Am besten wäre es, S und U komplett wegzulassen, da bin ich ganz bei hema.
Dort, wo es bloß ein Umsteigehinweis ist, der Name am Zielschild aber eine gegebene Örtlichkeit, gehört es weg. Z.B. Westbahnhof, Praterstern, Gersthof oder Schottentor. Wo aber die Bezeichnung am Zielschild dezidiert eine U-Bahn oder S-Bahn-Haltestelle ist, muss es natürlich schon stehen, sonst wäre es auch irreführender Unfug. Nur sollte es da vorne stehen und nicht "behmisch" hintendran. Also z.B. U Schottenring, U Hietzing oder U Burggasse usw.
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27833
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #349 am: 06. Dezember 2012, 00:09:38 »
Es ist halt genau diese Hardware/Software betroffen, die bei Straßenbahn und Bus verbaut wird. Also kurz gesagt, jene B-ULFe, die von unlesbar auf orange umgerüstet werden. Die Busse haben ja schon wesentlich länger lesbare Anzeigen verpasst bekommen (schon von der Fabrik aus).
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3792
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #350 am: 06. Dezember 2012, 00:40:24 »
Die Busse haben ja schon wesentlich länger lesbare Anzeigen verpasst bekommen (schon von der Fabrik aus).
Ja, die fahren oder fuhren halt teilweise ohne Umlaute bzw. scharfem s herum. ::)

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27833
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #351 am: 06. Dezember 2012, 00:42:37 »
Die Busse haben ja schon wesentlich länger lesbare Anzeigen verpasst bekommen (schon von der Fabrik aus).
Ja, die fahren oder fuhren halt teilweise ohne Umlaute bzw. scharfem s herum. ::)
Eine Linie (ja, ich weiß, welche es ist, aber ich will's nicht sagen) fährt am Kagraner Platz weg, der fehlt immer noch das ß :) Seit Jahren.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11535
    • In vollen Zügen
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #352 am: 06. Dezember 2012, 00:43:39 »
Die Klammern nehmen wertvollen Platz weg. Am besten wäre es, S und U komplett wegzulassen, da bin ich ganz bei hema.
Dort, wo es bloß ein Umsteigehinweis ist, der Name am Zielschild aber eine gegebene Örtlichkeit, gehört es weg. Z.B. Westbahnhof, Praterstern, Gersthof oder Schottentor. Wo aber die Bezeichnung am Zielschild dezidiert eine U-Bahn oder S-Bahn-Haltestelle ist, muss es natürlich schon stehen, sonst wäre es auch irreführender Unfug. Nur sollte es da vorne stehen und nicht "behmisch" hintendran. Also z.B. U Schottenring, U Hietzing oder U Burggasse usw.
:up: :up:
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

Tatra83

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3557
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #353 am: 06. Dezember 2012, 06:50:11 »
Wo aber die Bezeichnung am Zielschild dezidiert eine U-Bahn oder S-Bahn-Haltestelle ist, muss es natürlich schon stehen, sonst wäre es auch irreführender Unfug. Nur sollte es da vorne stehen und nicht "behmisch" hintendran. Also z.B. U Schottenring, U Hietzing oder U Burggasse usw.
:up: Das würde auch den Sprachgebrauch von "S-Bahn-" oder eben "U-Bahn-Station" wesentlich erleichtern...
Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren. (Karl Lagerfeld)

darkweasel

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3065
  • Kompliziertdenker
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #354 am: 06. Dezember 2012, 07:55:24 »
Ich hatte schon die Theorie, dass das h und t einfach eine andere Sprache sind. Und zwar deswegen, weil es so einen Fehler ja schon vor einiger Zeit gab, dass statt "Wagen hält" "Stannar" angezeigt wurde. Mit derselben Sprache funktioniert's aber leider nur bei der U-Bahn (Tunelbana), dem "h" konnte ich nichts Passendes zuordnen.
95B hats doch schon einmal erklärt - "Hoch- und Tiefbahn"!

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7090
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #355 am: 06. Dezember 2012, 12:40:36 »
Also wenn ihr t als tunnelbana interpretierts, trauts ihr der Software schon einiges an Intelligenz zu! Damit das wahr sein könnte, müsste ja die Software wissen, für welches Wort die von den WL verwnedeten Symbole stehen, das dann in verschiedensten Sprachen hinterlegt haben UND auch noch automatisch abkürzen.
Abgesehen davon würde für tunnelbana ziemlich sicher T und nicht t auf den Anzeigen stehen, die Station in Stockholm heißt ja auch T-Centralen und nicht t-centralen.
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

B. S. Agrippa

  • Gebannt
  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 602
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #356 am: 06. Dezember 2012, 17:31:45 »
Die Klammern nehmen wertvollen Platz weg. Am besten wäre es, S und U komplett wegzulassen, da bin ich ganz bei hema.
Dort, wo es bloß ein Umsteigehinweis ist, der Name am Zielschild aber eine gegebene Örtlichkeit, gehört es weg. Z.B. Westbahnhof, Praterstern, Gersthof oder Schottentor. Wo aber die Bezeichnung am Zielschild dezidiert eine U-Bahn oder S-Bahn-Haltestelle ist, muss es natürlich schon stehen, sonst wäre es auch irreführender Unfug. Nur sollte es da vorne stehen und nicht "behmisch" hintendran. Also z.B. U Schottenring, U Hietzing oder U Burggasse usw.
Ich blicke bei der Unterscheidung zwischen "gegebene Örtlichkeit" und "dezidiert eine U-Bahn oder S-Bahn-Haltestelle" nicht ganz durch. Wieso ist Gersthof eine gegebene Örtlichkeit und Hietzing nicht? Beides sind Namen von Stadtteilen, dazu ist Gersthof gleichzeitig der Name einer S-Bahn-Station und Hietzing der Name einer U-Bahn-Station.  ???

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27833
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #357 am: 06. Dezember 2012, 22:55:18 »
Gestern fuhr A 22 am 9er als Linie "P" :)
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11350
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #358 am: 07. Dezember 2012, 02:00:35 »
Gestern fuhr A 22 am 9er als Linie "P" :)
Mechanikerkennzeichen - Probefahrt?

HannesWoz
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31683
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #359 am: 07. Dezember 2012, 09:21:40 »
Gestern fuhr A 22 am 9er als Linie "P" :)
Zwischen Neubaugürtel und Schweglerstraße war das sogar passend. ;)
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!