Autor Thema: Fahrgastinformationsanzeigen  (Gelesen 344917 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31674
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #540 am: 02. April 2013, 17:46:12 »
Wissts ihr übrigens, warum es vom Aufstellen der Säulen bis zur Inbetriebnahme der Anzeigen so lang dauert? Da ist nur die böse MA 19(?) schuld, die so ewig braucht um den WiLi die Stromleitungen zu legen! (Zitat der Tüftlerpartie bei der Führung in Erdberg anlässlich des Fanpage-Jubiläums)
Ich dachte, die Fahrgäste seien schuld – so wie sonst auch immer. Die stehen den ganzen Tag in den Haltestellen herum und lassen den WL-Tüftlern keinen Platz zum Ausbreiten ihres Werkzeugs.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10362
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #541 am: 02. April 2013, 18:09:38 »
Wissts ihr übrigens, warum es vom Aufstellen der Säulen bis zur Inbetriebnahme der Anzeigen so lang dauert? Da ist nur die böse MA 19(?) schuld, die so ewig braucht um den WiLi die Stromleitungen zu legen! (Zitat der Tüftlerpartie bei der Führung in Erdberg anlässlich des Fanpage-Jubiläums)

Weil man übergegangen ist, die Grundinstallationen (Säule, Verrohrung und Schaltkasten) aufzustellen, wenn im Haltestellenbereich auch andere Firmen Grabungsarbeiten machen, unabhängig davon ob die Datenanschlüsse in absehbarer Zeit danach durchgeführt werden
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27833
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #542 am: 02. April 2013, 18:31:47 »
Weil man übergegangen ist, die Grundinstallationen (Säule, Verrohrung und Schaltkasten) aufzustellen, wenn im Haltestellenbereich auch andere Firmen Grabungsarbeiten machen, unabhängig davon ob die Datenanschlüsse in absehbarer Zeit danach durchgeführt werden
Hoffentlich machen das nicht irgendwann alle Firmen so 8)
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31674
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #543 am: 02. April 2013, 18:35:49 »
Weil man übergegangen ist, die Grundinstallationen (Säule, Verrohrung und Schaltkasten) aufzustellen, wenn im Haltestellenbereich auch andere Firmen Grabungsarbeiten machen, unabhängig davon ob die Datenanschlüsse in absehbarer Zeit danach durchgeführt werden
Dass man für dieses Zeug einen eigenen Schaltkasten aufstellen muss, ist auch ein Unding, das nur in Wien notwendig ist, wo Stangln, Schaltkästen, Geländer, Gitter und sonstige Trümmer aus dem Boden wachsen wie anderswo die Grashalme auf Rasengleisen. >:(
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15196
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #544 am: 02. April 2013, 19:17:54 »
. . . . und auch, dass man für die Displays (so sie nicht unter Dach sind) unbedingt eigene Stangln aufstellen muss, obwohl gleich daneben andere Montagemöglichkeiten sind, z.B. ein Mast!  ::)
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31674
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #545 am: 02. April 2013, 20:13:36 »
. . . . und auch, dass man für die Displays (so sie nicht unter Dach sind) unbedingt eigene Stangln aufstellen muss, obwohl gleich daneben andere Montagemöglichkeiten sind, z.B. ein Mast!  ::)
Du verstehst eben nichts von Design. Je dicker so ein Stangl, desto schöner – schau dich nur am Schwarzenbergplatz oder am Praterstern um. >:D
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10362
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #546 am: 03. April 2013, 07:11:31 »
. . . . und auch, dass man für die Displays (so sie nicht unter Dach sind) unbedingt eigene Stangln aufstellen muss, obwohl gleich daneben andere Montagemöglichkeiten sind, z.B. ein Mast!  ::)
Du verstehst eben nichts von Design. Je dicker so ein Stangl, desto schöner – schau dich nur am Schwarzenbergplatz oder am Praterstern um. >:D

Und das es billiger ist, ein einheitliches System aufzustellen, als für die paar Haltestellen jeweils eine Sonderbauform zu machen. Auf die Idee kommt ihr nicht  :lamp: :lamp: :lamp:
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

E2

  • Gast
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #547 am: 03. April 2013, 07:13:30 »
WAs brauch ich eine Sonderbauform. Lediglich die Halterungen. Ach nein, geht nicht - Liner Winien.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10362
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #548 am: 03. April 2013, 07:22:44 »
WAs brauch ich eine Sonderbauform. Lediglich die Halterungen. Ach nein, geht nicht - Liner Winien.

Ich bin mir nicht so sicher, ob man die FGI so einfach an einen Laternenmast anbringen kann. Ausserdem ist dann immer noch die frage, ob man in den Mast so einfach die Versorgung für die Anzeige dazu einziehen kann
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31674
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #549 am: 03. April 2013, 08:44:14 »
Gescheiterweise* hätte man selbstverständlich eine Konstruktion ersonnen, die Haltestellentafel und Wartezeitanzeige vereint. Es ist ja nicht so, dass es das nicht anderswo längst gäbe. Dann wäre weder eine Sonderkonstruktion notwendig gewesen noch hätte man irgendwo Extrawürste kochen müssen, denn eine Haltestellentafel ist Grundausstattung jeder Haltestelle. Aber bei uns begnügt man sich, darüber zu streiten, ob man die Haltestellentafeln künftig blau oder rot anhiaslt. ::)

*) am Gescheiten scheitert es bei uns bekanntlich sehr oft :D
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

E2

  • Gast
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #550 am: 03. April 2013, 08:45:33 »
Zitat
Gescheiterweise*

Gescheit kommt von gescheitert  >:D

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5114
  • romani ite domum!
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #551 am: 03. April 2013, 08:53:45 »
Gescheiterweise* hätte man selbstverständlich eine Konstruktion ersonnen, die Haltestellentafel und Wartezeitanzeige vereint. Es ist ja nicht so, dass es das nicht anderswo längst gäbe. Dann wäre weder eine Sonderkonstruktion notwendig gewesen noch hätte man irgendwo Extrawürste kochen müssen, denn eine Haltestellentafel ist Grundausstattung jeder Haltestelle. Aber bei uns begnügt man sich, darüber zu streiten, ob man die Haltestellentafeln künftig blau oder rot anhiaslt. ::)

*) am Gescheiten scheitert es bei uns bekanntlich sehr oft :D

Nein das geht nicht, weil die Windangriffsfläche des Haltestellenschildes zu groß für den Mast des FGI ist.
Und überhaupt dann müsste man ja den ganzen Mast rot einfärben und was das wieder an Farbe kostet. Des geht einfach nicht. Ausserdem kann dann der Franki bicht mehr so viel Rohr verkaufen. Nein also sowas. Diese Leut von heut und ihre Ideen.  C:-)
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10362
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #552 am: 03. April 2013, 10:16:16 »
Gescheiterweise* hätte man selbstverständlich eine Konstruktion ersonnen, die Haltestellentafel und Wartezeitanzeige vereint. Es ist ja nicht so, dass es das nicht anderswo längst gäbe. Dann wäre weder eine Sonderkonstruktion notwendig gewesen noch hätte man irgendwo Extrawürste kochen müssen, denn eine Haltestellentafel ist Grundausstattung jeder Haltestelle. Aber bei uns begnügt man sich, darüber zu streiten, ob man die Haltestellentafeln künftig blau oder rot anhiaslt. ::)

*) am Gescheiten scheitert es bei uns bekanntlich sehr oft :D

Die Idee haben die WL schon lange. Es gibt auch schon gnügend Designvorschläge. Nur scheitert es wieder einmal am lieben Geld, da schließlich gibt es in Wien über 3.500 Haltestellen, die dann umgestellt werden müssten.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31674
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #553 am: 03. April 2013, 10:27:32 »
Die Idee haben die WL schon lange. Es gibt auch schon gnügend Designvorschläge. Nur scheitert es wieder einmal am lieben Geld, da schließlich gibt es in Wien über 3.500 Haltestellen, die dann umgestellt werden müssten.
Bei jenen Haltestellen, die nicht mit FGI ausgestattet sind, bestünde keine dringende Umrüstungsnotwendigkeit. Und am Geld scheitert es höchstens deswegen, weil in der Unternehmensmaterie vollkommen ahnunglose "Controller" die Finanzmittel zu verwalten versuchen, wie es ihnen ihr Haus-und-Hof-Produkt SAP vorgibt. Wie man aber durch Beschleunigungsmaßnahmen oder Mitarbeitermotivation erhebliche Einsparungen erzielen kann, sagt SAP, der Universalratgeber fürs Kaputtsparen jeder Firma, allerdings nicht.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11340
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #554 am: 03. April 2013, 11:21:57 »
Gescheiterweise* hätte man selbstverständlich eine Konstruktion ersonnen, die Haltestellentafel und Wartezeitanzeige vereint. Es ist ja nicht so, dass es das nicht anderswo längst gäbe. Dann wäre weder eine Sonderkonstruktion notwendig gewesen noch hätte man irgendwo Extrawürste kochen müssen, denn eine Haltestellentafel ist Grundausstattung jeder Haltestelle. Aber bei uns begnügt man sich, darüber zu streiten, ob man die Haltestellentafeln künftig blau oder rot anhiaslt. ::)

*) am Gescheiten scheitert es bei uns bekanntlich sehr oft :D

Die Idee haben die WL schon lange. Es gibt auch schon gnügend Designvorschläge. Nur scheitert es wieder einmal am lieben Geld, da schließlich gibt es in Wien über 3.500 Haltestellen, die dann umgestellt werden müssten.

Also bitte, wenn man von Haus aus mit gemeinsamen FGI und Haltestellentafeln gearbeitet hätte, wäre nichts umzustellen. Abgesehen davon muss man jetzt eh 3.500 Haltestellen umrüsten, damit man vernünftige und brauchbare FGI nach irgend so einem patscherten Standard, der überall verwendet wird, aber nicht international ist, hat.

Hannes
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging