Autor Thema: Sommerloch: [PM] Kahlenberg soll Stadtseilbahn bekommen  (Gelesen 34180 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6214
Re: Sommerloch: [PM] Kahlenberg soll Stadtseilbahn bekommen
« Antwort #180 am: 31. Januar 2018, 13:42:25 »
Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass ein Mercedes Citaro Gelenker langsamer den Berg hochkriecht als die solo Gasbusse die bis Dezember fuhren...
Wieso bis Dezember? Der 38A wird doch nach wie vor mit Flüssiggas-NL betrieben.

Wie es einer der modernen Dieselbusse schaffen würde, weiß ich nicht. Mit den Flüssigas-Gelenkern war jedenfalls bei der Wagenwiese Schluss.

coolharry

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4245
  • romani ite domum!
Re: Sommerloch: [PM] Kahlenberg soll Stadtseilbahn bekommen
« Antwort #181 am: 31. Januar 2018, 14:10:22 »
Wie schade >:D

Wobei so was, ordentlich aufgezogen, schon eine Touristenattraktion wäre. Gibts in anderen Städten ja auch.

Ich kenne kaum eine Stadt, wo es so was nicht gibt. Nicht zwangsläufig eine Seilbahn, aber irgendeine Form von "Bergverkehrsmittel" (Seilbahn, Standseilbahn, Schrägaufzug, Zahnradbahn, Sessellift, Kindereisenbahn, ...). Egal ob Prag, Budapest, Lubljana, Zagreb, Paris oder doch "nur" Graz, Salzburg, Innsbruck oder auch Linz (wenngleich letzteres mittlerweile ja quasi einer reinen Straßenbahn entspricht.
Die realistischste Variante für Wien wäre aufgrund der sonst zu dichten Bebauung wohl noch ein Schrägaufzug Kahlenbergerdorf-Leopoldsberg und daran anschließend eine Gondelbahn zum Cobenzl mit Zwischenstation (en) beim Kahlenberg (und Sulzwiese und/oder Krapfenwaldbad und/oder Am Himmel).
Oder einfach nur ein Schrägaufzug Wagenwiese-Cobenzl - natürlich mitsamt Verlängerung der Linie 38 zur Wagenwiese.
Im Grunde ist es ja schon absurd, dass die Touristenmassen und Wanderer zum Cobenzl, Krapfenwaldbad, Kahlenberg, Sulzbergwiese und Leopoldsberg mit Solobussen den Berg in Solobussen den Berg hinaufmäandern müssen.

Eine Straßenbahn die über weite Strecken die alte Zahradbahntrasse nutzt und über den D zur Innenstadt fährt. Mit Wagen ähnlich den Linzer betrieben und wir haben auch was nettes.

Zum 38A: Bezgl Auslastung: Ja der ist an schönen Tagen sehr gut bis übervoll. Bzgl Steigfähigkeit der diversen Fahrzeugtypen:www.autobusforum.at
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

schaffnerlos

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1735
Re: Sommerloch: [PM] Kahlenberg soll Stadtseilbahn bekommen
« Antwort #182 am: 31. Januar 2018, 14:12:57 »
Am liebsten wäre mir ja, den D-Wagen auf den Kahlenberg entlang der alten Zahnradbahntrasse zu führen, aber das spielt es sich nicht mehr.

Einer Seilbahn stehe ich nicht so ablehnend gegenüber, wenn sie gut trassiert ist. Meine Idee wäre ja eine Seilbahn von Strebersdorf zum Kahlenberg mit den Zwischenstationen Segelzentrum (A22 überplatten), Kuchelau und Leopoldsberg. Dies Trasse stört so gut wie keine Anrainer und hat mit der Verbindung Strebersdorf - Kuchelau sogar einen Verkehrswert abseits der touristischen Erschließung (eine gescheite ÖV-Anbings vorausgesetzt). Wie sehr dies im Bereich Lopoldsberg einen Eingriff in die Landschaft darstellt, kann ich nicht beurteilen. Man kann Seilbahnen aber sicherlich dezenter als Wiener U-Bahnen bauen.

Aber ich gebe zu: Es gibt 100.000 wichtigere Dinge.

Schienenchaos

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 673
Re: Sommerloch: [PM] Kahlenberg soll Stadtseilbahn bekommen
« Antwort #183 am: 31. Januar 2018, 15:15:28 »
Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass ein Mercedes Citaro Gelenker langsamer den Berg hochkriecht als die solo Gasbusse die bis Dezember fuhren...
Wieso bis Dezember? Der 38A wird doch nach wie vor mit Flüssiggas-NL betrieben.
Ich weiß, OT: seit Dezember verkehren am 38A die neuen NL 220!

4836er

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 961
Re: Sommerloch: [PM] Kahlenberg soll Stadtseilbahn bekommen
« Antwort #184 am: 31. Januar 2018, 15:35:15 »
Die Linie 38A ist zum Erreichen des Kahlenbergs völlig ausreichend.

nord22

Ich glaube, dass es bei der Idee einer Zahnradbahn Seilbahn  nicht rein um ein Beförderungsmittel ging, sondern eben (wie 13er bereits geschrieben hat) um eine Touristenattraktion.

Wieso dürfen keine Gelenkbusse den Berg erklimmen?

Gehen würde es vielleicht, allerdings würde die Beförderungsleistung dadurch womöglich auch nicht stark steigen, weil das deutlich höhere Gewicht vor Allem bei hohem Besetzungsgrad die Fahrzeit auf der steigungs-, neigungs- und kurvenreichen Strecke verlängert würde. Die Solobusse fahren verglichen mit normalen PKW schon recht langsam und hochtourig die Serpentinen hinauf. Da müsste man wohl deutlich leistungsstärkere Gelenkbusse anschaffen, um zumindest die Fahrzeit der Solobusse halten zu können.

So und wer ist jetzt OT?  ;) -> www.autobusforum.at

Soundy

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 110
Re: Sommerloch: [PM] Kahlenberg soll Stadtseilbahn bekommen
« Antwort #185 am: 31. Januar 2018, 16:37:18 »
Ob diese Seilbahn je kommen wird???
In Zürich wird derzeit über eine Seilbahn über den Zürichsee verhandelt. Das Projekt schaut zwar mehr nach einer Werbung für die Zürcher Kantonalbank aus, könnte aber durchaus als Verbindung zwischen den beiden Ufern gut geignet sein. Ein Vorbild für eine - kürzere - Seilbahn über die Donau ;D?
Quelle und der gesamte Artikel: https://www.nzz.ch/zuerich/die-strecke-der-zuercher-seilbahn-steht-fest-ld.1352124

Soundy