Autor Thema: Gleisschäden Straßenbahn  (Gelesen 1057635 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Autobusfan

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 132
Re: Gleisschäden Straßenbahn
« Antwort #4710 am: 04. Mai 2019, 23:05:30 »
Man kann ja sogar auch direkt in Excel etwas als PDF speichern ohne Zusatzprogramm. Wie gut das Ergebnis grafisch ist, weiß ich aber nicht.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9461
Re: Gleisschäden Straßenbahn
« Antwort #4711 am: 05. Mai 2019, 11:12:34 »
Das gleich hast du nämlich mWn auch bei der Unterführung der Linie 52 unter der S45.

Also dort war bis vor ein paar Wochen keine Geschwindigkeitsbeschränkung. Hat man da jetzt etwa eine angebracht?

Was allerdings immer war, ist das man fürchterlich aufgesetzt hat, wenn man mit mehr als 35km/h Richtung Baumgarten gefahren ist, in die Gegenrichtung kannt/konntest problemlos die 50km/h fahren.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

Linie 360

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5663
Re: Gleisschäden Straßenbahn
« Antwort #4712 am: 20. Mai 2019, 19:30:47 »
Neue Langsamfahrstelle->
Prager Straße stadtauswärts ab Koloniestraße auf einer Länge von ca 300m Vmax 15

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31556
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Gleisschäden Straßenbahn
« Antwort #4713 am: 27. Mai 2019, 10:15:11 »
Seit 09.35: Wegen eines Weichenschadens im Bereich Ottakringerstraße # Montleartstraße fährt die Linie 44 in Richtung Maroltingergasse nur bis Johann-Nepomuk-Berger-Platz und die Linie 46 wird verlängert bis Breitensee. Das Ende der Störung ist derzeit nicht absehbar.

Und vorige Woche am Schwarzenbergplatz, zwei oder drei Tage lang: Verzweigungsweiche vor dem Ring ist nur händisch stellbar, zeigt nach links nur den Richtungsbalken ohne Verriegelungssignal, nach rechts ist sie komplett finster (aber bei herannahendem Folgezug leuchtet dann doch das Nachfahrverbot) und in die Gerade zeigt sie Richtungsbalken und Verriegelungssignal.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

denond

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1156
Re: Gleisschäden Straßenbahn
« Antwort #4714 am: 27. Mai 2019, 10:42:59 »
Seit 09.35: Wegen eines Weichenschadens im Bereich Ottakringerstraße # Montleartstraße fährt die Linie 44 in Richtung Maroltingergasse nur bis Johann-Nepomuk-Berger-Platz und die Linie 46 wird verlängert bis Breitensee. Das Ende der Störung ist derzeit nicht absehbar.

So Interessehalber:       Wie schaut da mom. der Zustand, sprich: das Intervall der Linie aus?

Straßenbahn Graz

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 417
Re: Gleisschäden Straßenbahn
« Antwort #4715 am: 27. Mai 2019, 11:20:53 »
Sehr unregelmäßig.

Rodauner

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1317
Re: Gleisschäden Straßenbahn
« Antwort #4716 am: 27. Mai 2019, 11:39:01 »
Super! Kein 44er ab JNBP, und der 46er ist praktisch unbenützbar, weil lichtjahrelange Intervalle. Zufriedene Fahrgäste garantiert! >:D
Du sollst hinter der gelben Linie bleiben, Wappler!

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10151
Re: Gleisschäden Straßenbahn
« Antwort #4717 am: 27. Mai 2019, 12:33:23 »
Super! Kein 44er ab JNBP, und der 46er ist praktisch unbenützbar, weil lichtjahrelange Intervalle. Zufriedene Fahrgäste garantiert! >:D

Ich will die Störung nicht schönreden. Aber was hättest du gemacht, wenn die Schleife Maroltingergasse störungsbedingt und die Schleife Joachimsthalerplatz baustellenbedingt nicht benutzbar ist. Die einzige Alternative für die Linie 46 wäre noch eine Gleisdreiecksfahrt am Kreuzungsplateau Thaliastraße#Maroltingerstraße gewesen. Und das stelle ich mir sehr lustig vor.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31556
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Gleisschäden Straßenbahn
« Antwort #4718 am: 27. Mai 2019, 12:39:44 »
Ich will die Störung nicht schönreden. Aber was hättest du gemacht, wenn die Schleife Maroltingergasse störungsbedingt und die Schleife Joachimsthalerplatz baustellenbedingt nicht benutzbar ist. Die einzige Alternative für die Linie 46 wäre noch eine Gleisdreiecksfahrt am Kreuzungsplateau Thaliastraße#Maroltingerstraße gewesen. Und das stelle ich mir sehr lustig vor.

Die Schleife Joachimsthalerplatz ist täglich stundenweise gesperrt. Ich weiß nicht, was dort genau gemacht wird – aber wäre es vielleicht möglich gewesen, die Bauarbeiten spontan zu unterbrechen und ein Provisorium herzustellen, damit der 46er für die Störungsdauer normal wenden kann?
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10151
Re: Gleisschäden Straßenbahn
« Antwort #4719 am: 27. Mai 2019, 12:43:58 »
Ich will die Störung nicht schönreden. Aber was hättest du gemacht, wenn die Schleife Maroltingergasse störungsbedingt und die Schleife Joachimsthalerplatz baustellenbedingt nicht benutzbar ist. Die einzige Alternative für die Linie 46 wäre noch eine Gleisdreiecksfahrt am Kreuzungsplateau Thaliastraße#Maroltingerstraße gewesen. Und das stelle ich mir sehr lustig vor.

Die Schleife Joachimsthalerplatz ist täglich stundenweise gesperrt. Ich weiß nicht, was dort genau gemacht wird – aber wäre es vielleicht möglich gewesen, die Bauarbeiten spontan zu unterbrechen und ein Provisorium herzustellen, damit der 46er für die Störungsdauer normal wenden kann?

Das ist eben nicht möglich, weil sich dort die Baumaschienen so aufstellen, dass sie gut arbeiten können. Und die stehen eben so, dass der Bauabschnitt abgearbeitet werden muss, damit sie wieder wegfahren können.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

Straßenbahn Graz

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 417
Re: Gleisschäden Straßenbahn
« Antwort #4720 am: 27. Mai 2019, 12:50:11 »
VA gegen 12:45.

Rodauner

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1317
Re: Gleisschäden Straßenbahn
« Antwort #4721 am: 27. Mai 2019, 13:45:57 »
Super! Kein 44er ab JNBP, und der 46er ist praktisch unbenützbar, weil lichtjahrelange Intervalle. Zufriedene Fahrgäste garantiert! >:D

Aber was hättest du gemacht,

DAS NETZ WÄHREND DER LETZTEN JAHRZEHNTE NICHT SYSTEMATISCH VERFALLEN LASSEN!
Du sollst hinter der gelben Linie bleiben, Wappler!

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10151
Re: Gleisschäden Straßenbahn
« Antwort #4722 am: 27. Mai 2019, 13:59:18 »
Super! Kein 44er ab JNBP, und der 46er ist praktisch unbenützbar, weil lichtjahrelange Intervalle. Zufriedene Fahrgäste garantiert! >:D

Aber was hättest du gemacht,

DAS NETZ WÄHREND DER LETZTEN JAHRZEHNTE NICHT SYSTEMATISCH VERFALLEN LASSEN!

Du brauchst deshalb nicht schreien.

Und die Frage war nicht, was man in der Vergangenheit besser gemacht hätte, sondern, was man im Anlassfall besser machen hätte können.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

Rodauner

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1317
Re: Gleisschäden Straßenbahn
« Antwort #4723 am: 27. Mai 2019, 15:35:19 »
Super! Kein 44er ab JNBP, und der 46er ist praktisch unbenützbar, weil lichtjahrelange Intervalle. Zufriedene Fahrgäste garantiert! >:D

Aber was hättest du gemacht,

DAS NETZ WÄHREND DER LETZTEN JAHRZEHNTE NICHT SYSTEMATISCH VERFALLEN LASSEN!

Du brauchst deshalb nicht schreien.

Und die Frage war nicht, was man in der Vergangenheit besser gemacht hätte, sondern, was man im Anlassfall besser machen hätte können.

Weil Dein Unternehmen kein nachhaltiges Konzept für den Erhalt der Infrastruktur hat! Aber spätestens jetzt sollten alle begriffen haben, dass rechtzeitige Sanierungen in früheren Jahren billiger gekommen wären als das nunmehrige Herumgewurschtl mit zu hohen Preisen der Baufirmen - oder was sonst noch an Ausreden herumgeistert. Und ich erlaube mir festzuhalten: Eure zwei Geschäftsführer (m/w) sind schon zu lange "im Amt", als dass sie sich auf Versäumnisse ihrer Vorgänger ausreden könnten. Das ganze Schlamassel, in dem der Straßenbahnbetrieb insgesamt steckt, haben auch die beiden zu verantworten, weil sie nicht in der Lage waren / sind, sich gegenüber den sturen Böcken (oder besser: Böckinnen) im Rathaus durchzusetzen!
Du sollst hinter der gelben Linie bleiben, Wappler!

denond

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1156
Re: Gleisschäden Straßenbahn
« Antwort #4724 am: 27. Mai 2019, 16:37:42 »
Und die Frage war nicht, was man in der Vergangenheit besser gemacht hätte, sondern, was man im Anlassfall besser machen hätte können.

Als Erste Maßnahme: Volle Konzentration in einer durchgehenden Nacht auf das 3. Schleifengleis, daß die Aus-/Einfahrt in die Halle ermöglicht und gleichzeitig tagsüber eine Schleifenfahrt des 46ers ermöglicht. Abzustellende Züge die eine, oder vielleicht zwei Nacht(e) über als Sonderzug nach Rdh oder Hls.

Nach dieser Aktion die restlichen zwei Schleifengleise. Die Situierung der Baumaschinen ist nur eine billige Ausrede. Wäre nur eine Sache der Koordination. Absurd, dort alle 3 Schleifengleise gleichzeitig zu bearbeiten. Lustig wäre ja, wenn jetzt die 3 Schleifengleise intakt sind und die Halle - da dort die Weichen ja auch in besorgniserregenden Zustand sich befinden - dafür gesperrt werden würde.

Der nächste Gau wird mit der Knöllgasse kommen. Da werden die Gleise vermutlich kein ganzes Jahr mehr halten. Auch der Gleisbogen von der Windtenstraße in die Knöllgasse nicht. Teilweise die Gleise unter Straßenniveau, sodaß dort die Bahnräumer von den E2-c5 streifen. Natürlich, je nach Zustand der Räder in den Drehgestellen. Mich würde eine Streckensperre nicht überraschen...  Da hat die Strecke der Linie 49 noch ein bißchen mehr Luft, da eindeutig in "besserem" Zustand.