Autor Thema: Optimierung der Abfertigungszeiten  (Gelesen 17263 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31552
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Optimierung der Abfertigungszeiten
« Antwort #45 am: 07. Juli 2016, 15:04:28 »
Bald darf bei U-Bahn-Zügen das zentrale Schließen aktiviert werden, auch wenn sich noch Personen im Türbereich befinden:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11242
Re: Optimierung der Abfertigungszeiten
« Antwort #46 am: 07. Juli 2016, 15:23:54 »
Hoffentlich funktionert das mit der Schneider-Ansage, die geht vollkommen unter. Das gehört von einer kraftigen Männerstimme laut und befehlend gesagt.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

360er

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 48
  • Rodaun - Mödling
Re: Optimierung der Abfertigungszeiten
« Antwort #47 am: 07. Juli 2016, 21:14:04 »
Vor 2 Wochen durfte ich die Volksschulkasse meines Sohnes in das NHM begleiten (1 Klasse). Beim Rückweg von Volkstheater nach Westbahnhof hat uns die Fahrerin am Bahnsteig wahrgenommen. Nach der Freigabe beim V-Wagenkam die Durchsage: " Bitte im Wageninneren Platz machen, eine Schulklasse möchte einsteigen. Liebe Schulklasse, bitte nicht hetzen." Ich habe ihr mit einem Handzeichen signalisiert dasskm wir fertig sind, auch dafür gab es ein kleines "Danke" über die Lautsprecher.

Am Westbahnhof hat sie gesehen, dass wir raus sind und hat die Leute am Bahnsteig mit einer Durchsage gebeten, Platz zu machen, damit die Schulklasse nicht getrennt wird. Hat auch super funktioniert.

Ich fand das so nett und umsichtig.

Muss aber vorausgehend sagen, dass der Vorderzug nur 1-2 Minuten entfernt war. Der fuhr uns nämlich davon und wir haben alle Kinder zusammengewartet.
...wer einen Rechtschreibfehler findet kann ihn gerne behalten!

invisible

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1577
Re: Optimierung der Abfertigungszeiten
« Antwort #48 am: 08. Juli 2016, 01:37:37 »
Hoffentlich funktionert das mit der Schneider-Ansage, die geht vollkommen unter. Das gehört von einer kraftigen Männerstimme laut und befehlend gesagt.

Sinnvollerweise wieder mit dem alten Wortlaut "Zurückbleiben bitte". Kurz, prägnant, wichtigste Info in den ersten zwei Silben, trotzdem angemessen höflich.
Liebe Fahrgäste: Der Zug ist abgefahren.

Hauptbahnhof

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1627
Re: Optimierung der Abfertigungszeiten
« Antwort #49 am: 08. Juli 2016, 08:39:04 »
Einmal auf der U6 in Meidling Richtung Floridsdorf erlebt:
Zug fährt ein, es steigen einige wenige Leute aus und - wie dort üblich - Menschenmassen ein. Die Leute stehen noch haufenweise vor der Tür und warten aufs Einsteigen, als der Fahrer schon "Steigen Sie nicht mehr ein!" betätigt. Die Fahrgäste haben das natürlich ignoriert - schließlich war noch Platz in der Garnitur und dort dauert der Fg-Wechsel einfach immer länger. Aber in Zukunft öffnet das sowas Tür und Tor, dass gewisse Fahrer einfach den Großteil der Leute erst gar nicht einsteigen lässt. Tolle Neuerung! C:-)

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11242
Re: Optimierung der Abfertigungszeiten
« Antwort #50 am: 08. Juli 2016, 08:51:27 »
Wieso? So lange Leute einsteigen geht die Türe nicht zu, da kann der Fahrer drücken was er will
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7518
Re: Optimierung der Abfertigungszeiten
« Antwort #51 am: 08. Juli 2016, 09:00:19 »
Wieso? So lange Leute einsteigen geht die Türe nicht zu, da kann der Fahrer drücken was er will
Wenn er zentral schließt, geht die Tür sehr wohl zu, reversiert aber wieder, wenn die Türfühlerkanten ein Hindernis feststellen. Bei den ÖBB bleiben die blockierten Türen einfach stehen, wie ich schon öfter im Wieselzug feststellen konnte, gehen aber nicht mehr ganz auf.

Paulchen

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 600
Re: Optimierung der Abfertigungszeiten
« Antwort #52 am: 08. Juli 2016, 09:25:03 »
Es gibt auf der U1 Fahrer, die jetzt schon wie im Dienstauftrag beschrieben handeln, und zwar in kaum frequentierten Stationen wie Karlsplatz, Stephansplatz oder Schwedenplatz. Wie diese Fahrer die angemessene Zeit ermitteln, weiß ich nicht. Sie reicht manchmal nicht mal aus, dass alle Leute, die aussteigen wollen, auch aussteigen können.

Dann werden die Türen geschlossen, was daran scheitert, dass Leute ein- und aussteigen wollen. Die Bewegung der Fahrgäste verlangsamt sich, bis die Türen wieder aufgehen. Die Aufenthaltsdauer des Zuges verlängert sich dadurch.

Ich verstehe nicht wirklich, wie durch diesen Dienstauftrag irgendetwas optimiert werden soll.

luki32

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5222
  • Bösuser
Re: Optimierung der Abfertigungszeiten
« Antwort #53 am: 08. Juli 2016, 10:03:15 »
Ich verstehe nicht wirklich, wie durch diesen Dienstauftrag irgendetwas optimiert werden soll.

Ganz einfach, man will etwas gegen diese Vollhirnis tun, die versuchen eine Türe aufzuhalten oder in der Türe stehenbleiben, weil irgendwo noch ein Fahrgast daherschleicht.

mfG
Luki
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9362
Re: Optimierung der Abfertigungszeiten
« Antwort #54 am: 08. Juli 2016, 10:10:26 »
Ganz einfach, man will etwas gegen diese Vollhirnis tun, die versuchen eine Türe aufzuhalten oder in der Türe stehenbleiben, weil irgendwo noch ein Fahrgast daherschleicht.

Aber gerade gegen die wird das nichts helfen, da die Türen nicht schließen, solange jemand dazwischen steht. Da müsste man zu jeder Türe einen Typen dazustellen, der mit "sanfter Gewalt" dafür sorgt, dass nach dem "Steigen Sie nicht mehr ein" der Türbereich freigemacht wird.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31552
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Optimierung der Abfertigungszeiten
« Antwort #55 am: 08. Juli 2016, 10:18:04 »
Ich glaube, dass mit diesem Dienstauftrag lediglich die bereits jetzt schon gängige Praxis nachträglich legalisiert wird. Bei starkem Fahrgastandrang ist es de facto unmöglich, mit der Abfertigung zu warten, bis wirklich niemand mehr auf der gesamten Zugslänge zwischen gelber Linie und Wagen steht.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

normalbuerger

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1094
Re: Optimierung der Abfertigungszeiten
« Antwort #56 am: 08. Juli 2016, 21:32:31 »
In LPD idt es immer wieder lustig zu beobachten, Zug fährt ein, Türen öffnen sich und es kommt die Durchsage "Steigen sie nicht mehr ein"
Da frag ich mich auch oft was das ganze soll.
Man könnte auch 1/2 Minute früher in die Station einfahren, dann müsste man nicht gleich zu Beginn einer Linie so einen Stress erzeugen.