Autor Thema: Falschparkerproblematik (war: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn))  (Gelesen 50450 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Schienenchaos

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1224
Dann wärs mir egal, was das Darec sagt, der Tacho wäre für mich interessant. Wenn ich eine Beanstandung wegen zu hoher Geschwindigkeit bekäme, würde ich sagen "Der Tacho hat 30 angezeigt, beweist mir was anderes"

Würdest Du das auch im Zuge einer Verkehrskontrolle ggü. der Exekutive sagen, wenn sie Dich mit 90 im Ortsgebiet blitzen?
"Sorry, mein Tacho hat nur 45 angezeigt - Kann aber sein, dass er defekt ist."  :bh:

Nur hast du beim eigenen Kfz selbst dafür sorge zu tragen, dass es in technisch einwandfreiem Zustand ist. Bei der Straßenbahn ist es der Dienstgeber!

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11641
Dann wärs mir egal, was das Darec sagt, der Tacho wäre für mich interessant. Wenn ich eine Beanstandung wegen zu hoher Geschwindigkeit bekäme, würde ich sagen "Der Tacho hat 30 angezeigt, beweist mir was anderes"

Würdest Du das auch im Zuge einer Verkehrskontrolle ggü. der Exekutive sagen, wenn sie Dich mit 90 im Ortsgebiet blitzen?
"Sorry, mein Tacho hat nur 45 angezeigt - Kann aber sein, dass er defekt ist."  :bh:
Auf meinen Tacho muss ich schauen. Bei einem von mir dienstlich genutzten Fahrzeug muss ich annehmen, dass der Fahrzeuginhaber auf den technischen Zustand achtet. Mir gehts aber um den Fall, dass Darec eine höhere Geschwindigkeit speichert als am Tacho angezeigt wird. Wie ich verstanden habe, sollen unterschiedliche Anzeigen möglich sein. Klarerweise kann man das nicht unendlich ausdehnen, aber bis zu plus 10 km/h sind da nicht vorwerfbar.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11217
Dann wärs mir egal, was das Darec sagt, der Tacho wäre für mich interessant. Wenn ich eine Beanstandung wegen zu hoher Geschwindigkeit bekäme, würde ich sagen "Der Tacho hat 30 angezeigt, beweist mir was anderes"

Würdest Du das auch im Zuge einer Verkehrskontrolle ggü. der Exekutive sagen, wenn sie Dich mit 90 im Ortsgebiet blitzen?
"Sorry, mein Tacho hat nur 45 angezeigt - Kann aber sein, dass er defekt ist."  :bh:
Auf meinen Tacho muss ich schauen. Bei einem von mir dienstlich genutzten Fahrzeug muss ich annehmen, dass der Fahrzeuginhaber auf den technischen Zustand achtet. Mir gehts aber um den Fall, dass Darec eine höhere Geschwindigkeit speichert als am Tacho angezeigt wird. Wie ich verstanden habe, sollen unterschiedliche Anzeigen möglich sein. Klarerweise kann man das nicht unendlich ausdehnen, aber bis zu plus 10 km/h sind da nicht vorwerfbar.

Und das ist mMn ein Latrinengerücht. Auch wenn der Tacho am ULF die Werte des IBIS-Gerät anzeigt. Das sind mMn die gleichen Werte, die dann auch auf der DAREC aufgezeichnet werden. Hier handelt es sich um geeichte Geräte, die zwar auch einmal einen Fehler haben können, aber dann Werte aufzeichnen, wo man dann auf einen Blick sagen kann, dass die Aufzeichung nicht korrekt ist.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen