Autor Thema: Falschparkerproblematik (war: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn))  (Gelesen 55114 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Schienenchaos

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1347
Dann wärs mir egal, was das Darec sagt, der Tacho wäre für mich interessant. Wenn ich eine Beanstandung wegen zu hoher Geschwindigkeit bekäme, würde ich sagen "Der Tacho hat 30 angezeigt, beweist mir was anderes"

Würdest Du das auch im Zuge einer Verkehrskontrolle ggü. der Exekutive sagen, wenn sie Dich mit 90 im Ortsgebiet blitzen?
"Sorry, mein Tacho hat nur 45 angezeigt - Kann aber sein, dass er defekt ist."  :bh:

Nur hast du beim eigenen Kfz selbst dafür sorge zu tragen, dass es in technisch einwandfreiem Zustand ist. Bei der Straßenbahn ist es der Dienstgeber!

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11853
Dann wärs mir egal, was das Darec sagt, der Tacho wäre für mich interessant. Wenn ich eine Beanstandung wegen zu hoher Geschwindigkeit bekäme, würde ich sagen "Der Tacho hat 30 angezeigt, beweist mir was anderes"

Würdest Du das auch im Zuge einer Verkehrskontrolle ggü. der Exekutive sagen, wenn sie Dich mit 90 im Ortsgebiet blitzen?
"Sorry, mein Tacho hat nur 45 angezeigt - Kann aber sein, dass er defekt ist."  :bh:
Auf meinen Tacho muss ich schauen. Bei einem von mir dienstlich genutzten Fahrzeug muss ich annehmen, dass der Fahrzeuginhaber auf den technischen Zustand achtet. Mir gehts aber um den Fall, dass Darec eine höhere Geschwindigkeit speichert als am Tacho angezeigt wird. Wie ich verstanden habe, sollen unterschiedliche Anzeigen möglich sein. Klarerweise kann man das nicht unendlich ausdehnen, aber bis zu plus 10 km/h sind da nicht vorwerfbar.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11840
Dann wärs mir egal, was das Darec sagt, der Tacho wäre für mich interessant. Wenn ich eine Beanstandung wegen zu hoher Geschwindigkeit bekäme, würde ich sagen "Der Tacho hat 30 angezeigt, beweist mir was anderes"

Würdest Du das auch im Zuge einer Verkehrskontrolle ggü. der Exekutive sagen, wenn sie Dich mit 90 im Ortsgebiet blitzen?
"Sorry, mein Tacho hat nur 45 angezeigt - Kann aber sein, dass er defekt ist."  :bh:
Auf meinen Tacho muss ich schauen. Bei einem von mir dienstlich genutzten Fahrzeug muss ich annehmen, dass der Fahrzeuginhaber auf den technischen Zustand achtet. Mir gehts aber um den Fall, dass Darec eine höhere Geschwindigkeit speichert als am Tacho angezeigt wird. Wie ich verstanden habe, sollen unterschiedliche Anzeigen möglich sein. Klarerweise kann man das nicht unendlich ausdehnen, aber bis zu plus 10 km/h sind da nicht vorwerfbar.

Und das ist mMn ein Latrinengerücht. Auch wenn der Tacho am ULF die Werte des IBIS-Gerät anzeigt. Das sind mMn die gleichen Werte, die dann auch auf der DAREC aufgezeichnet werden. Hier handelt es sich um geeichte Geräte, die zwar auch einmal einen Fehler haben können, aber dann Werte aufzeichnen, wo man dann auf einen Blick sagen kann, dass die Aufzeichung nicht korrekt ist.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

Floster

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 31
Endlich tut man etwas gegen die ständigen Falschparker in der Döblinger Hauptstraße:
https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20200731_OTS0052/19-bezirk-strassenbauarbeiten-im-bereich-doeblinger-hauptstrassewuerthgasse
Anbei ein paar Bilder zum im Sommer durchgeführten Umbau:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Zwischen Gatterburggasse und Würthgasse wurde der Gehsteig auf der westlichen Straßenseite verbreitert und drei Beete angelegt.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Die Stellpätze neben den Gleisen sind weggefallen, wodurch es keine Probleme mehr mit Falschparkern in diesem Abschnitt der Döblinger Hauptstraße gibt.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Zum Vergleich die Situation vor dem Umbau (Bildquelle: Google Street View).

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Bei der Einmündung der Würthgasse entstanden eine Fahrbahnanhebung und Gehsteigvorziehungen.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 33375
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Das ist sehr löblich, aber müssen diese Minigrünfleckerln wirklich rundherum eingezäunt sein? :-\
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11840
Das ist sehr löblich, aber müssen diese Minigrünfleckerln wirklich rundherum eingezäunt sein? :-\

Jadenn so werden sie nicht gleich als Hundeklo verwendet.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

38ger

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1857
Das ist sehr löblich, aber müssen diese Minigrünfleckerln wirklich rundherum eingezäunt sein? :-\

Jadenn so werden sie nicht gleich als Hundeklo verwendet.

Und nicht als Fahrradparkplatz, Ladezone, Straßenquerung usw. - was man machen hätte können wäre es etwas filigraner zu gestalten, aber generell schaut das für mich nicht so schlecht aus eigentlich!

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5515
Das ist sehr löblich, aber müssen diese Minigrünfleckerln wirklich rundherum eingezäunt sein? :-\
Ja. Damit der nächst DPD (und alle anderen) nicht gleich drin stehen.

Schaltkurbel

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 274
  • Linie F 9.März 1907-13.Februar 1960
Das ist sehr löblich, aber müssen diese Minigrünfleckerln wirklich rundherum eingezäunt sein? :-\
Ja. Damit der nächst DPD (und alle anderen) nicht gleich drin stehen.
Die, und andere Lieferdienste, werden dann halt auf der Schienenfahrbehn halten und liefern!

OT:  ..und zum 30er zwischen Hardtgasse (von hier selbst gesehen) und Barawitzkagasse sagt keiner was? OT aus!
Sollte jemand einen Tipp- oder Rechtschreibfehler finden darf er diesen behalten!

darkweasel

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3331
  • Kompliziertdenker
Das ist sehr löblich, aber müssen diese Minigrünfleckerln wirklich rundherum eingezäunt sein? :-\

Jadenn so werden sie nicht gleich als Hundeklo verwendet.

Und nicht als Fahrradparkplatz
Grad als das kann man doch einen Zaun sogar noch besser verwenden als eine Grünfläche ohne Zaun.

38ger

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1857
Das ist sehr löblich, aber müssen diese Minigrünfleckerln wirklich rundherum eingezäunt sein? :-\

Jadenn so werden sie nicht gleich als Hundeklo verwendet.

Und nicht als Fahrradparkplatz
Grad als das kann man doch einen Zaun sogar noch besser verwenden als eine Grünfläche ohne Zaun.

Mir ging es vor Allem darum, dass man nicht auf die frisch gesetzten Pflanzen steigt, fährt, parkt usw...die konkrete Art von Zaun verleitet auch nicht allzusehr sein Fahrrad daran abzusperren, weil er ja nur so 20/30cm hoch sein dürfte, wenn ich es richtig erkenne. Ein Absperren am Rahmen ist daher eher schwierig möglich.
(außer ich hab die Fotos fehlgedeutet, vor Ort war ich noch nicht).

Bus

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2600
  • Der Bushase
Es gibt genug Depperte, die mit ihrem SUV dort dann parken würden, aus Gewohnheit (wenn es keinen Zaun gäbe)  >:D

D 3XX

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 204
  • Flexity Wien
Gut, dass man da endlich was gemacht hat. War echt nervig, als ich dort in der Gegend gewohnt habe und der 37er oft durch diese Falschparker aufgehalten wurde.
D 3XX

Linie 58

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1273
Ähnliches passiert übrigens gerade abschnittsweise in der Hormayrgasse. Somit sollten sich die regelmäßigen Stehpartien am 9er auch etwas "verseltenen".  :up: