Autor Thema: Linie 6  (Gelesen 115617 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6135
    • www.tramway.at
Re: Linie 6
« Antwort #495 am: 20. November 2019, 13:41:17 »
Nur ein Wartehütterl macht aus der wohl unsympathischsten Haltestelle Wiens (Autoabgase, Lärm, Umgebung) keine Wohlfühloase. Darum wäre es verständlich, würden Fahrgäste zur 200 Meter entfernten Ausgleichsstelle gehen, um dort einzusteigen.

Dann fährt aber der 11er an ihnen vorbei. In der Schleife VOR der Ausgleichszeit einzusteigen hat grad dort wenig Sinn. Grad dass sich ein paar Lete den Weg verkürzen können, die aus Richtung der Industriezone kommen.
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

Wiener Schwelle

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 618
Re: Linie 6
« Antwort #496 am: 20. November 2019, 13:44:43 »
Das kann nicht dein Ernst sein. Denn auf der anderen Seite fordert man dass Haltestellen aufgelassen werden, weil der Abstand zur nächsten Haltestelle keine 200m ist.
Das beweist einfach so gut, wie die Wiener Linien und du ticken. Einfach nicht einmal über einen Vorschlag nachdenken, ihn nicht einmal verstehen wollen, sondern gleich dagegen anschreiben, egal mit welchen Argumenten, seien die noch so unpassen oder blöd :-\

Ich habe nichts gegen Vorschläge. Nur frage ich mich alles Ernstes, was dies für einen extremen Mehrwert hat, wenn man dort eine Haltestelle errichtet. Noch dazu weis ich nicht, ob für eine 2-gleisige Haltestelle der Gleisabstand nicht zu gering ist.
Der Gleisabstand der zweigleisigen Schleife ist auch am 26er bei der Hausfeldstraße  nicht gegeben und es dort, keine 200m entfernt, wurde eine rot-weiße Haltestelle errichtet.  Also wenn man will geht alles. Leider kommt von dir sowie von den WL großteils immer geht nicht. Obwohl es Wünsche von Fahrgästen sind und die sollten von einem kundenorientierten Dienstleistungsunternehmen nach Möglichkeit umgesetzt werden.

71er

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 103
Re: Linie 6
« Antwort #497 am: 20. November 2019, 14:36:12 »
Ich habe jetzt nochmal auf Google Maps nachgemessen:
- Zwischen der Endhaltestelle und dem Ausgleichsstelle in der Schleife sind es gerade Mal 25-35m
- Zwischen dem Ausgleichsstelle in der Schleife und der Einstiegshaltestelle 100-120m

Nur ein Wartehütterl macht aus der wohl unsympathischsten Haltestelle Wiens (Autoabgase, Lärm, Umgebung) keine Wohlfühloase. Darum wäre es verständlich, würden Fahrgäste zur 200 Meter entfernten Ausgleichsstelle gehen, um dort einzusteigen.
Ähm die Schleifengleise unter der exakt gleichen widerlichen Brücke, nur 100m weiter weg von den Wohngebäuden. Was soll dort angenehmer sein?

Obwohl es Wünsche von Fahrgästen sind und die sollten von einem kundenorientierten Dienstleistungsunternehmen nach Möglichkeit umgesetzt werden.
Welche Fahrgäste haben den Wunsch geäußert?

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10695
Re: Linie 6
« Antwort #498 am: 20. November 2019, 14:58:31 »
Das kann nicht dein Ernst sein. Denn auf der anderen Seite fordert man dass Haltestellen aufgelassen werden, weil der Abstand zur nächsten Haltestelle keine 200m ist.
Das beweist einfach so gut, wie die Wiener Linien und du ticken. Einfach nicht einmal über einen Vorschlag nachdenken, ihn nicht einmal verstehen wollen, sondern gleich dagegen anschreiben, egal mit welchen Argumenten, seien die noch so unpassen oder blöd :-\

Ich habe nichts gegen Vorschläge. Nur frage ich mich alles Ernstes, was dies für einen extremen Mehrwert hat, wenn man dort eine Haltestelle errichtet. Noch dazu weis ich nicht, ob für eine 2-gleisige Haltestelle der Gleisabstand nicht zu gering ist.
Der Gleisabstand der zweigleisigen Schleife ist auch am 26er bei der Hausfeldstraße  nicht gegeben und es dort, keine 200m entfernt, wurde eine rot-weiße Haltestelle errichtet.  Also wenn man will geht alles. Leider kommt von dir sowie von den WL großteils immer geht nicht. Obwohl es Wünsche von Fahrgästen sind und die sollten von einem kundenorientierten Dienstleistungsunternehmen nach Möglichkeit umgesetzt werden.

Und da verwechselt du schon wieder Äpfel mit Birnen.

In der Hausfeldstrasse habe ich sehr wohl den Mehrwert, dass Fahrgäste welche von der U-Bahn kommen, schon in den Zug einsteigen können.

Und auch unterscheiden sich beide Örtlichkeiten darin, dass die Hausfeldstrasse in der Geraden liegt und eine Bahnsteigkante hat und somit behindertengerecht gebaut ist. Das linke Gleis ist im übrigen nur ein Überholgleis und da ist kein Fahrgastwechsel erlaubt.

Und wie du in der Geiereckstrasse einen vernünftigen Bahnsteig, von einem der auch behindertengerecht ist, das würde ich gerne sehen.

Ich frage mich halt nur wie viele Fahrgäste diese Haltestelle benutzen würden. Ich glaube nämlich, dass dies vielleicht 10 am Tag sind. Denn die anderen Fahrgäste werden höchstwahrscheinlich vorne bei der Geiselbergstrasse warten und kaum nach hinten in die Schleife gehen, um dort einzusteigen.

All das sind Gründe, wieso ich gegen eine Haltestelle in der Schleife bin.

@Wiener Schwelle: Bitte wäge doch einmal die ganzen Für und Wider ab, bevor du einfach lospolterst. Aber etwas andere bin ich von dir ja auch nicht gewöhnt.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

31/5

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 568
Re: Linie 6
« Antwort #499 am: 20. November 2019, 14:59:01 »

Nur ein Wartehütterl macht aus der wohl unsympathischsten Haltestelle Wiens (Autoabgase, Lärm, Umgebung) keine Wohlfühloase. Darum wäre es verständlich, würden Fahrgäste zur 200 Meter entfernten Ausgleichsstelle gehen, um dort einzusteigen.
Ähm die Schleifengleise unter der exakt gleichen widerlichen Brücke, nur 100m weiter weg von den Wohngebäuden. Was soll dort angenehmer sein


Daß man einsteigen kann und 120 Meter von Lärm und Abgasen entfernt ist.

Das trifft vielleicht nicht in der HVZ zu, wo die Wartezeit gering ist - aber am Abend im Viertelstundenintervall würden möglicherweise einige Fahrgäste lieber im Zug sitzen.

71er

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 103
Re: Linie 6
« Antwort #500 am: 20. November 2019, 15:18:11 »
Der Lärm kommt großteils von der Autobahn über der Brücke und den hast du da genau so. Am Abend fährt immer einige Minuten vor dem 6er schon ein 11er und die wenigsten Leute fahren über den Reumannplatz hinaus, also macht es da bei dem aktuellen Fahrplan auch herzlich wenig Sinn in der Ausgleichsstelle einzusteigen.

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4326
Re: Linie 6
« Antwort #501 am: 21. November 2019, 19:56:04 »
Alle drei gängigen Straßenbahntypen auf einem Bild, ja ich weiß, der E1.........

TW 292

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1084
    • Styria Mobile
Re: Linie 6
« Antwort #502 am: 04. Dezember 2019, 20:54:14 »
Flexity 306 am Margaretengürtel am 19.11.2019.
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

t12700

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4711
Re: Linie 6
« Antwort #503 am: 31. Dezember 2019, 16:28:04 »
Mein letzter fotografischer Beitrag 2019: D 301 am Silvestertag 2019 kurz vor der Station Margaretengürtel.

In diesem Sinne, Prosit 2020!
LG t12700
Auf dass uns die E1 noch lange erhalten bleiben!

Halbstarker

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 240
Re: Linie 6
« Antwort #504 am: 31. Dezember 2019, 17:21:27 »
Danke für die letzten 3 Bilder!
Nur so aus Interesse: ab welcher Verschlusszeit erscheint das Flexity-Display lesbar?

Nussdorf

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 309
Re: Linie 6
« Antwort #505 am: 31. Dezember 2019, 18:37:12 »
Auch ich habe mir kürzlich die Schleife Geiereckstraße angesehen und muss sagen, der alte Wiener Ausdruck "entrische Gründ" feiert hier fröhliche Urständ. Um den besonderen Charme zu unterstreichen, hier zum Jahreswechsel ein bewusst überzeichnend ausgearbeitetes Foto von D302. So hell wie auf dem Foto ist es dort bei weitem nicht.

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4326
Re: Linie 6
« Antwort #506 am: 31. Dezember 2019, 19:45:10 »
Danke für die letzten 3 Bilder!
Nur so aus Interesse: ab welcher Verschlusszeit erscheint das Flexity-Display lesbar?
Bei meiner Nikon gehts etwa ab einem 160el runter!

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4326
Re: Linie 6
« Antwort #507 am: 31. Dezember 2019, 19:51:06 »
Danke für die letzten 3 Bilder!
Nur so aus Interesse: ab welcher Verschlusszeit erscheint das Flexity-Display lesbar?
Hier ein Bild mit einem 200el aufgenommen, geht noch nicht ganz......

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4326
Re: Linie 6
« Antwort #508 am: 31. Dezember 2019, 20:05:36 »
Und eines mit der Sony Rx 100 aufgenommen; Verschlußzeit :1/200.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31888
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 6
« Antwort #509 am: 31. Dezember 2019, 22:30:51 »
Das zeigt, dass die Verschlusszeitangaben in wenigstens einem Fall nicht der Realität entsprechen.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!