Autor Thema: Blickpunkt Museumsfahrzeuge  (Gelesen 117619 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5782
Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
« Antwort #480 am: 13. Juli 2019, 14:43:10 »
Was hatte der Zug denn für ein „Branding“ (Zielschild und Werbung auf der rechten Seite in Fahrtrichtung)?

Offensichtlich kein gelungenes, wenn man es auf den Fotos nicht erkennen kann. 8)
Liegt aber zugegeben auch an dem Aufnahmewinkel und an der Auflösung der Bilder hier im Forum.
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4190
Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
« Antwort #481 am: 13. Juli 2019, 18:35:43 »
Was hatte der Zug denn für ein „Branding“ (Zielschild und Werbung auf der rechten Seite in Fahrtrichtung)?

Offensichtlich kein gelungenes, wenn man es auf den Fotos nicht erkennen kann. 8)
Wäre dir ein verzerrtes Weitwinkelbild mit 24mm Objektiv lieber gewesen?  :o
Mich persönlich interessiert die Werbung aber herzlichst wenig!

4836er

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1251
Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
« Antwort #482 am: 15. Juli 2019, 14:20:27 »
Die Fahrt fand anlässlich 100 Jahre AIA President Club statt

Was hatte der Zug denn für ein „Branding“ (Zielschild und Werbung auf der rechten Seite in Fahrtrichtung)?

Offensichtlich kein gelungenes, wenn man es auf den Fotos nicht erkennen kann. 8)
Liegt aber zugegeben auch an dem Aufnahmewinkel und an der Auflösung der Bilder hier im Forum.

Genau. Bei einem türseitigen Foto nach Wiener Schule wurde einem buchstäblich blau vor Augen.   ;D

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31611
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
« Antwort #483 am: 15. Juli 2019, 16:03:17 »
Genau. Bei einem türseitigen Foto nach Wiener Schule wurde einem buchstäblich blau vor Augen.   ;D

Zweirichtungswagen wurden nach Wiener Schule meist fensterseitig aufgenommen, da die störenden offenen Türen (Personenschaden! :D) nicht zu sehen waren. ;)
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

kmh

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 259
Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
« Antwort #484 am: 18. Juli 2019, 09:53:34 »
Zufällig bin ich heute mit dem 4101 gefahren. Er ist super zu fahren und, noch wichtiger, zu bremsen. Fahrgäste staunen über sein Anzugsvermögen. Er geht angenehm rund in die Kurven. Mich wundert nicht, dass die M beim Personal sehr beliebt waren. Ein Dreiwagenzug mit dem 4101 würde im Linienbetrieb sowohl den Ulf als auch den E2 schlagen.
Was meinst Du mit „schlagen“? Gesamtfahrzeit inklusive Stationsaufenthalte, das heißt, Abfahrt, sobald der hintere Fuß des letzten einsteigenden Fahrgasts den Straßenboden verlassen hat?
"Schlagen" war schlechter Ausdruck. Meinte: Durch rasches Abfertigen eine höhere Reisegeschwindigkeit.

kmh

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 259
Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
« Antwort #485 am: 18. Juli 2019, 10:01:49 »
Entschuldigung, hat nicht so funktioniert wie gewünscht. "Schlagen" war schlechter Ausdruck, meinte: Höhere Reisegeschwindigkeit

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4190
Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
« Antwort #486 am: 22. August 2019, 18:22:36 »
M 4149 heute den 22.August 2019 am Ring Rathausplatz.

diogenes

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1527
Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
« Antwort #487 am: 22. August 2019, 20:58:53 »
Irgendwie passend zum Filmfestival: "M - eine Stadt sucht einen Triebwagen" Regie: Fritz Langsam ;)
Ceterum censeo in Vindobona ferrivias stratarias ampliores esse.
Oh 8er, mein 8er!

4020

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 135
Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
« Antwort #488 am: 23. August 2019, 09:27:14 »
Irgendwie passend zum Filmfestival: "M - eine Stadt sucht einen Triebwagen" Regie: Fritz Langsam ;)

Nur werden beim Filmfestival (fast) keine Filme gezeigt. :D

t12700

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4557
Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
« Antwort #489 am: 17. September 2019, 19:57:18 »
Manchmal hat man Glück! ;)

LG t12700
Auf dass uns die E1 noch lange erhalten bleiben; hoffentlich auch am 49er

4836er

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1251
Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
« Antwort #490 am: 18. September 2019, 08:23:15 »
Manchmal hat man Glück! ;)

LG t12700

Gelbjackenschaden.  :luck: >:D

31/5

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 465
Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
« Antwort #491 am: 18. September 2019, 08:28:25 »
Manchmal hat man Glück! ;)

LG t12700

Gelbjackenschaden.  :luck: >:D

Den hast mittlerweile auch bei fast jedem 2. Planzug, weil die Fahrer ständig mit einer Kletterweiche rechnen...

4836er

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1251
Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
« Antwort #492 am: 18. September 2019, 08:46:47 »
Manchmal hat man Glück! ;)

LG t12700

Gelbjackenschaden.  :luck: >:D

Den hast mittlerweile auch bei fast jedem 2. Planzug, weil die Fahrer ständig mit einer Kletterweiche rechnen...

Beim Planzug steigt ja auch der Fahrer selbst aus und muss stellen. Bei einem M steigt der Zugführer aus und stellt die Weiche. So gesehen würde ich es eher verstehen, wenn der Zugführer den gelben Fetzen an hat.  ;) :P

Aber wie auch immer. Dürfte sich beim VEF wohl eingebürgert haben, dass die Warnweste bei vielen schon fixer Bestandteil der Uniform ist, was das Erscheinungsbild der Fahrzeugs ein wenig unattraktiv macht. (siehe Abschiedsfahrten am 67er)   :'(

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9399
Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
« Antwort #493 am: 27. September 2019, 10:45:50 »
Beim Planzug steigt ja auch der Fahrer selbst aus und muss stellen. Bei einem M steigt der Zugführer aus und stellt die Weiche. So gesehen würde ich es eher verstehen, wenn der Zugführer den gelben Fetzen an hat.  ;) :P

Fahrer und Zugführer  wechseln sich während einer Fahrt oft ab, daher ist es nicht ungewöhnlich, dass auch ein Fahrer eine Gelbjacke anhat.

Zitat von: 4836
Aber wie auch immer. Dürfte sich beim VEF wohl eingebürgert haben, dass die Warnweste bei vielen schon fixer Bestandteil der Uniform ist, was das Erscheinungsbild der Fahrzeugs ein wenig unattraktiv macht. (siehe Abschiedsfahrten am 67er)   :'(

Das An- und Ausziehen der Jacke ist eine nicht ganz einfache Angelegenheit, daher ist es verständlich, dass die Jacke manchmal anbehalten wird - besonders, wenn man weiß, dass in absehbarer Zeit eine Weiche händisch zu stellen sein wird.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

Straßenbahn Graz

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 428
Re: Blickpunkt Museumsfahrzeuge
« Antwort #494 am: 29. September 2019, 23:13:20 »
Heute am Schwarzenbergplatz.