Autor Thema: Berufsbild Straßenbahnfahrer  (Gelesen 14422 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Newby19xx

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 2
Berufsbild Straßenbahnfahrer
« am: 04. April 2014, 10:20:31 »
Hallo, Grüss euch, ich weiss das meine Frage zu diesem Thread nicht passt, aber ich weiss nicht wo ich die Frage stellen soll,?

Ich beginne in nährer Zukunft mit den Beruf als Strassenbahnfahrer, ich würde gerne wissen, welche Bahnhöfe ihr mir empfehlen könnt, bzw. welche Linien sind angenehmer zu fahren und welche nicht eurer Meinung nach.

Danke Lg

E2

  • Gast
Re: Berufsbild Straßenbahnfahrer
« Antwort #1 am: 04. April 2014, 10:51:33 »
...welche Bahnhöfe...

Alle:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

 >:D

Newby19xx

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Berufsbild Straßenbahnfahrer
« Antwort #2 am: 04. April 2014, 11:12:34 »
verstehe schon, aber gibt es einige Bahnhöfe die "mitarbeiterfreundlicher" als andere?

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31533
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Berufsbild Straßenbahnfahrer
« Antwort #3 am: 04. April 2014, 11:18:33 »
Du kannst dir ohnehin nicht aussuchen, welchem Bahnhof du zugeteilt wirst. 8)
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7475
Re: Berufsbild Straßenbahnfahrer
« Antwort #4 am: 04. April 2014, 11:33:45 »
Du kannst dir ohnehin nicht aussuchen, welchem Bahnhof du zugeteilt wirst. 8)
Wird nicht bei der Zuteilung üblicherweise der Wohnort berücksichtigt? Auf eigenem Wunsch und wenn etwas frei ist, ist es aber sicher auch möglich, wo anders zu fahren.

Welche Linien angenehm und welche nicht angenehm zu fahren sind, liegt immer im Auge des Betrachters und lässt sich nicht pauschal beantworten.

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5782
Re: Berufsbild Straßenbahnfahrer
« Antwort #5 am: 04. April 2014, 11:42:05 »
Du kannst dir ohnehin nicht aussuchen, welchem Bahnhof du zugeteilt wirst. 8)
Nichtmal mit dem richtigen Parteibuch?  :o
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27820
Re: Berufsbild Straßenbahnfahrer
« Antwort #6 am: 04. April 2014, 11:46:39 »
Von Hernals und Favoriten hört man eher weniger Gutes (das muss aber noch nicht viel heißen). Rudolfsheim und vor allem Floridsdorf dürften da besser sein.

Ist aber nur eine Vermutung - kann ich durch nichts belegen.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7475
Re: Berufsbild Straßenbahnfahrer
« Antwort #7 am: 04. April 2014, 11:53:17 »
Du kannst dir ohnehin nicht aussuchen, welchem Bahnhof du zugeteilt wirst. 8)
Nichtmal mit dem richtigen Parteibuch?  :o
Es herrscht doch sowieso überall Personalmangel. Ich glaube daher gar nicht, dass man allzu große Schwierigkeiten hat, die gewünschte Dienststelle zu bekommen.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31533
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Berufsbild Straßenbahnfahrer
« Antwort #8 am: 04. April 2014, 12:12:58 »
Du kannst dir ohnehin nicht aussuchen, welchem Bahnhof du zugeteilt wirst. 8)
Nichtmal mit dem richtigen Parteibuch?  :o

Wenn du ein Parteibuch in geeigneter Dicke hast, kommst du auch woanders unter. ;)
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Andi_M

  • Gast
Re: Berufsbild Straßenbahnfahrer
« Antwort #9 am: 04. April 2014, 13:21:30 »
Man kann durchaus seinen Wunschdienstort äußern, ob man den auch bekommt ist eine andere Frage. Man erfährt aber noch vor Schulungsbeginn, auf welchen Bahnhof man landet.

Der Bahnhof Favoriten kann immer ein paar Fahrer gebrauchen und das schlechte Image kann ich nicht verstehen, sind eigetnlich nette Leute dort, nur über das Verhalten der Fahrgäste kann man oft nur den Kopf schütteln.
Von den Linien her gibts auch doch interessante Linien incl. USTRAB und viel Ring fahren.

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9341
Re: Berufsbild Straßenbahnfahrer
« Antwort #10 am: 04. April 2014, 15:07:44 »
Ich beginne in nährer Zukunft mit den Beruf als Strassenbahnfahrer, ich würde gerne wissen, welche Bahnhöfe ihr mir empfehlen könnt, bzw. welche Linien sind angenehmer zu fahren und welche nicht eurer Meinung nach.
Die Frage ist müßig, weil du dir ohnehin nicht aussuchen kannst, in welchem Referat bzw. auf welcher Linie du eingesetzt wirst. Das richtet sich nach dem Bedarf. Ist wie bei einer Krankenschwester im KAV *): die kann auch nicht sagen, sie würde am liebsten im Rudolfsspital arbeiten (sie kann es schon sagen, aber sie wird trotzdem dorthin versetzt, wo gerade jemand gebrauch wird), also vergiß es.  ;)

Edit: *) KAV = Krankenanstaltenverbund; aller unter städtischer Verwaltung stehenden Krankenhäuser.

Edit: Ein passendes Parteibuch ist eine Empfehlung, aber Garantie gibt's trotzdem nicht.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9441
Re: Berufsbild Straßenbahnfahrer
« Antwort #11 am: 04. April 2014, 19:15:28 »
Also bei mir war es damals so, dass wir nach Bahnhofnähe zugeteilt wurde, für mich bedeutete das BSm(Hls/Gtl), Ich wohnte nur knapp 5min vom Bhf.Hls entfernt, mußte aber dennoch deutlich über 75% am Gtl fahren, dann kam mein Wohnortwechsel und eine Antrag zum Bahnhofswechsel(ging bei mir vergleichsweise schnell) und so bin ich zum Sektor West(Rdh/Speis/Otg) und war gleichzeitig schon auf fast allen Linien aushelfen(freiwillig) und im direkten Vergleich, würde ich es so bewerten: 1. Platz BSw, 2. Platz BSm & BSn und der vierte somit an BSs.
Als Begründung warum jetzt Fav auf dem letzten Platz landet bei mir, liegt ganz klar an Werkstatt+Verschub, sowas unfreundliches kam mir bisher noch auf keinem anderem Bahnhof unter.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

Nightshift

  • Gast
Re: Berufsbild Straßenbahnfahrer
« Antwort #12 am: 04. April 2014, 20:45:00 »
Normalerweise wirst Du nach deinem Wunschbahnhof gefragt und darfst auch einen Alternativbahnhof nennen. On es dann was wird hängt vom Personalbedarf der Bahnhöfe ab. Vergiss Flodorf und Fav, Rud und Hls sind um einiges besser, zumindest was die Linien betrifft. Mitarbeitertechnisch ist es überall gleich bescheiden.....

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7475
Re: Berufsbild Straßenbahnfahrer
« Antwort #13 am: 04. April 2014, 23:00:35 »
Hängt natürlich auch sehr vom Wohnort ab, ob man z.B. FLOR oder RDH bevorzugt. Denn ständig zu unchristlichen Zeiten weite Strecken durch halb Wien zum Dienst fahren zu müssen, stelle ich mir auf Dauer auch ziemlich mühsam vor.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15133
Re: Berufsbild Straßenbahnfahrer
« Antwort #14 am: 05. April 2014, 02:11:42 »
Denn ständig zu unchristlichen Zeiten weite Strecken durch halb Wien zum Dienst fahren zu müssen, stelle ich mir auf Dauer auch ziemlich mühsam vor.
Mit dem Nachtbus, denn die MA65 will keine Parkkarten mehr rausrücken! Zumindest nicht für kleine Diener.  :'(
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!