Autor Thema: [PM] Vassilakou für zentralen Busterminal in Wien  (Gelesen 26063 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8774
Re: [PM] Vassilakou für zentralen Busterminal in Wien
« Antwort #120 am: 31. August 2018, 17:14:24 »
Derzeit muss man durch Wien durch, langfristig kann man ja über A21 und S1 ganz Wien umfahren

Das bringt aber auch nichts, wenn man sich nicht bald auf einen neuen Standort einig. Und eines ist auch nicht vergessen, wenn man wirklich bei der S1 den Terminal errichtet, dann sollte man sich auch überlegen, wie man dann die U-Bahn dorthin finanziert.

Denn eines macht sicher keinen Sinn. Bei der S1 einen Terminal und Parkhaus errichten und dort keine U-Bahn dorthin zu bauen.
Straßenbahn scheidet für mich insofern aus, denn wenn könnte man nur die Linie 67 vom Otto Probst Platz verlängern. Und das ist für mich keine wirkliche gute Anbindung, wenn man schon mal über eine halbe Stunde bis zu einer U-Bahn Linie fährt. Noch dazu kommt es dann mMn immer wieder zu Kapazitätsprobleme, wenn dann 2-3 Busse gleichzeitig ankommen.
Das stimmt. Hätte vermutlich schon vor der Verlängerung nach Oberlaa geklärt gehört.

Die Option ist vorhanden. Das ist auch der Grund, wieso nur jede 2. U1 bis Oberlaa fährt. Damit hat man sich die Option Richtung Rothneusiedl offen gelassen.

Nur solange dort nicht einmal etwas geplant ist, hat eine Verlängerung der U1 in diese Richtung Rotneusiedl alles andere als sinnvoll.

Man braucht ja nur schauen, wie Einige argumentieren, dass die U2 in die Seestadt noch immer unnötig ist.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

T1

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2835
  • Lieber Raupe als Wurm!
Re: [PM] Vassilakou für zentralen Busterminal in Wien
« Antwort #121 am: 31. August 2018, 17:20:07 »
Die Option ist vorhanden. Das ist auch der Grund, wieso nur jede 2. U1 bis Oberlaa fährt. Damit hat man sich die Option Richtung Rothneusiedl offen gelassen.
Ähm, nein. Der Grund ist einfach die fehlende Nachfrage. :lamp:

Anid

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 422
Re: [PM] Vassilakou für zentralen Busterminal in Wien
« Antwort #122 am: 31. August 2018, 17:30:36 »
Stimmt, Rothneusiedl wäre sinnvoll. Platz ist da mehr als genug und der S1-Anschluss ist auch da. Blöderweise wird man die 150, 200 Mio. die die Abzweigung der U1 da runter kostet auch nicht aus der Portokassa zahlen und nur wegen einem Busbahnhof die Strecke zu bauen ist auch ein bissi hirnrissig. Zuerst muss da ein anständiges Stadtentwicklungsgebiet geplant werden, dann kann man sich überlegen wie man weiter tut.

Hubi

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 796
Re: [PM] Vassilakou für zentralen Busterminal in Wien
« Antwort #123 am: 31. August 2018, 18:09:04 »
Zitat
Und ich glaube daran scheitert es in Favoriten.

Allianzstadion?? >:D >:D

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7803
Re: [PM] Vassilakou für zentralen Busterminal in Wien
« Antwort #124 am: 31. August 2018, 22:01:45 »
Stimmt, Rothneusiedl wäre sinnvoll. Platz ist da mehr als genug und der S1-Anschluss ist auch da. Blöderweise wird man die 150, 200 Mio. die die Abzweigung der U1 da runter kostet auch nicht aus der Portokassa zahlen und nur wegen einem Busbahnhof die Strecke zu bauen ist auch ein bissi hirnrissig. Zuerst muss da ein anständiges Stadtentwicklungsgebiet geplant werden, dann kann man sich überlegen wie man weiter tut.
Da gab es sogar einmal ein Entwicklungskonzept. Der Feind der Wirklichkeit ist das Archiv (Die Presse, 2009): https://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/485236/Die-vielen-Visionen-des-Frank-Stronach

dalski

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 447
Re: [PM] Vassilakou für zentralen Busterminal in Wien
« Antwort #125 am: 31. August 2018, 23:22:45 »
Stimmt, Rothneusiedl wäre sinnvoll. Platz ist da mehr als genug und der S1-Anschluss ist auch da. Blöderweise wird man die 150, 200 Mio. die die Abzweigung der U1 da runter kostet auch nicht aus der Portokassa zahlen und nur wegen einem Busbahnhof die Strecke zu bauen ist auch ein bissi hirnrissig. Zuerst muss da ein anständiges Stadtentwicklungsgebiet geplant werden, dann kann man sich überlegen wie man weiter tut.
Da gab es sogar einmal ein Entwicklungskonzept. Der Feind der Wirklichkeit ist das Archiv (Die Presse, 2009): https://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/485236/Die-vielen-Visionen-des-Frank-Stronach
Wäre es wirklich klug einen zentralen Busbahnhof derart dezentral zu bauen? ???
Für Menschen aus den nördlichen Bezirken wäre das ein großer Umweg, wohnt man beispielsweise unweit des Gewerbeparks Kagran wäre man mit dem Auto vermutlich schon in Tschechien, bevor der Fernbus überhaupt das Stadtgebiet verlassen hätte (Hinfahrt zum Busbahnhof inkludiert).
Auch wenn mir kein geeigneter zentraler potentieller Ort einfällt, sollte man trotzdem beachten, dass Wien über der Donau ''weitergeht'' und diese Menschen ebenso transportiert werden wollen.  ;)
Всё будет хорошо

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 30310
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [PM] Vassilakou für zentralen Busterminal in Wien
« Antwort #126 am: 01. September 2018, 00:11:20 »
Zitat
Und ich glaube daran scheitert es in Favoriten.

Allianzstadion?? >:D >:D

Das steht in Hütteldorf.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

T1

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2835
  • Lieber Raupe als Wurm!
Re: [PM] Vassilakou für zentralen Busterminal in Wien
« Antwort #127 am: 01. September 2018, 00:47:26 »
Wäre es wirklich klug einen zentralen Busbahnhof derart dezentral zu bauen? ???
Für Menschen aus den nördlichen Bezirken wäre das ein großer Umweg, wohnt man beispielsweise unweit des Gewerbeparks Kagran wäre man mit dem Auto vermutlich schon in Tschechien, bevor der Fernbus überhaupt das Stadtgebiet verlassen hätte (Hinfahrt zum Busbahnhof inkludiert).
Auch wenn mir kein geeigneter zentraler potentieller Ort einfällt, sollte man trotzdem beachten, dass Wien über der Donau ''weitergeht'' und diese Menschen ebenso transportiert werden wollen.  ;)
Und der Flughafen Wien Schwechat erst, wie dezentral der ist! Ein Wahnsinn, man sollte lieber den Stephansdom schleifen und einen Flughafen dort hinbauen.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27387
Re: [PM] Vassilakou für zentralen Busterminal in Wien
« Antwort #128 am: 01. September 2018, 10:28:35 »
Seien wir einmal ehrlich: Mit Ludwig wird es sowieso keine Rot-Grün-Koalition mehr geben. Der holt sich garantiert eine Autofahrerpartei ins Boot.
Andererseits: Wozu überhaupt noch Grün wählen, wenn sie ohnehin im Prinzip genau dieselben Gegner des ÖV sind wie alle anderen? Ich sage nur Neubaugasse... und sonst ist da auch nicht viel geblieben.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Rodauner

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 955
Re: [PM] Vassilakou für zentralen Busterminal in Wien
« Antwort #129 am: 01. September 2018, 10:47:45 »
Seien wir einmal ehrlich: Mit Ludwig wird es sowieso keine Rot-Grün-Koalition mehr geben. Der holt sich garantiert eine Autofahrerpartei ins Boot.
Andererseits: Wozu überhaupt noch Grün wählen, wenn sie ohnehin im Prinzip genau dieselben Gegner des ÖV sind wie alle anderen?

Des frog i mi scho länger...

(und wunder' mi, warum so mancher erst jetz draufkummt...)
Fahrgäste sind unnötig, sie verzögern die Abfahrt!

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5396
    • www.tramway.at
Re: [PM] Vassilakou für zentralen Busterminal in Wien
« Antwort #130 am: 01. September 2018, 11:10:04 »
Des frog i mi scho länger...
(und wunder' mi, warum so mancher erst jetz draufkummt...)

...weil man vieles nachgesehen hat, was halt im täglichen Kleinkrieg mit der SPÖ zerrieben wurde. Für mich sind sie aber endgültig gestorben, ich fühle mich um die viele Arbeit, die ich für sie gemacht habe betrogen, die letzten Dinge waren dann Heumarkt, die verkackten Straßenbahnprojekte und jetzt die 13A-Farce (es sieht übrigens tatsächlich grad nach einer Teilung aus (13A HBF bis Cafe Ritter, 13B Alser bis Gumpendorferstraße - die schlechteste und teuerste Lösung).

Bei meinen Gesprächen und Vorträgen bei mit und den Neos habe ich aber echtes Verständnis und Sachverstand bemerkt, das wäre einen Alternative, die Grünen sind auch viel zu wirtschaftsfeindlich.
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11374
    • In vollen Zügen
Re: [PM] Vassilakou für zentralen Busterminal in Wien
« Antwort #131 am: 01. September 2018, 13:32:58 »
Bei Neos bin ich mir halt seit Strolz Abgang nicht mehr sicher, ob sie nicht doch irgendwann in Regierungen mit der FPÖ gehen und das ist für mich ein No-Go.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

T1

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2835
  • Lieber Raupe als Wurm!
Re: [PM] Vassilakou für zentralen Busterminal in Wien
« Antwort #132 am: 01. September 2018, 13:44:31 »
Solange die Roten weiterhin die Wiener Linien so fest in der Hand haben, ist es wurscht, ob der Juniorpartner grün oder pink ist. Vassilakou war eine sehr geschickte Strategin und hat da schon recht viel Grünes in die Regierung miteingebracht. Ihr einziger wirklich großer Fehler, der ihr das Knack brechen wird, war die Posse um den Heumarkt.

Und auf Bezirksebene sind die Grünen halt wie die Roten: Da gibt's solche und solche, es ist keine einheitliche Partei. Und der 13A ist halt ein Problem der Bobos im 7., das zum Problem der Stadtpartei werden wird. Im Gegensatz dazu sieht ja man im Sonnwendviertel (Rasengleis), dass man ja auch die WL überrumpeln kann, wenn man zumindest als Partei einer Meinung ist.

Mit den NEOS kommt übrigens auch ganz sicher ein Lobautunnel und eine rote Verkehrspolitik, weil das ist einfach nicht ihr Steckenpferd, höchstens auf Bezirksebene. Aber ja, die SPÖ ist ja jetzt eine Klimapartei…

38ger

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1206
Re: [PM] Vassilakou für zentralen Busterminal in Wien
« Antwort #133 am: 02. September 2018, 07:40:17 »
Des frog i mi scho länger...
(und wunder' mi, warum so mancher erst jetz draufkummt...)

...weil man vieles nachgesehen hat, was halt im täglichen Kleinkrieg mit der SPÖ zerrieben wurde. Für mich sind sie aber endgültig gestorben, ich fühle mich um die viele Arbeit, die ich für sie gemacht habe betrogen, die letzten Dinge waren dann Heumarkt, die verkackten Straßenbahnprojekte und jetzt die 13A-Farce (es sieht übrigens tatsächlich grad nach einer Teilung aus (13A HBF bis Cafe Ritter, 13B Alser bis Gumpendorferstraße - die schlechteste und teuerste Lösung).


13A Hbf. bis Cafe Ritter - logisch
Aber 13B Alser Straße bis Gumpendorfer Straße? Dann könnte man ja gleich bis zum Hbf. weiterfahren, wenn man die Mahü eh schon (woauchimmer) gequert hat ... es war doch immer von Alser-Straße-Westbahnstraße die Rede?

abc

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 200
Re: [PM] Vassilakou für zentralen Busterminal in Wien
« Antwort #134 am: 02. September 2018, 09:23:48 »
während Dresden - Cottbus allein schon 24,20 Euro kostet und es auf dieser Strecke anscheinend auch keine Sparangebote gibt. :o

Das liegt daran, dass Sparangebote nur für Verbindungen erhältlich sind, die Fernverkehr enthalten. Man kann also Dresden-Neustadt als Via eingeben und für die Strecke Dresden Hbf - Dresden-Neustadt nur den FV zulassen, dann gibt es auch 19-Euro-Sparangebote.

Wenn der Thread eh schon abgeglitten ist, kann ich auch diese drei Jahre alte Aussage auch noch mal kurz aufgreifen. :) In Deutschland ist es oft am günstigsten, Verbundtarife zu kombinieren. Im konkreten Fall sogar recht einfach, weil Ruhland sowohl im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) als auch im Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) liegt. 8,90 EUR (Dresden - Ruhland, VVO) + 6,90 EUR (Ruhland - Cottbus, VBB) = 15,80 EUR.

Gerade zwischen Brandenburg und Sachsen gibt es einige Möglichkeiten, etwas günstiger davonzukommen. Wenn mal jemand in der Gegend unterwegs ist, schreibe er mir gern eine Privatnachricht, ich helfe gern weiter!